mITX-Gehäuse: Cooler Master Elite 130

Artikel-Index:

Äußeres - Teil 1


Das Cooler Master Elite 130 ist schon auf den ersten Blick ein Gehäuse, das nicht auf einen absolut leisen Betrieb ausgelegt ist. Großflächige Lüftungsöffnungen dominieren und lassen eine gewisse Erwartungshaltung aufkommen, wenn wir an die späteren Praxis-Tests denken.


Die Front des Elite 130 bietet mittig eine große Mesh-Fläche. Im oberen Bereich lässt sich das leicht zu erkennende Element entfernen, sodass dem Nutzer die Installation eines 5,25″-Laufwerks mit normaler Bauhöhe ermöglicht wird. Darunter kann man schemenhaft den 120-mm-Lüfter erkennen, der sich hinter dem Gitter befindet. Das Cooler-Master-Logo ist in unserem Fall leider nicht ganz perfekt geklebt.
Links und rechts wird das Gitter von einem Kunststoff-Rahmen eingefasst. Auf der linken Seite sehen wir zwei USB-3.0-Buchsen sowie die beiden Front-Audio-Buchsen für Mikrofon und Kopfhörer. Die gegenüberliegende Seite bietet sowohl Power- als auch Reset-Button, aber auch blaue LEDs für die allgemeine System- und die Festplattenaktivität. Die Beleuchtung kann man als dezent beschreiben. Im Dunkeln sind die beiden LEDs gut erkennbar, blenden aber nicht.
Für ältere Mainboards ohne USB 3.0 findet sich hier noch eine Buchse, die dem 2.0-Standard folgt.


Die rechte Seite des Gehäuses weist eine großflächige Gitterfläche auf. Im hinteren Bereich kann man den Aufkleber des seitlichen 80-mm-Lüfters erspähen.


Die gegenüberliegende Seite ist identisch. « Testsystem» Äußeres - Teil 2