AMD Athlon X4 860K, A10-7860K und A10-7870K im Test

Artikel-Index:

Leistungsaufnahme und Energieeffizienz – CPU

Auf­grund der ver­wen­de­ten GPU vom Typ Rade­on HD 7770 betrach­ten wir den AMD Ath­lon X4 860K sepa­rat, stel­len ihn aber den­noch in Rela­ti­on zu den APUs.

Die Kom­bi­na­ti­on aus einer CPU und einem dedi­zier­ten Gra­fik­be­schleu­ni­ger ist in vie­len Fäl­len nach­tei­lig, wenn es um die Leis­tungs­auf­nah­me des Sys­tems geht. Das gilt auch hier, denn trotz moder­ner Ener­gie­spar­mo­di geneh­migt sich das Gesamt­sys­tem unge­fähr 50 % mehr aus der Steck­do­se. Ähn­li­che Wer­te sind auch zu sehen, wenn Vide­os abge­spielt wer­den.

Wird das Sys­tem mit Auf­ga­ben aus­ge­las­tet, schmel­zen die Abstän­de zusam­men. Viel­mehr sehen wir, dass eine APU hin­sicht­lich der Leis­tungs­auf­nah­me auch die schlech­te­re Wahl sein kann.

Die­ser Fakt bedeu­tet noch nicht, dass die Ener­gie­ef­fi­zi­enz deut­lich bes­ser sein muss. Die Ath­lon-Kom­bi­na­ti­on wird unter Last kon­kur­renz­fä­hi­ger, Spit­zen­leis­tun­gen blei­ben aber aus.

Im Spiele­be­trieb ergibt sich ein ähn­li­ches Bild wie zuvor. Die Ath­lon-Kom­bi ist auf dem Niveau des A10-6800K.

Ver­rech­nen wir die Leis­tungs­auf­nah­me erneut mit der Leis­tung im Tomb-Rai­der-Bench­mark, kann die Kom­bi­na­ti­on über­zeu­gen. Durch den schnel­len GDDR5-Spei­cher der Rade­on HD 7770 wird die Gra­fik­leis­tung deut­lich ange­ho­ben gegen­über den APUs mit ähn­li­cher Tech­no­lo­gie, sodass das Ver­hält­nis bes­ser aus­fällt.

« Leis­tungs­auf­nah­me und Ener­gie­ef­fi­zi­enz – APUs» RAM-Per­for­mance