Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 27 von 27
  1. Beitrag #26
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von tspoon
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel i7 4770K
      Mainboard: Asus Maximus VI Gene 1150
      Kühlung: XSPC RayStorm Wasserkühler
      Arbeitsspeicher: 4 x 4GB Patriot Viper Extrem 2133
      Grafikkarte: 2 x AMD 290X Crossfire (Watercool HK GPU-X³)
      Display: 27" Samsung S27A750 3D
      SSD(s): 240GB Corsair Force 3
      Festplatte(n): 1 TB WD Green
      Optische Laufwerke: LG USB-DVD-Brennder
      Gehäuse: Xigmatek Aquila Window
      Netzteil: Coolermaster Silent Pro 1000Watt (Singlerail)
      Betriebssystem(e): Windows 8.1
      Browser: Chrome
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    23.04.2006
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.970
    Danke
    44
    Gedankt 62 Mal für 6 Themen
    Auch wenn dus nicht gerne hörst. Empfehle ich dir dich dich mal an Ubuntu zu wagen. Mit nem ordentlichen Portfilter/Firewallkonfig und wenn man immer schön Updates macht, ist das die sicherste Variante.

    Wenn der Server nach einem Update in ner Schleife hängt, könnte es auch an der Hardware liegen die nicht 100% Windows.Server kompatible ist. Dazu müsste man aber direkt davor stehen und schauen. Haste irgendwelche Updates mit Lan oder Grafiktreiber in der Liste?

    Ich kann die Admins aber verstehen bei S4U, ist halt nen Root-Server, da gibts nur Support gegen Bares.

    Auch das Validieren per VM-Ware bringt eigentlich nichts,da die Hardware ja anders ist. Kannst du im abgesicherten Modus oder so starten? Hast du nen Zugang zu ner Rettungskonsole, normalerweise ist dies bei Rootservern vorhanden?

  2. Beitrag #27
    Admiral
    Special
    Admiral

    Registriert seit
    31.03.2008
    Beiträge
    1.140
    Danke
    5
    Gedankt 1 Mal für 1 Thema
    Zitat Zitat von Tante Emma Beitrag anzeigen
    ...
    Ich finde schon, das Server4you in der Haftung ist, da mir a der Server und b das OS jeden Monat einzeln berechnet werden und von daher haben sie schon eine Verpflichtung, das alles soweit reibungslos funktioniert. Wenn dann der User nachträglich Software installiert und damit den Server bzw. das OS lahmlegt oder für Angriffe oder Schädlinge öffnet dann haftet logischerweise der User, aber von Anfang an gleich...

    Ich wehre mich eigentlich dagegen, für einen Server nebst OS zu zahlen, der nicht sauber funktioniert bzw. mangels diverser Fixes/Updates unsichrer ist, als er es sein müsste.
    Also in der Haftung ist S4Y erstmal schon alleine von dem Begriff her nicht.

    Sie müssen lediglich eine Dienstleistung erbringen und zwar die, dass der Kunde den Server bestimmungsgemäß nutzen kann. Dazu gehört selbstverständlich auch die Möglichkeit des Updates, damit der Kunde Anpassungen an die technische Weiterentwicklung, gerade was die Sicherheit angeht, vornehmen kann.

    Alleine die Tatsache der zwei beschriebenen Fehler des Startimages lässt auf einen vorliegenden Mangel schließen, der natürlich vom Anbieter behoben werden muss.
    Dass dieser oder etwas anderes ursächlich für die Probleme beim Update verantwortlich ist, liegt in der Beweislast des Kunden. Ist dem so, muß natürlich auf hier nachgebessert werden.
    Bei manchen gilt die Maxime:

    "Besser eine starke Behauptung als ein schwacher Beweis!"

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO