Die neue Basis für unsere mITX-Gehäusetests: MSIs FM2-A75IA-E53

Artikel-Index:

Seit 2010 berich­ten wir nun regel­mä­ßig über Pro­duk­te aus dem mITX-Seg­ment. Inzwi­schen haben wir über 30 Gehäu­se getes­tet. Unse­re Test­platt­form für die­se Tests ist aber auch inzwi­schen dem­entspre­chend alt, sodass ein grö­ße­res Update ansteht. Das heißt nicht, dass wir nun alles über den Hau­fen wer­fen und einen kom­plet­ten Neu­an­fang machen. Viel­mehr wird das in der nächs­ten Zeit einen grö­ße­ren Arbeits­auf­wand bedeu­ten, denn um die Ver­gleich­bar­keit ein­schät­zen zu kön­nen, wer­den in den nächs­ten Tests bei­de Platt­for­men zu sehen sein, wie es schon beim letz­ten Test des Cool­tek Cool­cu­be Mini der Fall war.

Eine A10-5700-APU aus dem Hau­se AMD wird für die zukünf­ti­gen Tests zum Ein­satz kom­men und von dem bereits getes­te­ten Noc­tua NH-L9a gekühlt. Der fla­che Küh­ler soll wie schon der bekann­te Sil­verStone NT07-AM2 eine größt­mög­li­che Kom­pa­ti­bi­li­tät garan­tie­ren. Die Basis für die erneu­er­te Platt­form aber bil­det das MSI FM2-A75IA-E53. Hin­ter der Bezeich­nung ver­steckt sich ein mITX-Main­board, das auf den aktu­el­len Sockel FM2 setzt. Als Fusi­on Con­trol­ler Hub kommt der bekann­te A75 zum Ein­satz, wel­cher unse­rer Test­platt­form USB 3.0 zur Ver­fü­gung stellt.

Anstatt die Platt­form wort­los in Dienst zu stel­len, haben wir das Main­board und des­sen Funk­tio­nen ein wenig genau­er unter die Lupe genom­men. Dazu gehört auch die Mög­lich­keit, ein­zel­ne Modu­le abschal­ten zu kön­nen und somit unter­schied­li­che Kon­fi­gu­ra­tio­nen zu tes­ten. Viel Spaß auf den fol­gen­den Sei­ten!

Wir möch­ten uns bei MSI für die Bereit­stel­lung des Main­boards bedan­ken.

» Test­sys­tem