RSS-Feed anzeigen

Onkel_Dithmeyer

Wie NVIDIA die kleinen Redaktionen verprellt

Bewertung: 5 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
Viele Jahre lang haben sich kleine Onlinemagazine und Printmedien bemüht den Vorgaben der Hersteller gerecht zu werden. Jeder versuchte immer die aktuellsten Treiber bereitzustellen und so schnell wie möglich Neuerungen vorzustellen. Auch die Redaktion von Planet 3DNow! gab ihr Bestes um die User auf dem neuesten Stand zu halten, auch ohne umfangreiche Tests zu Grafikkarten schrieben wir über AMDs Graphics Core Next, NVIDIAs Fermi deren Umsetzung in Hardware.

Da wir keine Tests durchführten versuchten wir, das was wir von den Herstellern bekamen, für den User verständlich wiederzugeben. Hinter den Kulissen wurden dafür teilweise sogar Nachtschichten eingelegt, obwohl Planet 3DNow! einzig auf die Freizeit der Teammitglieder vertraut. Nichtsdestotrotz konnten wir mit Printmedien und den großen Seiten im Netz relativ gut mithalten. Damit ist es nun vorbei.

In der Vergangenheit hatten gerade Konzerne wie AMD und NVIDIA immer wieder mit sogenannten Leaks zu kämpfen. AMD hatte deswegen vor einigen Wochen einen schärferen Ton angeschlagen. Jede Redaktion bekam Präsentationen mit gesonderten Wasserzeichen und dem bekannten NDA.

Nun greift NVIDIA das ganze auf. So wie die Industriestaaten in Afrika Großbauern subventionieren, weil einfacher und ertragreicher und so die Kleinbauern ihre Waren kaum noch über den Erzeugungskosten abstoßen können, kommt es auch bei Computermagazinen zu einer Bevorzugung der "Großen". So wunderten sich vielleicht einige, dass es zum Launch der GTX 680 keine News auf dem grünen Planeten zu lesen war. Dies lag nicht an der Faulheit in der Redaktion, die teilweise recht marketinglastigen Präsentationen zu verarbeiten, sondern schlicht daran, dass wir gar keine Informationen bekommen haben. Auch nach mehrfacher Nachfrage wollte man uns keine digitale Pressemappe schicken. Später erfuhren wir, dass NVIDIA diese Informationen auf einem Briefing ausgegeben hatten, zu dem nur wenige Journalisten eingeladen waren.

Dass wir nicht die Einzigen sind, die davon ausgelassen wurden, kann man sehen, wenn man die üblichen Verdächtigen abklappert. Umso erstaunlicher ist es, dass auch auf HT4U kein Artikel zur neuesten GTX zu finden ist. HT4U ist eine von unseren Partnerseiten, die seit vielen Jahren ausgezeichnete Grafikkartentests durchführen. NVIDIA verzichtet also gezielt auf diese Berichterstattung um die Informationen so lange wie möglich für sich behalten. Dass dennoch einige Zeit vor der Veröffentlichung Leaks mit Benchmarks der Karte zu finden waren (link) zeigt wie effektiv diese Maßnahme ist.

Die englischsprachige Seite Tweaktown.com konnte über Kontakte zu Händlern und Distibutoren zwar an eine GTX 680 gelangen und einige Tests durchführen, doch bekam man von NVIDIA nicht ein mal Informationen, wann das NDA ausläuft. So veröffentlichte man bereits einige Stunden vor dessen Ablauf einen umfangreichen Artikel mit einer Einleitung die sich gesalzen hatte. Eine Lektüre die wir euch nicht vorenthalten wollen: LINK

Aber auch eines der größten Printmedien Deutschlands macht seinem Unmut Luft. So schrieb Carsten Spill von PC Games Hardware kürzliche eine Kolumne über die gestraffte Vorstellungsphilosophie der Hersteller. Die Zeit zum Testen wird immer kürzer, teilweise bleiben nur wenige Tage um einen Umfangreichen Artikel auf die Beine zu stellen und hunderte von Testläufen durchzuführen. Dass dann einige Sondertests auf der Strecke bleiben ist nicht verwunderlich, jedoch dass sich sogar ein bezahlter Journalist über diesen Punkt beschwert. Peter Gräber von HT4U nimmt diesen Gedanken auf (link) und resümiert, dass auch die Medien ihre Schuld daran haben. Es ist im Interesse der Onlinemedien immer so schnell wie möglich auf die Minute genau einen Artikel ins Netz zu stellen. So unterwerfe sich der Redakteur den vom Hersteller in seiner Zeitplanung. Auf der anderen Seite muss man sehen, was passiert, wenn man einen Artikel zu einem neuen Prozessor, einer neuen Grafikkarte oder ähnlichem erst eine Woche später bringt? In der Zeitrechnung des Internets ist eine Woche eine schier unzumutbare Zeitspanne. Der interessierte User hat bereits ein halbes Dutzend Tests zu dem Produkt gelesen und findet keinen Mehrwert an einem eine Woche später erscheinenden Artikel.

So bleiben wenige Möglichkeiten damit umzugehen. Erhält man gar keine Informationen vergeht dem Redakteur schnell die Lust überhaupt etwas zu Produkten des Herstellers zu schreiben. Warum sollte man die Artikel der anderen Seiten wiederkäuen? Anders sieht es aus, wenn man entsprechend ausgestattet wird und einen kaum einzuhaltenden Zeitrahmen vorgesetzt bekommt. Entweder man entscheidet sich die gleichen Standardtests wie andere zu machen um das NDA-Datum einzuhalten oder man setzt sich richtig mit der Hardware auseinander und bringt mit einiger Verzögerung einen umfangreicheren Artikel und nimmt damit in Kauf, dass die Leser nur ein gedämmtes Interesse an ihm haben.

Allen recht machen kann man es wohl nicht, doch das Verhalten von NVIDIA ist so nicht verständlich, zumal von uns nachweislich keine Leaks gekommen sind und wir immer versucht haben mit unseren beschränkten Mitteln informative Artikel zu neuen Produkten zu bringen. Leaks, wie die Hersteller sie fürchten werden trotzdem kommen. So scheint gerade der asiatische Raum ein schier unkontrollierbarer Bereich für die Hersteller darzustellen.

Mir persönlich stellt sich die Frage, warum ängstigen die Benchmarks die schon einige Wochen vorher im Netz kursieren?
Oft sind die Testsysteme nicht repräsentativ. Bei einem Leak zur GTX 680 wurde als Prozessor ein Core-I3 verwendet. Für ein solches Grafikmonster wohl kaum ein adäquater Unterbau. Die Leser sind schließlich auch nicht dumm. Viele Leaks sind Hirngespinste und stellen keine echten Ergebnisse dar. Einigen wird in diesem Zusammenhang OBR im Kopf hängen geblieben sein. Dort erschienen gefälschte Folien und Testergebnisse mit willkürlichen Werten. Interessierte Käufer und User warten immer auf repräsentative Tests von renommierten Seiten. Das müssen nicht die großen sein, es sind meistens die kleineren Redaktionen, die sich immer wieder interessante Sondertests ausdenken um sich von den bekannten Printmedien abzusetzen. Haben die großen Hersteller etwa Angst, dass diese Informationen an die Konkurrenz gehen und diese darauf schneller reagieren können? Möglich, wobei die Konkurrenz ganz andere Quellen hat als die paar zusammengebastelten Diagramme die durchs Netz schwirren.

Dass uns in Anbetracht dieser Umstände teilweise die Lust vergeht News für diese Firma zu bringen dürfte verständlich sein, gerade wenn man bedenkt, dass dies kostenlose PR darstellt. Das ist zwar negativ für die User und vielleicht juckt es NVIDIA auch nicht, aber wir müssen nicht der Grafikschmiede hinterherrennen und wir hoffen auf euer Verständnis. Es bleibt zu hoffen, dass die Hersteller ihre Haltung überdenken und die offene Kritik die von vielen Seiten kommt wahrnehmen.
Kategorien
Planet 3DNow! , Blog

Kommentare

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
  1. Avatar von Nightshift
    ht4u hat übrigens doch alles notwendige bekommen - in deren Fall waren es doch nur Terminkonflikte und lag nicht an hier besprochener Problematik.
    http://ht4u.net/forum/index.php/topi...pts4#msg485985
  2. Avatar von SemtexX_
    ht4u hat übrigens doch alles notwendige bekommen
    Nein, haben sie nicht, er hat nochmals einen Beitrag gepostet...

    Ich finde dieses Verhalten von Nvidia überhaupt nicht in Ordnung, dass nicht alle ein Pressesample erhalten ist verständlich. Dass aber nicht alle Informationen (die Nvidia ja überhaupt nichts kosten) bekommen ist eine Unverschämtheit. Damit schaden Sie der freien presse, oder wollen sie das vielleicht gerade erreichen?
  3. Avatar von dekaisi
    Ich finde es ok. Wenn ich schon alleine im Planet3D die vielen "confidential" Folien sehe, sieht man wie Rücksichtslos damit umgegangen wird. "Freie Presse" ist schon lange nicht mehr das, was es mal war.

    Daher kann ich Nvidia nur verstehen.
  4. Avatar von Onkel_Dithmeyer
    @dekaisi
    kannst du das spezifizieren? Ich weiß grad nicht, was du meinst.
  5. Avatar von Nightshift
    dekaisi, ich habe hier noch keine derartige Folie gesehen, auf der ein Planet3Dnow!-Wasserzeichen gewesen wäre. Confidential-Folien von wem auch immer zu erwähnen ist daher schlicht und ergreifend Unfug.
    Davon abgesehen ist das etwas, das im Forum passiert und nicht offiziell von Mitarbeiterseite aus, solche Postings zu editieren/löschen wäre Zensur.

    Und natürlich besitzen Presseorgane die Freiheit jegliches Material zu veröffentlichen das ihnen zugespielt wird (was hier aber noch nicht einmal passiert ist). Das hat nichts mit Rücksichtslosigkeit zu tun.
    Im Gegenteil: Etwas nicht zu veröffentlichen obwohl man es durfte, nur um demjenigen Unternehmen zu gefallen, ist eben exakt keine freie Presse mehr.


    Hmm ok dann ist etwas klarer was genau ht4u erhalten hat. Und ja natürlich kann nicht jede Seite Samples erhalten. Das scheint hier aber nichts mit der geringen Verfügbarkeit von Samples zu tun gehabt zu haben - das ist also was ganz anderes.
  6. Avatar von Hlynska
    Die Bemusterung durch Nvidia selbst erfolgte bei der GTX 680 nur an ein paar wenige große Redaktionen und die üblichen NV-Speichellecker. Wer keine Karte bekam, wurde auch nicht mit Folien versorgt, obwohl er vielleicht sogar mit Prio 1 auf den Listen stand.

    Die wirkliche Problematik bestand diesmal darin, dass auch die Boardpartner zum Schweigen verdonnert wurden und ihrerseits offiziell keine Bemusterung vornehmen durften. Inklusive Info.

    Intern wird übrigens seit Langem über die Sample-Kosten lamentiert, lächerlich im Vergleich zu dem, was dann auf irgendwelchen Events versoffen wird. So gesehen hat man sich wirklich keine Freunde unter den Journalisten gemacht.

    Was soll man machen? Man kann es eigentlich nur zur Kenntnis und damit bestimmte Events im Gegenzug auch nicht mehr so wichtig nehmen. Ein Boykott wäre albern, aber man kann letztendlich nur über das berichten, was man auf dem Tisch liegen hat. Kommt was, ist's gut und wenn nicht, dann gibts auch andere schöne Themen.
  7. Avatar von MrSchmelzer
    Wer einmal in die aktuelle c't hineinschaut (Ausgabe 9, 2012) kann
    dort lesen (im Prozesorgeflüster), dass NVidia auch die c't versuchte, vom Informationsfluss auszuschließen:

    Hier einmal Zitat und URL:
    http://www.heise.de/ct/artikel/Proze...r-1500182.html

    Überhaupt scheinen in Santa Clara bei einigen Themen die Nerven ziemlich blank zu liegen: So versuchte uns Nvidia komplett vom Informationsfluss zur neuen Kepler-Grafikkarte GeForce GTX 680 (Test in c't 9/2012 auf S. 70) abzuschneiden und schickte uns auch kein Testexemplar, weil ihnen eine vorab veröffentlichte Nachricht schlicht nicht in den Kram passte.
    Solche Entscheidungen kommen dann oft auch aus der Zentrale. Zudem ist Planet3Dnow ja eine AMD-Seite, und weil man sich mit AMD beschäftigt, sollte doch einer AMD-Seite kein Infomaterial zukommen ...schietegal, ob P3DNow aus dem Prozessoren-Anteil des Herstellers sich entwickelt hat, und keine Grafikkartenseite ist. Irgendein Ami bei NVdias PR verbindet diese Seite mit AMD, Peng, keine Infos

    Andererseits wundert mich auch, das Deutschlands Nvdia-Jubelperser-und-AMD Radeon-aus-Prinzip-Anpiss-Seite-Nr.1 nicht mit einem Testmuster versorgt wurde.
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Single Sign On provided by vBSSO