PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Athlon MP 1533(11,5x133) Bench Result...



Thomas@AlphaCentauri
01.01.1970, 01:00
Habe mir einen 1200'er Athlon MP besorgt, konnte den Desktop Palomino nicht erwarten. Zudem war er mit 448DM ziemlich billig :D.<br><br>Nunja, das Ergebnis ist: 3h 37min. <br><br>Das ganze ist zwar schon ziemlich schnell, nur profitiert der Palomino Core ungemein von einem hohen FSB(wegen der DPU, die braucht halt eine Menge Bandbreite). Mit 166Mhz FSB sind es nochmal knapp 30 min weniger :o<br><br>Thomas

Campari
01.01.1970, 01:00
Geil. wenn der erst richtig verfügbar ist kann das intel SETI Team aufgeben. Ich giere schon nach den KT266A. wenn der da ist wird gerüstet. *gier*

bonbonfoni
01.01.1970, 01:00
hui<br><br>da lohnt es sich ja mal richtig zu sparen &nbsp; *lechz

Continuum
01.01.1970, 01:00
Hi, dass der MP äusserst Seti-tauglich ist, ist ja nichts Neues und am FSB zu schrauben lohnt sich immer... ;D<br><br>Zur Standortbestimmung sind deine Angaben aber schon ganz nützlich ;)<br>Ich nehme an, die 3.37h sind mit der Bench-WU zustande gekommen-oder?<br><br>

Thomas@AlphaCentauri
01.01.1970, 01:00
Jupp, war die Bench WU

Campari
01.01.1970, 01:00
wie warm wird der 1200'er auf 1533??

Thomas@AlphaCentauri
01.01.1970, 01:00
Mit meinem Silverado@6V habe ich ihn auf 54°C@1,98V. Mein 1200@1400'er Thunderbird auf 1,80V hatte da 57°C ;D.<br><br>Thoams

RikeR
01.01.1970, 01:00
@Thomas@AlphaCentauri<br><br>jetzt muss ich mich auch mal zu wort melden.<br>ich hab mir letzte woche auch den 1200er MP gegönnt. was mich wundert ist das du das teil mit 1.98volt betreibst oder betreiben musst.<br><br>ich erreich mühelos 1500mhz@150fsb mit den default werten ( 1.75volt ).<br><br>was ich noch wissen wollte: hast du die 3h 37min mit standard 1200mhz ereicht und wenn ja mit welcher ram bestückung??<br><br>ich brauch satte 3h 46min bei 1500mhz. hab allerdings nur sdram im einsatz. wird zeit das die neuen kt266a boards auftauchen.<br><br>mfg<br><br>RikeR

Thomas@AlphaCentauri
01.01.1970, 01:00
@RikeR,<br><br>Die Zeit erreichte ich mit DDR-RAM@133Mhz 2-2-2. Der Palomino lief zwar auch mit 1,88V auf 1533 ohne Abstürze, ich hatte aber das Phenomen das querverbundene Dateien auftraten. Mit 1,98V ist das jetzt weg. Die 3h 37min sind mit 1533Mhz gewesen.<br><br>Thomas

WWuusscchh
01.01.1970, 01:00
Ein Alpha 21264A rockt :)

mj
01.01.1970, 01:00
Tja, wer weiß wie sich der Northwood behaupten wird. Sollte Intel wirklich die Verbesserungen die geplant sind durchführen (größerer und schnellerer Trace-Cache, größerer L2-Cache, L3-Cache, effizientere Abarbeitung der Befehle) dann könnte sich der Northwood als echter Seti-Killer durchsetzen, noch dazu bei der verfügbaren Bandbreite bei RAMBUS.<br>Aber der Preis ist immer noch das Argument, das ihn indiskutabel macht.

dFeNsE
01.01.1970, 01:00
ich freu mich schon auf den Palomino, dann geht Seti mal wieder ab wie ne Rakete.<br>Genauso wie mit dem alten Client und meinem ollen 750er Classic @ 1133MHz *schwärm*<br>das waren noch zeiten ;)

Thomas@AlphaCentauri
01.01.1970, 01:00
@[Taktsucht] D`Espice,<br><br>Das der Northwood einen L3 Cache bekommen soll, höre ich heute zum ersten mal. Bekannt ist doch eigentlich nur der größere L2 Cache von 512KB. Ich könnte mir auch vorstellen das die Decoder endlich so schnell sind das die anderen Teile nicht immer auf deren fertiggestellte Arbeit warten müssen. ;D<br><br>Thomas

Nero24.
01.01.1970, 01:00
Das der Northwood einen L3 Cache bekommen soll, höre ich heute zum ersten mal.Me 2 ??? AFAIK soll der Itanium definitiv einen kriegen. <br><br>Dennoch wäre Northwood+L3 nicht ganz unlogisch! Nachdem Intel seine Rambus-Altlasten loswerden will und damit erstmal wieder auf das langsame SDR-SDRAM gewechselt ist, brauchen sie Cache zum Puffern! Naja, wir werden sehen... :-/

Thomas@AlphaCentauri
01.01.1970, 01:00
Deswegen fand ich diese ganzen Intel Jünger sowieso immer ganz lustig wenn sie den Northwood ins Gespräch brachten. Dieser wird wohl hauptsächlich in i845 Aldi Systemen laufen. Die 10-14% Performancegewinn des Northwood sind dann auch schon wieder für die Katz.<br><br>Ein L3 Cache wird aber eher unwahrscheinlich sein. Um sowas hinzubekommen muss man schon wieder eine Menge am Design ändern (so ein Cache will auch auch ausreichend schnell gefüllt werden-&gt;bessere DPU nötig usw.). Ein noch größerer L2 Cache wäre da logischer, so was in der Richtung von 768-1024kb. Da das aber nicht passieren wird können wir uns mit den Palominos die Performancekrone aufsetzten (glaubt mir, der ist wirklich schnell. Keine WU ging je wieder über 4h!).<br><br>Thomas

mj
01.01.1970, 01:00
Einene L3-Cache beim Northwood einzubauen ist leichter als gedacht. Da Intel ursprünglich einen angedacht hatte für den Pentium 4, dieser aber im Zuge der Kastrationsmaßnahmen komplett gestrichen wurde, ist der Prozessor grundsätzlich fähig einen L3-Cache anzusprechen.<br><br>Allerdings handelt es sich hierbei um inoffizielle Gerüchte, die ich persönlich von einem Intel-Mitarbeiter erhalten habe. Aber ich halte es auch für eher unwahrscheinlich, die Sache mit schnellerem und größeren Trace-Cache halte ich für wesentlich wahrscheinlicher, und das würde auch deutlich mehr Performance bringen als ein L3-Cache.