P47 – AMD packt 1 Petaflops in 1 Serverrack

AMDs packt 1 Petaflops einfache Genauigkeit in einen 19-Zoll-Serverschrank, bestückt mit 20 2-Unit-Servern, bestehend jeweils aus:

  • 1 AMD Epyc 7601
  • 4 VEGA-basierende Radeon Instinct MI25 (16GB HBM2)
  • 512 GB DDR4-2666 REG ECC
  • 100 GBit Infiniband

Damit erreicht solch ein Cluster in einem Rack eine Gesamtleistung von etwas über 1 Petaflops in einfacher Genauigkeit (FP32) bzw. 2 Petaflops in halber Genauigkeit (FP16). Die Rohleistung einer MI25 wird mit 12,7 Gigaflops angegeben, 80 Stück stecken dann in einem Rack. Der Stromverbrauch mit 20 Nodes wurde mit rund 35 kW angegeben, davon verbrauchen die MI25 Karten jeweils 300 W. Gerade hinsichtlich der Energieeffizienz möchte AMD punkten und gibt 30 GFlops/W bei FP32-Code an.

Linus von Linus Tech Tips konnte sich das Vorort anschauen und „mithelfen“ beim Zusammenbau.
Man sieht nunmehr auch, dass die Epyc-CPUs in einem blauen Träger im Sockel SP3 stecken, während die Threadripper in einem orangenen Träger in den Sockel SP3r2 wandern.

Preislich liegt ein Server (Node) eines solchen Racks bei rund 50 000 US-Dollar. Er wird vor allem über den Distributor AMAX vertrieben. Offiziell vorgestellt wurde das System auf der Siggraph2017 bzw. auf der hauseigenen Veranstaltung Capsaicin. Die Verfügbarkeit soll im vierten Quartal des Jahres gegeben sein.

Quellen: