PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gitarrenröhrenverstärker, Röhren hinüber?



Devastators
22.07.2003, 18:50
Hi!

Mal eine Frage, wer kann mir sagen woran man erkennen kann, ob bei einem Gitarrenröhrenverstärker die Röhren den Bach abgehen?
Klar, er funktioniert nicht mehr, das ist aber nicht mein Problem.
Seit kurzen "leiert" das AMP sowohl im Clean als auch im Verzerrten Kanal (Marshall 6100LM)
Ich habe auch schon andere Gitarren ausprobiert.
Im Clean kann man das kaum noch ertragen!


Was kosten neue Röhren? 4 Endstufen (a 25 Watt) und 7 oder 8 Vorverstärkerröhren... wird bestimmt nicht billig. :-/
Ich habe das Amp schon so 6 oder 7 Jahre und bis jetzt hielten die Röhren Problemlos :] Ok, soooo viel Spiele ich auch nicht auf dem Teil :)

586IFM
23.07.2003, 04:04
Das ist wohl eher ein Spezialproblem, was mit Computern nichts zu tun hat ... .

Und Hinweis: wenn man solche Technik ein Weilchen mal nicht nutzt, mag anschließend öfters ein "C" nicht mehr. Ist das gleiche Problem, wie mit erst benutzten und dann monatelang ungenutzten PC-Netzteilen.

skyphab
23.07.2003, 09:31
Original geschrieben von 586IFM
Das ist wohl eher ein Spezialproblem, was mit Computern nichts zu tun hat ... .

unter anderem deswegen gibts ja das multimediaforum ;)

Devastators
23.07.2003, 10:18
Original geschrieben von 586IFM
Das ist wohl eher ein Spezialproblem, was mit Computern nichts zu tun hat ... .

Und Hinweis: wenn man solche Technik ein Weilchen mal nicht nutzt, mag anschließend öfters ein "C" nicht mehr. Ist das gleiche Problem, wie mit erst benutzten und dann monatelang ungenutzten PC-Netzteilen. *kopfkratz

wenn ich auf Deine Postinuhrzeit gucke, dann wundert mich garnichts mehr *lol*
Das Teil wird schon Wöchentlich mal angemacht...

Appaloosa
23.07.2003, 14:24
Defekte Röhren erkennt man meist, wenn der Heizfaden gerissen ist. Die Röhren "leuchten" dann nicht mehr. Aber ich denke, dass das nix mit dem "leiern" zu tun hat.

P.S.: Bei solchen Sachen lohnt sich sowieso keine Ferndiagnose. Es wäre absoluter Zufall wenn einer das selbe Gerät mit dem selben Fehler hat/hatte.

586IFM
27.07.2003, 19:31
Unter einem defekten "C" versteht man einen defekten Kondensator. Z.B. einen Koppelkondensator zwischen zwei Röhrenstufen. Wenn der etwas leckt, dann verschiebt sich zuerst die Kennlinie einer Röhre gewaltig und man hat Verzerrungen. Und dann ist die Röhre bald meist ganz im Eimer, denn die mag nunmal zumeist keine positiven Spannungswerte am Steuergitter ... .
Es kann also durchaus an einem defekten "C" liegen;-).

Leute mit etwas Basiskenntnissen nehmen dann ein´hochohmiges Messgerät und tippen erst mal die Steuergitter der Röhren von hinten nach vorn an. Das Brummen sollte immer lauter werden. Wenn da plötzlich kein Brummen mehr ist, dann sollte man mal die Spannungen am Röhren-Sockel genau betrachten. Und mit einem hellen Köpfchen hat man damit recht bald die fragliche Röhre und den defekten C eingekreist ... .