Skylake X — unsere Partnerseiten testen die Leistung

Eini­ge Wochen lang konn­te AMD der Kon­kur­renz mit dem Thre­ad­rip­per davon­lau­fen. Dass Intel sich das nicht gefal­len las­sen will, wur­de schnell klar, als Sky­lake-X mit bis zu 18 Ker­nen ange­kün­digt wur­de. Lan­ge Zeit blieb es bei der Ankün­di­gung, gestern zeig­te sich dann auch die Leis­tung der Rechen­mons­ter. Mit gro­ßem Mate­ri­al­ein­satz gelingt es dem Bran­chen­pri­mus auch das Zep­ter des schnells­ten Desk­topp­ro­zes­sors an sich zu rei­ßen, wenn auch nicht mehr so deut­lich wie in der Bull­do­zer-Ära.

 Leis­tungs­ra­ting AMD Ryzen Thre­ad­rip­per 1920X Intel Core i9-7900X AMD Ryzen Thre­ad­rip­per 1950X Intel Core i9-7960X Intel Core i9-7980­XE
Com­pu­ter­ba­se (Win­dows) 92% 96% 100% 112% 117%
Com­pu­ter­ba­se (Linux) 88% 89% 100% 96% 100%
Hard­ware­luxx 89% 96% 100% 113% 119%

Unse­re Part­ner­sei­ten Com­pu­ter­ba­se und Hard­ware­luxx haben bereits Ihre Arti­kel online. Bei PCGH ist das Sam­ple nicht recht­zei­tig ein­ge­trof­fen. Wir haben euch die jewei­li­gen Gesamt­durch­schnit­te oben in einer Tabel­le zusam­men­ge­tra­gen. Aller­dings kön­nen die­se nur als gro­ben Rich­tungs­wei­ser ver­stan­den wer­den, denn mehr den je sind die Ein­zel­er­geb­nis­se inter­es­sant. In man­chen Tests schlägt Intel sich mit dem i9-7900X selbst, von AMDs Thre­ad­rip­per ganz zu schwei­gen, der bei­spiels­wei­se mehr als dop­pelt so vie­le Hash­es in AIDA64 gene­riert als Intels Flagg­schiff. Wir haben die Spie­le­er­geb­nis­se bewusst weg­ge­las­sen, da aktu­ell kein Spiel von der­art hohen Kern­zah­len pro­fi­tiert. Die Arti­kel sind daher auf jeden Fall lesens­wert.

 Leis­tungs­auf­nah­me idle AMD Ryzen Thre­ad­rip­per 1920X Intel Core i9-7900X AMD Ryzen Thre­ad­rip­per 1950X Intel Core i9-7960X Intel Core i9-7980­XE
Com­pu­ter­ba­se (Win­dows) 80 W 65 W 80 W 56 W 54 W
Com­pu­ter­ba­se (Linux) 81 W 77 W 82 W 57 W 56 W
Hard­ware­luxx 74 W 38 W 74 W 38 W 38 W

Im Idle sieht man, dass die Platt­for­men an sich schon eini­ges mehr brau­chen als Main­stream-Platt­for­men. AMDs TR4 ist dabei nicht so genüg­sam wie Intels LGA 2066.

 Leis­tungs­auf­nah­me Last AMD Ryzen Thre­ad­rip­per 1920X Intel Core i9-7900X AMD Ryzen Thre­ad­rip­per 1950X Intel Core i9-7960X Intel Core i9-7980­XE
Com­pu­ter­ba­se (Win­dows) 255 W 252 W 257 W 256 W 258 W
Com­pu­ter­ba­se (Linux) 253 W 250 W 259 W 223 W 227 W
Hard­ware­luxx 191 W 179 W 195 W 194 W 200 W

Unter Last geben sich die unter­schied­lich­li­chen Pro­zes­so­ren kaum noch etwas. Ent­spre­chend der TDP erle­ben wir hier Leis­tungs­auf­nah­men, wie wir sie sonst nur bei OC-Tests sehen. Nein nicht ganz – AMDs FX-9590 ali­as Cen­tu­r­i­on ver­braucht tat­säch­lich noch mehr als die­se neu­en Pro­zes­so­ren. Aber auch das lässt sich kna­cken. Den Kol­le­gen von Com­pu­ter­ba­se flog beim Über­tak­ten tat­säch­lich die Siche­rung um die Ohren. Sat­te 700 W flos­sen durch die Adern. Ein LN2-Test von PCGH-Mit­glied der8auer knack­te sogar die vier­stel­li­ge Mar­ke.

In der Sum­me der viel­fäl­ti­gen Ein­zel­er­geb­nis­se muss der geneig­te Käu­fer sehr genau sein Nut­zer­ver­hal­ten defi­nie­ren. Intel hat zwar in der Sum­me die Nase vor­ne, ver­langt aber auch den dop­pel­ten Preis fürs Sili­zi­um. Es bleibt zu spe­ku­lie­ren, wie teu­er die­ser “King of the Hill” für Intel ist. Com­pu­ter­ba­se geht von einer star­ken Selek­tie­rung der mono­li­ti­schen Chips aus. AMD dürf­te Thre­ad­rip­per dank des MCM-Ansat­zes indes deut­lich güns­ti­ger pro­du­zie­ren kön­nen. Lagernd sind die bei­den Neu­en von Intel indes noch bei kei­nem deut­schen Händ­ler.