PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rund um den QX9650 und Errata AV51



webwilli
19.02.2008, 19:04
Guten Abend,

meine Fragen drehen sich im Grunde alle um den Errata AV51 und den QX9650.

Errata AV51:

„Front Side Bus GTLREF Margin Results Are Reduced for Die-to-Die
Data Transfers in Intel® Core™2 Extreme Processor QX9650, Which
Can Lead to Unpredictable System Behavior“

In Foren auch besser bekannt als der FSB-Bug.

1. Hat jemals ein normaler User diesen FSB-Bug beim Yorkfield feststellen können?

Bisher sagt Intel nur:

„Intel has not observed this erratum with any commercially available
software.“

2. Was genau bewirkt dieser Bug bzw. wie merke ich als User das mein System von dem Bug betroffen ist?



QX9650:

3. Intel hat ein Stepping-Update auf C1 für den QX9650 angekündigt.
Dokument Product Change Notification 108241 – 01 sagt:

„There are no changes to Electrical, Mechanical and Thermal processor Specifications.“

Was genau wird dann im C1-Stepping geändert?

4. Ist es notwendig auf das C1-Stepping zu wechseln?

5. Bei einigen QX9650-Usern habe ich gesehen, dass zwischen den vier Kernen teilweise ein recht hoher Temperaturunterschied herrscht.
Als Beispiel:

Core0: 33 Grad
Core1: 48 Grad
Core2: 33 Grad
Core3: 48 Grad

Werte sind rein fiktiv und aber so in etwa sieht das aus.

Ist das normal oder liegt da evtl. ein Defekt der Sensoren vor?
Vielen Dank für Ihre Antworten.

Gruss

Marco

Christian Anderka
19.02.2008, 19:17
Hallo Webwilli,

gleich ans Eingemachte -gut so.

1. Nein, soweit uns bekannt, hat kein User mit dem Erratum Bekanntschaft gemacht. Tritt nach bestem Wissen und Gewissen mit kommerziell verfügbarer Software nicht auf.

2. Sollte das dennoch auftreten, würde es sehr wahrscheinlich zu einem Absturz führen.

3. Beim C-1 Stepping werden bestimmte Schaltungen in der CPU so verändert, dass das AV51 Erratum nicht auftreten kann. D.h. mit C-1 sehen wir auch in der Validierung das unerwünschte Verhalten nicht mehr.

4. Wer schon einen C-0 Stepping QX9550 Prozessor hat muss nicht auf C-1 wechseln - wie gesagt, das Erratum tritt nach unserem Wissen nur bei Tests in der Validierung auf - nicht bei üblicher Benutzung. PC-Hersteller werden aber irgendwann nur noch C-1 CPUs bekommen und C-0 wird es dann nicht mehr zu kaufen geben.

5. Temperaturunterschiede zwischen den Kernen sind normal. Manchmal können diese Temperaturangaben in die Irre führen, da unsere Sensoren eigentlich nicht zur Angabe einer absoluten Temperatur gedacht sind, sondern zum Thermal Management (etwa Lüftersteuerung oder Thermal Control Aktivierung).

Ich hoffe das hilft schon mal weiter.

Grüße,
Christian Anderka

webwilli
19.02.2008, 19:31
Hallo Herr Anderka,

besten Dank für Ihre Antworten. Das hat mir sehr geholfen. Dann kann ich meinen bestellten QX9650 C0 ja beruhigt in Empfang nehmen. :D

Nur eine kleine Frage ist mir gerade noch eingefallen:

Welche maximale Spannung kann man dem QX9650 für den 24/7-Betrieb z.B. mit einer Wasserkühlung zumuten ohne das das gute Stück Schaden nimmt?

Ich habe was von 1,45 V gelesen.

selloutkingz
19.02.2008, 19:39
Guten Abend Herr Anderka,

vielleicht könnten Sie noch etwas näher erklären, was genau die Formulierung "in der Validierung" bedeutet, ich kann mir darunter leider nichts genaues vorstellen.

Ich hoffe dann wird auch für mich ersichtlicher, wieso gerade dort der Fehler auftritt und nicht mit kommerzieller Software (vielleicht ein paar Beispiele?)

MfG Matthias

schönen Abend noch Willi:D danke für den Link

RoccoESA
19.02.2008, 19:58
Welche maximale Spannung kann man dem QX9650 für den 24/7-Betrieb z.B. mit einer Wasserkühlung zumuten ohne das das gute Stück Schaden nimmt?


Bei meinem Prozessor ist mit einer VcoreErhöhung nicht wirklich viel zu erreichen - um genau zu sein 166MHz - also marginal. Dabei ist es unerheblich, wieviel ich erhöhe. Die CPU lässt sich auch ohne Erhöhung schon fast bis zum Maximum ausreizen.

Christian Anderka
19.02.2008, 20:12
Hallo Selloutkingz,

"in der Validierung" sind unsere eigenen Tests, die z.B. spezielle Tools verwendet oder auch verschiedenen Spannungen, Temperaturen, etc.
Kommerzielle Software nutzen wir natürlich beim Testen auch, aber da haben wir dieses spezielle Problem nicht gesehen.

Grüße,

Christian Anderka