PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Athlon XP Brücken trennen?



der_toaster
01.01.1970, 01:00
Hallo liebe Gemeinde, <br><br>bin nun stolzen besitzer eines Xp 1700, läuft durch Erhöhung des FSB auf realen 1606mhz auf meinem SIS Board.<br>Interessieren würde es mich, wie ich die Brücken auf dem Die am besten auftrenne. Der Trick mit dem Wegsprengen per Netzteil war ja auf dem Athlon C recht brauchbar.<br>Habe vor den Multi auf 12 zu verändern, dafür muss ich nur 1 Brücke schließen und eine andere öffnen.<br>Hat hier jemand bereits Praxiserfahrung? Wäre für Tips recht dankbar. Auch war die erhöhung der Vcore auf d. Die angeht. Sind es da immer noch die L7 Brücken?<br><br>gruß,<br><br>der Toaster

der_toaster
01.01.1970, 01:00
Hat keiner Erfahrungen oder ne Idee?

SirThor
01.01.1970, 01:00
Frage: Wieso reichen Dir die 1466MHz des XP1700+ nicht?<br>Wenn ich einen neuen Prozessor mit solch einer Rechenpower hätte, würde ich einen Teufel tun, ihn durch solchen Tieferlegscheiß fahrlässig aufs Spiel zu setzen...thss,thss ::) &nbsp;<br><br>PS: Hilfe, Doktor Sommer! Mein Kumpel hat einen Rechner mit 1468Mhz und 0,000756fps mehr in Quake als ich mit meinem (nur schlappe 1465MHz). Ich habe jetzt das Gefühl, daß mein Rechner total lahm und grottig ist. Was kann ich tun? <br>Bitte helfen sie mir, ich will sterben...ich fühle mich so minderwertig. ??? ::) ??? ::) ??? ::) ??? ::)

HorstWorst
01.01.1970, 01:00
Hmmm ... vieleicht isses der Spassfaktor aus seiner Kiste das Letzte rauszukitzeln &nbsp;??? 8) ???<br>Sonst würd sich ja bei den HW-Preisen überhaupt kein OC-Versuch mehr lohnen .... <br><br>Sicher, man brauch es nicht ......... aber Spass machts trotzdem :)

EiRoGGe
01.01.1970, 01:00
das is wohl das, was man den reiz des overclocking nennt...<br><br>wenn man gute komponenten hat und die mehr schaffen, als für was sie konzipiert sind, warum dann nicht das rausholen, was man rausholen kann...<br><br>zum thema: weis nich, obs aufm xp noch geht, aber mit nem skalpel oder ner rasierklinge hats aufm duron un tbird ganz gut geklaptt, musst bloß vorsichtig sein, nix das ganze opga mit aufzuschlitzen...<br><br>update: @horst :-* :'( *lol*

der_toaster
01.01.1970, 01:00
Ist bei mir tatsächlich der Spaß am OCen, sinnvoll ist nicht wirklich, gibt keine Games die Problem machen würden...und Numbercrunchen a'la Seti mach ich halt auch nicht:-)<br><br>Mal schauen ob ich mich demnächst mal an die Brücken wage...<br><br>Gruß und Dank fürs Erste<br><br>Der Toaster

hamsa
01.01.1970, 01:00
hi toaster<br>hier die toast anleitung fuer dein xp<br><br>www.craft464.de <br><br>gutes gelingen<br><br>hamsa

der_toaster
01.01.1970, 01:00
Danke, <br><br>leider fehlen da auch Tips, wie die Brücken zu trennen sind, um das Schließen mach ich mir weniger sorgen. Mit nem Teppichmesser wirds nicht ganz ungefährlich sein..<br>Oder hat da jemand bereits Erfahrungen mit?<br><br>gruß,<br><br>Der Toaster

darkcrawler
01.01.1970, 01:00
und haste ne erfolgsmeldung?

Nudge
01.01.1970, 01:00
<br>
<br>Frage: Wieso reichen Dir die 1466MHz des XP1700+ nicht?<br>Wenn ich einen neuen Prozessor mit solch einer Rechenpower hätte, würde ich einen Teufel tun, ihn durch solchen Tieferlegscheiß fahrlässig aufs Spiel zu setzen...thss,thss ::) *<br><br>PS: Hilfe, Doktor Sommer! Mein Kumpel hat einen Rechner mit 1468Mhz und 0,000756fps mehr in Quake als ich mit meinem (nur schlappe 1465MHz). Ich habe jetzt das Gefühl, daß mein Rechner total lahm und grottig ist. Was kann ich tun? <br>Bitte helfen sie mir, ich will sterben...ich fühle mich so minderwertig. ??? ::) ??? ::) ??? ::) ??? ::)<br><br><br>Es soll auch Leute geben, die NICHT, wie Du, nur mit dem Rechner spielen (oder warum hast Du sonst eine GF3 ???) &nbsp;;D<br><br>Spaß beiseite. Ich encodiere sehr oft DVDs. Da brauche ich jedes kleinste MHz. Warum ? Nun, hier ein kleines Beispiel : mit 1400 MHz und einem KT133A brauche ich bei einem 120 min-Film für DVD-Qualität ca. 13 Stunden an Rechenzeit, mit einem overclockten 1400er auf 1600 und einem KT266A nur noch 10 Stunden. Ich denke schon, daß sich die 200 MHz mehr rechnen (das KT266A hat nur ca. 10% Einfluß gegenüber dem KT133A).

darkcrawler
01.01.1970, 01:00
erfolgmeldung ???

der_toaster
01.01.1970, 01:00
Hallo, <br>eine Erfolgsmeldung kann ich noch nicht bringen, habe noch keine Zeit gefunden mich mal des XP's anzunehmen. Vielleicht schaffe ich es ja diese Woche noch :-)<br><br>Werde jedenfalls Posten !<br>

snYperC
01.01.1970, 01:00
<br>
<br><br><br>Es soll auch Leute geben, die NICHT, wie Du, nur mit dem Rechner spielen (oder warum hast Du sonst eine GF3 ???) *;D<br><br>Spaß beiseite. Ich encodiere sehr oft DVDs. Da brauche ich jedes kleinste MHz. Warum ? Nun, hier ein kleines Beispiel : mit 1400 MHz und einem KT133A brauche ich bei einem 120 min-Film für DVD-Qualität ca. 13 Stunden an Rechenzeit, mit einem overclockten 1400er auf 1600 und einem KT266A nur noch 10 Stunden. Ich denke schon, daß sich die 200 MHz mehr rechnen (das KT266A hat nur ca. 10% Einfluß gegenüber dem KT133A).<br><br><br>Gehört zwar nicht ganz zum Thema, aber warum brauchst du solange zum codieren? Ich hab mit meinen Athlon 1000 für 120 min film in sehr guter quali ca. 8 stunden gebraucht.

Nudge
01.01.1970, 01:00
<br>
<br><br><br>Gehört zwar nicht ganz zum Thema, aber warum brauchst du solange zum codieren? Ich hab mit meinen Athlon 1000 für 120 min film in sehr guter quali ca. 8 stunden gebraucht.<br><br><br>Hmm. Ich benutze VirtualDub 1.4 und den CinemacraftEncoder 2.62SP (3-fach Pass). Der CinemacraftEncoder ist der beste Encoder auf dem Markt und kostet 8000 Dollar ! Die Qualität ist mit einer DVD gleichzusetzen. Schneller UND besser geht's nicht. Flask, TMPEG, usw. sind viel zu langsam.

Thomas_Klinder
01.01.1970, 01:00
-----------------------------------------------------------<br>Nun, hier ein kleines Beispiel : mit 1400 MHz und einem KT133A brauche ich bei einem 120 min-Film für DVD-Qualität ca. 13 Stunden an Rechenzeit, mit einem overclockten 1400er auf 1600 und einem KT266A nur noch 10 Stunden. Ich denke schon, daß sich die 200 MHz mehr rechnen (das KT266A hat nur ca. 10% Einfluß gegenüber dem KT133A).<br>----------------------------------------------------------<br><br>hää??<br><br>läuft da was nicht falsch??<br>Ich brauche hier mit Athlon XP 1500+ un einer Realclock von 1333MHz und DDR Memory CL2 nur ca. 4 Stunden für 120 Minuten. Und Du 10 Stunden mit 1600MHz?<br>WOW hab ich nen Powerrechner, wusste ich garned. :-)<br><br>Naja<br><br>Bis denne

der_toaster
01.01.1970, 01:00
Moin Gemeinde ,<br><br>wollte lediglich mal berichten...<br>Habe die L3 brücken von Multi 11 auf &nbsp;Multi 12 geswitcht. 1 Brücke mit nem Skalpell getrennt, die Andere (liegt Außen) mit Bleistift geschlossen. L11 Brücken geschlossen damit den Prozzi auf 1,85 V geschaltet. Nu wird mein kleiner XP 1700 als XP 1900 erkannt (ca 1600Mhz Realtakt). Vial CPUFSB dann noch den FSB auf 143 Mhz und ich habe 1711,8 Mhz Prozzitakt..coole Sache, läuft stabil bis jetzt... nur höher will er nimmer...Dann crasht er mir leider , naja, ca 250 Mhz mehr sind ja für 10,- Kosten f.d. Skalpell nicht zu verachten &nbsp;<br><br>In dem Sinne! Happy Overclocking!<br> ;D<br>gruß,<br><br>Der Toaster<br>

darkcrawler
01.01.1970, 01:00
coole sache!<br>und wo bekommt man son skalpell?

ThunderHawk
01.01.1970, 01:00
Nix für ungut aber 12 er Multi mit 143 FSB = 1716 MHz und nicht 1711,x ... &nbsp;;D<br><br>MFG T.H.

der_toaster
01.01.1970, 01:00
@thunderhawk,<br><br>Hast ja recht, aber mein SIS 735 underclockt irgendwie immer leicht. Der angegebene Wert wurde vom d. Programm CPUFSB angegeben. <br><br>@Darkcrawler,<br><br>früher hab ich die zu Bastelzwecken in Aptheken bekommen, inzwischen ist das aber wohl eher selten dort vorrätig.<br>Also ab zu Conrad und dort in die Modellbauabteilung. Ist zwar mit 10,- recht teuer aber besser als alle Apotheken Hannovers abzugrasen...<br>Der Schnitt war nichtmal besonders tief, hat mich gewundert das es zum Trennen d. Brücke gereicht hat. Mit bloßem Auge sieht man nix davon...Naja Hauptsache es funzt :-)

ThunderHawk
01.01.1970, 01:00
Da muss ich jetzt was loswerden &nbsp;:D<br><br>Bei meinem &quot;alten&quot; TBird (habe mittlerweile nen XP) ging ich mit der CPU extra zum Uhrmacher, der hatte ne fette Lupe und ich hab ihm genau gezeigt wo und was er durchtrennen soll !!! Naja nachdem man selbst genauer hinsah, hat er zuerst einen Transistor durchtrennt!! Oh mein Gott dachte, das Ding funzt ned mehr, aber keine Angst die CPU hält doch was aus, solnag es nicht am DIE liegt *lach*<br><br>So die Brücken hatte er nun dann nach nochmaliger Erklärung mit einen sehr spitzen und scharfen SCHRAUBENZIEHER durchtrennt und wenn man durch diese fette Lupe sah, dachte man JA, die sind echt durch !<br><br>Zaus eingebaut, nix war !! Dieser TBird war einfach UNLOCKABLE *lach* naja was solls<br><br>Demnächst ist mein XP drann &nbsp;:o<br>Mal sehen was das wird<br><br>MFG T.H.