APU13: APUs für die Datenwolke, Videocodierung, JAVA, C++ AMP für Linux und mehr

Artikel-Index:

Auf der gerade stattfindenden AMD-Konferenz APU13 gab AMDs Phil Rogers einen Ausblick auf die zukünftige Entwicklung der APUs. Zuallererst sieht AMD ein starkes Marktpotential. Sind es aktuell 80 Millionen verkaufte APUs, rechnet AMD für 2015 und später bereits mit 300 Mio. oder mehr, das meiste davon nicht im PC-Markt:

Für 2016 erwartet man einen Markt von 2,1 Milliarden vernetzten Geräten, wobei sich AMD zusammen mit den anderen HSA-Konsortionalmitgliedern den Löwenanteil zurechnet:

Dabei soll HSA in Zukunft durch alle Marktsegmente verfügbar sein:

Am oberen Ende sind mit „Dense Server” die für die Datenwolke wichtigen Geräte benannt. AMD sieht dort große Chancen für APUs, da das tagtägliche Geschäft bereits parallelisierbar ist, womit der GPU-Teil einer APU bestens beschäftigt werden kann. Insbesondere werden Video-Codecs und Big-Data als Anwendungsbeispiele genannt:

 

Zukünftig erwartet man noch weitere Einsatzgebiete durch einen starken Anstieg von Sensordaten:

 

APUs würden laut AMD diese Anwendungsgebiete bestens abdecken und durch CPU, GPU und DSP-Kerne viele flexible Möglichkeiten bieten:

 

Auf den nachfolgenden Seiten gehen wir näher auf die Software-Aspekte, Entwicklerunterstützung und Beispielszenarien ein. Abschließend stellen wir sämtliche Folien in einer Galerie bereit.

» Software