PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue Beta App für Windows mit AMD Fix



Bikeman
18.06.2007, 22:20
Hi!

Es ist eine neue BETA App für Einstein@Home unter Windows herausgekommen. In erster Linie geht es um das Aufspüren verbleibender Instabilitäten, es wird aber auch die Performance für AMD und ältere Intel CPUs gegenüber der letzten offiziellen Release-Version gesteigert.

http://einstein.phys.uwm.edu/forum_thread.php?id=5859

CU

BRM

fogzone
28.06.2007, 19:42
ist bitter nötig. derzeit ist es totale zeitverschwendung mit einem amd einstein zu crunchen.

Bikeman
02.07.2007, 18:32
ist bitter nötig. derzeit ist es totale zeitverschwendung mit einem amd einstein zu crunchen.

Zumindest unter Windows waren AMD CPUs bisher sehr langsam. Die neue Windows-Application erreicht zwar immer noch nicht die gleiche Leistung wie unter Linux, aber der Abstand ist deutlich kleiner geworden.

Mit etwas Glück gibt's bald auch eine neue Anwendung die die verbleibenden Problem bei der validierung behebt, derzeit haben die Linux, Mac und Windows applikationen noch gewisse Probleme sich auf das richtige Ergebnis zu einigen wenn eine Workunit an Rechner unterschiedlicher Plattformen geschickt wird.

CU

BRM

SnakePlisken
03.07.2007, 17:15
Ich habe keine optimierte App, gibts die bei Einstein überhaupt noch?

So:
http://einstein.phys.uwm.edu/workunit.php?wuid=34087712
Der C2D ist mehr als 3x so schnell, mit 200 Mhz weniger als ich, jemand mit gesundem Menschenverstand würde mir raten das Projekt zu wechseln, hab ich Recht??

Bikeman
03.07.2007, 18:30
Ich habe keine optimierte App, gibts die bei Einstein überhaupt noch?

So:
http://einstein.phys.uwm.edu/workunit.php?wuid=34087712
Der C2D ist mehr als 3x so schnell, mit 200 Mhz weniger als ich, jemand mit gesundem Menschenverstand würde mir raten das Projekt zu wechseln, hab ich Recht??

Oder den Rechner .... im Ernst, da stimmt etwas nicht. Unter Linux gab es das Problem der (Compiler-bedingten) "AMD-Benachteiligung" bei Einstein@Home nicht, nur unter Windows. Um es ganz krass zu sagen: mein AMD Athlon XP 2200+ (auch unter Linux!) ist tatsächlich deutllich schneller als Dein Host, da muss es ein ganz spezifisches Problem geben:

Zum Vergleich der besagte K7 Athlon XP 2200+:

http://einstein.phys.uwm.edu/results.php?hostid=777013


Dieser Benutzer hier http://einstein.phys.uwm.edu/hosts_user.php?userid=17696 hat etliche Linux Rechner zum Vergleichen auf einen Blick.

Hast Du Erfahrungswerte in anderen BOINC Projekten?


EDIT: Nachttrag:

Optimierte Apps: Noch nicht bzw noch nicht offiziell. Akos F., der auch schon in früheren Einstein@Home Durchläufen optimierte Anwendungen erstellt hatte, hat auch den Code für das momentane Experiment "S5R2" optimiert, das ganze ist aber noch nicht in die offiziellen Anwendungen übernommen worden, da man zuvor noch an der Stabilität der Anwendung und der Vergleichbarkeit der Ergebnisse auf den unterschiedlichen Plattformen arbeiten will. Ich könnte mir vorstellen in vielleicht einem Monat (Bauchgefühl) optimierte Anwendungen zu bekommen.


CU

BRM

SnakePlisken
03.07.2007, 19:29
Oh, hi

ich hatte ständig einen ähnlichen XP wie Du dabei laufen, der befand sich normal immer im normalen "Sicherheitsabstand" zum normalen X2.

Heut hab ich nen 2800er Sempron zusammengefrickelt, der hat ne 100 Std. Wu. Eine "S5R2", ist das so, dass die letzte Zahl aussagt, dass je kleiner desto länger?


Auf dem X2 läuft noch der 5.4.11, vllt ist der Manager ja viel zu alt...

Bikeman
03.07.2007, 20:36
Oh, hi

ich hatte ständig einen ähnlichen XP wie Du dabei laufen, der befand sich normal immer im normalen "Sicherheitsabstand" zum normalen X2.

Heut hab ich nen 2800er Sempron zusammengefrickelt, der hat ne 100 Std. Wu. Eine "S5R2", ist das so, dass die letzte Zahl aussagt, dass je kleiner desto länger?


Auf dem X2 läuft noch der 5.4.11, vllt ist der Manager ja viel zu alt...

Hi!

S5R2 ist der Name des aktuellen Experiments:

S5: Science Run #5: Bezeichnung für die Rohdaten der GW Detektoren.

R2: "Run 2". Bezeichnung für den Analyse-Lauf , es gab S5R1, S5RI (Intermediate) und jetzt eben S5R2 . Jeder Analyse Lauf verwendet eine andere Software zur Analyse der Detektor-Daten. Es ist jetzt kein Naturgesetz dass das immer langsamer pro Workunit wird :-)


Bin dann mal gespannt auf die Leistung des 2800er Sempron, würde (fast) jede Wette eingehen dass der Deine X2 platt macht :-). Da scheint wirklich etwas nicht zu stimmen. Vielleicht ein Cool'n' Quiet Problem? Regelt die CPU ab weil es ihr zu heiss wird?

Die Version des BOINC Managers hat bei Einstein@Home nichts mit den Credits oder der Rechnegeschwindigkeit zu tun, ein Update wird (leistungsmäßig) nichts bringen. Schadet aber auch nicht.


CU

BRM

SnakePlisken
03.07.2007, 20:54
holla

nein, der Sempron wird von hier aus betrachtet so etwa 50 Std. mit der Wu beschäftigt sein, aber weisst was? Werd mit dem Geraffel sowieso erstmal zu RNC switchen, tu dann noch den XP 2000, und zwei Ghz Coppermines dabei. Ist ja mal wieder Race. ;)


Muss dazu sagen, der X2 war parallel bei mir rege im Betrieb, aber dann sollte er auch die reine Rechenzeit ausspucken, was er wohl auch macht, ;) *noahnung* ich sollte mir mal meine Prefences anschauen...

Bikeman
03.07.2007, 21:15
holla

nein, der Sempron wird von hier aus betrachtet so etwa 50 Std. mit der Wu beschäftigt sein, aber weisst was? Werd mit dem Geraffel sowieso erstmal zu RNC switchen, tu dann noch den XP 2000, und zwei Ghz Coppermines dabei. Ist ja mal wieder Race. ;)


Muss dazu sagen, der X2 war parallel bei mir rege im Betrieb, aber dann sollte er auch die reine Rechenzeit ausspucken, was er wohl auch macht, ;) *noahnung* ich sollte mir mal meine Prefences anschauen...

Ich tippe ja immernoch auf Überhitzung oder ein Problem mit dem Cool'n'Quiet Treiber unter Linux, und das Problem hättest Du dann bei anderen BOINC Projekten genauso, fürchte ich.

Coppermines habe ich übrigens auch noch am Start, gar nicht soooo übel die Dinger für ihr Alter.

CU

BRM

fogzone
07.07.2007, 21:01
Der C2D ist mehr als 3x so schnell, mit 200 Mhz weniger als ich, jemand mit gesundem Menschenverstand würde mir raten das Projekt zu wechseln, hab ich Recht??

jep. habe einstein zur zeit mit meinen amd auch aufgegeben bis sich das wieder ändert obwohl mir das projekt an sich schon zusagt.

TAL9000
07.07.2007, 21:14
Also die neue App bringt selbst bei meinen alten Kisten eine verbesserung

AXP 2400+

App. 4.24
29 Jun 2007 1:17:30 UTC 7 Jul 2007 11:13:43 UTC 87,936.33 334.91

App. 4.17
27 Jun 2007 16:57:31 UTC 6 Jul 2007 11:26:43 UTC 114,265.26 334.84

TAL9000

Bikeman
07.07.2007, 21:49
Ja, die neue Applikation bringt endlich auch für nicht-SSE2 fähige AMD CPUs (also insbesondere Socket A Athlons ) eine respektable Leistung unter Windows. Gleiches gilt für alle Pentium I bis III

Um es nochmal zu betonen: Unter Linux gab es bei E@H noch nie ein AMD-spezifisches Problem, das Performance Problem von SnakePlisken hat fast sicher nichts mit dem EInstein@Home Client zu tun.

Der Hauptverantwortliche für die Client-Entwicklung, Bernd Machenschalk vom Albert-Einstein-Institut bei Potsam, hat für die kommende Woche eine neue Beta-Version angekündigt, die auch die Mehrzahl der verbleibenden Validierungsprobleme lösen könnte.

Also: weitercrunchen für Einstein@Home, würde ich sagen !

CU

BRM

TAL9000
07.07.2007, 21:58
Ja, die neue Applikation bringt endlich auch für nicht-SSE2 fähige AMD CPUs (also insbesondere Socket A Athlons ) eine respektable Leistung unter Windows. Gleiches gilt für alle Pentium I bis III

Also: weitercrunchen für Einstein@Home, würde ich sagen !

CU
BRM

Stimmt

PIII Cu-Mine 900MHz

App. 4.24
1 Jul 2007 22:44:52 UTC 5 Jul 2007 21:48:53 UTC 225,077.97 342.89
App. 4.17
27 Jun 2007 16:59:56 UTC 2 Jul 2007 6:44:11 UTC 288,988.19 342.85

TAL9000

Bikeman
08.07.2007, 11:31
Stimmt

PIII Cu-Mine 900MHz

App. 4.24
1 Jul 2007 22:44:52 UTC 5 Jul 2007 21:48:53 UTC 225,077.97 342.89
App. 4.17
27 Jun 2007 16:59:56 UTC 2 Jul 2007 6:44:11 UTC 288,988.19 342.85

TAL9000

Da seit kurzem auch Workunits mit der maximalen Länge (> 630 credits, und entsprechend langer Rechenzeit) verteilt werden war die Performance-Steigerung unter Windows gerade für ältere Rechner auch bitter nötig :-).

Wenn man vorläufigen Ergebnissen von "Alpha" testversionen trauen kann, sollten dann spätere, hochoptimierte Applikationen für E@H die Leistung mindestens verdoppeln, vielleicht sogar mehr als verdreifachen können. Wann die optimierten Versionen kommen ist aber noch nicht sicher. Die eigentliche Optimierungsarbeit ist wohl so gut wie abgeschlossen, der neue Code wird aber erst dann an den Start kommen wenn die letzten verbleibenden Probleme mit der Anwenung gefixt sind. Das könnte schon Ende Juli der Fall sein, vielleicht aber auch erst später.

CU

BRM

Bikeman
18.07.2007, 21:48
Hallo!

Es gibt wieder neue Beta-Applikationen, dieses mal für alle "Haupt-"Plattformen: Win, Linux, Darwin-PPC und Darwin-Intel !

Der Anzahl von "invalid" results ist in den letzten Tagen drastisch zurückgegangen, es macht wieder deutlich mehr Spaß für E@H zu crunchen :-).

Eine Verlängerung der recht knapp bemessenen Deadline wird inzwischen auch ersthaft diskutiert.

CU

BRM

Surfer76
18.07.2007, 21:49
Das sind ja mal gute Nachrichten.Danke für die Info.

indiana_74
18.07.2007, 21:57
Dann werd ich meinen G5 morgen mal wieder auf Einstein ansetzen, bei Rosetta (wo er bisher rechnet) bringt der nämlich nix in die Kasse ;)