mITX-Gehäuse: Cooler Master Elite 130

Artikel-Index:

Fazit


Wir haben uns heute das Cooler Master Elite 130 genauer angesehen. Das mITX-Gehäuse mit einem attraktiven Preis soll vor allem Gamer ansprechen. Hierzu benötigt man neben dem Platz für die Hardware auch die zugehörige Kühlleistung.

Zu diesem Zweck sind in dem Stahl-Gehäuse mit Kunststoff-Front samt Mesh-Gitter zwei Lüfter vorinstalliert. Auch ohne das Netzteil, das im Normalfall für die Entlüftung zum großen Teil zuständig ist, kommt das Elite 130 auf sehr gute Werte bei der Kühlleistung. Somit sollte auch eine High-End-Grafikkarte für das Gehäuse kein Problem darstellen. Für einen CPU-Kühler stehen ungefähr 70 mm zur Verfügung, sodass ein Top-Blow-Kühler auch noch Platz zum „Atmen” hat. Im Bereich der Erweiterungskarten messen wir 290 bis 300 mm, sodass man hier keine Einschränkungen zu erwarten haben sollte. Hinzu kommt, dass auch an Dual-Slot-Karten gedacht wurde.

Die Front des Gehäuses bietet sowohl USB 2.0 als auch 3.0. Damit ist das Elite 130 auch für Besitzer älterer mITX-Systeme eventuell interessant.
Ebenso positiv sind in unseren Augen die diversen Möglichkeiten zur Installation von Laufwerken. Der 5,25″-Schacht lässt sich so auch für die Installation eines 3,5″-Laufwerkes oder gleich zweier 2,5″-Modelle nutzen. Die Installation erfolgt weitestgehend mithilfe von Gummi-Puffern. Als Entkopplung wirken die Puffer nicht wirklich. Auf einer Tischplatte vernehmen wir deutliche Vibrationen.

Die Lautstärke ist allgemein ein Problem des Cooler Master Elite 130. Durch die offene Bauweise, die für die nötige Kühlung sorgt, kann der Schall ungehindert austreten. Hinzu kommen die beiden Lüfter, die nicht PWM-geregelt sind und in unserem Test auf Maximaldrehzahl liefen. Eine Lüftersteuerung gibt es leider nicht. Im Kurztest zeigt sich, dass die Lüfter theoretisch sehr viel Potenzial zur Reduzierung der Drehzahl haben. Wer nicht unbedingt das letzte Quäntchen Leistung braucht, greift auf einen Adapter zurück, der die Betriebsspannung von 12 auf 7 V senkt.

Insgesamt können wir zusammenfassen, dass Cooler Master mit dem Elite 130 ein preislich sehr attraktives Gehäuse im Angebot hat. Die Verarbeitung ist nicht luxuriös, aber solide. Kleinere Schwächen wie die Lüfter muss man bei diesem Preis leider in Kauf nehmen. Nicht einmal 40 Euro möchte der derzeit günstigste Online-Händler für das Gehäuse haben. Das ist in Anbetracht der Möglichkeiten ein mehr als fairer Preis.

« Temperaturen und Lautstärke