HIS bringt Radeon R7 360 Karte ohne zusätzlichen Stromanschluss

AMD Radeon Logo 2013

HIS hat eine interessante Variante der AMD Radeon R7 360 vorgestellt. Normalerweise verfügen Karten dieser Leistungsklasse zwingend über einen 6-poligen Anschluss zur Stromversorgung, da die maximal über den PCI-Express Slot verfügbaren 75 W zu wenig sind. Für den Betrieb einer solchen Grafikkarte benötigte man bisher also zwingend ein Netzteil mit PCIe-Stecker, was bei kleinen und effizienten PSUs z.B. für HTPCs oft nicht der Fall ist. HIS hat nun ein Modell vorgestellt, das ohne zusätzlichen Stromanschluss auskommt.

Um auf den Stecker verzichten zu können, musste HIS die Leistungsaufnahme der Grafikkarte reduzieren. So gibt HIS für die Radeon R7 360 GREEN iCooler OC nur 50 W an. R7-360-Karten liegen normalerweise im Bereich um 90 W. Der große Sprung nach unten ist insofern erstaunlich, da es sich bei der 360-GPU erstens nach wie vor um eine relativ alte Architektur handelt (in 28 nm gefertigte, in Tobago umbenannte Bonaire GCN 1.1 GPU, die schon bei der 260X und HD 7790 zum Einsatz kam) und zweitens HIS die Karte auch noch über der Hersteller-Referenz betreibt, wenn auch nur leicht.

Geschafft haben will HIS dieses Husarenstück mittels besonders hochwertiger Komponenten bei der Stromversorgung:

201601281549577618

Die Karte ist bei Online-Händlern bereits gelistet und mit unter 100 EUR obendrein noch eines der günstigsten R7 360 Modelle.

Quelle: HIS