Test: Fractal Design Define C

Artikel-Index:

Testsystem

Für das Testsystem kommt eine AMD-Plattform mit folgenden Komponenten zum Einsatz:

  • CPU:  AMD A10-7850K Black Edition mit 4x 3,7 GHz und 95 W TDP
  • CPU-Kühler: Thermalright AXP-200 Muscle
  • Mainboard: Gigabyte GA-F2A88XM-F3H, µATX
  • Arbeitsspeicher: 2x 4GB G.Skill RipjawsX DDR3-2133
  • Grafikkarte: Gigabyte Radeon HD 6950 mit 2GB Grafikspeicher
  • Festplatte/-n:
    • 2,5″ - Samsung SSD 840 mit 120 GB
    • 3,5″ - Samsung HD103UJ mit 1000 GB
  • Netzteil: Thermaltake Toughpower DPS G 450W
  • Netztei: Phobya (Extern 230V auf 4Pin Molex)

Der Testparcours bedarf einiger Hilfsmittel und Programme:

  • Furmark v1.16 – Stabilitätstest für die Grafikkarte
  • Prime95 v28.6 - CPU-Testprogramm
  • HWMonitor v1.28 – Auswertung der internen Sensoren (Mainboard, Festplatte, Grafikkarte)

Messgeräte: Voltcraft SL-100 Schalldruckmessgerät

Zum Aufheizen des Systems kommen Prime95 im Small FFT-Test und FurMark gleichzeitig zum Einsatz. Hierbei wird eine Belastung der CPU und GPU erzielt, welche im normalen Alltagsbetrieb kaum vorzufinden ist. Ein Testlauf ist absolviert, wenn das System 30 Minuten der Belastung standhält. Vorzeitige Abbrüche werden selbstverständlich vermerkt und gehen mit den letzten Maximaltemperaturen in die Grafiken ein. Messungen im Idle-Zustand haben wir gestrichen, da diese bei den Stromsparmechanismen der Prozessoren zunehmend uninteressanter sind. Die Raumtemperatur beträgt hierbei 20 °C. Die erzielten Temperaturen der einzelnen Sensoren lesen wir mit dem Programm HWMonitor aus.

Bei den Messungen der Lautstärke haben wir uns für zwei Durchläufe entschieden: ein erster unter voller Last des gesamten Systems und ein weiterer, wenn lediglich die im Gehäuse verbauten Lüfter laufen. Bei letzterem verwenden wir ein externes Phobya Netzteil um wirklich nur die Lautstärke der eingebauten Lüfter zu bekommen ohne störende Nebengeräusche des Netzteillüfters. Damit möchten wir eine bessere Vergleichbarkeit für den Leser gewährleisten. Die Lautstärke mit verbauter Hardware ist stets von den einzelnen Komponenten abhängig und wird somit immer unterschiedlich ausfallen; ohne installierte Hardware wird sie jedoch bei jedem annähernd gleich sein. Wir messen die Lautstärke mit einem dB(A)-Messgerät von drei Seiten bei einem Abstand von 30 cm.

« Fazit ‒ Fractal Design Define C