Die neue N-Serie — Cooler Master N600

Artikel-Index:
Cooler Master N600

Anfang Mai prä­sen­tier­te Coo­ler Mas­ter auf einen Schlag eine völ­lig neue Gehäu­se-Serie, die N-Serie. Gleich vier Gehäu­se wur­den sei­ner­zeit vor­ge­stellt, ange­fan­gen vom Mini-Tower N200 über das N300 und N400 bis hin zum N600, alle drei im Midi-Tower-For­mat. Alle vier Gehäu­se haben gemein­sam, dass der Ein­bau von Was­ser­küh­lun­gen mög­lich ist und alle Gehäu­se optio­nal auch mit einem Fens­ter im Sei­ten­teil erwor­ben wer­den kön­nen. Das N600 soll hier­bei die Speer­spit­ze der N-Serie bil­den. Es bie­tet Ein­bau­mög­lich­kei­ten für bis zu 10 Lüf­ter (zwei sind bereits vor­mon­tiert) oder alter­na­tiv drei Radia­to­ren. Je einer mit 240 mm Grö­ße im Deckel oder Sei­ten­teil sowie ein drit­ter mit 120 mm im Heck. Wir haben uns also die Speer­spit­ze der N-Serie ange­se­hen, das N600 ohne Fens­ter im Sei­ten­teil. Reich­lich Ein­satz von Mesh­git­ter soll für einen moder­nen Look sor­gen. Auch wenn es immer wie­der kri­ti­sche Stim­men gibt, wenn Her­stel­ler zuviel Mesh­git­ter ein­set­zen, so spre­chen die Ver­kaufs­zah­len offen­bar eine ande­re Spra­che. Es kommt zwei­fels­oh­ne bei der Mehr­zahl der Kun­den an.

start

 

Wir bedan­ken uns bei Coo­ler Mas­ter für das Test­mus­ter und wün­schen viel Spaß beim Lesen.

» Test­sys­tem