Cooler Master Silencio 352 - Ein Leisetreter im Mini-Tower-Format?

Artikel-Index:

Testsystem

Für das Testsystem kommt eine AMD-Plattform mit folgenden Komponenten zum Einsatz:

  • CPU: AMD Phenom X4 9850 Black Edition mit 4 x 2,5 GHz und 125 W TDP
  • CPU-Kühler: Scythe Rasetsu oder bei kleineren Gehäusen der AMD-Boxed Kühler
  • Mainboard: ASRock A780FullHD - AMD 780G/SB700-Chipsatz, µATX
  • Arbeitsspeicher: 4 x 1024 MB Kingston (DDR2-800)
  • Grafikkarte: Gigabyte Radeon HD 6950 mit 2048 MB Grafikspeicher
  • Festplatte: 2 x Maxtor DiamondMax 10
  • Netzteil: Enermax Modu 82+
  • 2 x Cougar Vortex HDB CF-V14H Lüfter (für Gehäuse ohne Lüfter)
  • 2 x Cougar Vortex CF-V12S Lüfter (für Gehäuse ohne Lüfter)

Der Testparcours bedarf einiger Hilfsmittel und Programme:

  • Furmark v1.80 – Stabilitätstest für die Grafikkarte
  • Prime95 v25.11 - CPU-Testprogramm
  • AIDA64 Extreme Edition zur Auswertung sämtlicher Temperatursensoren

Messgeräte: Voltcraft 329 Schalldruckmessgerät. Zum Aufheizen des Systems kommen Prime95 und FurMark gleichzeitig zum Einsatz. Hierbei wird eine Belastung der CPU und GPU erzielt, welche im normalen Alltagsbetrieb kaum vorzufinden ist. Ein Testlauf ist absolviert, wenn das System 30 Minuten der Belastung standhält. Vorzeitige Abbrüche werden selbstverständlich vermerkt und gehen mit den letzten Maximaltemperaturen in die Grafiken ein. Messungen im Idle-Zustand haben wir gestrichen, da diese bei den Stromsparmechanismen der Prozessoren zunehmend uninteressanter sind. Die Raumtemperatur beträgt hierbei 20 °C. Die erzielten Temperaturen der einzelnen Sensoren lesen wir mit dem Programm AIDA64 Extreme Edition aus. Hierfür hat uns der Hersteller freundlicherweise einige Lizenzen zur Verfügung gestellt.

Bei den Messungen der Lautstärke haben wir uns für zwei Durchläufe entschieden: ein erster unter voller Last des gesamten Systems und ein weiterer, wenn lediglich die im Gehäuse verbauten Lüfter laufen. Damit möchten wir eine bessere Vergleichbarkeit für den Leser gewährleisten. Die Lautstärke mit verbauter Hardware ist stets von den einzelnen Komponenten abhängig und wird somit immer unterschiedlich ausfallen; ohne installierte Hardware wird sie jedoch bei jedem annähernd gleich sein. Wir messen die Lautstärke mit einem dB(A)-Messgerät von drei Seiten bei einem Abstand von 30 cm.

 

« Anfang» Technische Daten