mITX-Gehäuse: Cooler Master Elite 130

Artikel-Index:

Temperaturen und Lautstärke

Im Fol­gen­den wol­len wir nun beleuch­ten, wie sich das Coo­ler Mas­ter Eli­te 130 im lau­fen­den Betrieb ver­hält. Hier­zu nut­zen wir wie­der unse­re bei­den mITX-Test­platt­for­men (Sockel AM3 und FM2 mit 45 bzw. 65 Watt TDP). Zu Beginn soll es um die Tem­pe­ra­tu­ren gehen.

 

Klick für kom­plet­te Lis­te

Die bei­den instal­lier­ten Lüf­ter mit 80 und 120 mm Durch­mes­ser ver­feh­len ihre Wir­kung nicht. Die Tem­pe­ra­tu­ren sind auf einem sehr guten Niveau, wenn wir unse­re 45-W-Test­platt­form nut­zen.


65 Watt TDP sei­tens der APU wer­den eben­so unpro­ble­ma­tisch gekühlt.

 

Klick für kom­plet­te Lis­te

So hilf­reich die bei­den ver­bau­ten Lüf­ter von Coo­ler Mas­ter auch sind, beim Schall­pe­gel zeigt sich deren Nach­teil. Der 80-mm-Lüf­ter dreht mit 2220/min, das 120-mm-Modell mit 1250/min. Aus­ge­präg­tes Luft­rau­schen tritt auf. Wer den Schall­pe­gel drü­cken möch­te, muss also zwangs­läu­fig ent­we­der ande­re Lüf­ter mit einer gerin­ge­ren Dreh­zahl ver­bau­en oder die Span­nung redu­zie­ren. Genü­gend Poten­zi­al zur Span­nungs­re­du­zie­rung besit­zen bei­de.
Der klei­ne Lüf­ter lässt sich im frei­en Test mit einem ASUS Cross­hair V For­mu­la in einem sehr wei­ten Bereich regeln. Wir mes­sen weni­ger als 440/min mini­mal und maxi­mal 1930/min im lau­fen­den Betrieb. Die Start­span­nung liegt unter­halb von 7 V und resul­tiert in einer Dreh­zahl von 820/min. Beim 120-mm-Front­lüf­ter mes­sen wir weni­ger als 420/min beim Star­ten und 1050/min in der Spit­ze.

Die viel­fäl­ti­gen Lüf­tungs­öff­nun­gen tra­gen eben­so zum Ergeb­nis bei. Erwäh­nens­wert ist die Tat­sa­che, dass wir deut­li­che Vibra­tio­nen mit dem Unter­grund wahr­neh­men kön­nen. Eine Ent­kopp­lung ist nicht vor­han­den.


Bei der FM2-Test­platt­form mit 65 W TDP bleibt für das Coo­ler Mas­ter Eli­te 130 auf­grund einer bis jetzt ein­ge­schränk­ten Kon­kur­renz nur die rote Later­ne. « Inne­res — Teil 2» Fazit