PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : C2Q 9450 stepping



BCA
19.02.2008, 22:33
Hallo Intel Team.

Ich hoffe ich bin noch nicht zu spät. Habe mich sofort hier registriert als ich den Themenabend entdeckt habe.

Nun zu meinem Anliegen.

Ich habe mir letzte Woche einen neuen Rechner zusammen geschraubt in dem eigentlich jetzt ein Q9450 schnurren sollte. Da es den leider noch nicht gibt habe ich nun erstmal auf den Q6600 zurrück gegriffen und werde den dann bei meiner Frau einbauen sobald ich mir den Q9450 gekauft habe.

Meine Frage nun, Wie sieht es eigentlich bei den Q9er reihen aus mit dem Stepping. Wird es bei den CPUs auch wieder die G0 und B2 stepping geben oder kommt dort etwas völlig anderes zum einsatz?
Worin unterscheiden sich die CPU reihen Q6x und Q9x? (abgesehen von der 45nm architektur)

Und vorallem da ich nutzer der ATI HD3870X2 Grafikkarte bin, wie sieht die zusammen arbeit zwischen Intel Q9x -> dem X38 Chip -> und den neuen Dual GPU Karten aus, AMD spricht bei ihren systemen von einer Spiderplattform hat Intel da auch etwas hinter mächtigen Hand ?

Ich war Jahre langer nutzer von Nvidia karten und AMD prozessoren und bin jetzt komplett umgestiegen auf Intel und ATI deswegen bin ich noch ein bisschen unerfahren in Intel Chips, Intel CPUs und ATI Grafikkarten. Für weitere Tips wäre ich also sehr dankbar :)

Das ist mein jetziges System: Gigabyte X38 DS5 Board, 2Gb Corsair XMS2 DHX Ram und die ATI HD3870X2 Grafikkarte falls ihr Verbesserungs Vorschläge habt dann lasst es mich wissen.

Lg

Viel erfolg für die Zukunft und danke für die Antworten.

Deedoo
19.02.2008, 22:36
"Worin unterscheiden sich die CPU reihen Q6x und Q9x? (abgesehen von der 45nm architektur)"

Höherer FSB und grösserer Cache sind wohl die Hauptargumente. :)

Christian Anderka
19.02.2008, 22:44
Hallo BCA,

die Yorkfield (also Q9XXX) Prozessoren, die wir gegen Ende Q1 vorstellen werden kommen im C-1 bzw. bei kleinem Cache (Q9300) im M-1 Stepping.
Später wird es sicher neue Steppings geben, die dann andere Bezeichnungen bekommen werden.

Die Q9XXX Prozessoren (Yorkfield) haben gegenüber Q6XXX (Kentsfield) mehr Rechenleistung, unterschiedliche Taktraten, Cachegrößen und FSB. Daneben gibt es noch zahlreiche weitere Unterschiede zwischen Yorkfield und Kentsfield (etwa verbesserte Mikroarchitektur, zusätzliche SSE Befehle, geringeren Stromverbrauch, usw.)

Dem Einsatz dieser Grafikkarte sollte auf einer X38 Plattform nichts entgegen stehen.

Tuningratschläge haben sicher die Forumsmitglieder parat.

Viele Grüße,

Christian Anderka

BCA
19.02.2008, 22:58
Danke für die Antwort.

Die Grafikkarte läuft bereits auf dem Chip einwandfrei, ich wollte nur noch wissen wie die zusammen arbeit aussieht zwischen ATI und Intel? Da, korrigiert mich wenn ich falsch liege, die grafik eines Programmes bzw Spieles vom CPU und GPU berechnet wird.

Lg

Christian Anderka
20.02.2008, 00:18
Hallo BCA,

Intel und AMD/ATI arbeiten zusammen an der Validierung neuer Grafikchips/Grafikkarten und unseren Chipsätzen/CPUs. Wie gut eine Spiel auf CPU und Grafik läuft hängt aber im wesentlichen von der Grafiktreiberqualität (AMD/ATI) und dem Spieleprogrammierer ab.
Wir arbeiten mit Spieleherstellern und Grafiktreiberprogrammierern zusammen um möglichst viel Leistung aus unserer Architektur rauszukitzeln. Allerdings können wir nicht mit jedem Spielehersteller arbeiten, bzw. hat nicht jeder genügend Ressourcen um die Optimierungen umzusetzen.

Viele Grüße,

Christian Anderka