Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: DMZ für WG

  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von JKuehl
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Latitude E5620
      Desktopsystem
      Prozessor: I7-3770K
      Mainboard: Asus Sabertooth P67
      Kühlung: Mugen 2
      Arbeitsspeicher: 24 GB
      Grafikkarte: Sapphire 5770 Toxic
      Display: 24" Dell 1920x1200
      Festplatte(n): X25-M Postville 80GB, Samsung HD204UI
      Optische Laufwerke: Pioneer DVR-A09
      Soundkarte: Creative X-Fi Titanium PCIe
      Gehäuse: Coolermaster Elite 310
      Netzteil: Enermax Pro 82+ 425w
      Betriebssystem(e): Windows 7 64 Bit
      Browser: Firefox 26+ Nightly
      Sonstiges: Lüfter nur vom Feinsten: Noiseblocker M-12, Scythe Slipstream 1200, Carboon
    • Mein DC

      JKuehl beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: POEM, SIMAP
      Lieblingsprojekt: SIMAP, POEM
      Rechner: Q6600
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    5.387
    Danke
    41
    Gedankt 44 Mal für 16 Themen

    DMZ für WG

    Hallo Netzwerkspezialisten!

    Für eine WG suche ich folgende Lösung:

    Router (NETZ 1)
    PC A0 (WLAN)
    PC B0 (WLAN)
    PC C0 (WLAN)

    PC A (Ubuntu 12.04 LTS) greift also über WLAN und Router aufs Internet zu.
    Nun gibt es noch PC A1 und PC A2
    A0, A1, A2 sind untereinander durch einen Switch per 1GB-Ethernet verbunden (NETZ 3)
    A1 und A2 sollen über A0 transparent ins Internet gelangen können (also also ob A1 und A2 direkt am Router hängen würden).

    Es soll kein Traffic zwischen PC A1 und A2 <--> PC B0, PC C0 möglich sein.

    Spontan fällt mir da eine DMZ und NAT ein:
    NETZ1: PC A0, B0, C0
    NETZ2: PC A0
    NETZ3: PC A0, A1, A2

    wer kann mir sagen wie ich das auf A0 - Ubuntu (da auch gerne mit einer VM unter QEMU / KVM oder Virtualbox) einbruchsicher realisiere?
    "Mach bloß den ollen Spruch wieder aus der Signatur raus!"





  2. Beitrag #2
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von SPINA
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Inspiron 8600 (Intel Pentium M 705; nVidia GeForce FX Go5650)
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom II X4 945 PIB (HDX945WFK4DGM)
      Mainboard: ASUS M3N72-D (nForce 750a SLI)
      Arbeitsspeicher: (2x) Kingston KVR800D2E6K2/4G = 8GB
      Grafikkarte: HIS Radeon HD 7870 GHz Edition IceQ X
      Display: Hewlett-Packard Pavilion w2207h
      SSD(s): Crucial M500 2.5" SSD (CT240M500SSD1)
      Festplatte(n): Hitachi Travelstar EA 5K1000 (HTE541010A9E680)
      Optische Laufwerke: LG GH24NS70
      Gehäuse: Sharkoon Rebel9 Economy
      Netzteil: Seasonic M12II-520 Bronze
      Betriebssystem(e): Microsoft Windows 7 Professional (64-Bit)

    Registriert seit
    07.12.2003
    Beiträge
    15.080
    Danke
    137
    Gedankt 651 Mal für 111 Themen
    Ich würde das einfacher angehen und hinter den Router einen Managed Switch mit 802.1Q Unterstützung hängen.
    Dann kannst du für jedes der Teilnetze ein statisches VLAN auf dem entsprechenden Port aufspannen und fertig.

    Dann sparst du dir den ganzen Aufwand mit den fehleranfälligen Firewallregeln für eine DMZ.

  3. Beitrag #3
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von JKuehl
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Latitude E5620
      Desktopsystem
      Prozessor: I7-3770K
      Mainboard: Asus Sabertooth P67
      Kühlung: Mugen 2
      Arbeitsspeicher: 24 GB
      Grafikkarte: Sapphire 5770 Toxic
      Display: 24" Dell 1920x1200
      Festplatte(n): X25-M Postville 80GB, Samsung HD204UI
      Optische Laufwerke: Pioneer DVR-A09
      Soundkarte: Creative X-Fi Titanium PCIe
      Gehäuse: Coolermaster Elite 310
      Netzteil: Enermax Pro 82+ 425w
      Betriebssystem(e): Windows 7 64 Bit
      Browser: Firefox 26+ Nightly
      Sonstiges: Lüfter nur vom Feinsten: Noiseblocker M-12, Scythe Slipstream 1200, Carboon
    • Mein DC

      JKuehl beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: POEM, SIMAP
      Lieblingsprojekt: SIMAP, POEM
      Rechner: Q6600
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    5.387
    Danke
    41
    Gedankt 44 Mal für 16 Themen
    Das geht nicht.

    Die Strecke Router <--WLAN---> PC A0 ist vorgegeben.

    Das muss doch mit einer einfachen VM die eine DMZ realisiert, oder einem VLAN einfach machbar sein....
    "Mach bloß den ollen Spruch wieder aus der Signatur raus!"





  4. Beitrag #4
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von SPINA
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Inspiron 8600 (Intel Pentium M 705; nVidia GeForce FX Go5650)
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom II X4 945 PIB (HDX945WFK4DGM)
      Mainboard: ASUS M3N72-D (nForce 750a SLI)
      Arbeitsspeicher: (2x) Kingston KVR800D2E6K2/4G = 8GB
      Grafikkarte: HIS Radeon HD 7870 GHz Edition IceQ X
      Display: Hewlett-Packard Pavilion w2207h
      SSD(s): Crucial M500 2.5" SSD (CT240M500SSD1)
      Festplatte(n): Hitachi Travelstar EA 5K1000 (HTE541010A9E680)
      Optische Laufwerke: LG GH24NS70
      Gehäuse: Sharkoon Rebel9 Economy
      Netzteil: Seasonic M12II-520 Bronze
      Betriebssystem(e): Microsoft Windows 7 Professional (64-Bit)

    Registriert seit
    07.12.2003
    Beiträge
    15.080
    Danke
    137
    Gedankt 651 Mal für 111 Themen
    Dann setz an die Stelle von PC A0 einen WLAN Access Point, der einen Client Mode beherrscht und häng dahinter das Switch für die VLANs.

  5. Beitrag #5
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von JKuehl
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Latitude E5620
      Desktopsystem
      Prozessor: I7-3770K
      Mainboard: Asus Sabertooth P67
      Kühlung: Mugen 2
      Arbeitsspeicher: 24 GB
      Grafikkarte: Sapphire 5770 Toxic
      Display: 24" Dell 1920x1200
      Festplatte(n): X25-M Postville 80GB, Samsung HD204UI
      Optische Laufwerke: Pioneer DVR-A09
      Soundkarte: Creative X-Fi Titanium PCIe
      Gehäuse: Coolermaster Elite 310
      Netzteil: Enermax Pro 82+ 425w
      Betriebssystem(e): Windows 7 64 Bit
      Browser: Firefox 26+ Nightly
      Sonstiges: Lüfter nur vom Feinsten: Noiseblocker M-12, Scythe Slipstream 1200, Carboon
    • Mein DC

      JKuehl beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: POEM, SIMAP
      Lieblingsprojekt: SIMAP, POEM
      Rechner: Q6600
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    5.387
    Danke
    41
    Gedankt 44 Mal für 16 Themen
    Und wer zahlt das? ;-)

    Wobei, ich hätte noch ne Easybox 80x, mal schauen ob die da was bietet... Das löst aber immer noch nicht das VLAN-Problem; den Switch müsste ich auch erst kaufen.

    Sowei ich verstehe braucht man für eine DMZ drei NICS:
    1) eine externe (WLAN)
    2) eine die zwischen extern und intern vermittelt (eine VM - ich könnte auch eine dritte Karte einbauen) und
    3) eine interne (das ist die Gigabit-NIC)
    Geändert von JKuehl (05.05.2012 um 15:17 Uhr)
    "Mach bloß den ollen Spruch wieder aus der Signatur raus!"





  6. Beitrag #6
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von ghostadmin

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    Dahoam Studios
    Beiträge
    10.199
    Danke
    12
    Gedankt 32 Mal für 16 Themen
    Nimm doch einfach "Passwörter" oder vermutest du potentielle Hacker unter den Mitbewohnern?

    Eine DMZ erfordert entweder mehrere NICs oder VLANs.

  7. Beitrag #7
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von JKuehl
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Latitude E5620
      Desktopsystem
      Prozessor: I7-3770K
      Mainboard: Asus Sabertooth P67
      Kühlung: Mugen 2
      Arbeitsspeicher: 24 GB
      Grafikkarte: Sapphire 5770 Toxic
      Display: 24" Dell 1920x1200
      Festplatte(n): X25-M Postville 80GB, Samsung HD204UI
      Optische Laufwerke: Pioneer DVR-A09
      Soundkarte: Creative X-Fi Titanium PCIe
      Gehäuse: Coolermaster Elite 310
      Netzteil: Enermax Pro 82+ 425w
      Betriebssystem(e): Windows 7 64 Bit
      Browser: Firefox 26+ Nightly
      Sonstiges: Lüfter nur vom Feinsten: Noiseblocker M-12, Scythe Slipstream 1200, Carboon
    • Mein DC

      JKuehl beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: POEM, SIMAP
      Lieblingsprojekt: SIMAP, POEM
      Rechner: Q6600
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    5.387
    Danke
    41
    Gedankt 44 Mal für 16 Themen
    2 NICs sind vorhanden (WLAN und ETH), eine dritte kann man ja per VM bereitstellen oder ich baue dort noch eine PCIe ein.

    Die Netzwerkstruktur an sich ist noch etwas komplexer, daher soll es in dieser kleinen Einheit gelöst werden.

    Leider hat der Ubuntu Rechner keine Intel - dort gibts nämlich die Möglichkeit direkt in der Karte VLANs einzurichten (bei meinem Sabertooth geht das z.B.)
    Geändert von JKuehl (05.05.2012 um 19:20 Uhr)
    "Mach bloß den ollen Spruch wieder aus der Signatur raus!"





  8. Beitrag #8

  9. Beitrag #9
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von JKuehl
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Latitude E5620
      Desktopsystem
      Prozessor: I7-3770K
      Mainboard: Asus Sabertooth P67
      Kühlung: Mugen 2
      Arbeitsspeicher: 24 GB
      Grafikkarte: Sapphire 5770 Toxic
      Display: 24" Dell 1920x1200
      Festplatte(n): X25-M Postville 80GB, Samsung HD204UI
      Optische Laufwerke: Pioneer DVR-A09
      Soundkarte: Creative X-Fi Titanium PCIe
      Gehäuse: Coolermaster Elite 310
      Netzteil: Enermax Pro 82+ 425w
      Betriebssystem(e): Windows 7 64 Bit
      Browser: Firefox 26+ Nightly
      Sonstiges: Lüfter nur vom Feinsten: Noiseblocker M-12, Scythe Slipstream 1200, Carboon
    • Mein DC

      JKuehl beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: POEM, SIMAP
      Lieblingsprojekt: SIMAP, POEM
      Rechner: Q6600
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    5.387
    Danke
    41
    Gedankt 44 Mal für 16 Themen
    Okay.. aber dennoch die Frage: wie erreiche ich mein Ziel am besten ohne zusätzliche Hardware zu kaufen?
    "Mach bloß den ollen Spruch wieder aus der Signatur raus!"





  10. Beitrag #10
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: FJS Amilo M1420
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Athlon II X3 450
      Mainboard: MSI 880GMA-E45
      Kühlung: Noctua NH-C12P SE14
      Arbeitsspeicher: 2 x 4GB G.Skill Ripjaws 1333
      Grafikkarte: Sapphire HD4850 Dual Slot GDDR3 512MB
      Display: 2 x FJS P19-2 @ 1280x1024
      Festplatte(n): Samsung HD501J 500GB SATA
      Optische Laufwerke: HL-DT-ST DVDRAM GSA-H10N (DVD+R9:10x, DVD-R9:6x, DVD+RW:16x/8x, DVD-RW:16x/6x, D
      Soundkarte: onBoard
      Gehäuse: Enermax Chakra ECA3052
      Netzteil: beQuiet Dark Power Pro 530 W
      Betriebssystem(e): Win7 Pro
      Browser: Mozilla Firefox

    Registriert seit
    12.01.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    769
    Danke
    4
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Wie schon gesagt wurde, durch Firewallregeln auf den jeweiligen Clients, das ist die billigste Lösung.
    Aber dafür auch die aufwendigste.
    Wenn du je Netz ein Gateway hast, dann reicht es wenn du auf den Gateways die ACLs anlegst.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO