ASUS Radeon R9 380 OC mit STRIX-Kühler im Test

Artikel-Index:

Die neu­en Rade­on-Gra­fik­kar­ten der Pola­ris-Genera­ti­on sind bereits aus dem Sack und drän­gen auf den Markt. Dem­nach wer­den Kun­den vor die Wahl gestellt, sofort das neu­es­te Modell zu kau­fen oder doch noch ein­mal bei der älte­ren Genera­ti­on zuzu­grei­fen. Zusätz­li­che Anrei­ze wie Preis­re­du­zie­run­gen sind dem­nächst auch vor­stell­bar, um die älte­ren Model­le an den Mann zu brin­gen. Mit der ASUS STRIX-R9380-DC2OC-2GD5-GAMING haben wir noch ein­mal einen Ver­tre­ter unter die Lupe genom­men, der einen Able­ger der zuletzt aktu­el­len Aus­bau­stu­fe der Gra­phics-Core-Next-Archi­tek­tur ver­kör­pert. Damit bie­tet die Gra­fik­kar­te nahe­zu alle aktu­el­len Fea­tures, die AMD bie­ten kann. Die Rade­on R9 380 kommt in unse­rem Fall mit zwei Giga­byte GDDR5-Spei­cher daher, vie­le Her­stel­ler bie­ten auch die dop­pel­te Spei­cher­men­ge an. Mit Blick auf unse­ren letz­ten Test mit der XFX Rade­on R9 380X haben wir uns noch ein­mal ange­se­hen, wie das Spei­cher­ma­nage­ment agiert. Macht sich die gerin­ge­re Spei­cher­be­stü­ckung unmit­tel­bar bemerk­bar?

Wir wün­schen euch viel Spaß auf den fol­gen­den Sei­ten!

» ASUS STRIX-R9380-DC2OC-2GD5-GAMING