16-Kern AMD Ryzen Enthusiasten-CPU “Whitehaven” gesichtet?

Seit AMD sei­ne Ryzen-Pro­zes­so­ren auf Basis der neu­en Zen-Archi­tek­tur auf den Markt gewor­fen hat, ist wie­der Bewe­gung gekom­men in den CPU-Markt, der in den letz­ten Jah­ren ob der kaum noch vor­han­de­nen Kon­kur­renz­si­tua­ti­on etwas erstarrt war. So sah sich Intel bei­spiels­wei­se genö­tigt, eine neue Desk­top-Platt­form (Sockel 2066) anzu­kün­di­gen (Kaby Lake-X), die mehr Ker­ne auf­wei­sen wird als die von der Stan­dard-Desk­top-Platt­form LGA1151 bekann­ten 4 + SMT, ohne jedoch bei den Platt­form­kos­ten in LGA2011-Berei­che abzu­drif­ten. Ein gutes Bei­spiel für die alte Bin­sen­weis­heit “Kon­kur­renz belebt das Geschäft”.

Doch wie wir bereits eini­gen Male berich­tet haben, wird es auch AMD nicht gut sein las­sen mit den bis­her vor­ge­stell­ten Ryzen-Pro­zes­so­ren für den Sockel AM4. Hier bil­den 8 Ker­ne plus SMT das Maxi­mum. Doch für den Enthu­si­as­ten-Markt sol­len noch stär­ke­re Ryzen-Pro­zes­so­ren fol­gen, die von der kom­men­den Ser­ver-Platt­form mit Zen-Archi­tek­tur abge­lei­tet wer­den soll. Dort soll Nap­les das Top­mo­dell mit bis zu 32 Ker­nen plus SMT (64 Threads je Pro­zes­sor) und zwei CPUs je Main­board, ins­ge­samt also 128 Threads je Sys­tem wer­den.

Ganz so bunt soll es die Enthua­si­as­ten-Ver­si­on dann aber doch nicht trei­ben. Ein Sockel, 16 Ker­ne und SMT (32 Threads) sol­len genü­gen. Damit wür­de der Enthu­si­as­ten-Ryzen von der Ser­ver-Vari­an­te Sno­wy Owl ange­lei­tet wer­den und nicht nur mehr PCIe-Lanes bie­ten als AM4, son­dern auch ein Quad-Chan­nel-Spei­cher­in­ter­face.

Laut videocardz.com sind nun ers­te Engi­nee­ring-Sam­ples die­ser White­ha­ven genann­ten Ryzen-Pro­zes­so­ren auf­ge­taucht. 2D3101A8UGAF4_36/31_N und 1D3101A8UGAF3_36/31_N sol­len die bei­den White­ha­ven-Sam­ples hei­ßen. Sofern die Daten kor­rekt sind, wür­den die­se einen Basistakt von 3,1 GHz auf­wei­sen, bei einem maxi­ma­len Tur­bot­akt von 3,6 GHz. Die Kür­zel F3 und F4 deu­ten auf unter­schied­li­che Step­pings hin, das D an der zwei­ten Stel­le auf das Desk­top-Seg­ment.

Da video­cardz lei­der kei­ne Quel­le nennt, kön­nen wir die Daten nicht über­prü­fen. 3,6 GHz Tur­bot­akt wäre aller­dings über­ra­schend hoch für einen 16-Ker­ner, zumal AMD auch bei der Vor­stel­lung von Sum­mit Ridge beim fina­len Pro­dukt noch­mal eine Schip­pe drauf­ge­legt hat­te gegen­über den vor­ab kur­sie­ren­den Sam­ples. Man darf also gespannt sein.

In der Lis­te angeb­lich kur­sie­ren­der Engi­nee­ring-Sam­ples sind auch eini­ge Raven Ridge zu fin­den. Von der Platt­form Man­do­lin haben wir erst vor eini­gen Tagen berich­tet. Hier wird ein Sam­ple namens 2M1901C4T4MF2_30/19_N + AMD 15DD genannt. Aber auch für Tam­bou­rine sind zwei Model­le gelis­tet, 2M2000C4T4MF2_33/20_N + AMD 15DD und 2M3001C3T4MF2_33/30_N + AMD 15DD. Hier deu­ten die Revi­sio­nen F2 noch auf ein rela­tiv frü­hes Step­ping hin.