PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : VIA Southbridges -> miserable Busperformance



BadMoon
21.07.2003, 19:05
Ich hatte gehofft, dieses Thema würde in bereits vorhandenen threads beantwortet, oder zumindest kommentiert. Leider scheint dazu ein eigener thread vonnöten.

- Warum hielt VIA vom KT133a bis zum KT333 an derselben southbridge mit mangelhafter PCI bus performance fest? Obwohl schon mit KT133a bekannt wurde, wie problematisch die Busleistung dieser SB ist.

- Warum redet sich VIA bis zum heutigen Tag aus der Verantwortung und schiebt die Schuld anderen (PCI-Karten-) Herstellern wie Creative Labs in die Schuhe?
... deren Produkte wiederum mit "Konkurrenz"-Chipsätzen absolut problemlos funktionieren - irgendetwas kann mit der Schuldzuweisung also nicht stimmen.

- Zugegeben, eine rhetorische Frage: Wie soll man als Kunde Vertrauen zu einem Hersteller empfinden, der sich derart kontinuierlich aus der Verantwortung für Mängel seines Produktes stiehlt?
Tatsächlich weist der Nachfolger dieser besagten SB wiederum eine mangelhafte busperformance auf - nach praktischer Erfahrung vieler P3D-Forumsbesucher. Es drängt sich der Eindruck auf, bei der Busperformance (-stabilität) handelt es sich um ein Problem, dass VIA entgegen aller Beteuerungen einfach nicht in den Griff bekommen kann. Maßgeblich für dieser Eindruck ist VIAs Umgang mit der Problematik seit dem KT133a: "Schuld sind alle anderen, nicht wir".

BadMoon
21.07.2003, 20:02
Werte VIA-Repräsentanten: Ich möchte Sie nicht stressen, aber bitte gönnen Sie mir nicht die Feststellung -> "Keine Antwort ist auch eine Antwort" ;)

Stefan Schutz
21.07.2003, 20:23
Original geschrieben von BadMoon
Werte VIA-Repräsentanten: Ich möchte Sie nicht stressen, aber bitte gönnen Sie mir nicht die Feststellung -> "Keine Antwort ist auch eine Antwort" ;)

Hallo BadMoon,

der Southbridge-Bug war und wir können es leider nicht mehr rückgängig machen. Wir haben unsere Lektion bekommen und bemühen uns so etwas nicht noch einmal zu wiederholfen. Die Southbridge wurde weiter eingesetzt, da mit dem passenden BIOS die Performance wieder verbessert wurde und z.B. die betroffene Soundblaster Karte wieder damit betrieben werden konnte. Warum eine solche Schuldzuweisungsaffäre aus dem Bug wurde kann wahrscheinlich niemand mehr genau sagen. Entschuldigen Sie bitte, es war nicht beabsichtigt Ihre Frage nicht zu beantworten.