Ryzen Mobile „Raven Ridge” wirft erste Schatten voraus

Bei AMD geht es derzeit Schlag auf Schlag: Ryzen 7 auf Sockel AM4 im März, Ryzen 5 im April, Epyc auf Sockel SP3 im Juni, Ryzen 3 im Juli (mit Bristol Ridge für Desktop im Schlepptau), RX Vega kurz darauf, Ryzen Threadripper samt TR4 im August; eine solch hohe Schlagzahl hat man bei AMD schon lange nicht mehr erlebt.

Dass bei diesem Dauerfeuer an Neuvorstellungen andere Sachen zurückstehen müssen, ist klar. So hat AMD bereits vor geraumer Zeit mitgeteilt, dass APUs auf Basis der Zen-Architektur zwar auch noch 2017 erscheinen sollen, jedoch vorerst nur für das mobile Segment. Der Desktop muss bis 2018 warten.

Erste Lebenszeichen einer solchen mobilen Raven-Ridge-APU scheint nun Videocardz aufgetan zu haben:

Wir sehen eine CPU namens AMD Ryzen 5 2500U mit einer Vega-Grafik namens Radeon 1500. Abgesehen von einer fürchterlichen Inkonsistenz bei der Namensgebung der Grafikeinheit (hoffentlich keine finale Bezeichnung) sehen wir wie erwartet eine CPU mit 4 Kernen und 8 Threads. SMT wird bei den APUs also aktiviert sein. Das Suffix U steht bei Intel für Mobile-CPUs bis 15 W. In diesem TDP-Fenster war auch bereits der Großteil der AMD Beema-, Carrizo-, Carrizo-L und Bristol-Ridge-APUs für Laptops beheimatet, sodass man durchaus annehmen darf, dass die Bezeichnung dies auch hier ausdrücken soll. Nähere technische Infos zur Vega-GPU gehen aus dem Screenshot leider nicht hervor.