AMD Athlon X4 860K, A10-7860K und A10-7870K im Test

Artikel-Index:

Leistungsaufnahme und Energieeffizienz – CPU

Aufgrund der verwendeten GPU vom Typ Radeon HD 7770 betrachten wir den AMD Athlon X4 860K separat, stellen ihn aber dennoch in Relation zu den APUs.

Die Kombination aus einer CPU und einem dedizierten Grafikbeschleuniger ist in vielen Fällen nachteilig, wenn es um die Leistungsaufnahme des Systems geht. Das gilt auch hier, denn trotz moderner Energiesparmodi genehmigt sich das Gesamtsystem ungefähr 50 % mehr aus der Steckdose. Ähnliche Werte sind auch zu sehen, wenn Videos abgespielt werden.

Wird das System mit Aufgaben ausgelastet, schmelzen die Abstände zusammen. Vielmehr sehen wir, dass eine APU hinsichtlich der Leistungsaufnahme auch die schlechtere Wahl sein kann.

Dieser Fakt bedeutet noch nicht, dass die Energieeffizienz deutlich besser sein muss. Die Athlon-Kombination wird unter Last konkurrenzfähiger, Spitzenleistungen bleiben aber aus.

Im Spielebetrieb ergibt sich ein ähnliches Bild wie zuvor. Die Athlon-Kombi ist auf dem Niveau des A10-6800K.

Verrechnen wir die Leistungsaufnahme erneut mit der Leistung im Tomb-Raider-Benchmark, kann die Kombination überzeugen. Durch den schnellen GDDR5-Speicher der Radeon HD 7770 wird die Grafikleistung deutlich angehoben gegenüber den APUs mit ähnlicher Technologie, sodass das Verhältnis besser ausfällt.

« Leistungsaufnahme und Energieeffizienz – APUs» RAM-Performance