Goodbye Sperrtafel – Youtube und GEMA einigen sich

Nach jahrelangem Streit über die Vergütung haben sich die deutsche Verwertungsgesellschaft GEMA und die Google-Tochter außergerichtlich geeinigt. Zuletzt sah es so aus, als würden die beiden Parteien eine gerichtliche Regelung anstreben, dieser kamen sie nun zuvor.

gema
gehört der Vergangenheit an: die GEMA-Sperrtafel

In der Vergangenheit bekamen deutsche Youtube-Nutzer beim Versuch, unter GEMA-Verwertung stehende Werke zu betrachten, Sperrtafeln vorgesetzt, die bereits Gegenstand einer eigenen gerichtlichen Auseinandersetzung waren. Diese sollen nun verschwinden. Die erzielte Regelung gilt für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Wie genau die Einigung aussieht, bleibt derweil unter Verschluss. Youtube strebte in der Vergangenheit eine Umsatzbeteiligung der GEMA an, während jene einen festen Betrag von 0,375 Cent verlangte. Auch unter GEMA-Vertrag stehende Künstler dürften sich über die Einigung freuen, da sie eine höhere Ausschüttung erwarten können.

Quelle: Youtube