Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von heikosch
    Registriert seit
    06.02.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.299
    Danke
    14
    Gedankt 2.056 Mal für 359 Themen
    Blog-Einträge
    7

    Notebookkühler - HanJung Grip 110 U2


    Der Sommer ist wieder zurück und mit ihm die heißen Tage. So wie unser Körper dann gerne gekühlt wird, lechzen auch elektronische Bauteile nach eben jener. Bei Desktop-PCs ist des Rätsels Lösung schnell gefunden, größere und leistungsfähigere Kühler finden sich in Hülle und Fülle auf dem Markt. Bei mobilen Endgeräten sieht das schon etwas anders aus. Oftmals kommt auch die Kritik, dass eine Notebook-Kühlung nichts taugen kann, wenn sie nicht für den Dauerbetrieb ausgelegt ist. Doch in einer entsprechenden Situation muss Abhilfe geschafft werden. Aktuelle Prozessoren und Grafiklösungen haben eingebaute Sicherheitsmechanismen, um weiter zu rechnen. Kehrseite sind kurze „Denkpausen“ – Throttling. In der Vergangenheit haben wir uns immer einmal wieder Notebookkühler angesehen. Heute möchten wir uns das Modell Grip 110 U2 von HanJung etwas genauer ansehen. Der verbaute 200-mm-Lüfter verfügt über eine zweistufige Drehzahlregelung. Zusätzlich wird der Kühler durch eine Aluminium-Standfläche aufgewertet. Wir wünschen viel Spaß auf den folgenden Seiten!

    Wir möchten uns bei PC-Cooling für die Bereitstellung des Testsamples bedanken.

    gh.de-Preisvergleich

    [BREAK=Technische Daten / Testsystem]
    Die technischen Daten des HanJung Grip 110 U2 entnehmen wir der zugehörigen Produktseite des Herstellers.

    HanJung Grip 110 U2
    Material:Kunststoff-Chassis mit Aluminium-Blech
    Abmessungen (Breite/Tiefe/Höhe):383 x 312 x 54 mm
    Kompatibilität:12"- bis 17"-Notebooks
    Farbe:Schwarz oder Weiß
    Anschlüsse:4x USB 2.0
    Lüfter:200 mm Durchmesser; Gleitlager; 600–750/min; 17–20 dB(A)
    Gewicht:ca. 0,8 kg


    HanJung Grip 110 U2

    Im Lieferumfang des HanJung Grip 110 U2 befinden sich folgende Kleinteile:
    • USB-Verbindungskabel (USB-A-zu-USB-A; 55 cm lang)
    • Kurzanleitung


    Testsystem:

    Für diesen Test kam folgendes Notebook zum Einsatz:
    ASUS U36JC
    • Prozessor: Intel Core i5 480M (2,66 GHz Basistakt, 2,93 GHz Turbo)
    • Mainboard-Chipsatz: Intel HM55 Express
    • Arbeitsspeicher: 2x 4096 MB DDR3-1066
    • Festplatte: Kingston SSDNow V+ 100 96GB, 2.5" (SVP100S2/96G)

    Um vor allem die Kühlung stark zu belasten, entscheiden wir uns für diesen Test für die folgenden Programme/Tools:
    • Prime95 v26.6
    • FurMark v1.9.1

    Für die Überprüfung der Sensor-Daten, aber auch zur Überwachung des Taktverhaltens (z.B. Throtteling) kommt das bekannte Tool CoreTemp in der Version 0.99.6 zum Einsatz. Wir verzichten auf eine aktuellere Version, da damit keine Temperaturaufzeichnung im Sekundentakt mehr möglich ist.

    Um die maximale Erhitzung zu erreichen, laufen die Stress-Tests parallel ab. Der Test erfolgt bei ungefähr 20°C Raumtemperatur.

    [BREAK=Äußeres]
    HanJung Grip 110 U2

    HanJungs Grip 110 U2 kommt im klassischen Schwarz-Weiß-Look daher. Somit passt man sich an die momentan vorherrschenden Farben im Mobilsegment an. Sofort fällt der Blick auf den verbauten 200-mm-Lüfter, der durch das Aluminium-Gitterblech erkennbar ist. Im unteren Bereich der Stellfläche platziert der Hersteller einen Streifen Gummi, der für den nötigen „Grip“ auf dem Notebookkühler sorgen soll. Unser Testnotebook von ASUS, ein 13,3"-Modell, hatte aber auch ohne diese Maßnahme einen festen Stand, da das Lochblech durch seine matte, eher raue Oberfläche ebenfalls einen guten Halt bietet. Der weiße Kunststoffkorpus des Grip 110 U2 ist ebenfalls rau. Dadurch ist er weniger anfällig für sichtbare Kratzer und vermittelt ein sicheres Gefühl beim Tragen oder Bewegen.

    HanJung Grip 110 U2

    Der Grip 110 U2 selbst wird, wie viele andere Geräte auch, mithilfe von Gummi-Füßen an seiner Position gehalten. Mittig sind die Lüftungsschlitze erkennbar, durch die das Gerät die Frischluft ansaugt und gegen die Notebook-Unterseite bläst. Oberhalb davon ist eine verschraubte Kunststoffabdeckung zu sehen, die wir später noch öffnen werden.

    HanJung Grip 110 U2 HanJung Grip 110 U2

    Die beiden Seitenansichten des HanJung-Notebookkühlers könnte man auch durch einfaches Spiegeln erreichen. Bei einigen Konkurrenzprodukten finden sich an dieser Stelle die USB-Anschlüsse für den integrierten Hub oder die Anbindung des Geräts. Die Neigung beträgt ungefähr 7° und ermöglicht ein entspannteres Arbeiten, da die Handgelenke eine natürlichere Position einnehmen können.

    HanJung Grip 110 U2 HanJung Grip 110 U2

    All diese Anschlüsse befinden sich an der Oberseite des Grip 110 U2. Einer der vier USB-Ports dient der Verbindung mit dem Notebook. Aufgrund des begrenzten Strom-Budgets - ein USB-2.0-Port stellt maximal 500 mA bereit - sollte man bei eingeschaltetem Lüfter auf externe Festplatten (HDDs) verzichten. USB-Sticks stellen kein Problem dar.
    Neben der rechten USB-Buchse sehen wir einen Anschluss für ein externes Netzteil. Über diesen ließe sich die Problematik lösen, dem HanJung liegt ein passendes Netzteil jedoch nicht bei. Im Praxis-Einsatz wird man aber jedoch meist eh nur Endgeräte wie Drucker oder ähnliches am Arbeitsplatz anschließen, sodass wir diesen Punkt neutral werten. Bei der Konkurrenz sieht es meist gleich aus.
    Zwischen den USB-Buchsen können wir den Regler für die Lüfterdrehzahl erkennen. Dieser verfügt über drei Stellungen – ausgeschaltet, niedrige Drehzahl und hohe Drehzahl. Laut Herstellerangaben erreichen wir 600 bzw. 750/min. Das klingt im ersten Moment nach wenig, jedoch ermöglicht der große Durchmesser des Lüfters einen starken Luftstrom bei niedriger Drehzahl. Wie das Ganze in Bezug auf die Lautstärke und die Leistung aussieht, werden wir uns natürlich an geeigneter Stelle genauer ansehen.

    HanJung Grip 110 U2


    [BREAK=Innenleben]
    HanJung Grip 110 U2 HanJung Grip 110 U2

    Die Aluminium-Platte des HanJung Grip 110 U2 ist mithilfe von 10 Schrauben befestigt. Darunter finden wir den 200-mm-Lüfter vor. Die Rotorblätter sind an den Kanten abgerundet und weisen eine geschwungene Form auf. Durch diese wird der Lufttransport von unten nach oben möglich.

    HanJung Grip 110 U2

    Über die kleine Abdeckung an der Unterseite haben wir ebenfalls schon gesprochen. Unter dieser befindet sich die Platine des Grip 110 U2. Wir sehen an dieser Stelle beispielsweise, dass die zusätzliche Stromversorgung mit maximal 2 A agieren sollte. Das ist auch mehr als ausreichend, bietet der USB-2.0-Standard schließlich lediglich 500 mA pro Port. Somit bleibt neben den drei Buchsen noch genug für den Lüfter übrig. Dieser wird durch die Platine ebenfalls mit Strom versorgt. Der Stecker ist wie so oft leider zweipolig, sodass die Austauschbarkeit damit leider nicht ohne Weiteres gegeben ist. Die Drehzahlregelung erfolgt über durch Widerstände, die sich durch den mittig platzierten Schieberegler einstellen lassen.

    [BREAK=Messungen]
    Bereits in unserem letzten Test haben wir herausgestellt, dass aktuelle Mobil-PCs oftmals in den Bereich kommen, wo Throttling auftritt. Hierbei handelt es sich um eine Schutzmaßnahme der Prozessoren zur Aufrechterhaltung des Betriebes. Bei Überschreitung eines maximalen Temperaturwertes wird die Taktfrequenz solange gedrosselt, bis die Temperatur wieder unter einen bestimmten Wert gesunken ist. Unser Test-Notebook, ein ASUS U36JC, ist ein Beispiel, wo dieses Thema aktuell ist. Bei Vollauslastung wird es also das Ziel des Notebookkühlers sein, die „Pausenzeiten“ zu minimieren. Wie das aussieht, wollen wir uns jetzt einmal etwas genauer ansehen.


    HanJung Grip 110 U2 HanJung Grip 110 U2 HanJung Grip 110 U2

    Wir haben auch diesmal die Tests mit und ohne Kühler durchgeführt. Da es sich bei dem Notebook um ein Produktivsystem im täglichen Einsatz handelt, können mit der Zeit keine konstanten Werte erreicht werden. Hieran ist zum Beispiel Staub ebenso Schuld wie alternde Wärmeleitpaste/Wärmeleitpads. Mit unserem Test-Notebook ergibt sich wie im Test des Thermaltake LifeCool das Bild, dass die niedrigere Lüfterdrehzahl vorzuziehen ist. Im Durchschnitt erhöht sich die Taktfrequenz von 2206 (ohne Kühler) auf 2290 (750/min) respektive 2379 MHz (600/min).
    Obwohl der Vergleich aufgrund schwankender Rahmenbedingungen nur bedingt möglich ist, stellen wir nachfolgend die Leistung des Grip 110 U2 in Relation zu den beiden bereits getesteten Kühlern von Thermaltake und Xilence.


    Wie man sehen kann, liegt die Leistung auf dem Niveau der Konkurrenz. Große Wunder sind jedoch auch nur schwer zu erreichen.


    Wenn wir uns den dabei herrschenden Schallpegel ansehen, wird klar, dass das Notebook die treibende Kraft ist. Der Unterschied zwischen den beiden Drehzahlstufen ist im Betrieb nur bedingt wahrnehmbar. Nach einer kleinen Einlaufphase, in der sich das Öl im Lüfter verteilt, sind Lagergeräusche so gut wie nicht wahrnehmbar. Das Luftrauschen übertönt diese. Subjektiv würden wir den HanJung als bis jetzt laufruhigsten Kandidaten beurteilen. Ebenso ist auffällig, dass Resonanzdrehzahlen umgangen worden sind. Beim Beschleunigen sind keinerlei Vibrationen zu vernehmen.

    [BREAK=Fazit]

    HanJungs Grip 110 U2 soll bei sommerlichen Temperaturen die Leistungsfähigkeit eines Notebooks verbessern, was der Kühler in unserem Test zweifelsfrei auch zu leisten vermag. Neben der Kühlfunktion bietet das sauber verarbeitete Gerät einen USB-Hub für drei weitere Anschlussgeräte, sodass beispielsweise der heimische Arbeitsplatz von Kabelsalat befreit werden kann. Hierzu finden sich die Buchsen an der oberen Kante. Externe Festplatten sollte man nicht anschließen. Hierzu wäre ein zusätzliches Netzteil notwendig, das nicht im Lieferumfang enthalten ist. Die Stellfläche ist um ungefähr 7° geneigt und ermöglicht entspannteres Arbeiten.

    Der große 200-mm-Lüfter des Grip 110 U2 geht erfreulich dezent zur Sache. Im Lasttest können wir keinen Unterschied zwischen den beiden Drehzahlen feststellen, das Test-Notebook ist in diesem Fall lauter. Subjektiv fallen beim Anlauf Lagergeräusche auf, die mit zunehmender Betriebsdauer abnehmen.

    Momentan wird HanJungs Grip 110 U2 für ungefähr 20 Euro gelistet. Damit liegt das Gerät preislich im Mittelfeld. Die Verarbeitung sowie die Leistung stimmen und geben keinen Grund zur Beanstandung.

    Artikel im Forum kommentieren...
    Weitere Artikel...

  2. Die folgenden 13 Benutzer sagen Danke zu heikosch für diesen nützlichen Beitrag:

    C4rp3di3m (02.08.2012), cologne46 (03.08.2012), Dr4go (02.08.2012), Emploi (12.08.2012), Filidae (02.08.2012), ICEMAN (02.08.2012), mhythos (03.08.2012), Mosef (05.08.2012), MrBad (02.08.2012), Nike (03.08.2012), Sje8607 (02.08.2012), testi (03.08.2012), ~DeD~ (03.08.2012)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO