AMD Piledriver vs. Steamroller vs. Excavator — Leistungsvergleich der Architekturen

Artikel-Index:

Praxistests — Fritzchess, LAME

Fritz­ch­ess — alle Ker­ne
fritzmulti

Fritz­ch­ess — 1 Kern
fritzsingle

Nicht direkt ein Pra­xis­test, aber als Schach­si­mu­la­ti­on mit prak­ti­schem Bezug, ist der Fritz­ch­ess-Bench­mark. Hier kann Steam­rol­ler ordent­lich zule­gen gegen­über Piledri­ver, mul­ti­thre­aded aber­mals mehr als sin­glethre­aded. Exca­va­tor jedoch kommt beim Schach­spie­len nicht so recht in Schwung. Dabei soll­te man nicht über­se­hen, dass unser Exca­va­tor-Prot­ago­nist Car­ri­zo nur 1 MB L2-Cache je Modul hat, Kave­ri (Steam­rol­ler) und Tri­ni­ty (Piledri­ver) jedoch 2 MB. Womög­lich ist das die Erklä­rung für die Wer­te.

LAME — 64 Bit gene­risch
lamegen

LAME — 64 Bit amd­fam10-opti­miert
lameamd10

LAME — 64 Bit amdbd-opti­miert
lamebd

Wenig über­ra­schend dau­ert das Encoden einer WAV ins MP3-For­mat weni­ger lang, je stär­ker das Kom­pi­lat auf die CPU-Archi­tek­tur opti­miert ist. Die Unter­schie­de inner­halb der Kom­pi­la­te jedoch lie­gen immer auf ähn­li­chem Niveau. Steam­rol­ler ist ~5 % schnel­ler als Piledri­ver und Exca­va­tor legt noch mal 10 Pro­zent­punk­te drauf. So lie­gen zwi­schen dem Enco­die­ren mit dem Stan­dard-Kom­pi­lat auf Piledri­ver und dem des maxi­mal opti­mier­ten auf Exca­va­tor immer­hin 65 % Per­for­mance-Gewinn für die­sel­be WAV bei iden­ti­scher Kon­fi­gu­ra­ti­on und iden­ti­schem Takt. Hal­lo Soft­ware-Ent­wick­ler! Hier schlum­mert Poten­zi­al, das ein­fach per Com­pi­ler-Flag akti­viert wer­den kann!

« Pra­xis­tests — 7-Zip, True­crypt» AIDACPU