Test: Fractal Design Define C

Artikel-Index:

Lautstärke, Temperatur, sonstige Messungen

Im ersten Schritt unserer Messungen haben wir die Lautstärke nur mit den installierten Lüftern, im Fall des In Fractal Design Define C also mit zwei vormontiertem 120-mm-Lüfter, ohne weitere Hardware angeschaut. Die Lüfter werden hierfür an ein externes lüfterloses Netzteil von Phobya angeschlossen, damit die Messungen nicht durch einen Netzteillüfter beeinflusst werden. Nach dem Anlaufen der Lüfter haben wir folgende Werte gemessen:

Lautstärke Idle

Gehäuse Front Linke Seite Rechte Seite
Fractal Design Define S 36,4 dB(A) 36,3 dB(A) 36,1 dB(A)
 Cooler MasterMaster Case Pro 5 44,5 dB(A) 42,4 dB(A) 41,5 dB(A)
PHANTEKS Enthoo Evolv k.a. k.a k.a
In Win 303 33,2 dB(A) 33,4 dB(A) 33,8 dB(A)
Fractal Design Define C
 38,6 dB(A) 35,2 dB(A) 38,3 dB(A)

Danach erfolgt der Belastungstest. Hierzu laufen Prime95 im Small FFT-Test und FurMark für 30 Minuten gleichzeitig. Vorab die Lautstärke, die wir dabei gemessen haben, danach die erzielten Temperaturen. Die Lautstärke beim offenen Aufbau wurde von der Grafikkartenseite her gemessen.

Lautstärke Last

Gehäuse Front Linke Seite Rechte Seite
offener Aufbau (Benchtable) 43,2 dB(A)
Fractal Design Define S 41,6 dB(A) 42,2 dB(A) 42,1 dB(A)
 Cooler Master MasterCase Pro 5  46,3 dB(A) 44,7 dB(A) 43,9 dB(A)
PHANTEKS Enthoo Evolv  44,7 dB(A)  44,2 dB(A)   45,1 dB(A)
In Win 303 38,7 dB(A) 43 dB(A) 44,1 dB(A)
Fractal Design Define C
 40,1 dB(A) 43,7 dB(A) 42,2 dB(A)

Temperaturen Last

Gehäusename Prozessor Chipsatz GPU SSD HDD Netzteil Bemerkungen
offener Aufbau (Benchtable)  44 °C 38 °C  87 °C  31 °C 32 °C
Fractal Design Define S 52 °C 52 °C 87 °C 25 °C 34 °C  27,8 °C
 Cooler Master MasterCase Pro 5 43 °C 39 °C 83 °C 25 °C 24 °C  26,5 °C
PHANTEKS Enthoo Evolv  41 °C 40 °C 77 °C 30 °C  22 °C  27,3 °C
In Win 303  49 °C 43 °C 89 °C 35 °C 31 °C  33,6 °C
Fractal Design Define C  45 °C 43 °C 88 °C 38 °C 34 °C 29,8 °C

Nachfolgend noch unser Diagramm mit der Temperaturdifferenz, basierend auf dem aktuellen Testsystem bei 20 °C Raumtemperatur:

Trotz lediglich zwei 120-mm-Lüftern geht das Kühlkonzept des Fractal Design Define C auf. Die Temperaturen von CPU und Mainboard sind gut, die Temperaturen der Laufwerke aufgrund des Aufbaus sind allerdings ein wenig höher als bei einem klassischen Gehäuseaufbau, wo die Laufwerke im Luftstrom der Lüfter liegen. Das Problem hat aber nicht nur Fractal Design, auch andere Hersteller, welche immer mehr auf den Zug aufspringen die Laufwerke hinter dem Mainboardtray oder in separaten Käfigen unter Abdeckungen zu verstecken haben damit zu kämpfen. Eine aktive Kühlung der Laufwerke ist hier nämlich nicht gegeben.

Abschließend noch einige weitere Abmessungen wie maximale Grafikkartenlänge, maximale CPU-Kühler-Höhe sowie Stärke der Seitenteile im Überblick:

Die maximale Grafikkartenlänge beträgt mit Frontlüfter 315 mm, ohne Frontlüfter sind es 20 mm mehr.

Die maximale CPU-Kühler-Höhe beträgt beim Define C ohne Fenster 170 mm, beim Define C mit Fenster 168 mm

Wir messen die Stärke der Seitenteile mit einer digitalen Schieblehre. Hier bewegt sich das Define C mit 0,75 mm in einem, in dieser Preisklasse durchaus vertretbaren Rahmen, obwohl die Seitenteile dünner sind als beispielsweise beim Define S. Während die geringe Materialstärke sich beim linken Seitenteil aufgrund des großen Fensters durchaus negativ bemerkbar macht, fällt dies beim rechten Seitenteil wegen der Dämmung kaum auf.

Für das Kabelmanagement stehen direkt hinter dem Mainboardtray ca. 16 mm zur Verfügung, was für dicke Kabel schon knapp ist. Im vorderen Teil, in dem Kabelkanal sind es hingegen 35 mm was vollkommen ausreichend ist.

Temperatur- und Lautstärkemessungen mit unserem alten Testsystem sind unter anderem in einem unserer letzten Artikel zum Fractal Design Define S zu finden.

« Einbau ‒ Fractal Design Define C» Fazit ‒ Fractal Design Define C