One last thing — AMD zeigt Zen-Engineering-Sample auf der Computex

Ganz im Stil App­les hat man auf AMDs Prä­sen­ta­ti­on im Rah­men der Com­pu­tex 2016 kurz vor Ende ein angeb­li­ches Sam­ple der kom­men­den CPU-Archi­tek­tur Zen in die Kame­ras gehal­ten. Die CPU war mit der Auf­schrift ZPAA000121 ver­se­hen. Bei uns im Forum konn­te BoM­bY den Data Matrix Code scan­nen und kam zu der voll­stän­di­gen Num­mer SM0035049AD6ZPAA000121. Seit­her wird im Thread dis­ku­tiert, was das zu bedeu­ten haben könn­te. SM könn­te für Sum­mit Ridge ste­hen, 35 für 3,5 GHz, etwas wei­ter hin­ten das A0 für das Step­ping des Engi­nee­ring Sam­ples. Oder es ist nur ein Mock-up; wer weiß das schon. Zumin­dest hieß es wäh­rend der Prä­sen­ta­ti­on von AMD, dass das Intro live von einem Zen-Sys­tem geren­dert wor­den sei.

Ansons­ten gab es zu Zen wenig Neu­es. Aber­mals wur­den die 40 Pro­zent IPC-Ver­bes­se­rung genannt, die schon vor Mona­ten ange­führt wur­den, und die 8 Ker­ne mit SMT (= 16 Threads) wur­den noch­mals bestä­tigt. Zudem sehe Zen sehr gut aus und lie­ge im Plan. Zen soll vom High-End-Desk­top-Pro­zes­sor über Ser­ver, Note­books bis hin zum Embed­ded-Bereich alles abde­cken. Ers­te Part­ner sol­len bereits in weni­gen Wochen Zugriff auf Zen erhal­ten, im Q3 soll Zen in grö­ße­ren Stück­zah­len zu den Part­nern gehen, sodass man davon aus­ge­hen darf, dass Zen und AM4 auf jeden Fall noch in die­sem Jahr den Markt errei­chen wer­den. Aller­dings sag­te CEO Lisa Su, dass Zen noch immer in der Opti­mie­rungs­pha­se sei. Fer­tig ist AMDs Hoff­nungs­trä­ger dem­nach noch nicht!

Wer mehr über die MÖGLICHE Zen-Archi­tek­tur erfah­ren möch­te, kann sich in den Arti­kel von Opte­ron ein­le­sen.

Quel­le: AMD