AMD Athlon X4 860K, A10-7860K und A10-7870K im Test

Artikel-Index:

AMD A10-7860K

 

Mit der A10-7860K-APU bietet AMD ein Modell an, dass es so bisher nicht gab. Entweder konnte der Nutzer eine APU mit einer thermischen Verlustleistung (TDP) von 65 Watt und Beschränkungen bei den Multiplikatoren bekommen, oder aber übertakten wie gewünscht und mit einer TDP von 95 Watt vorliebnehmen. Dabei muss der Nutzer jedoch im Betrieb mit Werkseinstellungen möglicherweise mit Abstrichen rechnen. Um die Verlustleistung in Grenzen zu halten, muss der Hersteller Kompromisse eingehen.

 

Ordert der Kunde ein Boxed-Modell, liegt dem Prozessor ein Kühler mit aufgetragener Wärmeleitpaste bei. Gegenüber älteren Boxed-Kühlern möchte AMD in der Zukunft mehr Wert auf einen leisen Betrieb des Systems legen. Zu erkennen sind die neuen Modelle an einem in der Farbe Rot gehaltenen Lüfter.

Die Taktrate im Leerlauf beträgt 1.400 MHz.

Sollen Aufgaben nur auf dem CPU-Part ausgeführt werden, sehen wir bei Multi-Threaded-Anwendungen, dass sich meist eine Taktrate von etwa 3.800 MHz einstellt. Dass das von AMD genannte Maximum von 4.000 MHz erreicht wird, können wir nur punktuell feststellen. Die höchste Turbo-Stufe wird äußerst selten und nur bei Single-Threaded-Anwendungen erreicht.

Bei gleichzeitigen Berechnungen durch den CPU- und GPU-Part agiert die APU nach bekanntem Schema. Um die größtmögliche Rechenleistung zu erreichen, wird die integrierte GPU priorisiert. Diese kann mit dem maximalen Takt von 757 MHz arbeiten, während sich der CPU-Takt bei 2.500 MHz einpendelt. Gelegentliche Sprünge auf 2.800 oder auch 3.000 MHz sind zu beobachten, jedoch nicht die Regel. Die TDP-Einstufung fordert hier ihren Tribut.

Gleichzeitig fällt uns auf, dass die A10-7860K-APU beim Northbridge-Takt lediglich 1.600 MHz offeriert. Die integrierte Northbridge verbindet bei APUs die CPU-Kerne mit dem Arbeitsspeicher, bindet aber auch die GPU-Cluster ein. Ein höherer Takt bietet Vorteile bei Multi-Threaded-Anwendungen. Die Reduzierung der Taktrate wird dazu beitragen, die angegebene TDP einhalten zu können.

« Anfang» AMD A10-7870K