PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Elitegroup K7S5A + 1600XP Stromschwankungen



PacMan2002
06.01.2002, 02:01
Hi, ich habe das Elitegroup K7S5A mit einem 1600XP Athlon, 2x256 MB Infineon RAM und hab jetzt schon 2 Netzteile ausprobiert, 400 Watt und 250 Watt. Der Rechner läuft seit 3 Monaten absolut stabil, keine Abstürze oder Freezes. Die Prozzitemp liegt bei max. 53C und die Gehäusetemp bei 40-45C.

Das Problem ist, das der MBM permanent Spannungsschwankungen beim VCore 1,66-1,81 Volt anzeigt, die sich auch auf alle anderen Spannungen im selben Rhytmus übertragen.
3,28-3,45 V, 11,88-12,67 V...
CPU-Lüfterdrehzahl 4240-4520...

Dies Schwankungen werden auch im Bios angezeigt. Ich denke mal das die Schwankungen durch das Board verursacht werden...hat jemand ähnliche Probleme schon gehabt oder sind solche Schwankungen noch im Toleranzbereich und man kann sie ignorieren?

K7Jo
06.01.2002, 02:36
Hallo,

da fällt mir ein Thread über NT und K7S5A (http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php3?s=&threadid=15418&highlight=Netzteil+k7s5a) von ghostadmin ein, der die Spannungen und ihre Schwankungen aus der Hardware Monitor Page (direkt im BIOS) aufzeigt ;)

Eine Vcore die sich ~9% "bewegt" käme mir allerdings auch merkwürdig vor ...

Gruß, K7Jo

Krassling
06.01.2002, 12:31
Hi PacMan 2002!

Wenn dein Vcore so variieren würde, wie du beschrieben hast, könnte dein Prozzi sicherlich nicht 'stable' lauften. Das Problem liegt ganz einfach an der MotherBoardMonitor Einstellung. Du mußt bei 'Spannungen' den ITF Sensor 4 auswählen, dann bekommst du auch korrekte Daten ;)

Gruß,
Krassling.

PacMan2002
07.01.2002, 20:24
Hi, ich hab im MBM jetzt den ITF 4-Sensor benutzt, aber die Spannungsschwankungen sind immer noch da. Die Spannugsschwankungen werden übrigens auch im Bios direkt so angezeigt ab ca. 45 C Prozzitemp gehen die Schwankungen los.

Krassling
07.01.2002, 20:35
Hi !

Wenn es sich bei den beiden Netzteilen, die du bereits ausprobiert hast, um 'gute' 'stabile' Netzteile handelt ( nicht nur Watt sondern Ampere Leistung beachten ), dann kann es nur noch an deinem Motherboard liegen. Dort sind, wie auch im Netzteil diverse Kondesatoren zur Strompufferung verbaut. Vielleicht, solltest du mal testweise ein anderes K7S5A ausprobieren, um dem Problem auf die Schliche zu kommen. Komischerweise schreibst du, dass du keinerlei Stabilitätsprobleme hast, was mich stutzig macht. Also mal ein 'gutes' Netzteil ausprobieren ( Enermax oder besser Antec ), anderes K7S5A ausprobieren. Einen Fehler an der Software ( Bios, Motherboard Monitor ) schließe ich aus.

Gruß,
Krassling.

as291
07.01.2002, 20:54
Moin,moin,

hatte auch schon einmal derartige Probleme mit so diesem Board gepostet.
Allerdings waren die Schwankungen noch größer!
Ich möchte da das Netzteil doch ausschließen,ich denke das es sich eher um einen
Fehler vom Board handelt.
Denn die Schwankungen würden sich doch sehr auf die Stabilität auswirken.

mfg