PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Athlon XP - Brücken schließen ?



Nudge
01.01.1970, 01:00
Hallo !<br><br>Kann man auch mit einem Bleistift die Brücken verbinden ? Ich dachte da an außen herummalen. <br><br>Noch etwas : ich kann mich daran erinnern, daß die Brücken beim TB-1400-C sehr eng beieinander liegen. Wie soll man da mit Silberlack oder Bleistift außen herummalen ??? Da ist doch gar kein Platz, oder ?

Mailwurm
01.01.1970, 01:00
<br>
<br>Hallo !<br><br>Kann man auch mit einem Bleistift die Brücken verbinden ? Ich dachte da an außen herummalen. <br><br>Noch etwas : ich kann mich daran erinnern, daß die Brücken beim TB-1400-C sehr eng beieinander liegen. Wie soll man da mit Silberlack oder Bleistift außen herummalen ??? Da ist doch gar kein Platz, oder ?<br><br><br>Ich hab die Löcher mit Klebeband ringsrum abgeklebt, dann mit Sekundenkleber die LÖcher gefüllt. Dann Klebebänder ab. Trocknen lassen. Anschließend bin ich mit scharfen Messer etwas drüber gegangen, damit die Kontakte frei von Leimresten sind und dann einfach Bleistift-Methode von anno-dazumal. <br><br>Außenrummalen mit Bleistift ging nicht bei mir.

Patmaniac
01.01.1970, 01:00
stopp, stopp... ich glaub du verwechselst hier etwas... beim normalen Thunderbird c 1400mhz sind die L1-brücken schon geschlossen, d.h. du kannst locker per BIOS den multi verändern. und auch wenn die brücken nich geschlossen währen (ab TBs unter 1,2ghz), kannst du ganz normal mit dem bleistift oder silberlack die brücken verbinden, ohne irgendwo drum herum zu malen ;)<br><br>beim athlon xp (palomino) is es aber so, dass die brücken getrennt sind und das mit einer &quot;grube&quot;, die wurde mit einem laser eingebrannt, so dass der alte bleistiftrickt mit dem normalen verbinden nun unwirksam, sogar schädlich ist. hier muss nun um diese 'grube' eine leiterbahn gezogen werden. das funktioniert wunderbar mit dem silberleitlack.<br>so, und nun zu den bleistift in dieser angelegenheit: ich hab mir das mal unterm miroskop angeschaut und man bräuchte nen verdammt genauen harten bleistift (diese fineliner varinate) um überhaupt die richtige bahn zu treffen. verdammt schwierig also... ABER/UND: es ist nun kein keramikboden mehr vorhanden, sondern diese organische schicht. d.h. auf diesem mit dem bleistift eine leiterbahn herzustellen wird nochmals erschwert... ;) :-/<br><br>aber freiwillige vor ;D: DU kannst es gerne versuchen! *buck* *lol* ;) :D

Hawk
01.01.1970, 01:00
@Mailwurm:<br>Haste da ganz normalen Sekundenkleber genommen?<br>Will das evtl. auch so machen!<br>Gibts da irgendwelche Probleme oder was man so beachten sollte?

Mailwurm
01.01.1970, 01:00
Wenn du es genau wissen willst, UHU Sekundenkleber. Das Zeug ist sehr gut, also die Finger sind nach 5 sec schwer auseinander zu bekommen :-)<br><br>Zu beachten ist, das du die Löcher sehr sauber abklebst, da sonst die Kontakte mit einer Leimschicht bedeckt sind. Die geht dann nicht mehr so doll runter. Ich hab jedes &quot;Loch&quot; einzeln abgeklebt, sonst müsste man sehr kleine Schnipsel Klebeband nehmen :-)<br><br>Dann einfach vorsichtig, ab besten mit dünnen Metallspitze den Leim in die Löcher tropfen. Dann im feuchten Zustand die Klebebänder ab, sonst gehen die vielleicht nie wieder mehr ab :-)<br><br>Nachdem alle Löcher trocken sind, mit ner scharfen Klinge vorsichtig drüber streichen/kratzen um die Kontakte frei zu haben und überstehenden Leim zu begradigen.<br><br>Jetzt nur noch mit nem HB Bleisift Brücken verbinden und theoretisch müsste es jetzt funzen.<br><br>Zeitaufwand so 30-60 min komplett mit Kühlerein- und -ausbau. (hab nicht auf die Uhr geschaut) &nbsp;

raptor001
01.01.1970, 01:00
super idee mit dem kleber auf eine nadel und rein ist loch trocknen lassen und mit silberlack eine bahn ziehen ,*grinst*<br>das ist die beste metode denke ich man kann da am wenigsten falsch machen ,ist mir auch lieber als rumzumalen<br><br>DAS MIT DEM SEKUNDENKLEBER IST EINEN AWARD WERT!!!

raptor001
01.01.1970, 01:00
mal eine andere frage wie siehts aus wenn man einfach mit klebeband die kontackte abklebt und anschiessend mit normalem silicon die locher zuspachtelt???<br>der silberleitlach hält doch auch daraf oder?<br>oder leitet das normale silicon?

raptor001
01.01.1970, 01:00
den beim garantiefall würde das silicon wieder einfach rausgehen!<br>bei sekundenkleber ist das dann vorbei!

raptor001
01.01.1970, 01:00
mir ist nochwas eingefallen!<br>warum nicht mit einer nadel und klarlack (revel)die locher schliessen und trocknen lassen dann hat man mehr zeit als mit den kleber,lässt sich auch besser verarbeiten!

raptor001
01.01.1970, 01:00
*grinst*<br>oder die cpu bis auf die läcker abkleben!!!!<br>und mit airbrush die locher schließen ist die einkachste metode! die lache leiten ja nicht (man sollte halt keinen metaiclack nehmen ;)<br>ich werde es so machen dann muss ich nicht rumzittern mit dem kleber!

raptor001
01.01.1970, 01:00
ohh ich sehe gerade was ich für einen rechtschreibscheiß hir angerichtet habe*grinst*<br>bitte um entschuldigung!

raptor001
01.01.1970, 01:00
man ich geh jetzt auf eine andere seite mir ist schon wieder was eingefallen.<br>einen tropfen heisleim reinschpachteln und anschliesent die reste wegschneiden aber so das der heißleim ein wenig absteht ,nun mit der stumpfen seite einer nadel eine kerbe vom einen zum anderen kontakt in den heißleim ziehen das geht!!!<br>und den silberleitlach in die kerbe laufen lassen!<br>ich find diese metode auch sicher!

raptor001
01.01.1970, 01:00
fals mir nochwas einfällt schreib ich ein buch!<br>das ihr für 19,95 kaufen könnt. ;D :D ;D

mikey2000
01.01.1970, 01:00
Hallo!Ich bekomme nächste Woche auch meinen Athlon XP 1600+<br>AGKGA Y-Code.Bin schon gespannt wie hoch er sich takten läßt.<br>Ich will dann die vertiefungen zwischen den Kontakten mit Füllspachtel &nbsp;füllen (vorher natürlich Kontakte abkleben).Beim Auto klappt das ja auch vor dem Lackieren um <br>die Oberfläche zu glätten.<br>Mal sehen ob es klappt!<br><br>Micha

overclock_it
01.01.1970, 01:00
kann man was kaputt machen wenn man mit bleistift ausversehen die l1 brücken quer verbindet?

quaxbernd
01.01.1970, 01:00
<br>
<br>kann man was kaputt machen wenn man mit bleistift ausversehen die l1 brücken quer verbindet?<br><br>Wenn Du das anders machst als so, dann war es sozusagen dein letzter strich:<br><br>http://home.t-online.de/home/quaxbernd/XP/unlocking.jpeg<br>

Mailwurm
01.01.1970, 01:00
Die Methode mit dem Sekundekleber stammt nicht 100% von mit. Auf irgend ner amerikanischen Seite ist das schonmal aufgetaucht. Eigenlich ist es egal mit was man die Löcher auffüllt, Hauptsache es lässt sich leicht verarbeiten, ist nicht leitend und wird fest :-)<br><br>Ich hab mit zumindest den Silberleitlack /-stift gespart, da ich sowas normalerweise nicht brauche und es auch nicht gerade billig ist (bei Conrad Stift für ca. 40DM).<br><br>Wenn die Brücken untereinander verbunden sind, geht das unlocking 100% nicht, wenn du Glück hast bootet der Rechner nicht mehr, bis du es wegradiert hast. Wenn du Pech hast bootet der Rechner nachdem du es wegradiert hast auch nicht mehr :-)

-cb-
01.01.1970, 01:00
@raptor001:<br><br>Hast Du schonmal was von dem Modify Button gehört ??? ;)<br>Man man man , 8 Postings hintereinander... wenn das nicht schon fast an 'schinden' grenzt. ;D ;)<br>

Duncan
01.01.1970, 01:00
hi,<br><br>wisst ihr eigentlich wie warm der Prozessor auf der Oberfläche wird?<br><br>Da frage ich mich wieviel hält ein üblicher Sekundenkleber aus?<br><br>Es wird zwar nix kaputt gehen, aber die Frage ist &quot;wie lange hält das?&quot;.<br><br>Gruß Duncan

-cb-
01.01.1970, 01:00
<br>
<br>hi,<br><br>wisst ihr eigentlich wie warm der Prozessor auf der Oberfläche wird?<br><br>Da frage ich mich wieviel hält ein üblicher Sekundenkleber aus?<br><br>Es wird zwar nix kaputt gehen, aber die Frage ist &quot;wie lange hält das?&quot;.<br><br>Gruß Duncan<br><br><br>Hmmm... die Stellen sind doch recht weit weg vom DIE und die Keramik bzw. jetzt organische Trägerfläche wird mit Sicherheit nicht so warm, dass es den Kleber auflöst.<br><br>

Mailwurm
01.01.1970, 01:00
Also wenn es dort den Kleber auflöst, dann garantiert auch den Plastiksockel wo die CPU drinsteckt. Die Packages sind ja bis ca. 90°C spezifiziert, und dass müßte der Kleber auch aushalten, abgesehen davon dass es an den relativ weit entfernten L1 Brücken niemals so warm werden dürfte.<br><br>

Gerhard12
01.01.1970, 01:00
Wer es noch nicht gesehen hat,sollte mal diesen Artikel lesen,hört sich ja ganz einfach an.<br><br>http://www.vr-zone.com/guides/AMD/AthlonXPUnlock/