Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 78
  1. Beitrag #51
    Fleet Captain
    Special
    Fleet Captain

    Registriert seit
    19.08.2010
    Beiträge
    256
    Danke
    22
    Gedankt 1 Mal für 1 Thema
    Zitat Zitat von Ajax Beitrag anzeigen
    Um das ganze mal auf den Punkt zu bringen:

    Kann man denn nicht davon ausgehen, dass GUI und Bedienung von Steam auch unter Linux gleich bleibt? Dann wären nämlich die letzten beiden Seiten Diskussion obsolet.
    Es geht ja gerade um es etwas zu überspitzen um "Sollen diese Freaks, welche ausschließlich Linux benutzen wirklich Steam bekommen"?
    bzw.
    "Steam macht dadurch sowieso nur Verluste, die Zielgruppe ist zu klein"
    bzw.
    "Die sollen sich lieber weiter um Windows kümmern und das verbessern."
    usw.

    (Das oben genannte kommt nicht nur aus diesem Thread )

    Ich sehe es als wichtig, dies auszudiskutieren, weil genau die Leute aus Punkt 1 dafür sorgen, dass der Mythos "Konsolen-Linux" weiter tradiert wird...
    (Naturgemäß klappt die Aufklärung allerdings nicht bei allen )

  2. Beitrag #52
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von yourgreatestfear
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Latitude XT2 (Samsung SSD 128GB-RBB)
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Q9550 2,83 @ 0,99 - 3,2
      Mainboard: Asus P5Q-Deluxe
      Kühlung: Coolermaster GeminII S
      Arbeitsspeicher: 4 x 2GB DDR2 PC800 CL4 Corsair XMS2 DHX
      Grafikkarte: Sapphire R7 260x OC
      Display: 30" Dell 3008WFP @2560x1600 & 22"LG @1650x1050
      Festplatte(n): 2x WD Velociraptor 300GB @ RAID 0 Intelcontroller & Samsung 400GB IDE
      Optische Laufwerke: Samsung DVD-RW/DL
      Soundkarte: Creative X-Fi Titanium PCIe
      Gehäuse: Zalman HD 160 Plus schwarz
      Netzteil: Enermax Modu 82+ 625W
      Betriebssystem(e): Win7 64Bit HP + diverse in VMware
      Browser: FF

    Registriert seit
    17.08.2003
    Ort
    Dresden - Germany
    Beiträge
    3.389
    Danke
    24
    Gedankt 53 Mal für 12 Themen
    Zitat Zitat von Ajax Beitrag anzeigen
    Um das ganze mal auf den Punkt zu bringen:

    Kann man denn nicht davon ausgehen, dass GUI und Bedienung von Steam auch unter Linux gleich bleibt? Dann wären nämlich die letzten beiden Seiten Diskussion obsolet.
    Recht hast Du, aber der Punkt ist eben was so einige hier nicht begreifen. Man wettert lieber gegen das OS, obwohl die meisten Argumente Sache der Anwendungsentwickler sind.

    Das OS Linux an sich lässt alle Möglichkeiten offen(egal ob bei Installationsroutinen, Rechteverwaltung oder whatever), wie sie von der Branche genutzt werden ist eine ganz andere Geschichte.

    Wenn ein Dickfisch wie Steam käme, würde so einigen wohl ein Licht in dem Punkt aufgehen. (optimistisch angenommen, dass die keinen totalen Unfug bauen) Bisher fehlt dem Linux halt die Bereitschaft von Anwendungsentwicklern den Teufelskreis Henne-Ei mal aufzubrechen.

    PS: Man sollte sich auch mal vor Augen führen, dass in ner Menge Set-Top-Box schon seit Jahren Linux zeigt, dass GUI und Bedienung für Deppen kein Problem ist.
    Geändert von yourgreatestfear (01.08.2012 um 15:50 Uhr)

  3. Beitrag #53
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von mmoses
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Lenovo Thinkpad Edge E325
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Athlon 270 "Regor"
      Mainboard: Gigabyte MA78G-DS3H AMD780G
      Kühlung: AC ALPINE 64 GT
      Arbeitsspeicher: 4 x 2GB Kingston KVR800D2N5/2G
      Grafikkarte: Asus HD5570
      Display: 19" Samsung Syncmaster 194T 1280
      Festplatte(n): Samsung SSD 840PRO 256GB / Samsung 640 GB SATA2 HD642JJ
      Optische Laufwerke: Samsung Writemaster SH-S223Q
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Enermax Chakra BS 25cm Fan ATX
      Netzteil: Enermax EPR385AWT Pro82+ 385W ATX23
      Betriebssystem(e): 64-Bit Linux Mint 17 "Qiana"
      Browser: Frickelfuchs
      Nethands 1: -- bei Nethands
      Nethands 2: -- bei Nethands

    Registriert seit
    20.10.2006
    Ort
    Bembeltown
    Beiträge
    1.252
    Danke
    17
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Zitat Zitat von Scour Beitrag anzeigen
    Ich meine Programme die man zusätzlich installiert, nicht welche in der Distri vorhanden ist
    So in etwa wie ich es mit Opera mache ? oder Skype ?? oder.... .... ?
    PPA eintragen und schon flutscht das - und zwar sauber...

    Inwiefern ist das unter Windows soviel besser gelöst ?
    Wo es Usus ist, dass jeder Spezi der ein kleines Tool raustut(welches man
    alle 8 Monate mal anfasst) , der festen Überzeugung ist, das gehört
    unbedingt in die Taskleite und und ....
    Klar pflückt man die bei Gelegenheit mal aus den Autostarts, aber das
    nächste Update nutzen die sofort um wieder einzutragen, sie mögen
    doch beim Hochfahren wieder halb mitgezogen werden... und dann hat
    man bei trägeren oder weniger affinen Usern den Effekt das alle
    fünf Minuten was hochpoppt und den Workflow bremst.


    Zitat Zitat von Scour Beitrag anzeigen
    Ich muß das nicht begründen, Tatsachen sind nun mal Tatsachen
    JaaaNeeee, is´ klar !!! - war auch nicht anders zu erwarten *GRINS*

    Hoffe doch sehr Du hast nicht die explodierenden WLANSticks vergessen ..... und keiner deiner 125 Ati-Grakas hat jemals was anderes als den BSOD unter Linux angezeigt .... und die pöse Pinguinstrahlung hat alle deine.......... (OMG)

    Ach, bleib einfach bei Windows!


    Mmoe

  4. Beitrag #54
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Lenovo Thinkpad X60s
      Desktopsystem
      Prozessor: Phenom II 955 BE
      Mainboard: DFI LanParty DK 790FXB-M3H5
      Kühlung: Noctua NH-U12P
      Arbeitsspeicher: 4GB OCZ Platinum DDR1600 7-7-7 @ 1333 6-6-6
      Grafikkarte: Radeon 4850 1GB
      Festplatte(n): Western Digital Caviar Black 1TB
      Netzteil: Enermax Modu 525W
      Betriebssystem(e): Linux, Vista x64
      Browser: Firefox 3.5

    Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    3.956
    Danke
    22
    Gedankt 21 Mal für 5 Themen
    Also mein Vater mit seinen 55 Jahren fand/findet das Brennen unter KDE mit K3B wesentlich intuitiver und einfacher als mit den Windows-Brenntools, wenns um seine selbst geknippseten Urlaubsbilder geht.
    Usb-Einstöppseln und digikam öffnet sich, fand er auch rattenscharf.
    Es ist also bei weitem nicht so dass Linux untauglich wäre (Linux an sich sowieso niht, weil das nur den Kernel bezeichnet)
    Ich hatte jahrelang sehr zu meiner zufriedenheit ein Debian auf dem Thinkpad. Nur musste ich mir unbedingt ein rolling Release anlachen, was auf Dauer recht aufwändig zu pflegen ist.

    Die größten Problemchen von Linux bestanden aber nur sekundär auf Softwareseite, das meiste sind schlicht Treiberproblemchen oder mangelnder Support irgendwelcher Hersteller für speziellere HW (angefangen bei Webcams usw.)
    Für das alltägliche "ich schlag was im Netz nach, schreibe eine Mail und Schiebe dateien hin und her" dürfte ein akteulle KDE oder GNOME nicht weniger komfortabel sein als Windows. - KDE hatte früher schon features die Windows bis heute noch nicht gelernt hat.

    Das grundlegende Problem ist dass alle von kleinauf auf Windows gedrillt werden. In der Schule, auf dem erstbesten PC den man irgendwo kauft... überall Windows drauf, daher ist es zum defacto-Standard geworden - ergo tut sich kaum einer was andere an, weil es ja sowieso mitgeliefert wird! - Es geht garnicht darum wer besser ist oder weniger gut, mit der richtigen Abstimmung der Software auf die HW, braucht man kein Windows. MacOS und Android sind gute Beispiele. Wenn sich der Hersteller kümmert ist das kein Problem.
    Aber solange Windows auf dem PC vorinstalliert ist, wieso sollte der gemeine DAU etwas anderes installieren?
    Das übliche Problem, benötigt Aufwand, bringt keinen allzu deutlich wahrnehmbaren Nutzen, also warum?
    Genau hier kann Steam weiterhelfen.
    Übrigens, im Zeitalter der APP-stores, wo man ein Zentrales Programm aufruft um andere Programme zu finden & zu installieren, ist die Geschichte mit dem Paketmanager nun wirklich nicht mehr das große Drama... eigentlich ist der nämlich genau das.
    Wo ich unter Windows 20 install.exen habe, einen extra ordner anlege für all den Kram damit ich für den Fall der neuinstallation auch noch alles beisammen hab, oder wenn ein update mal was zerbügelt, bräuchte ich bei den aktuellen Linux Distributionen nur den Paketmanager aufrufen und anklicken.
    Die Konsole als altertümliches Relikt zu bezeichnen ist übrigens auch unsinn, sie ist nur ein ganz anderer Weg einen rechner zu bedienen, mehr in richtung skripting. Man kann unter einer Konsole mittels Pipes mehrere Befehle aneinanderreihen, Daten übergeben und alles in 1 Aufwasch erledigen lassen, wofür man auf der GUI eine ganze Menge klicken muss.
    Nicht zuletzt hat Microsoft extra kürzlich die Powershell erschaffen, sicher nicht weil sie dem Retro-Wahn verfallen sind.
    Also bitte mal die Kirche im Dorf lassen.
    Steam unter Linux ist jedenfalls nicht generell eine schlechte Idee, so wird ggf. auch mal der Fokus auf Liux, die 3D-Trieber und APIs und das Gaming gelegt.
    Wer weiss, eine Linux-betriebene Konsole in naher Zukunft, warum nicht.
    Bei allgemeingültiger & immergleicher HW-Plattform, ist es recht einfach die Software anzupassen und eine maßgeschneiderte out-of-the-box - Erfahrung abzuliefern. Man muss es nur wollen & machen.

  5. Beitrag #55
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Kuroiban
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Asus Nexus 7 2013
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom II X6 1090T
      Mainboard: ZOTAC 890GX-ITX WiFi
      Kühlung: Corsiar H80+ 2x120mm Nanoxia FX-1250
      Arbeitsspeicher: 2x 4GB A-Data PC-6400
      Grafikkarte: XFX AMD Radeon HD6850 1GB DDR5
      Display: 21" Iiyama ProLite B2206WS
      SSD(s): Curcial M500 250GB
      Festplatte(n): WesternDigital CavierBlack 640GB
      Soundkarte: M-Audio Fast Track Pro
      Gehäuse: Bitfenix Prodigy + 140mm Nanoxia FX-1000
      Netzteil: Antech TruePower New 550W
      Betriebssystem(e): Windows 8.1
      Browser: Chrome

    Registriert seit
    31.05.2008
    Beiträge
    1.574
    Danke
    14
    Gedankt 4 Mal für 2 Themen
    Das grundlegende Problem ist dass alle von kleinauf auf Windows gedrillt werden. In der Schule, auf dem erstbesten PC den man irgendwo kauft... überall Windows drauf, daher ist es zum defacto-Standard geworden - ergo tut sich kaum einer was andere an, weil es ja sowieso mitgeliefert wird! - Es geht garnicht darum wer besser ist oder weniger gut, mit der richtigen Abstimmung der Software auf die HW, braucht man kein Windows. MacOS und Android sind gute Beispiele. Wenn sich der Hersteller kümmert ist das kein Problem.
    Aber solange Windows auf dem PC vorinstalliert ist, wieso sollte der gemeine DAU etwas anderes installieren?
    /signed

  6. Beitrag #56
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Kommando
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Sony Vaio CW1S1E/Rot (14")
      Prozessor: Intel® Core™2 Extreme X9100 @ 3,33 GHz @ 1,2125 V
      Arbeitsspeicher: Patriot Signature Line PC3-12800S CL11 (2x4GB) @ 533 MHz CL7
      Grafikkarte: nVidia GeForce GT 230M @ 580/850 MHz
      Display: Dell 2709W (27", 1920x1200)
      Festplatte(n): Samsung SSD 830 (512 GB)
      Betriebssystem(e): Windows 7 Professional SP1 (64 bit)
      Browser: Opera
      Sonstiges: Razer Orochi
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    28.04.2003
    Beiträge
    2.276
    Danke
    18
    Gedankt 4 Mal für 1 Thema
    Zitat Zitat von yourgreatestfear Beitrag anzeigen
    Seitdem ich es einer 57 Jahre alten Mutter, derren Beruf Landschaftsgärtnerin ist, und einem Trockenbauer in seinen 40s beigebracht habe, sehe ich keinen Grund "Normal Sterbliche" aus der Argumentation auszuschließen. War sicherlich nicht einfach für die 2, aber weh tuts nicht.

    Es ist der fehlende Wille umzudenken, das ist alles!
    Und sich einfach zu weigern, mal was neues zu lernen, kann und will ich nicht akzeptieren. Sogar Rentner machen heutzutage Internetkurse an der VHS. Nun könnt ihr gerne weiter mich als arroganten Idioten und Turmbewohner bezeichnen, so hohle Abwehrreaktionen verträgt mein Ego locker, an dem Umstand, dass das Problem beim Anwender liegt ändert das nix.
    Das Problem liegt nicht am Anwender, sondern einfach daran, dass Windows das meiste kann, was die meisten brauchen und am meisten verbreitet ist.

    Es gibt einfach keinen Druck was anderes zu lernen. Wozu auch? Wegen den paar Kröten alle Schaltjahre setzt sich doch niemandwochenlang hin um was neues zu lernen.

  7. Beitrag #57
    Fleet Captain
    Special
    Fleet Captain

    Registriert seit
    19.08.2010
    Beiträge
    256
    Danke
    22
    Gedankt 1 Mal für 1 Thema
    Zitat Zitat von Kommando Beitrag anzeigen
    Es gibt einfach keinen Druck was anderes zu lernen. Wozu auch? Wegen den paar Kröten alle Schaltjahre setzt sich doch niemandwochenlang hin um was neues zu lernen.
    Vielleicht liegt es auch daran, dass es genug *Piep* gibt, die die Scheiße wegräumen wenn es mal wieder geknallt hat.
    Die meisten Gamer in den Familien sind schließlich auch die Außhilfsadmins...

    Die dürfen darunter leiden...

  8. Beitrag #58
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Emploi
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP 625 15"MATT (AMDX²P320, ATI4200) + 8GB Ubuntu... Acer Aspire One 10"Schminkspiegel iN270 mit 1GB
      Desktopsystem
      Prozessor: 4770K###X61090T##AMD Llano APU A8-3850##Intel Atom330## ExynosARM 4x1,6Ghz
      Mainboard: Z87X-UD3H##M4A89TD PRO 890FX## Gigabyte ## Biostar##Samsung
      Kühlung: KyrosXT##Corsair H60 ## Stock ## Passiv
      Arbeitsspeicher: 4x8GB Crucial 1600 CL 8LV##4x4GB Kingston 1333 CL9 ## 8GB 1600er CL9 Corsair Vegance ## 2GB Kingston
      Grafikkarte: Gigabyte AMD 7970 1.1Ghz ## 5870 ## in APU ## Intel IGF
      Display: 3xLG IPS277"+23"65 E-IPS MATT / 19" Sammsung SyncMaster 930BF MATT, 15" TFT CTX PV520 (Analog) MATT
      Festplatte(n): 250 GB Samsung 840 SSD / 2xWesternDigital 1GB Raptor RAID0, 2xSeagate 750er Baracuda ES2
      Optische Laufwerke: HL-DT-ST DVDRAM GSA-4040B
      Soundkarte: Logitech G35 Headset / RealtekOnboard 7.1
      Gehäuse: LANCOOL K62 / Thermaltake Tsunami Dream (Alu+Plexiglas) ## Chieftek 601 CS (Kruppstahl+Kork)
      Netzteil: Antec True Power 550 / Enermax Liberty ELT500AWT ## NoName P4 420 Watt
      Betriebssystem(e): Win7 Pro AMD64 / WinVista AMD64 Ulti ## WinXP Pro 32
      Browser: Opera 11.X
      Sonstiges: Logitech G19 und Logitech G400 (nach 3 Jahren MX518 ;) auf X-Board V2 (nur Headshots*buck*) G35
    • Mein DC

      Emploi beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: WCG
      Lieblingsprojekt: LatticeProject, Virtual Prairie (ViP), World Community Grid
      Rechner: Ein Haswell, Cloudnet GO RK3188, CX-919
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    20.10.2005
    Ort
    Elbflorenz
    Beiträge
    5.434
    Danke
    259
    Gedankt 443 Mal für 76 Themen
    Blog-Einträge
    12
    Die Leidenden machen das meisten durch eine sehr komfortable Neuinstallation, weil sie mit Windows genau so wenig umgehen können wie mit Linux. Außer das sie sehr gut Windows installieren können, anstatt sich kurz einzufuchsen und vielleicht mal den Fehler zu finden. Wollen sie aber gar nicht, da sie Windows genau so gut wie Linux verstanden haben.
    Geändert von Emploi (01.08.2012 um 22:39 Uhr)

  9. Beitrag #59
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Kuroiban
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Asus Nexus 7 2013
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom II X6 1090T
      Mainboard: ZOTAC 890GX-ITX WiFi
      Kühlung: Corsiar H80+ 2x120mm Nanoxia FX-1250
      Arbeitsspeicher: 2x 4GB A-Data PC-6400
      Grafikkarte: XFX AMD Radeon HD6850 1GB DDR5
      Display: 21" Iiyama ProLite B2206WS
      SSD(s): Curcial M500 250GB
      Festplatte(n): WesternDigital CavierBlack 640GB
      Soundkarte: M-Audio Fast Track Pro
      Gehäuse: Bitfenix Prodigy + 140mm Nanoxia FX-1000
      Netzteil: Antech TruePower New 550W
      Betriebssystem(e): Windows 8.1
      Browser: Chrome

    Registriert seit
    31.05.2008
    Beiträge
    1.574
    Danke
    14
    Gedankt 4 Mal für 2 Themen
    Die Leidenden machen das meisten durch eine sehr komfortable Neuinstallation, weil sie mit Windows genau so wenig umgehen können wie mit Linux. Außer das sie sehr gut Windows installieren können, anstatt sich kurz einzufuchsen und vielleicht mal den Fehler zu finden. Wollen sie aber gar nicht, da sie Windows genau so gut wie Linux verstanden haben.
    Ich werfe da mal ein das ich bei den meisten Hilfsaktionen zu denen ich gerufen werde eine Neuinstallation von Windows durchführe. Wenn mich Leute wegen ihren Computern um Hilfe bitten, dann ist das Kind meist schon im Brunnen, der kein Wasser hat und noch eine Ladung Beton oben drauf geschüttet oder kurz "He's dead Jim". Was soll ich mich da Stunden lang durch ein totes Windows quälen wenn ich die Zeit sinnvoller nutzen kann. Ich mach ne neu Installation und in der Wartezeit die dabei aufkommt gehe ich mit dem Nutzer ein paar grundlegende Dinge durch die er beachten sollte um seinen PC fit zu halten. Davon hat er mehr als mich entnervt davor sitzen zu sehen.

  10. Beitrag #60
    Captain
    Special
    Captain
    Avatar von Ajax

    Registriert seit
    15.11.2010
    Ort
    weit südlich von Hof
    Beiträge
    249
    Danke
    1
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Mir erschließt sich dennoch nciht der kausale Zusammenhang zwischen Benutzer-Verhalten und Spielen. Die Installationsroutine ist doch eigentlich vom Spiel unabhängig. Wer vorher unter seinem OS schon mal eine Software erfolgreich installiert hat, wird das ja auch mit dem Steam-Client hinbekommen. Unabhängig vom OS.

    Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter. Wer sich unter Linux mal ein Spiel installiert hat, wird sowieso keine Probleme dabei haben. Wobei das imho auch kein Problem ist, denn ich habe da ähnliche Start-Up-Menüs in Erinnerung, wie unter Windows.

    Das eigentliche Spiel (sagen wir mal Left 4 Dead) bleibt ja aber gleich. Es geht ja immer noch ums Zombie-Ballern. Da ändert sich ja mal gar nichts.

    Weiterhin sind sämtliche GUIs des Desktops auch nicht involviert. Wenn das ausschlaggenbend wäre, dann hätten ja nicht nur Gnome und KDE-User ein anderes Spielerlebnis, sondern auch XPler, Aeros und Metro-User.

    Demzufolge ist mir die ganze Situation eigentlich weit hergeholt. Persönlich würde ich das Thema dahingehend reduzieren, dass es endlich einen Anbieter gibt, der in einem größeren Ausmaß Spiele leicht zugänglich anbietet. Ich habe jedenfalls noch nie im Jupiter oder Media Blöd ein Linux-Spiel entdecken können. Jetzt gibt es endlich eine Plattform, wo die Erstehung spielend einfach geht. Ich denke das ist der eigentliche Erfolg...

  11. Beitrag #61
    Fleet Captain
    Special
    Fleet Captain

    Registriert seit
    19.08.2010
    Beiträge
    256
    Danke
    22
    Gedankt 1 Mal für 1 Thema
    kleines Update:
    Zitat Zitat von http://www.phoronix.com/scan.php?page=news_item&px=MTE1MjI
    Using a NVIDIA GeForce GTX 680 graphics card with an Intel Core i7 3930K processor, Windows 7 SP1 was running Left 4 Dead 2 with the Direct3D renderer at 270 FPS while under Linux with OpenGL they are now at 315 FPS! Using the OpenGL renderer on Windows isn't also quite as good with its average frame-rate at around 303 FPS.
    Die Frage die sich mir stellt ist, ob bei gleicher Bildqually.
    Ich geh zwar davon aus, aber 100% weiß man es nicht, z.B. WoW soll da wohl ziemlich schummeln...

    €dit:
    Nun auch auf deutsch:
    http://www.heise.de/open/meldung/Val...r-1658363.html
    Geändert von jokergermanydevu (02.08.2012 um 11:40 Uhr)

  12. Beitrag #62
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von mmoses
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Lenovo Thinkpad Edge E325
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Athlon 270 "Regor"
      Mainboard: Gigabyte MA78G-DS3H AMD780G
      Kühlung: AC ALPINE 64 GT
      Arbeitsspeicher: 4 x 2GB Kingston KVR800D2N5/2G
      Grafikkarte: Asus HD5570
      Display: 19" Samsung Syncmaster 194T 1280
      Festplatte(n): Samsung SSD 840PRO 256GB / Samsung 640 GB SATA2 HD642JJ
      Optische Laufwerke: Samsung Writemaster SH-S223Q
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Enermax Chakra BS 25cm Fan ATX
      Netzteil: Enermax EPR385AWT Pro82+ 385W ATX23
      Betriebssystem(e): 64-Bit Linux Mint 17 "Qiana"
      Browser: Frickelfuchs
      Nethands 1: -- bei Nethands
      Nethands 2: -- bei Nethands

    Registriert seit
    20.10.2006
    Ort
    Bembeltown
    Beiträge
    1.252
    Danke
    17
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Zitat Zitat von Emploi Beitrag anzeigen
    Die Leidenden machen das meisten durch eine sehr komfortable Neuinstallation, weil sie mit Windows genau so wenig umgehen können wie mit Linux.
    Inzwischen rennen die auch Reihenweise in den UranusBlöd und lassen sich grad den nächsten TineffLäppi andrehen, sobald sie ihren mit Hilfe des goilen Windowssoftwaremanagements soo zugemüllt haben, dass der langsam die Hufe streckt

    Zitat Zitat von jokergermanydevu
    Vielleicht liegt es auch daran, dass es genug *Piep* gibt, die die Scheiße wegräumen wenn es mal wieder geknallt hat.
    Die dürfen darunter leiden...
    Das ist die Stelle, wo wir uns an die eigene Nase fassen müssen Vermutlich sollten wir zuindest die "Beratungsresistenten" und die "Jaja-später" einfach mal eine Woche bis zwei Monate hängen lassen.... so zur Erzeugung eines didaktischen Effekts...
    Da verifiziert sich wieder die alte Weisheit: "Arbeit die Nix kostet, ist Nix wert"

    Zitat Zitat von jokergermanydevu
    Die meisten Gamer in den Familien sind schließlich auch die Außhilfsadmins...
    Wobei meiner Erfahrung nach grad die grossen Daddler weeenig Bezug zur Basisarbeit haben

    Zitat Zitat von Emploi Beitrag anzeigen
    Außer das sie sehr gut Windows installieren können, anstatt sich kurz einzufuchsen und vielleicht mal den Fehler zu finden. Wollen sie aber gar nicht, da sie Windows genau so gut wie Linux verstanden haben.
    Bingo!

    Trotzdem eigendlich unverständlich Ubuntu installieren ist noch einfacher , dauert nur halbsolang und ein Office ist auch schon drin

    Letztendlich ist mit den ganz Ahnungslosen, die es auch bleiben wollen wie mit einem Einbeinigen beim Fahrradfahren , das läuft nie rund! .... unabhängig vom OS

    Mmoe

  13. Beitrag #63
    Fleet Captain
    Special
    Fleet Captain

    Registriert seit
    19.08.2010
    Beiträge
    256
    Danke
    22
    Gedankt 1 Mal für 1 Thema
    Zitat Zitat von mmoses Beitrag anzeigen
    Das ist die Stelle, wo wir uns an die eigene Nase fassen müssen Vermutlich sollten wir zuindest die "Beratungsresistenten" und die "Jaja-später" einfach mal eine Woche bis zwei Monate hängen lassen.... so zur Erzeugung eines didaktischen Effekts...
    Da verifiziert sich wieder die alte Weisheit: "Arbeit die Nix kostet, ist Nix wert"
    Aus diesem Grund nehme ich immer etwas "Aufwandsentschädigung", bis auf bei den wirklich guten Freunden (nur von MIR die Freunde) und den Familienmitglieder.

    Die Familienmitglieder benutzen alle Ubuntu, bis auf einer, aber der schafft es auch alleine seine 3 Rechner platt zu spielen und wieder zu installieren

    Zitat Zitat von mmoses Beitrag anzeigen
    Wobei meiner Erfahrung nach grad die grossen Daddler weeenig Bezug zur Basisarbeit haben
    Unter den Blinden ist der Einäugige König

    Zitat Zitat von mmoses Beitrag anzeigen
    Trotzdem eigendlich unverständlich Ubuntu installieren ist noch einfacher , dauert nur halbsolang und ein Office ist auch schon drin
    Die die es kennen, genießen das auch

  14. Beitrag #64
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Kuroiban
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Asus Nexus 7 2013
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom II X6 1090T
      Mainboard: ZOTAC 890GX-ITX WiFi
      Kühlung: Corsiar H80+ 2x120mm Nanoxia FX-1250
      Arbeitsspeicher: 2x 4GB A-Data PC-6400
      Grafikkarte: XFX AMD Radeon HD6850 1GB DDR5
      Display: 21" Iiyama ProLite B2206WS
      SSD(s): Curcial M500 250GB
      Festplatte(n): WesternDigital CavierBlack 640GB
      Soundkarte: M-Audio Fast Track Pro
      Gehäuse: Bitfenix Prodigy + 140mm Nanoxia FX-1000
      Netzteil: Antech TruePower New 550W
      Betriebssystem(e): Windows 8.1
      Browser: Chrome

    Registriert seit
    31.05.2008
    Beiträge
    1.574
    Danke
    14
    Gedankt 4 Mal für 2 Themen
    Es tut sich was an der Steam für Linux Front. Valve stellt sich scheinbar offensiv gegen Windows 8 und das Linux Projekt scheint gut zu laufen.

    http://www.computerbase.de/news/2012...x-effizienter/

  15. Beitrag #65
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von yourgreatestfear
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Latitude XT2 (Samsung SSD 128GB-RBB)
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Q9550 2,83 @ 0,99 - 3,2
      Mainboard: Asus P5Q-Deluxe
      Kühlung: Coolermaster GeminII S
      Arbeitsspeicher: 4 x 2GB DDR2 PC800 CL4 Corsair XMS2 DHX
      Grafikkarte: Sapphire R7 260x OC
      Display: 30" Dell 3008WFP @2560x1600 & 22"LG @1650x1050
      Festplatte(n): 2x WD Velociraptor 300GB @ RAID 0 Intelcontroller & Samsung 400GB IDE
      Optische Laufwerke: Samsung DVD-RW/DL
      Soundkarte: Creative X-Fi Titanium PCIe
      Gehäuse: Zalman HD 160 Plus schwarz
      Netzteil: Enermax Modu 82+ 625W
      Betriebssystem(e): Win7 64Bit HP + diverse in VMware
      Browser: FF

    Registriert seit
    17.08.2003
    Ort
    Dresden - Germany
    Beiträge
    3.389
    Danke
    24
    Gedankt 53 Mal für 12 Themen
    Zitat Zitat von Bayushi Beitrag anzeigen
    Es tut sich was an der Steam für Linux Front. Valve stellt sich scheinbar offensiv gegen Windows 8 und das Linux Projekt scheint gut zu laufen.

    http://www.computerbase.de/news/2012...x-effizienter/
    In dem kurzen Artikel wird auch schon angedeutet wie die Entwicklung für Linux auch positive Effekte für die Windowswelt haben kann. Manche Probleme auf der einen Plattform werden halt erst sichtbar, wenn sie auf einer anderen nicht auftreten.

    Gut ist die Entwicklung allemal, denn wie man sieht werden Treiberentwickler mit ins Boot geholt und das hilft jedem Nutzer.

  16. Beitrag #66
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Kuroiban
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Asus Nexus 7 2013
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom II X6 1090T
      Mainboard: ZOTAC 890GX-ITX WiFi
      Kühlung: Corsiar H80+ 2x120mm Nanoxia FX-1250
      Arbeitsspeicher: 2x 4GB A-Data PC-6400
      Grafikkarte: XFX AMD Radeon HD6850 1GB DDR5
      Display: 21" Iiyama ProLite B2206WS
      SSD(s): Curcial M500 250GB
      Festplatte(n): WesternDigital CavierBlack 640GB
      Soundkarte: M-Audio Fast Track Pro
      Gehäuse: Bitfenix Prodigy + 140mm Nanoxia FX-1000
      Netzteil: Antech TruePower New 550W
      Betriebssystem(e): Windows 8.1
      Browser: Chrome

    Registriert seit
    31.05.2008
    Beiträge
    1.574
    Danke
    14
    Gedankt 4 Mal für 2 Themen
    Sehe ich auch so. Es ist Valve wirklich zu gute zu halten das man sich große Mühe gibt mit diesem Projekt und zudem zeigt es auch das es Linux anscheinend nur an einem "Big Player" gefehlt hat damit sich etwas tut. Bleibt zu hoffen das man diesen Schwung erhalten kann und man neben den Hardwareherstellern bald ein paar weitere Entwickler/Publisher mit ins Boot hohlen kann.

  17. Beitrag #67
    Fleet Captain
    Special
    Fleet Captain
    Avatar von Alyva
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Athlon 64 3500+ Newcastle
      Mainboard: K8N SLI Platinum
      Kühlung: Boxed Variante
      Arbeitsspeicher: MDT 2* 1 GB PC400 CL2
      Grafikkarte: Geforce 6800 GT Ultra
      Display: 17" AOC 1280*1024
      Festplatte(n): WD 360 GD / ST3200822A
      Optische Laufwerke: Toshiba DVD-Rom SD-M1912
      Soundkarte: Soundblaster Audigy
      Netzteil: 380 Watt
      Betriebssystem(e): Windows XP
      Browser: Maxthon

    Registriert seit
    12.01.2008
    Beiträge
    284
    Danke
    2
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Das war schon immer klar. Die Spieleindustrie gibt den Erfolg eines OS die Wegrichtung vor. Aber ein Player alleine reicht noch nicht. Zudem fehlen auch noch Angebote im breiteren Bereich. Dann fehlen noch etliche Treiberoptimierungen und andersweitige Verbesserungen und dann haben wir endlich unser neues Windows ....WLINUX 3000.


    Und dann fängt für mich die Zeit an den Leuten BeOS nahezulegen

  18. Beitrag #68
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Emploi
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP 625 15"MATT (AMDX²P320, ATI4200) + 8GB Ubuntu... Acer Aspire One 10"Schminkspiegel iN270 mit 1GB
      Desktopsystem
      Prozessor: 4770K###X61090T##AMD Llano APU A8-3850##Intel Atom330## ExynosARM 4x1,6Ghz
      Mainboard: Z87X-UD3H##M4A89TD PRO 890FX## Gigabyte ## Biostar##Samsung
      Kühlung: KyrosXT##Corsair H60 ## Stock ## Passiv
      Arbeitsspeicher: 4x8GB Crucial 1600 CL 8LV##4x4GB Kingston 1333 CL9 ## 8GB 1600er CL9 Corsair Vegance ## 2GB Kingston
      Grafikkarte: Gigabyte AMD 7970 1.1Ghz ## 5870 ## in APU ## Intel IGF
      Display: 3xLG IPS277"+23"65 E-IPS MATT / 19" Sammsung SyncMaster 930BF MATT, 15" TFT CTX PV520 (Analog) MATT
      Festplatte(n): 250 GB Samsung 840 SSD / 2xWesternDigital 1GB Raptor RAID0, 2xSeagate 750er Baracuda ES2
      Optische Laufwerke: HL-DT-ST DVDRAM GSA-4040B
      Soundkarte: Logitech G35 Headset / RealtekOnboard 7.1
      Gehäuse: LANCOOL K62 / Thermaltake Tsunami Dream (Alu+Plexiglas) ## Chieftek 601 CS (Kruppstahl+Kork)
      Netzteil: Antec True Power 550 / Enermax Liberty ELT500AWT ## NoName P4 420 Watt
      Betriebssystem(e): Win7 Pro AMD64 / WinVista AMD64 Ulti ## WinXP Pro 32
      Browser: Opera 11.X
      Sonstiges: Logitech G19 und Logitech G400 (nach 3 Jahren MX518 ;) auf X-Board V2 (nur Headshots*buck*) G35
    • Mein DC

      Emploi beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: WCG
      Lieblingsprojekt: LatticeProject, Virtual Prairie (ViP), World Community Grid
      Rechner: Ein Haswell, Cloudnet GO RK3188, CX-919
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    20.10.2005
    Ort
    Elbflorenz
    Beiträge
    5.434
    Danke
    259
    Gedankt 443 Mal für 76 Themen
    Blog-Einträge
    12
    BeOS gibt es noch? Oder schon wieder? (einmal)

  19. Beitrag #69
    Fleet Captain
    Special
    Fleet Captain
    Avatar von Alyva
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Athlon 64 3500+ Newcastle
      Mainboard: K8N SLI Platinum
      Kühlung: Boxed Variante
      Arbeitsspeicher: MDT 2* 1 GB PC400 CL2
      Grafikkarte: Geforce 6800 GT Ultra
      Display: 17" AOC 1280*1024
      Festplatte(n): WD 360 GD / ST3200822A
      Optische Laufwerke: Toshiba DVD-Rom SD-M1912
      Soundkarte: Soundblaster Audigy
      Netzteil: 380 Watt
      Betriebssystem(e): Windows XP
      Browser: Maxthon

    Registriert seit
    12.01.2008
    Beiträge
    284
    Danke
    2
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    In Form von Haiku, so nennt sich das freie Projekt welches vor kurzem die Alpha 3 released hat.

    Hier mal ein nützlicher Blog für interessierte: http://haiku-gazette.blogspot.de/

    PS. Dieses OS ist aktuell mit garantie 100% Virenfrei

  20. Beitrag #70
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: ÄischPii 625
      Prozessor: AMD Phenom II X640@3,4Ghz
      Kühlung: Heatpipe, Luft
      Arbeitsspeicher: 4Gb DDR III 1333
      Grafikkarte: ATI RADEON HD4250
      Display: 15,6", Anti Glare
      Festplatte(n): 1000GB+500GB+30GB SSD
      Netzteil: 65 Watt, 19 volt
      Betriebssystem(e): XP Pro
      Browser: Firefox, Opera
      Sonstiges: Broadcom WLAN mit Bluetooth 3,0 2MP Webcam USB 3.0 per ExpressCard (Fresco Chipsatz)

    Registriert seit
    31.05.2004
    Ort
    Europa/Ostfriesland
    Beiträge
    2.100
    Danke
    15
    Gedankt 156 Mal für 26 Themen
    Zitat Zitat von Alyva Beitrag anzeigen
    ..andersweitige Verbesserungen und dann haben wir endlich unser neues Windows ....WLINUX 3000.


    Und dann fängt für mich die Zeit an den Leuten BeOS nahezulegen

    Ich bin für WINUX2013 . Wäre bestimmt nicht das schlechteste.
    Ich sehe diese Entwicklung auch sehr positiv, denke die Chancen stehen gut das auch andere GlobalPlayer mit ins Boot kommen (werden).

    ...BeOS...das waren noch Zeiten, wäre auch eine Alternative

    Grüße,
    stolpi

  21. Beitrag #71
    Commodore
    Special
    Commodore
    Avatar von sjrothe
    • Mein System
      Notebook
      Modell: E7222 (1600x900 HM76 16GB i3 2350M 240er SSD +750GB) & Thinkpad Z60m (P-M760 2GHz 2GB) Elementary OS
      Desktopsystem
      Prozessor: XEON E3-1270 3,4-3,8GHz
      Mainboard: Asrock Z68 Extreme3 Gen3
      Kühlung: Thermalright AXP-200 Muscle - passte gerade so...
      Arbeitsspeicher: 2x 8GB G.Skill Ares DDR3 1600
      Grafikkarte: EVGA GTX660 SC - HD7770 DRECKSTEIL zurückgegeben
      Display: HP 2309m + Samtron 75G
      SSD(s): Crucial M500 240GB für die VHDs
      Festplatte(n): Hitachi, Toshiba, Samsung, WD aber KEINE Seagate
      Optische Laufwerke: Pioneer DVR-220, LG CH08LS10 Blu-ray SuperMulti liest nur noch BluRay
      Gehäuse: LIAN LI PC-7FN
      Netzteil: TruePowerNew TP550, DANKE ANTEC
      Betriebssystem(e): Windows 7 x64
      Browser: SeaMonkey + Firefox + Opera
      Sonstiges: XBOX360 Controller+ HD-DVD-ROM 386DX+387,Compaq 486 SX2, Toshiba Sat.220CS, Pentium Pro

    Registriert seit
    19.06.2002
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    392
    Danke
    30
    Gedankt 14 Mal für 4 Themen
    Blog-Einträge
    1
    Wenn Steam unter Linux optional für die Spiele brauchbare Grafiktreiber verteilt, könnte das durchaus etwas werden.
    Die bei den Spielen beliebten Eingabegeräte mit herstellerspezifischen Sonderfunktionen ob nun Tastaturen, Mäuse und gerade Lenkräder würden dann natürlich auch Linuxtreiber mit vollem Funktionsumfang gut tun.

  22. Beitrag #72
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Lenovo Thinkpad X60s
      Desktopsystem
      Prozessor: Phenom II 955 BE
      Mainboard: DFI LanParty DK 790FXB-M3H5
      Kühlung: Noctua NH-U12P
      Arbeitsspeicher: 4GB OCZ Platinum DDR1600 7-7-7 @ 1333 6-6-6
      Grafikkarte: Radeon 4850 1GB
      Festplatte(n): Western Digital Caviar Black 1TB
      Netzteil: Enermax Modu 525W
      Betriebssystem(e): Linux, Vista x64
      Browser: Firefox 3.5

    Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    3.956
    Danke
    22
    Gedankt 21 Mal für 5 Themen
    Nun, ich denke das findet sich von alleine... wenn erstmal die Plattform da ist, stehen die Hersteller viel eher unter Zugzwang ihre TReiber zu verbesser usw.
    Im Gegensatz zu jetzt wo sie sich damit rausreden können dass doch sowieso keiner unter linux spielt

  23. Beitrag #73
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: ÄischPii 625
      Prozessor: AMD Phenom II X640@3,4Ghz
      Kühlung: Heatpipe, Luft
      Arbeitsspeicher: 4Gb DDR III 1333
      Grafikkarte: ATI RADEON HD4250
      Display: 15,6", Anti Glare
      Festplatte(n): 1000GB+500GB+30GB SSD
      Netzteil: 65 Watt, 19 volt
      Betriebssystem(e): XP Pro
      Browser: Firefox, Opera
      Sonstiges: Broadcom WLAN mit Bluetooth 3,0 2MP Webcam USB 3.0 per ExpressCard (Fresco Chipsatz)

    Registriert seit
    31.05.2004
    Ort
    Europa/Ostfriesland
    Beiträge
    2.100
    Danke
    15
    Gedankt 156 Mal für 26 Themen
    Zitat Zitat von Ge0rgy Beitrag anzeigen
    Nun, ich denke das findet sich von alleine... wenn erstmal die Plattform da ist, stehen die Hersteller viel eher unter Zugzwang ihre TReiber zu verbesser usw.
    Im Gegensatz zu jetzt wo sie sich damit rausreden können dass doch sowieso keiner unter linux spielt

    Ja genau, alles wird gut(hoffentlich)!
    Eigentlich müsste es so sein, aber wer weiß schon genau was hinter den Kulissen besprochen und "geschoben" wird....

    Grüße,
    stolpi

  24. Beitrag #74
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Kommando
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Sony Vaio CW1S1E/Rot (14")
      Prozessor: Intel® Core™2 Extreme X9100 @ 3,33 GHz @ 1,2125 V
      Arbeitsspeicher: Patriot Signature Line PC3-12800S CL11 (2x4GB) @ 533 MHz CL7
      Grafikkarte: nVidia GeForce GT 230M @ 580/850 MHz
      Display: Dell 2709W (27", 1920x1200)
      Festplatte(n): Samsung SSD 830 (512 GB)
      Betriebssystem(e): Windows 7 Professional SP1 (64 bit)
      Browser: Opera
      Sonstiges: Razer Orochi
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    28.04.2003
    Beiträge
    2.276
    Danke
    18
    Gedankt 4 Mal für 1 Thema
    Zitat Zitat von jokergermanydevu Beitrag anzeigen
    Vielleicht liegt es auch daran, dass es genug *Piep* gibt, die die Scheiße wegräumen wenn es mal wieder geknallt hat.
    Die meisten Gamer in den Familien sind schließlich auch die Außhilfsadmins...

    Die dürfen darunter leiden...
    Und warum genau sollte Gamer X jetzt umsteigen? "Knallen" kann es mit jedem Betriebssystem...

  25. Beitrag #75
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von yourgreatestfear
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Latitude XT2 (Samsung SSD 128GB-RBB)
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Q9550 2,83 @ 0,99 - 3,2
      Mainboard: Asus P5Q-Deluxe
      Kühlung: Coolermaster GeminII S
      Arbeitsspeicher: 4 x 2GB DDR2 PC800 CL4 Corsair XMS2 DHX
      Grafikkarte: Sapphire R7 260x OC
      Display: 30" Dell 3008WFP @2560x1600 & 22"LG @1650x1050
      Festplatte(n): 2x WD Velociraptor 300GB @ RAID 0 Intelcontroller & Samsung 400GB IDE
      Optische Laufwerke: Samsung DVD-RW/DL
      Soundkarte: Creative X-Fi Titanium PCIe
      Gehäuse: Zalman HD 160 Plus schwarz
      Netzteil: Enermax Modu 82+ 625W
      Betriebssystem(e): Win7 64Bit HP + diverse in VMware
      Browser: FF

    Registriert seit
    17.08.2003
    Ort
    Dresden - Germany
    Beiträge
    3.389
    Danke
    24
    Gedankt 53 Mal für 12 Themen
    Zitat Zitat von Kommando Beitrag anzeigen
    Und warum genau sollte Gamer X jetzt umsteigen? "Knallen" kann es mit jedem Betriebssystem...
    Hm, nur knallt Windows von sich aus regelmäßig bzw. müllt es derart zu, dass es an Leistung verliert (auch Windows 7), während man sich bei Linux rischtig anstrengen muss um das hinzubekommen. Vor allem wenn man als unbedarfter Nutzer nur die GUI benutzt.

    Ich nutze beide OS täglich und ganz klar würde ich Linux vorziehen, wenn es mal in der Lage wäre alle meine Anwendungen auszuführen. Mein Linux kennt einfach keine Abstürze. Selbst wenn aller 3 Jahre mal ein Prozess hopps geht reisst er nicht jedes zweite mal das komplette OS mit. Windows hat halt einfach eine miese Prozessisolation und auch sonst sind die Abhängigkeiten viel tiefgreifender zwischen scheinbaren StandAlone Applikationen und Kernsystemen. Was letztendlich auch zu dem riesigen Sicherheitsproblem beiträgt.

    Linux kämpft übrigens nicht nur gegen Microsft Windows allein, ich wette auch eine Tonne an Hardwareherstellern stehen hinter dem Windowsweg. Garantiert der Upgradepfad doch ständig steigende Anforderungen an die Hardware, selbst wenn man seit Jahren nur Schreibprogramme braucht.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO