Bristol Ridge und Zen nur mit Windows 10

Vie­le AMD-Fans war­ten auf AMDs nächs­te Pro­zes­sor­ge­ne­ra­ti­on, erhofft man sich doch meh­re­re Ver­bes­se­run­gen in Sachen Strom­ver­brauch und CPU-Leis­tung. Für ein­ge­fleisch­te Win­dows-7- und Win­dows-8-Anwen­der könn­te dies aber mit einer bit­te­ren Pil­le ver­bun­den sein. Micro­soft ver­öf­fent­lich­te neue Sup­port-Richt­li­ni­en, wonach bereits AMDs kom­men­de Bris­tol-Ridge-Pro­zes­so­ren nur von Win­dows 10 unter­stützt wer­den:

Going for­ward, as new sili­con gene­ra­ti­ons are intro­du­ced, they will requi­re the latest Win­dows plat­form at that time for sup­port. This enab­les us to focus on deep inte­gra­ti­on bet­ween Win­dows and the sili­con, while main­tai­ning maxi­mum relia­bi­li­ty and com­pa­ti­bi­li­ty with pre­vious gene­ra­ti­ons of plat­form and sili­con. For examp­le, Win­dows 10 will be the only sup­por­ted Win­dows plat­form on Intel’s upco­m­ing “Kaby Lake” sili­con, Qualcomm’s upco­m­ing “8996” sili­con, and AMD’s upco­m­ing “Bris­tol Ridge” sili­con.

Da Zen erst nach Bris­tol Ridge erschei­nen wird, kann es als gesi­chert gel­ten, dass auch Zen nur mit Win­dows 10 unter­stützt wird. Es bleibt aber abzu­war­ten, ob man die Pro­zes­so­ren mit eini­gen Knif­fen und Abstri­chen, z.B. ohne Power­ma­nage­ment, ohne Unter­stüt­zung für bestimm­te Befehls­sät­ze etc., nicht doch zum Lau­fen unter Win7/Win8 brin­gen kann. Falls nicht, bleibt als Aus­weg nur noch Linux, wo es mit Stea­m­OS aber wenigs­tens eine Dis­tri­bu­ti­on gibt, die sich an Com­pu­ter­spie­ler rich­tet.

Quel­le: Win­dows 10 Embra­cing Sili­con Inno­va­ti­on | Win­dows Expe­ri­ence Blog