RSS-Feed anzeigen

Onkel_Dithmeyer

Wie NVIDIA die kleinen Redaktionen verprellt

Bewertung: 5 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
Viele Jahre lang haben sich kleine Onlinemagazine und Printmedien bemüht den Vorgaben der Hersteller gerecht zu werden. Jeder versuchte immer die aktuellsten Treiber bereitzustellen und so schnell wie möglich Neuerungen vorzustellen. Auch die Redaktion von Planet 3DNow! gab ihr Bestes um die User auf dem neuesten Stand zu halten, auch ohne umfangreiche Tests zu Grafikkarten schrieben wir über AMDs Graphics Core Next, NVIDIAs Fermi deren Umsetzung in Hardware.

Da wir keine Tests durchführten versuchten wir, das was wir von den Herstellern bekamen, für den User verständlich wiederzugeben. Hinter den Kulissen wurden dafür teilweise sogar Nachtschichten eingelegt, obwohl Planet 3DNow! einzig auf die Freizeit der Teammitglieder vertraut. Nichtsdestotrotz konnten wir mit Printmedien und den großen Seiten im Netz relativ gut mithalten. Damit ist es nun vorbei.

In der Vergangenheit hatten gerade Konzerne wie AMD und NVIDIA immer wieder mit sogenannten Leaks zu kämpfen. AMD hatte deswegen vor einigen Wochen einen schärferen Ton angeschlagen. Jede Redaktion bekam Präsentationen mit gesonderten Wasserzeichen und dem bekannten NDA.

Nun greift NVIDIA das ganze auf. So wie die Industriestaaten in Afrika Großbauern subventionieren, weil einfacher und ertragreicher und so die Kleinbauern ihre Waren kaum noch über den Erzeugungskosten abstoßen können, kommt es auch bei Computermagazinen zu einer Bevorzugung der "Großen". So wunderten sich vielleicht einige, dass es zum Launch der GTX 680 keine News auf dem grünen Planeten zu lesen war. Dies lag nicht an der Faulheit in der Redaktion, die teilweise recht marketinglastigen Präsentationen zu verarbeiten, sondern schlicht daran, dass wir gar keine Informationen bekommen haben. Auch nach mehrfacher Nachfrage wollte man uns keine digitale Pressemappe schicken. Später erfuhren wir, dass NVIDIA diese Informationen auf einem Briefing ausgegeben hatten, zu dem nur wenige Journalisten eingeladen waren.

Dass wir nicht die Einzigen sind, die davon ausgelassen wurden, kann man sehen, wenn man die üblichen Verdächtigen abklappert. Umso erstaunlicher ist es, dass auch auf HT4U kein Artikel zur neuesten GTX zu finden ist. HT4U ist eine von unseren Partnerseiten, die seit vielen Jahren ausgezeichnete Grafikkartentests durchführen. NVIDIA verzichtet also gezielt auf diese Berichterstattung um die Informationen so lange wie möglich für sich behalten. Dass dennoch einige Zeit vor der Veröffentlichung Leaks mit Benchmarks der Karte zu finden waren (link) zeigt wie effektiv diese Maßnahme ist.

Die englischsprachige Seite Tweaktown.com konnte über Kontakte zu Händlern und Distibutoren zwar an eine GTX 680 gelangen und einige Tests durchführen, doch bekam man von NVIDIA nicht ein mal Informationen, wann das NDA ausläuft. So veröffentlichte man bereits einige Stunden vor dessen Ablauf einen umfangreichen Artikel mit einer Einleitung die sich gesalzen hatte. Eine Lektüre die wir euch nicht vorenthalten wollen: LINK

Aber auch eines der größten Printmedien Deutschlands macht seinem Unmut Luft. So schrieb Carsten Spill von PC Games Hardware kürzliche eine Kolumne über die gestraffte Vorstellungsphilosophie der Hersteller. Die Zeit zum Testen wird immer kürzer, teilweise bleiben nur wenige Tage um einen Umfangreichen Artikel auf die Beine zu stellen und hunderte von Testläufen durchzuführen. Dass dann einige Sondertests auf der Strecke bleiben ist nicht verwunderlich, jedoch dass sich sogar ein bezahlter Journalist über diesen Punkt beschwert. Peter Gräber von HT4U nimmt diesen Gedanken auf (link) und resümiert, dass auch die Medien ihre Schuld daran haben. Es ist im Interesse der Onlinemedien immer so schnell wie möglich auf die Minute genau einen Artikel ins Netz zu stellen. So unterwerfe sich der Redakteur den vom Hersteller in seiner Zeitplanung. Auf der anderen Seite muss man sehen, was passiert, wenn man einen Artikel zu einem neuen Prozessor, einer neuen Grafikkarte oder ähnlichem erst eine Woche später bringt? In der Zeitrechnung des Internets ist eine Woche eine schier unzumutbare Zeitspanne. Der interessierte User hat bereits ein halbes Dutzend Tests zu dem Produkt gelesen und findet keinen Mehrwert an einem eine Woche später erscheinenden Artikel.

So bleiben wenige Möglichkeiten damit umzugehen. Erhält man gar keine Informationen vergeht dem Redakteur schnell die Lust überhaupt etwas zu Produkten des Herstellers zu schreiben. Warum sollte man die Artikel der anderen Seiten wiederkäuen? Anders sieht es aus, wenn man entsprechend ausgestattet wird und einen kaum einzuhaltenden Zeitrahmen vorgesetzt bekommt. Entweder man entscheidet sich die gleichen Standardtests wie andere zu machen um das NDA-Datum einzuhalten oder man setzt sich richtig mit der Hardware auseinander und bringt mit einiger Verzögerung einen umfangreicheren Artikel und nimmt damit in Kauf, dass die Leser nur ein gedämmtes Interesse an ihm haben.

Allen recht machen kann man es wohl nicht, doch das Verhalten von NVIDIA ist so nicht verständlich, zumal von uns nachweislich keine Leaks gekommen sind und wir immer versucht haben mit unseren beschränkten Mitteln informative Artikel zu neuen Produkten zu bringen. Leaks, wie die Hersteller sie fürchten werden trotzdem kommen. So scheint gerade der asiatische Raum ein schier unkontrollierbarer Bereich für die Hersteller darzustellen.

Mir persönlich stellt sich die Frage, warum ängstigen die Benchmarks die schon einige Wochen vorher im Netz kursieren?
Oft sind die Testsysteme nicht repräsentativ. Bei einem Leak zur GTX 680 wurde als Prozessor ein Core-I3 verwendet. Für ein solches Grafikmonster wohl kaum ein adäquater Unterbau. Die Leser sind schließlich auch nicht dumm. Viele Leaks sind Hirngespinste und stellen keine echten Ergebnisse dar. Einigen wird in diesem Zusammenhang OBR im Kopf hängen geblieben sein. Dort erschienen gefälschte Folien und Testergebnisse mit willkürlichen Werten. Interessierte Käufer und User warten immer auf repräsentative Tests von renommierten Seiten. Das müssen nicht die großen sein, es sind meistens die kleineren Redaktionen, die sich immer wieder interessante Sondertests ausdenken um sich von den bekannten Printmedien abzusetzen. Haben die großen Hersteller etwa Angst, dass diese Informationen an die Konkurrenz gehen und diese darauf schneller reagieren können? Möglich, wobei die Konkurrenz ganz andere Quellen hat als die paar zusammengebastelten Diagramme die durchs Netz schwirren.

Dass uns in Anbetracht dieser Umstände teilweise die Lust vergeht News für diese Firma zu bringen dürfte verständlich sein, gerade wenn man bedenkt, dass dies kostenlose PR darstellt. Das ist zwar negativ für die User und vielleicht juckt es NVIDIA auch nicht, aber wir müssen nicht der Grafikschmiede hinterherrennen und wir hoffen auf euer Verständnis. Es bleibt zu hoffen, dass die Hersteller ihre Haltung überdenken und die offene Kritik die von vielen Seiten kommt wahrnehmen.
Kategorien
Planet 3DNow! , Blog

Kommentare

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
  1. Avatar von Emploi
    Since NVIDIA sent us nothing on the GTX 680 codenamed "Kepler" - no press deck, no whitepaper, no conference call information, no sample, no NDA date - absolutely nothing - we're kind of winging it here. Something we don't really like to do. But when I woke up this morning again with no information from NVIDIA, I was just over it and decided to knock this review over straight away as clearly we weren't going to hear anything from them. How is that for professionalism? (Ed: Shocking!)

    We've sent countless email and the fact this is going up before NDA time is going to annoy a lot of people. In our defense, we don't actually know the NDA time because NVIDIA Taiwan won't respond. Plus, I'm personally just past caring about it anymore. Our relationship with NVIDIA is so broken that it doesn't matter what we do, they have no interest in dealing with us on a professional level.
    ....
    Sehr gut!
  2. Avatar von maxpayne80
    Danke für den Eintrag, das ist wirklich erbärmlich.

    Muss man sich tatsächlich einmal mehr bestätigt fühlen, was diese Firma angeht.
  3. Avatar von Sje8607
    Nvidia's Verhalten wundert mich kein bisschen, die machen immer mehr um die Leute zu vergraulen.
    Man denke nur mal an Sterbenden Grafikchips in Notebooks ...
    Ich wäre dafür das P3D erstmal überhaupt keine News mehr über Nvida bringt, sozusagen als Protest.
  4. Avatar von RoccoESA
    eines hat NV aber sicher mit der "Politik" erreicht - ich werde jetzt wohl doch wieder öfters hier zu finden sein, denn die hier getroffene Aussage sagt mehr aus, als alle "Sample-Geber-optimierten-Tests".

    Danke das ihr euch treu bleibt!
  5. Avatar von Bond.007
    Nun letztlich sollte es in diesem Fall egal sein. Vielleicht solltet Ihr wieder auf eure Stärken besinnen und die heißen nicht: immer die ersten zu sein. Sondern: Sehr gut recherchierte Artikel, Test die in die Tiefe gehen, Analysen welche ich auf den Standardseiten nie bekomme, weil dort immer nur oberflächlich getestet wrid sowie nur solche Test durchgeführt werden, welche Marketingwirksam sind. Diese sind einfach nur noch langweilig, bringen kaum wirkliche Informationen.
    Wenn ich mir so eure Netzteiltests, Gehäusetests und Prozessortests so ansehe, sowas wünsche ich mir auch von den Grafikkarten(sei es NVidia oder Amd): In die Tiefe gehen, Schwächen und Stärken analysieren die man woanders nicht bekommt.
  6. Avatar von N1truX
    Ich kann das aus meiner eigenen redaktionellen Arbeit bestätigen. Es gibt einige Firmen mit wirklich mieser Pressearbeit und Nvidia steht im Hardwarebereich definitiv auf Platz 1.

    Unsere Redaktion wurde "damals" (halbes Jahr vor Fermi) einfach und ohne Benachrichtigung auf eine Blacklist gesetzt, da wir angeblich NDA-Infos ausgeplaudert hatten. Ja nur doof, das wir selbige nie bekommen haben, uns so über andere Kanäle informiert und diese Infos dann auch publiziert haben. Mit NDA wäre das nicht passiert.

    Die Klärung der Sachlage war für Nv natürlich kein Grund uns wieder von der Blacklist zu nehmen. Auch wird den kleinen und mittleren Redaktionen gern gesagt, es gibt keine Samples im Nv-Referenzdesign. Seltsam, wenn ich mir so manche Tests ansehe oder mit Bekannten aus anderen Branchen spreche...
  7. Avatar von Bzzz
    ...bleibt eben mehr Zeit für die richtigen Grünen übrig Hochwertige Berichterstattung braucht halt nicht jeder.


    Übrigens bin ich erst durch den Link auf euren Blog aufmerksam geworden und hab ihn jetzt im RSS-Reader. Hättet ruhig schon früher mal was verlinken können
  8. Avatar von gruffi
    Etwas bessere Interpunktion hätte dem Artikel gut getan.

    Ansonsten, interessant. Hatte mich schon gewundert, warum HT4U kein Review bringt. Dass Nvidia so mit Redaktionen umgeht, zeugt nicht gerade von Vertrauen in die eigenen Produkte. Ein recht klägliches Bild, was Nvidia seit geraumer Zeit abgibt.
  9. Avatar von Onkel_Dithmeyer
    @gruffi
    Es ist ja kein Artikel sondern eben nur ein Blogeintrag und wurde deswegen auch nicht Korrektur gelesen, jetzt kannst du dir vielleicht vorstellen, was die Lektoren hinter den Kulissen teilweise leisten müssen ^^

    @all
    ich bin total baff über das Echo von euch, danke!
  10. Avatar von freakazo!d
    Auch wenn du diesen Satz:

    "Der interessierte User hat bereits ein halbes Dutzend Tests zu dem Produkt gelesen und findet keinen Mehrwert an einem eine Woche später erscheinenden Artikel. "

    im nächsten Absatz relativierst:

    "Entweder man entscheidet sich die gleichen Standardtests wie andere zu machen um das NDA-Datum einzuhalten oder man setzt sich richtig mit der Hardware auseinander und bringt mit einiger Verzögerung einen umfangreicheren Artikel und nimmt damit in Kauf, dass die Leser nur ein gedämmtes Interesse an ihm haben."

    liegt hier doch schon die Lösung. Wenn man etwas bieten kann, was sonst keiner bietet, wie zB eure Netzteiltests oder HT4U mit den exzellenten Verbrauchs- und Geräuschmessungen, dann ist so ein Artikel auch noch später interessant. Wie spät das sein kann ist ja auch nicht fest, eine Woche mag viel sein, aber es gibt genug User die aus Erfahrung nicht gleich zu einem neuen Produkt greifen, sondern erstmal abwarten und dann vergleichen, abwägen usw.
    Deswegen ist es auch falsch einen Artikel erst garnicht zu posten, der Sinn des Internets als riesiges Archiv wird hier einfach außer Acht gelassen.

    Was Nvidias Verhalten angeht, meine ich keinen Unterschied zu anderen "großen" Unternehmen zu sehen, wenn sie von bestimmter Seite keine Presse haben wollen, wissen sie wie man das unterdrückt.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Single Sign On provided by vBSSO