Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Cadet

    Registriert seit
    20.03.2006
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen

    grafik auflösung für poster

    hallo,
    wer kann mir weiterhelfen? ich möchte verschiedene bearbeitete fotos der digicam als plakate drucken lassen. was muss ich beachten? wie muss die auflösung sein und was gibt es sonst noch zu wissen? was bezahlt man für ca. 10 plakate?

  2. Beitrag #2
    Commodore
    Special
    Commodore
    Avatar von GBP
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Apple MacBook Pro Juli/2007
      Desktopsystem
      Prozessor: intel i7-860
      Mainboard: Asus P7P55D Pro
      Kühlung: Scythe Ninja 2B
      Arbeitsspeicher: 8 GiB DDR3-1600, RipJaws
      Grafikkarte: nvidia GTX260 216SP
      Display: 30", Dell 3007WFP-HC, 2560x1600
      Festplatte(n): Alles SATA und WD
      Optische Laufwerke: LG irgendwas
      Soundkarte: Creative Labs Soundblaster Audigy 2 ZS
      Gehäuse: Chieftec LCX-01
      Netzteil: be Quiet Straight Power 500W
      Betriebssystem(e): Windows 7 Professional
      Browser: SeaMonkey 2

    Registriert seit
    19.08.2002
    Beiträge
    498
    Danke
    4
    Gedankt 2 Mal für 1 Thema
    Sag doch erstmal was über die Größe der Plakate...

    Wenn es wirklich Plakate sein sollen und keine großen Bilder (Poster), dann ist das RELATIV egal, weil die eh nicht sonderlich fein gedruckt werden und der Betrachtungsabstand auch nicht gerade 10 cm sein wird...

    Alles weitere sollte Dir dann Dein Drucker vor Ort mitteilen...

  3. Beitrag #3
    Cadet

    Registriert seit
    22.09.2002
    Beiträge
    41
    Danke
    0
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Grundsätzlich kann man sagen für Plakat/ Posterdruck kann die Auflösung nicht hoch genug sein.
    Es kommt aber auch auf die gewünschte Größe und die Art des Druckes an.

    Beim Offsetdruck kann man durchaus mit 4 Megapixeln ganze Plakatwände bekleben. Beim Digitaldruck über Laser oder Tintenstrahler braucht man schon einiges mehr. Dafür ist der Druck bei Kleinserien günstiger.

    kurze Berechnung:
    Format DIN A0 /841 x 1189 mm/ 33.1 x 46.8 inch
    Druckdichte horizontal 120dpi
    Durckdichte vertikal 150lpi
    (Durchschnittswerte)

    daraus ergibt sich:

    33,1*120 =3972
    46,8*150= 7020

    Benötigte Auflösung der Ausgangsgrafik ohne Skalierung

    Macht also schlappe 30 Megapixel wenn man das jetzt noch mal 24 Bit nimmt, kommen schlanke 720 Mb an Dateigröße heraus. Nicht ganz unwichtig wenn du eine Onlinedruckerei in Betracht ziehst

    Mehr als zwei Dinstufen sollte man keinesfalls zwischen Ausgangs- und Druckgröße haben.

    Wenn du also nach dem oberen Muster eine Datei für Din A 3 erstellst (11.6 x 16.5 inch) kann ein gutes Grafikdruckstudio dir das noch einigermaßen vernüftig hochrechnen.

    Zu den Kosten kann ich dir nichts genaues sagen. Da gibt es zu viele, unterschiedliche Anbieter, von der kleinen Klitsche bis zur professionellen Druckerei.

    Über den Daumen gepeilt würde ich aber meinen bei DIN A0 bist du bei 10 Plakaten mit 45bis 50 € dabei.

  4. Beitrag #4
    Cadet

    Registriert seit
    21.03.2006
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    hallo,

    mein bruder lässt regelmäßig bei plakat24.de drucken.
    --> er ist zufrieden

  5. Beitrag #5
    Lieutenant
    Lieutenant

    Registriert seit
    18.03.2006
    Beiträge
    72
    Danke
    0
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Zitat Zitat von chikni Beitrag anzeigen
    wie muss die auflösung sein
    Wenn du die Poster aus der Nähe betrachten willst brauchst du wie schon vorgerechnet eine sehr hohe Auflösung, die keine normale Kamera bietet.

    Aber normalerweise betrachtet man Poster ja auch mit einem größeren Abstand. Erhöht sich der Abstand proportional zur Bildgröße, so bleibt das Bild auf der Netzhaut immer gleich groß. Das heißt die Auflösung, die für ein kleines Bild reicht, reicht auch für ein Poster.

  6. Beitrag #6
    Themenstarter
    Cadet

    Registriert seit
    20.03.2006
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    danke, für die vielen tipps, jetzt komm ich hoffentlich weiter

    die bilder sollten im format din a1 sein, aber ich denke das mit den preisen werd ich dann mal in der online druckerei nachschauen.


    dankeschön nochmal!!!

  7. Beitrag #7
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Devastators
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer 8730 & 3810T
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Q9550
      Mainboard: ASUS P5B
      Kühlung: Arctic Freezer 7 Pro
      Arbeitsspeicher: 4* 1 Gig DC
      Grafikkarte: Gigabyte 260 GTX
      Display: Asus VW246H 24" FHD + Siemens 19" P19-1A
      Festplatte(n): 2 * Sata Maxtor 200GB 1 * WD 250 Gig IDE
      Optische Laufwerke: Plextor PX750A
      Soundkarte: xFi Music
      Gehäuse: Antec P180
      Netzteil: BeQuiet 450Watt Straight Power
      Betriebssystem(e): Vista Ultimate 64
      Browser: IExplorer 8
      Sonstiges: DigiCam: Canon EOS 300D Beamer: SanyoZ3 Camcorder: Canon HF200 HD PS3 Wii

    Registriert seit
    03.06.2001
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    11.337
    Danke
    8
    Gedankt 50 Mal für 15 Themen
    also meine 6 Mpixel reichen ganz gut für 50*70 (fast überall entwickelbar) auch beim näheren Betrachten aus.

    "richtige" Poster haben wie schon gesagt, i.d.R. eine ziemlich schlechte Auflösung.

  8. Beitrag #8
    Cadet

    Registriert seit
    19.02.2008
    Beiträge
    1
    Danke
    1
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    hallo,

    ich hatte vor kurzem ein ähnliches Problem: ich wollte mir ein Bild, ursprünglich im Postkartenformat, als Poster (Din A0) an die Wand hängen. Dazu habe ich das Bild mit der höchst möglichen Auflösung (1200 dpi) eingescannt. Das Ergebnis war eine 40 MB große Datei, mit einer Auflösung von 7168 x 5232 Pixel.

    Leider gaben mir diese Daten allerdings noch keinen Hinweis darauf ob das gescannte nun schon postertauglich war oder nicht. Hilfreich war für mich deshalb
    die Information welche Anzahl von DPIs für bestimmte Bildgrößen notwendig sind:

    Auflösung(dpi) -----> Schulnote

    100 und mehr -----> Sehr gut
    75 bis 99 -----> Gut
    50 bis 74 -----> Befriedigend
    30 bis 49 -----> Noch ausreichend
    30 und weniger -----> Ungenügend

    Anhand der obigen Formel von pinbot konnte ich mit den Parametern "Auflösung" und "DPI" die derzeitige Bildgröße und somit das Verhältnis berechnen. In diesem
    Verhältnis skalierte ich die Bildgröße nun nach oben (in den Bereich der gewünschten Postergröße) und errechnete mir die neue Anzahl an DPI. Diese hatte sich, mit der Vergrößerung des Bildes, auf ca. 140 verringert. Schließlich schnitt ich an den Rändern noch etwas weg um es auf Din A0-Größe zu bringen.

    Um anderen Leuten, mit ähnlichen Problemen hilfreich zu sein, habe ich ein kleines Applet programmiert, das die oben beschriebenen Berechnungen schnell durchführt. Zum einen kann man damit anhand der Auflösung und DPI-Zahl die Bildgröße (in inch und cm) berechen. Zum anderen kann über die Auflösung und einer vorgegebenen Bildgröße die Anzahl an DPIs ermittelt werden. (Das Applet befindet sich auf httx://robert.schmidl-online.com/content/view/24/27)

  9. Beitrag #9
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Devastators
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer 8730 & 3810T
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Q9550
      Mainboard: ASUS P5B
      Kühlung: Arctic Freezer 7 Pro
      Arbeitsspeicher: 4* 1 Gig DC
      Grafikkarte: Gigabyte 260 GTX
      Display: Asus VW246H 24" FHD + Siemens 19" P19-1A
      Festplatte(n): 2 * Sata Maxtor 200GB 1 * WD 250 Gig IDE
      Optische Laufwerke: Plextor PX750A
      Soundkarte: xFi Music
      Gehäuse: Antec P180
      Netzteil: BeQuiet 450Watt Straight Power
      Betriebssystem(e): Vista Ultimate 64
      Browser: IExplorer 8
      Sonstiges: DigiCam: Canon EOS 300D Beamer: SanyoZ3 Camcorder: Canon HF200 HD PS3 Wii

    Registriert seit
    03.06.2001
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    11.337
    Danke
    8
    Gedankt 50 Mal für 15 Themen
    Nettes Tool, wobei jedes Grafikprogramm beim neu berechnen des Bildes diese Informationen geben sollte

    Man gibt DPI und Bildgröße vor und erhält die Pixelzahl (bzw, das Bild wird direkt in diese Auflösung interpoliert)


    Wieso scannst Du eine Postkarte mit 1200 DPI?
    Postkarten sind eigentlich recht schlecht Aufgelöst, da hätten 100-300dpi voll getan

  10. Beitrag #10
    Fleet Captain
    Special
    Fleet Captain

    Registriert seit
    14.10.2003
    Ort
    Kempten
    Beiträge
    292
    Danke
    9
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Zitat Zitat von pinbot Beitrag anzeigen
    kurze Berechnung:
    Format DIN A0 /841 x 1189 mm/ 33.1 x 46.8 inch
    Druckdichte horizontal 120dpi
    Durckdichte vertikal 150lpi
    (Durchschnittswerte)
    Ich haeng mich einfach mal ran, warum gibt es einen Unterschied zwischen horizontaler und vertikaler Druckdichte? Was hat das fuer einen tieferen Sinn?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO