Radeon RX Vega erhältlich … zu Liebhaberpreisen

Während AMDs neuster Grafikbolide in Reviews ein sehr gemischtes Bild hinterlässt, herrscht Klarheit, was die Richtung der Verkaufspreise angeht: Nur nach oben, so scheint es.

Erste Kontingente der RX Vega 64 waren tatsächlich kurzfristig zum Listenpreis um die 500 EUR zu haben, verschwanden dann jedoch sehr schnell wieder aus den Angebotslisten der Online-Händler. Gestern abend bereits waren die Notierungen durchgängig auf 609 EUR gestiegen, nur um heute im Verlauf des Vormittags auf 649 EUR zu steigen.

Einzelne Händler listen die RX Vega 64 nun bereits für 664,90 EUR und auf ebay werden noch ganz andere Preise aufgerufen. Alles für die „normale” Karte im Referenzdesign, wohlgemerkt, bei der der eigentliche Hersteller so ziemlich austauschbar ist und für die keine der von AMD promoteten Bundles („Radeon Packs”) gelten (was manche Anbieter dann auch als „Lite Retail”-Variante bezeichnen).

Die Verfügbarkeit zumindest der Modelle von Sapphire und XFX erscheint ausreichend und (zu) gut, um die Preissteigerung gänzlich erklären zu können.

Dem normalen Käufer scheint nichts anderes übrig zu bleiben, als den ersten „Goldrush” abzuwarten.