Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Moderation
    Moderation
    Avatar von Desti

    Registriert seit
    16.10.2000
    Beiträge
    5.623
    Danke
    1
    Gedankt 79 Mal für 33 Themen

    AMD CPU FAQ's - Athlon XP bis Athlon 64

    1.Mit welchen Taktfrequenzen laufen die AthlonXP, Athlon 64 , Athlon 64 X2, Turion 64, Turion 64 X, Sempron und Opteron Modelle? Wie groß ist der Level 2 Cache?



    Die Taktfrequenzen des FSB und des Cores kannst Du der folgenden Tabelle entnehmen:
    2. Auf welchen Mainboards läuft der AthlonXP?[/H2]

    Theoretisch auf jeden SockelA Board. Das BIOS solllte aber zumindest Support bieten und die Spannungsregler müssen ausreichen dimensioniert sein. Eine Liste von getesteten Boards gibt es bei 3DnowGalaxy und AMD. Bei Boards die nur 100Mhz(DDR) FSB können, ist der interne CPU Takt entsprechend des Multiplikators niedriger.

    3. Wie "unlocke" ich den AthlonXP um den Multiplikator zu verändern?

    Dazu müssen nur die L1 Brücken wieder geschlossen werden. Eine gute Anleitung dafür bietet TweakPC.
    Auch die "Leitgummie" Methode kann eine Lösung sein. Dazu ist die Anleitung von troublemaker unbedingt zu beachten!
    Wichtig: Mit der Bearbeitung erlischt die Garantie der CPU!!!

    4.Mein Mainboard bietet keine Möglichkeit den Multiplikator zu verändern, gibt es auch andere Wege?

    Der Multiplikator und die interne CPU Spannung (Vcore) können auch direkt über die Brücken auf der CPU Platine verändert werden. Geschlossene Brücken lassen sich relativ einfach mit einer scharfen Messerspitze durchtrenne, doch vorsichtig!. Schließen kannst du die Brücken mit der gleichen Methode wie die L1 Brücken.
    Welche der Brücken jeweils bearbeitet werden müssen kannst du der Malanleitung bei OCinside entnehmen.

    5. Wie weit kann ich meine CPU übertakten?

    Das hängt ganz vom jeweiligen einzelnen Exemplar ab. Die eine CPU schaft nur 50Mhz, die andere 300Mhz zusätzlich.

    6. Was bringt mehr Leistung, den Multiplikator erhöhen oder den FSB?

    Eine CPU mit höherem FSB ist schneller als eine intern gleichgetaktete mit niedrigerem FSB. Der Effekt ist umso stärker, je speicherlastiger die Anwendung ist.

    7. Welches Netzteil kann ich für den Athlon/Duron nutzen?

    Ein 300Watt Markennetzteil sollte in den meisten Fällen aureichen. Soll in den Rechner mehr als nur die Standart Ausstattung (mehrere HDDs, Videokarten, ect.) sein, emphielt es sich ein 350W (oder mehr) Netzteil zu kaufen.
    Das Netzteil sollte auf den verschiedenen Spannungsschienen folgende Leistungen haben:
    +3,3 V 25A
    +5V 30A
    +12V 15A
    +5Vsb 2-3A
    AMD bietet eine Liste mit getesteten Netzeilen an.

    8. Welche IO Spannung haben die AMD CPUs?

    Die IO Spannung beträgt bei alle CPUs der K7 Serie 3,3V. Viele Mainboards haben defaultmäßig bereits 3,4-3,5V eingestellt um eine bessere Stabilität zu erreichen.

    9. Welche Vcore braucht meine CPU und wie viel Abwärme erzeugt sie?






    Die Werte kannst du den folgenden Tabellen entnehmen:
    9.1 Wie hoch darf die Vcore maximal sein?






    Hier gibt es eine recht einfache Faustregel.
    • 0,18µm Prozessor maximal 1,85 Volt
    • 0,13µm Prozessor maximal 1,75 Volt
    • 0,13µm SOI Prozessor maximal 1,60 Volt
    10. Welchen Unterschied gibt es zischen AthlonXP und Athlon MP?

    Früher gabs keinen, heute baut AMD einen winzigen Stolperdraht in die "single" CPUs ein. In diesem Artikel bei HardwareZone findet man eine leichte Lösung.
    Aber weiterhin gilt, nur bei den MP Versionen garantiert AMD den stabielen Dualbetrieb, alles andere kann 100% funktionieren, muss aber nicht!

    11. Ich habe meinen alten Athlon gegen einen AthlonXP getauscht, muss ich nun Windows neu installieren?

    Nein. Lief Windows vorher stabil und jetzt auch ist eine Neuinstallation reine Zeitverschwendung. Anwendungen können die neuen SSE Befehle auch ohne Unterstüzung des Betriebssystems nutzen. Bei Grafikkartentreibern werden spezielle Optimierungen oft erst mit "Tweakern" aktiviert, bzw. bei der nächsten Installation einer neueren Treiberversion, die ja eh im Wochentakt erscheinen. Windows nutzt zwar dann selber keine SSE Befehle, doch das ist egal da es schlichtweg rein gar nix bringt.
    Treten wider Erwarten dennoch Instabilitäten auf, so ist eine komplette Neuinstallation mit vorherigem löschen der alten Installation ratsam.

    12. Bisher kann kaum ein Board die intere Thermadiode des Palomino/Morgan Cores auslesen, kann ich mir dafür eine Ausleseschaltung selber bauen?

    Auf Voidyourwarranty ist eine mögliche Schaltung vorgestellt. Der Nachbau ist natürlich nur für erfahrene Bastler zu empfehlen!

    13. Ich möchte meinem alten SlotA System nochmals einen Leistungsschub geben, was kann ich tun?

    Entweder ergatterst du eine gebrauchte schellere SlotA CPU oder du probierst deine alte CPU zu übertakten. Alles wissenswerte dazu findest du in dem Artikel auf ThreeCom.

    14. Wie kann ich beim Athlon 64 Cool'n'Quiet unter Windows nutzen?

    Wichtig ist, dass das Mainboard Cool'n'Quiet unterstützt. Der Rest ist ziemlich einfach, Athlon.de hat eine Anleitung veröffentlicht.

    15. Was ist der Unterschied zwischen Sockel 754, 939, 940, AM2, S1 und Sockel F

    * Sockel 754 ist für Sempron und Athlon 64, sowie Turion 64 Prozessoren mit Single Channel DDR-SDRAM Speicherinterface.
    * Sockel 939 ist für Sempron, Athlon 64, Athlon 64 X2, Athlon 64-FX und Opteron 1xx Prozessoren mit Dual Channel DDR-SDRAM Speicherinterface.
    * Sockel 940 ist nur für Opteron Prozessoren mit Dual Channel DDR-SDRAM Speicherinterface (alte A64 FX-5x gab es auch als S940 Version).
    * Sockel AM2 ist für Sempron, Athlon 64, Athlon 64 X2 und Athlon 64-FX Prozessoren mit Dual Channel DDR2-SDRAM Speicherinterface.
    * Sockel S1 ist für Turion 64 und Turion 62 X2 Mobil-Prozessoren mit Dual Channel DDR2-SDRAM Speicherinterface.
    * Sockel F ist für Opteron Prozessoren mit Dual Channel DDR2-SDRAM Speicherinterface.

    Alle Sockel sind untereinander nicht kompatibel! Man kann in jeden Sockel nur eine passende CPU einsetzen.



    ...to be continued...


    Alle Fehler, Ergänzungen, und sonstige Anmerkungen bitte in den Feedback Thread ! 8)


    FAQ (Stand 2006.12)

  2. Die folgenden 14 Benutzer sagen Danke zu Desti für diesen nützlichen Beitrag:

    Berserkervmax (09.07.2006), Crashtest (22.11.2008), dbpaule (07.11.2007), Dr@ (26.05.2009), fogzone (16.07.2007), Haubi (29.08.2006), jan1985 (13.10.2006), Jensematz (14.03.2007), master9998 (01.10.2006), mike-007 (15.03.2008), Musicman (01.02.2010), Neckreg (20.06.2007), Ninja (10.01.2007), SND-Syndrome (04.06.2007)

  3. Beitrag #2
    Themenstarter
    Moderation
    Moderation
    Avatar von Desti

    Registriert seit
    16.10.2000
    Beiträge
    5.623
    Danke
    1
    Gedankt 79 Mal für 33 Themen

  4. Beitrag #3
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Fex
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Fujitsu Siemens Amilo Pro V2030
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Core2Duo E6320
      Mainboard: Gigabyte GA-965P-DS3 Rev. 2.0
      Kühlung: Intel boxed Kühler
      Arbeitsspeicher: 2x1024 MB DDR2 MDT CL5 Kit
      Grafikkarte: Asus 256MB EN7600GS Silent PCIe
      Display: Samtron 96P 19Zoll @ 1280x1024
      Festplatte(n): 2x200GB Samsung SpinPoint P120 SP2004C SATA II NCQ (Raid1) + 2xSamsung 1604N 160GB IDE
      Optische Laufwerke: LG GSA-H20L / LG-GRD 8164B
      Soundkarte: onboard Realtek HD Audio ALC888
      Gehäuse: Coolermaster Stacker STC-T01-UW Rev. 2 - silver
      Netzteil: Silentmaxx ProSilence 420Watt
      Betriebssystem(e): Microsoft Windows Vista Ultimate 32Bit
      Browser: Opera 9.20
      Sonstiges: Canon MP530 all in One
      Nethands 1: Option-PC´s bei Nethands

    Registriert seit
    16.07.2002
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.349
    Danke
    12
    Gedankt 14 Mal für 5 Themen

    Übersicht zu CPU-Temperaturen !

    Hallo Community,

    des öfteren kann man hier im Board lesen, daß der ein oder andere Temperaturprobleme mit seinem Prozessor hat. Ich möchte das ganze hier mal aufgreifen und einen kleinen Ratgeber in Sachen CPU-Temperaturen für die geplagten Seelen hinterlegen.


    Eine AMD CPU muss für einen stabilen Betrieb ausreichend gekühlt werden, da setzt man an. Was versteht man unter ausreichend ? Darunter versteht man: Die CPU muss innerhalb der Herstellerangaben betrieben werden und innerhalb dieser vorgegebenen Werte absolut stabil arbeiten. Man sollte sich jedoch bewusst sein, daß eine besser gekühlte CPU auch mehr Erfolg auf stabilen Betrieb gewährleistet.
    Hier sind 2 Links, an unter denen man sich die Herstellerangaben mal betrachten kann, bezüglich Spannung und Temperatur. Diese Links habe ich hier im Board gesammelt, danke für die findigen Leute, die diese Links zur Verfügung gestellt haben.
    LINK 1
    LINK 2

    Verschiedene Möglichkeiten gibt es, eine CPU zu kühlen, wobei einige Kühlmethoden Erfahrung beim PC-basteln vorraussetzen. Daher gehen wir die Sache mal von der "normalen" Seite an und arbeiten uns durch zu den etwas aufwändigeren Kühlmethoden.

    1. LUFTKÜHLUNG

    Das ist die wohl am meisten verbreitete Kühlmethode für alle CPU´s
    Man sollte sich vor dem Einsatz eines Kühlers folgende Gedanken machen:
    - Ist der Kühler vom Hersteller für meine CPU freigegeben ?
    - Bewältigt der Kühler auch die Abwärme der CPU und gleicht Hitzestau der anderen Komponenten aus ?
    - Leistet der Kühler genug? Wenn ich aufrüste, brauch ich dann wieder einen neuen, oder schafft der das auch noch ?
    - Passt der gewünschte Kühler auch auf mein Mainboard ?

    Der erste Punkt steht jeweils auf der Herstellerseite des Kühlerherstellers, man sollte aber auf jeden Fall auch die CPU-Seite ansehen, da dort Empfehlungen für die richtigen Kühler ausgesprochen werden.
    Der zweite Punkt ist klar: Viele Kühler bewältigen die Abwärme der CPU, aber bei einem gut ausgerüsteten System gehen die Dinger in die Knie, da die zusätzliche Hitze der anderen Komponenten nicht kompensiert werden kann.
    Der dritte Punkt ist etwas strittig. Selbst wenn man die CPU innerhalb der vorgegebenen Werte betreibt, heisst es nicht, daß diese stabil arbeitet.
    Ein Beispiel dazu:
    Ein AMD K7 Thunderbird ist vom Hersteller bis 95° Coretemp freigegeben. Vorweg, 95° ist die absolute Grenze, bevor die CPU stirbt, einen stabilen Betrieb bekommt man mit diesen Temps nie.
    CPU 1 läuft mit 75° absolut stabil, CPU 2 stürzt bei sonst gleicher Konfiguration ständig ab. Diese lässt sich erst bei 65° oder weniger stabil betreiben.
    Also sollte man immer darauf achten, daß der Kühler so viel Leistung bringt, daß man nicht gezwungenermaßen an eine Temperatur gebunden ist. Je kühler, um so besser, also dimensioniert euren Kühler ausreichend.
    Punkt 4 ist sehr wichtig, wenn er auf eure Bretter nicht passt, hilft die beste Leistung nix.

    Sehr gute Luftkühler:
    Alpha 8045
    Thermalright SLK 800
    Coolermaster Heatpipe HHC-001 oder HHC-061
    Es gibt dergleichen noch ne Menge mehr, das ist nur die "Prominenz" unter den Luftkühlkörpern. ( Lärm und dergleichen lasse ich hier mal aussen vor, da es primär mal nur um die Leistung geht )

    Wichtig ist vor allem auch, daß man sich ein wenig Zeit nimmt, seinen Kühler zu verbauen, zu viele CPU´s müssen dran glauben, weil Herrchen mal eben schnell schnell das Ding aufpflanzt. Der Gebrauch von Wärmeleitpaste ( weniger ist oft mehr, also hauchdünn auftragen ) ist unerlässlich, von Wärmeleitpads ist abzuraten.
    Den Einbau eines KK empfehle ich bei ausgebautem Mainboard, da man den Sitz des KK besser kontrollieren kann.


    Benötigtes Material:

    - Kühlkörper ( möglichst mit Kupferbodenplatte oder Vollkupfer )
    - Befestigungsclip für den KK am CPU-Sockel ( am besten mit 3 Nasen pro Seite oder ideal: zum verschrauben am Mainboard )
    - Kupferspacer ( der umstrittenste Punkt, wenn man sehr hochwertigen Spacer kauft sicherlich zu empfehlen, weil die Gefahr, ein Stück der CPU-Core zu zerbrechen minimiert wird, erfahrene Leute arbeiten zumeist ohne Spacer )
    - Wärmeleitpaste ( möglichst mit hohem Silberanteil. Referenz: Arctic Silver III )
    - KK-Lüfter ( möglichst mit ausgewogen viel Leistung, aber zu laut sollte er auch nicht sein, hier im Forum bekommt man gute Tips, bezüglich Lüftern und Einsatzzweck )


    Fazit: Wenn man eine gewisse Geräuschkulisse nicht scheut, eine sinnvolle Möglichkeit, bei geringen Kosten sein System stabil und einigermassen gut gekühlt zu betreiben.


    2. WASSERKÜHLUNG


    Eine Wasserkühlung ist immer eine gute Wahl, wenn man seine CPU kühl laufen lassen möchte. Eine Wasserkühlung bietet immer ausreichend Leistung, damit die CPU einen kühlen Kopf bewahrt. Eine Wasserkühlung sollte jedoch sorgfältiger geplant werden, als eine Luftkühlung, bezüglich Kosten, Unterbringung im Tower und dergleichen. Auch dauert die Installation um einiges länger. Man sollte sehr sorgfältig beim Einbauen vorgehen, den Strom und Wasser sind bekanntlich nicht die besten Freunde.
    Die Wasserkühlung bietet nicht nur ausreichend Leistung, um innerhalb der Herstellerangaben mit seiner CPU zu arbeiten, sondern darüber hinaus auch ein gutes Potenzial fürs Overclocking. ( Overclocking = Übertaktung des Systems, welche auf verschiedene Art und Weise erreicht werden kann, jedoch immer eine gute Kühlung vorraussetzt )

    Benötigtes Material:

    - CPU-Kühlkörper ( aus Kupfer, möglichst hochwertig verarbeitet )
    - Befestigung für den Kühlkörper ( Verschraubung am Mainboard am sinnvollsten )
    - Radiator ( Wärmetauscher für das Wasser )
    - Wasserpumpe ( Eheim-Pumpen gelten hier als Referenz )
    - Ausgleichsbehälter ( für bequeme Befüllung des Systems und zur Luftblasenminimierung )
    - PVC-Schläuche ( Silikon noch besser )( sollten unbedingt elastisch sein, säurebeständig und Hitzefest )
    - Korrosionsschutz ( Kupfer und Aluminium vertragen sich aufgrund der Veredelung nicht, daher muss man mit Korrosionsschutz vorbeugen, sonst löst sich das Alu mit der Zeit auf, sogar das verwendete destillierte Wasser kann dadurch elektrisch leitend werden )
    - destiliertes Wasser ( am besten aniodisches Wasser )
    - Lüfter ( für den Radiator, damit das Wasser schneller gekühlt wird, hier empfiehlt sich ein 120mm Lüfter, der langsam dreht und somit nicht durch die Lautstärke nervt; Referenz: Papst-Lüfter )


    Fazit: Wer Wert auf ein leises System, mit einigem an Übertaktungspotenzial legt, ist mit der Wasserkühlung bestens beraten. Ein hoher Anschaffungspreis sowie sinkende Flexibilität müssen allerdings in Kauf genommen werden. ( Sinkende Flexibilität = Komponenten lassen sich nicht mehr im 08/15-Verfahren tauschen, man arbeitet ja mit Flüssigkeiten )
    Der Preis und die Investition an Zeit ist meines Erachtens in einem gesunden Verhältnis bezüglich der Leistungsfähigkeit.

    UPDATE: Es gibt mittlerweile günstige Einsteiger-WaKü-Sets, die qualitativ viel für den Preis bieten, ab 145.- € kriegt man so was und kann man bei dem passenden Kleingeld auch gut nachrüsten und erweitern


    3. VAPOCHILL UND KRYOTEK

    Die wohl leistungsfähigste Methode seine CPU zu kühlen, jedoch auch mit Abstand die teuerste. Auf dieses Thema möchte ich nicht näher eingehen, da diese nur in Frage kommen, wenn man die CPU jenseits der Herstellerangaben betreibt.
    Wer an diesem Punkt mal angekommen ist, wird diesen kleinen Ratgeber hier nicht mehr brauchen ;D

    4. PASSIVKÜHLUNG *buck*

    Kommt auf keinen Fall für den Einsatz einer modernen CPU in Frage !!!
    Es gibt zwar schon Lösungen, die auf dem Heatpipe-Prinzip aufbauen, vertrauenserweckend ist dies jedoch noch nicht.


    Kommen wir noch auf ein paar grundsätzliche Sachen zu sprechen:
    - Informationen sammeln und genaues Auswerten ist durch nichts zu ersetzen
    - Fragen stellen kostet nur Zeit, pfuschen kostet Geld ( gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten )
    - Planung und ausreichend Zeit ist das A und O bei jeder Kühlmethode
    - Sorgfältiges Arbeiten und gewissenhafte Kontrolle spart ne Menge Ärger
    - Halbwissen und Experimente sollten nicht an der CPU ausgelassen werden.

    Für die Kühlungsüberwachung und Unterstützung gibt es reichlich Software:

    - Prime95 ( Streßtest für die CPU )
    - Toast ( Streßtest für die CPU )
    - SETI@Home ( als Streßtest für die CPU geeignet )
    - SiSoft Sandra BurnIn Wizard ( Streßtest für die CPU )
    - Mainboardmonitor ( Überwachungsprogramm )
    - Speedfan ( Überwachungsprogramm )
    - VCool ( CPU-Cool Programm )
    - CPU-Cool ( CPU-Cool Programm )
    - CPU-Idle ( CPU-Cool Programm )

    dergleichen gibt es Menge mehr, bitte eure Progs posten und wie ihr die einsetzt.

    Somit wünsch ich euch allen eine stabile und kühle CPU !


    Björn



    @die lieben Helferlein
    Danke für eure Mithilfe


    Diskussionsthread zum Thema
    Geändert von Fex (09.10.2002 um 18:18 Uhr)

  5. Beitrag #4
    Themenstarter
    Moderation
    Moderation
    Avatar von Desti

    Registriert seit
    16.10.2000
    Beiträge
    5.623
    Danke
    1
    Gedankt 79 Mal für 33 Themen
    Die offiziellen AMD FAQ's:

    1 Temperaturbezogene Fragen

    1.1 Empfiehlt AMD den Einsatz von Kühlkörpern für Prozessoren?

    Ja. AMD Athlon"- und AMD Duron" Prozessoren dürfen NIEMALS ohne Kühlkörper betrieben werden, auch nicht für einige Sekunden. Zuwiderhandlungen führen zu einer sofortigen Überhitzung und dem Ausfall des Prozessors. Es entstehen dauerhafte Schäden. Starten Sie niemals einen AMD Athlon- bzw. AMD Duron Prozessor ohne installierten Kühlkörper und Lüfter. Um Ihnen bei der Auswahl einer Kühllösung für Ihr System zu helfen, hat AMD eine Liste der Kühlkörper zusammen gestellt, die für den Einsatz mit AMD Prozessoren geprüft und empfohlen wurden. Die Liste der für AMD Prozessoren empfohlenen Kühlkörper finden Sie auf der AMD Web-Site unter folgenden Links. AMD Athlon: http://www.amd.com/AthlonHardware AMD Athlon XP: http://www.amd.com/AthlonXPHardware AMD Athlon MP: http://www.amd.com/AthlonMPHardware AMD Duron: http://www.amd.com/DuronHardware Hinweis: Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit hinsichtlich aller Kühlkörper, die AMD Prozessoren unterstützen. Zusätzlich haben wir ein Video erstellt, das die Installation von Prozessoren und Kühlkörpern demonstriert. Dieses Video können Sie hier herunterladen: http://www.amd.com/de-de/Support/0,,...1_6244,00.html


    1.2 Gibt es von AMD eine Installationsanleitung für Kühlkörper?

    Ja. Wir haben eine Installationsanleitung erstellt, in der die Kühlkörperinstallation schrittweise beschrieben wird. Darüber hinaus gibt es ein Handbuch AMD Thermal, Mechanical, and Chassis Cooling Design Guide . Beide Dokumente finden Sie auf unserer Web-Site unter: http://www.amd.com/de-de/ Processors/ProductInformation/0,,30_118_756_3734^4348^1065,00.html ACHTUNG: Wir empfehlen Ihnen dringend, die Installationsanleitung zu lesen. Darin sind wertvolle technische Informationen zum Aufbau eines professionellen Systems enthalten. Zusätzlich bieten wir ein Video an, das die Installation von Prozessoren und Kühlkörpern demonstriert. Dieses Video können Sie hier herunterladen: http://www.amd.com/de-de/Support/0,,...1_6244,00.html Hinweis: Eine fehlerhafte Installation des Kühlkörpers führt zu Fehlfunktionen des AMD Prozessors und zum Erlöschen der Garantie.


    1.3 Wie hoch ist die maximal zulässige Betriebstemperatur meines AMD Prozessors?

    Die maximale Betriebstemperatur von AMD Prozessoren ist in der Bestellnummer (OPN) des jeweiligen Prozessors angegeben. Die OPN befindet sich auf der Oberseite des Prozessors. Beispiel: A X1800 D M S 3 C Die Temperatur wird durch den dritten Buchstaben von rechts in der OPN bestimmt. Dabei handelt es sich um ein S, T oder V. Die maximale Betriebstemperatur des AMD Athlon" XP Prozessors wird aktuell folgendermaßen angegeben: V=85º C, T= 90º C, S = 95º C.


    1.4 Wie hoch ist die normale Betriebstemperatur meines AMD Prozessors?

    Die Betriebstemperatur eines Systems bzw. eines Prozessors wird stark beeinflusst durch die Gesamtcharakteristik des Systems und die Kombination der Baugruppen, aus denen das System besteht. Abhängig davon, wie die Systeme aufgebaut sind, kann deshalb die normale Betriebstemperatur von System zu System variieren. Einige der Parameter, die Einfluss auf die Betriebstemperatur eines Systems haben, sind: Gehäusegröße, Luftströmungsverhältnisse, installierte Baugruppen, Taktfrequenz des Prozessors, Kühlkörper/Lüfter-Kombination, Wärmeleitmaterial, Netzteile, Spannungspegel, Systembelastung und Umgebungstemperatur. Als Richtwert für vom BIOS bzw. einer externen Software gemeldeten Temperaturen können Werte von 60º C bis 65º C (oder darunter) angenommen werden. Obwohl für AMD Prozessoren keine normalen Betriebstemperaturen angegeben werden, gibt es Höchsttemperaturwerte, die nicht überschritten werden dürfen. Die maximale Betriebstemperatur eines Prozessors wird in der Ordering Part Number (OPN) des jeweiligen Prozessors angegeben, siehe auch: Wie hoch ist die maximal zulässige Betriebstemperatur meines AMD Prozessors?. Hinweis: Die Spezifikation der maximalen Betriebstemperatur basiert auf einer Temperaturmessung, die direkt in der Mitte der Prozessoroberseite durchgeführt wurde. Die Temperatur, die vom BIOS gemeldet wird, spiegelt, je nachdem wo der Meßpunkt liegt, nicht die Echttemperatur des Prozessors wieder. Darüber hinaus hängt die angezeigten Temperatur von der Genauigkeit der Temperatursonde, der Hardware-Überwachung sowie der D/A-Signalumwandlung ab. Deshalb sollte beim Vergleich zwischen der vom BIOS angezeigten Temperatur und der maximalen Betriebstemperatur ein Sicherheitsfaktor einberechnet werden.



    2 Hardware-bezogene Fragen

    2.1 Sind AMD Prozessoren kompatibel mit meiner Lieblings-Hardware?

    AMD Athlon Prozessoren sind mit nahezu aller x86-basierender Hard- und Software kompatibel. Stellen Sie sicher, dass Sie die neuesten Treiber und Patches für Ihre Geräte verwenden. Um eine maximale Performance des Prozessors sicher zu stellen, sollten Sie nur qualitativ hochwertige und neue Hardware verwenden.


    2.2 Kann ich einen normalen AMD Athlon" Prozessor in einem Doppelprozessor-Motherboard installieren?

    In Doppelprozessor-Motherboards wird der Einsatz von anderen AMD Prozessoren als dem AMD Athlon" MP nicht empfohlen. Es wurden nur AMD Athlon MP Prozessoren zum Einsatz in Doppelprozessor-Motherboards mit AMD Multiprozessor-Chipsatz entwickelt. AMD hat den Einsatz von Desktop-, Mobile AMD Athlon 4-, Mobile AMD Athlon XP- oder AMD Duron Prozessoren in Multiprozessor-Systemen nicht getestet. AMD gewährt keinen technischen Support für AMD Uniprozessoren, die in einem Multiprozessorsystem verwendet werden.


    2.3 Unterstützt mein Motherboard AMD Prozessoren?

    Eine Auflistung der Motherboards, die AMD Prozessoren unterstützen, finden Sie auf der AMD Web-Site in der Liste der empfohlenen Motherboards für AMD Prozessoren. Um diese Listen anzuzeigen, benutzen Sie bitte den folgenden Link: AMD Athlon": http://www.amd.com/AthlonHardware AMD Athlon XP: http://www.amd.com/AthlonXPHardware AMD Athlon MP: http://www.amd.com/AthlonMPHardware AMD Duron": http://www.amd.com/DuronHardware


    2.4 Was muss ich bei der Installation eines AMD Athlon" XP Prozessors, der auf der neuen 0,13 Mikrometer-Technologie basiert, in ein altes Motherboard beachten?

    Vor der Installation eines neuen Prozessors vergewissern Sie sich bitte, dass das Motherboard und/oder die BIOS-Einstellungen zur Prozessorerkennung (Multiplikator und Spannung) auf automatische Erkennung gestellt sind. Die manuelle Einstellung dieser Werte kann dazu führen, dass der Prozessor nicht mit den spezifizierten Werten betrieben wird. In der Folge kann die Garantie erlöschen und der Prozessor zerstört werden. Wird Ihr Prozessor nicht korrekt erkannt, kontaktieren Sie bitte den Hersteller Ihres Motherboards und verlangen Sie ein BIOS Update, das AMD Athlon TM XP Prozessoren richtig erkennt. Hinweis: Halten Sie sich beim Updaten des BIOS genau an die Anleitung des Motherboard-Herstellers.


    2.5 Wie kann ich feststellen, welche Systembus-Frequenz mein Prozessor unterstützt?

    Alle AMD Athlon" XP- und AMD Athlon MP Prozessoren unterstützen Systembusse mit 266 MHz oder 333 MHz. Generell bezeichnet der letzte Buchstabe der OPN die maximale Geschwindigkeit des Systembus; B = 200 MHz, C = 266 MHz und D = 333 MHz. Die genannten Taktfrequenzen sind virtuelle Frequenzen, da pro Taktzyklus zweimal Daten transferiert werden anstatt einmal (wird als DDR Technologie bezeichnet). Anstatt dieser virtuellen Taktfrequenz geben die Motherboard-Hersteller oft die Basisfrequenz an, die 100 MHz, 133 MHz oder 166MHz beträgt.


    2.6 Kann ich einen AMD Athlon" XP, bzw. einen AMD Athlon" Prozessor mit 266 MHz Systembus, in ein Motherboard installieren, das nur einen 200 MHz Systembus unterstützt?

    AMD empfiehlt dies nicht. AMD empfiehlt, AMD Athlon" XP- und AMD Athlon Prozessoren mit 266 MHz Systembus nur in Motherboards zu verwenden, die 266 MHz Systembusse mit unterstützen (siehe AMD Seite der empfohlenen Motherboards). Listen der empfohlenen Motherboards finden Sie hier: AMD Athlon: http://www.amd.com/AthlonHardware AMD Athlon XP: http://www.amd.com/AthlonXPHardware AMD Athlon MP: http://www.amd.com/AthlonMPHardware AMD Duron": http://www.amd.com/DuronHardware Wenn Sie dennoch AMD Athlon XP- oder AMD Athlon Prozessoren mit 266 MHz Systembus in einem Motherboard installieren wollen, dass nur Systembusse mit 200 MHz unterstützt, müssen Sie folgendes beachten: Der Prozessor läuft mit einer niedrigeren Taktfrequenz und wird evtl. nicht korrekt erkannt. Es ist fraglich, ob das Ganze überhaupt funktioniert. Siehe auch Warum wird mein Prozessor beim Systemstart nicht korrekt erkannt?


    2.7 Welchen Speichertyp soll ich für mein AMD Athlon" XP Prozessor-basiertes System verwenden?

    Die Speicherunterstützung hängt vom Chipsatz und dem Motherboard ab, nicht vom Prozessor. Daher ist es am besten, die Empfehlungen des Motherboard-Herstellers zu kompatiblem Speicher zu beachten. Für Systeme auf Basis von AMD Athlon" Prozessoren gibt es eine ganze Palette an Chipsätzen, die die verschiedensten Speichertypen unterstützen. Beispielsweise benötigen Motherboards mit AMD-760" Chipsatz PC1600- oder PC2100 DDR-Speicher. Andere Chipsätze von Herstellern wie VIA, ALI, SIS, und NVIDIA haben wieder andere Speicheranforderungen. Darüber hinaus benötigen einige Motherboards zur optimalen Performance Speicher bestimmter Marken bzw. Typen. Fazit: Am besten richtet man sich nach den Speicher-Kompatibilitätsempfehlungen der Motherboard-Hersteller.



    3 Software-bezogene Fragen

    3.1 Kann ich AMD Prozessoren unter Windows 95/98/ME/XP/NT/2000 verwenden?

    Alle AMD Prozessoren sind kompatibel zu den aktuellen Microsoft Windows Betriebssystemen.


    3.2 Ich habe mein bestehendes System mit einem AMD Athlon" XP Prozessor aufgerüstet. Muss ich das Betriebssystem (OS) neu installieren um es für den Betrieb mit AMD Athlon" XP Prozessoren zu optimieren?

    Dies hängt vom jeweiligen Betriebssystem ab. Für einige Betriebssysteme lässt sich die Frage bejahen. Dann sollte das Betriebssystem neu installiert werden, um die Funktionen des AMD Athlon" XP Prozessors voll nutzen zu können und eine optimale Performance zu erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Web-Site des jeweiligen Betriebssystemherstellers. 3.3 Stellt Microsoft® Windows® XP Treiber für AMD Chipsätze bereit? Ja, Microsoft Windows XP beinhaltet Treiber/bietet Treiberunterstützung für Motherboards, die auf AMD Chipsätzen basieren.


    3.4 Funktioniert meine Lieblings-Software auch mit AMD Athlon" und AMD Duron" Prozessoren?

    Die AMD Athlon"-, AMD Athlon XP- und AMD Duron" Prozessoren basieren alle auf der AMD Athlon Prozessorarchitektur. Diese Architektur wurde für die Zusammenarbeit mit mehr als 60.000 Softwarepaketen optimiert. Dazu gehören auch die aktuellen Microsoft Windows Betriebssysteme wie z. B. Windows 98/ME, Windows 2000, Windows XP sowie andere führende Betriebssysteme wie Unix, Linux, OS/2 Warp und Novell NetWare.


    3.5 Wie installiere ich ein Betriebssystem auf meinem AMD Athlon" Prozessor-basiertenden System?

    Die Installation eines Betriebssystems kann ziemlich schwierig sein, wenn sie nicht korrekt durchgeführt wird. Oft werden Stunden mit der Behebung von Problemen verbracht, die leicht vermieden werden könnten. Die folgenden Richtlinien sollen Ihnen eine problemlose und erfolgreiche Betriebssysteminstallation ermöglichen.
    Vergewissern Sie sich vor der Betriebssysteminstallation das nur die folgenden Komponenten korrekt installiert sind:
    "Motherboard
    "Speicher
    "Prozessor mit Kühlkörper und Lüfter
    "Grafikkarte
    "Maus
    "Bildschirm
    "Tastatur
    "CD-ROM Laufwerk
    "Diskettenlaufwerk mit korrektem Kabel
    "Festplatte (nur eine) mit korrektem Kabel
    Beim Laden eines Betriebssystems gibt es eine ganze Reihe an Problemen, mit denen der Computer fertig werden muss. Wenn nur die Basiskomponenten eingebaut sind, hat das Computersystem weniger Schwierigkeiten, die diversen Geräte zu finden und zu konfigurieren. Kann dass Betriebssystem mit den Basiskomponenten nicht geladen werden, würde es mit weiteren installierten Komponenten erst recht nicht funktionieren. Bestehende Probleme würden dadurch nur verdeckt. Vergewissern Sie sich, dass Sie über alle Motherboard-Treiber verfügen, die für Ihr Motherboard (Marke und spezifisches Modell beachten) notwendig sind. Ohne diese Treiber wird Ihr Computersystem instabil und bereitet Ihnen wahrscheinlich einige Probleme. Vergewissern Sie sich, dass Ihr CD-ROM Laufwerk richtig funktioniert, manchmal weisen diese Laufwerke Transportschäden auf. Dann kann es vorkommen, dass der Lesekopf, der die CD-ROM liest, verschoben wurde oder von seiner Sollposition abweicht. Wenn dies passiert, treten Fehlfunktionen auf, die von Lesefehlern bis hin zur physischen Beschädigung und Zerstörung der CD-ROM reichen. Nehmen Sie sich die Zeit und testen Sie das CD-ROM Laufwerk mit einer alten (entbehrlichen) CD-ROM. Das Laufwerk muss in der Lage sein, ein Inhaltsverzeichnis (Directory) der CD anzuzeigen. Wenn Sie die CD aus dem Laufwerk nehmen, muss deren Unterseite frei von Kratzern sein. Während der Betriebssysteminstallation werden Sie aufgefordert, die Grafikkarte zu konfigurieren . Brechen Sie diese Option ab oder stellen Sie die Grafikkarte auf eine möglichst einfache Konfiguration ein (zum Beispiel Standard VGA). Laden Sie an dieser Stelle keine Grafikkartentreiber. Bevor nicht das Betriebssystem und die entsprechenden Motherboard-Chipsatztreiber vollständig geladen wurden, kann ein vorzeitiges Laden der Grafikkartentreiber zu einer fehlerhaften Betriebssysteminstallation bzw. zu instabilem Betrieb führen. Nachdem das Betriebssystem erfolgreich geladen wurde, können Sie alle nötigen Motherboard-Chipsatztreiber installieren, die mit dem Motherboard geliefert wurden. Beachten Sie bitte, dass diese Treiber von den Herstellern permanent überarbeitet und aktualisiert werden. Suchen Sie deshalb auf der Web-Site Ihres Motherboard-Herstellers nach neuen Versionen und Updates. Laden Sie immer mit den Treibern auch die zugehörigen Readme-Dateien. Diese Dateien enthalten wichtige Informationen, die zur korrekten Installation der aktuellen Treiber notwendig sind. Nachdem alle Motherboard-Treiber installiert wurden, installieren Sie bitte die Grafikkartentreiber. Beachten Sie dazu die Anweisungen des Grafikkartenherstellers. Installieren Sie nun eine Komponente, nach der anderen. Lesen Sie immer alle Anweisungen und Readme-Dateien, bevor Sie weitere Komponenten bzw. Peripheriegeräte installieren. Jede Minute die Sie jetzt investieren, kann Ihnen später viele Arbeitsstunden sparen.



    4 Tipps zur Fehlerbehebung

    4.1 Wie kann ich Stabilitätsprobleme (Hänger, Blue Screens, Resets, etc.) beheben?

    Die Ursachen für instabile Systeme sind sehr schwierig zu diagnostizieren. Die Bandbreite der Faktoren, die Stabilitätsprobleme in einem System verursachen, reicht von Software-Konflikten bis zu Hardware-Fehlern. Deshalb kann die Lösung eines derartigen Problems sehr zeitaufwendig sein und zu einer echten Herausforderung werden. Die folgenden Richtlinien sollen dabei helfen, diese Aufgabe einzugrenzen und Ihnen Zeit und Ärger zu ersparen. Hänger, Resets, Blue Screens und andere Symptome lassen sich häufig auf thermische Probleme zurück führen. Verwenden Sie für eine optimale Performance Kühlkörperlösungen, die von AMD getestet und empfohlen wurden. Beachten Sie dabei immer die Anweisung von AMD zur korrekten Installation. Eine falsche Installation kann zu einem mangelhaften Kontakt zwischen Kühlkörper und Prozessor führen. Zwischen dem Kühlkörper und dem Prozessor sollte immer ein wärmeleitendes Medium verwendet werden. Eine Liste der empfohlenen thermischen Lösungen finden Sie auf den Hardware-Seiten für:
    Athlon: http://www.amd.com/AthlonHardware
    Athlon XP: http://www.amd.com/AthlonXPHardware Athlon MP: http://www.amd.com/AthlonMPHardware Duron: http://www.amd.com/DuronHardware
    Effiziente Kühlkörperlösungen müssen den Design-Spezifikationen für Kühlkörper entsprechen, wie im AMD Thermal, Mechanical, and Chassis Cooling Design Guide beschrieben. Dieses Dokument kann von der Technical Documentation Web-Seite (http://www.amd.com/de-de/ Processors/ProductInformation/0,,30_118_756_759^2983,00.html) geladen werden. Wir haben darüber hinaus ein Video erstellt, das die Installation von Prozessoren und Kühlkörpern demonstriert. Dieses Video können Sie hier herunterladen: http://www.amd.com/de-de/Support/0,,...1_6244,00.html Weiterhin ist inkompatibler oder defekter Speicher eine häufige Ursache für Stabilitätsprobleme. Beachten Sie immer die Empfehlungen der Motherboard-Hersteller, da die Kompatibilität des Speichers vom Motherboard und vom Chipsatz abhängt. Erfragen Sie beim Hersteller des Motherboards welche Speichertypen unterstützt werden. Ein veraltetes BIOS / veraltete Treiber können ebenfalls zu instabilen Systemen führen. Deshalb sollten immer neueste BIOS Updates und die neuesten Motherboard-Treiber der Motherboard-Hersteller verwendet werden. Viele Motherboards starten nicht, nachdem ein schnellerer Prozessor installiert wurde, bis das neueste BIOS Update zur Unterstützung dieses Prozessors installiert wird. Genauso sollten immer die neuesten Treiber für alle Komponenten (d. h. Grafikkarte, Soundkarte, etc.) verwendet werden. Die Treiber können normalerweise von den Web-Seiten der jeweiligen Hersteller geladen werden. Wenn sowohl das Motherboard als auch der Prozessor eines Systems erneuert wurde, sollte eine saubere Betriebssysteminstallation auf einer neu formatierten Festplatte (der Partition mit dem Betriebssystem) durchgeführt werden. Eine Festplatte mit einem früher installierten Betriebssystem könnte falsche Systeminformationen enthalten. HINWEIS: Durch die Formatierung/Partitionierung der Festplatte werden alle Daten gelöscht! Stellen Sie sicher, dass die richtigen Kabel verwendet werden. Die Datenkabel im Computer-Gehäuse sind von einer Mischung aus Hochfrequenzsignalen und elektrischen Funksignalen
    umgeben. Dies kann zu Datenfehlern führen. Insbesondere dann, wenn die Kabel lang und die Signalfrequenzen hoch sind. Viele Motherboards werden nur mit UDMA 33 Kabeln ausgeliefert. Wird eine UDMA 66/100/133 Festplatte eingesetzt, muss auch ein UDMA 66/100/133 Kabel verwendet werden. Konfigurieren Sie das System zuerst einmal als Minimallösung (nur Motherboard, Prozessor, ein Speichermodul, Grafikkarte und benötigte Laufwerke). Wenn das System stabil läuft, fügen Sie eine Komponente nach der anderen hinzu. Dadurch lassen sich Problemkomponenten leicht erkennen und IRQ Konflikte beheben. Verwenden Sie ein Hochleistungsnetzteil, das Netzteil-Spezifikationen gemäß Industriestandard entspricht, um eine optimale Performance zu gewährleisten. Systeme auf Basis von AMD Prozessoren erfordern normalerweise Netzteile gemäß ATX/ATX12V Industriestandard. Wählen Sie deshalb ein Netzteil aus, das diesen Spezifikationen entspricht. Netzteile, die diese Spezifikationen nicht erfüllen, wie z. B. die elektrischen Spezifikationen (typische Spannungsverteilung, Taktung, Effizienz, Überlastungsschutz, etc.) können Ursache für Systemabstürze oder gar Systemfehler sein. Um einen stabilen Betrieb sicherzustellen, sollten Sie AMD Athlon-, AMD Athlon XP- und AMD Duron Prozessoren nur in Motherboards einsetzen, die von AMD empfohlen wurden. AMD prüft Motherboards mit Hilfe von eigens entwickelten BIOS-, Elektronik- und Software-Tests. Die in diesen Empfehlungslisten aufgeführten Motherboards wurden hinsichtlich ihrer Übereinstimmung mit den Motherboard Design-Richtlinien für AMD Prozessoren getestet. Listen der empfohlenen Motherboards finden Sie hier: AMD Athlon: http://www.amd.com/AthlonHardware AMD Athlon XP: http://www.amd.com/AthlonXPHardware
    AMD Athlon MP: http://www.amd.com/AthlonMPHardware
    AMD Duron: http://www.amd.com/DuronHardware


    4.2 Warum wird mein Prozessor beim Systemstart nicht korrekt erkannt?

    Für die fehlerhafte Erkennung eines Prozessors gibt es verschiedene Ursachen. A) Ausgangssituation: Sie verwenden einen AMD Athlon" XP oder einen AMD Athlon mit 266 MHz Systembus und der neuesten BIOS Version. Ursache: Motherboards, die sowohl 266 MHz- als auch 200 MHz Systembusse unterstützen, sind normalerweise werksseitig auf 200 MHz (100 MHz Systemtakt) voreingestellt, um Prozessoren mit 200 MHz Systembus vor einer ungewollten Übertaktung zu schützen. Wird ein AMD Athlon XP- bzw. AMD Athlon Prozessor, der einen 266 MHz Systembus unterstützt, in ein Motherboard installiert, das auf 200 MHz Systembus eingestellt ist, arbeitet er mit einer niedrigeren Frequenz. Dies liegt am Multiplikator desProzessors. Der Multiplikator hat die Aufgabe, die Busfrequenz zu multiplizieren um die Prozessorfrequenz zu erreichen. Ein Systembus, der auf 200 MHz gesetzt ist, arbeitet mit einer niedrigeren Frequenz als es AMD Athlon XP- bzw. AMD Athlon Prozessoren, die 266 MHz Systembus unterstützen, erwarten. Wenn der Systembus nur mit 200 MHz läuft, arbeiten Prozessoren mit 266 MHz Systembus ebenfalls mit einer niedrigeren Frequenz.

    Beispiel:
    Ein 1000 MHz AMD Athlon Prozessor mit 266 MHz Systembus-Unterstützung benötigt einen Systemtakt von 133 MHz (266 MHz Systembus) bei einem Multiplikator von 7,5. Dies ergibt die Prozessorfrequenz von 1000 MHz (Systemtakt x Multiplikator = Prozessorfrequenz). Ist aber der Systembus des Motherboards auf 200 MHz (100 MHz Systemtakt) eingestellt, arbeitet der Prozessor nur mit 750MHz (100 MHz Takt x 7,5 Multiplikator = 750 MHz CPU-Taktfrequenz). Lösung: Der Systembus wird normalerweise über eine Steckbrücke auf dem Motherboard bzw. durch eine Einstellung im BIOS konfiguriert. Genauere Anweisungen erhalten Sie vom Motherboard-Hersteller.

    B) Ausgangssituation: Sie verwenden einen AMD Athlon XP und der Prozessor läuft nicht mit der erwarteten Taktfrequenz.
    Ursache/Lösung: Der AMD Athlon" XP Prozessor wird über Modellnummern identifiziert und nicht über die Taktfrequenz. Die Modellnummern wurden geschaffen, um die relative Anwendungs-Performance der einzelnen AMD Athlon XP Prozessoren zu kommunizieren. Darüber hinaus soll der Architekturvorsprung gegenüber früheren Modellen des AMD Athlon Prozessors heraus gestellt werden. C) Ausgangssituation: Sie verwenden einen AMD Athlon XP bzw. einen AMD Athlon und die Systembus-Geschwindigkeit ist richtig eingestellt. Ursache: Die Ursache für einen falsch erkannten Prozessor liegt häufig an einem veralteten BIOS. Wenn die Motherboard-Einstellungen korrekt vorgenommen wurden (Core-Spannung, Systembus-Geschwindigkeit und Taktfrequenz-Multiplikator) läuft der Prozessor wahrscheinlich mit der richtigen Geschwindigkeit und wird nur vom BIOS nicht richtig erkannt. Dies kann mit Hilfe eines Dienstprogramms wie z. B. CPUID überprüft werden. Dieses Utility ist auf der AMD Prozessor Hilfsprogramme und Updates Seite(http://www.amd.com/de-de/ Processors/TechnicalResources/0,,30_182_871_2364,00.html ) verfügbar. Es misst die Taktfrequenz mit der der Prozessor aktuell läuft. Ein veraltetes BIOS kann auch dazu führen, dass der Prozessortyp falsch oder als unbekannt erkannt wird. Lösung: Die Motherboard-Hersteller veröffentlichen regelmäßig neue BIOS Updates. Der Prozess des Aktualisierens oder Flashen des BIOS unterscheidet sich von Motherboard zu Motherboard. Deshalb ist es wichtig, die Informationen und Anweisungen zu den BIOS Updates des jeweiligen Motherboard-Herstellers zu beachten. BIOS Updates sind spezifisch für die Ausführung, das Modell und die Version der Motherboards erhältlich. Häufig ist auch ein spezielles Flash-Dienstprogramm des Motherboard-Herstellers notwendig. Hinweis: Wird das BIOS mit einem falschen Update geflasht oder werden die Anweisungen des Motherboard-Herstellers nicht befolgt, kann das Motherboard dauerhaft beschädigt werden!



    5 Kontaktaufname mit AMD 5.1 Wie kann ich Kontakt mit dem Technischen Support Center für Europa aufnehmen?

    Bitte beachten Sie die unter dem folgenden Link angegebenen Richtlinien: http://www.amd.com/de-de/Support/0,,...1_5186,00.html

  6. Beitrag #5
    Themenstarter
    Moderation
    Moderation
    Avatar von Desti

    Registriert seit
    16.10.2000
    Beiträge
    5.623
    Danke
    1
    Gedankt 79 Mal für 33 Themen
    Offizielle Athlon 64 FAQ von AMD:


    Fragen: Über welche Schlüsselmerkmale verfügt der AMD Athlon™ 64 Prozessor?

    Antworten: Der AMD Athlon 64 Prozessor verwendet die AMD64 Technologie für eine unübertroffene 32-Bit Performance und eine nahtlose Migration auf 64-Bit Computing, die HyperTransport™ Technologie für hohe Bandbreiten und weniger I/O-Engpässe, sowie einen integrierten DDR Speicher-Controller für eine bessere Anwendungs-Performance.


    Fragen: Für welche Zielmärkte ist der AMD Athlon 64 Prozessor bestimmt?

    Antworten: PC-Anwender erwarten eine marktführende Performance bei aktuellen 32-Bit Anwendungen und 64-Bit Fähigkeit für die Zukunft. Immer mehr Endanwender arbeiten mit großen Datenmengen und/oder großem physikalischen Speicher. Dazu zählen Computerspieler genauso wie Anwender, die anspruchsvolle Content Creation-Aufgaben mit Fotos, Video und anderen digitalen Medien bewältigen müssen. AMD zielt auf diese technisch anspruchsvollen Consumer sowie auf Unternehmen, die heute eine hervorragende 32-Bit Performance sowie 64-Bit Fähigkeit brauchen, damit sie zukünftige Betriebssysteme und Anwendungen betreiben können.


    Fragen: Welche Vorteile bietet der AMD Athlon 64 Prozessor?

    Antworten: Als einziger Windows-kompatibler 64-Bit PC Prozessor stellt der AMD Athlon 64 Prozessor Desktop- und Notebook PC-Anwendern die Leistung von 64-Bit Computing zur Verfügung. Er bietet eine außergewöhnliche Anwendungs-Performance bei 32-Bit Software und bietet einen problemlosen Migrationspfad zu 64-Bit Anwendungen. Durch seine erheblich erweiterte Datenkapazität und die Aufhebung der Speicherbeschränkung von 32-Bit Prozessoren bietet er Consumern und Unternehmen eine unübertroffene Anwendungs-Performance. Darüber hinaus bietet er eine unvergleichliche Investitionssicherheit, da er auf der AMD64 Technologie basiert.


    Fragen: Welche Geschwindigkeit ist aktuell verfügbar?

    Antworten: Der AMD Athlon 64 Prozessor ist als Modell 3200+ verfügbar. Die reine Taktfrequenz ist kein geeigneter Maßstab für die Performance. Es gibt einige andere Faktoren wie z. B. die Busgeschwindigkeit, die Cachegröße und auch die Plattform-Performance die die Anwendungs-Performance beeinflussen. Die Prozessorarchitektur arbeitet mit 2,0 GHz


    Fragen: Wird der AMD Athlon 64 Prozessor mit Modellnummern bezeichnet?

    Antworten: Ja. AMD bezeichnet alle Prozessoren mit Modellnummern, außer dem AMD Athlon 64 FX Prozessor und dem AMD Opteron™ Prozessor, die mit Seriennummern bezeichnet werden.


    Fragen: Was sind die Unterschiede zwischen dem AMD Athlon 64 Prozessor und dem AMD Athlon 64 FX Prozessor?

    Antworten: Der AMD Athlon 64 FX Prozessors bietet eine höhere Performance, mehr Cachespeicher sowie eine 128-Bit Speicherschnittstelle. Er wurde für hervorragende Performance bei Digital Content-Erstellung und Computerspielen optimiert. Er ist einfach der beste PC Prozessor, der für Geld erhältlich ist. Um die Benchmarks zu vergleichen, besuchen Sie bitte http://www.amd.com/de-de/Processors/..._118_9485_9487^9500,00.html .

    AMD erwartet, dass der AMD Athlon 64 Prozessor eine marktführende Performance bieten wird. Wir erwarten, dass er bei 32-Bit Applikationen konkurrierende PC Prozessoren bei Industriestandard-Benchmarks übertreffen wird. AMD erwartet, dass der AMD Athlon 64 FX schneller als der AMD Athlon 64 Prozessor sein wird, da er über bessere Leistungsmerkmale wie z. B. höhere Taktgeschwindigkeit, größere Speicherbandbreite und mehr Cache verfügt.


    Fragen: Was ist AMD64?

    Antworten: AMD64 ist die 64-Bit Plattform von AMD, welche die Industriestandard x86-Befehlssatzarchitektur erweitert und eine neue Computing-Dimension erschließt. Die AMD64 Plattform ist die erste Entwicklung, die sowohl volle Kompatibilität zu bestehenden x86-Lösungen als auch 64-Bit Spitzen-Performance bietet. Der preisgekrönte AMD Opteron Prozessor für Server und Workstations ist der erste Meilenstein bei der Realisierung dieser neuen Computing-Dimension. Die AMD Athlon 64 Prozessorfamilie ermöglicht einen breitgefächerten Einsatz der AMD64 Plattform für Desktop- und Notebook-PCs.


    Fragen: Welche Vision hat AMD für 64-Bit Computing?

    Antworten: Die Entwicklung von 32-Bit Computing zu 64-Bit Computing ist unvermeidlich und wird noch schneller vollzogen, als der Übergang von 16-Bit zu 32-Bit. AMD64 ist eine Lösung, die gemäß der Kundenbedürfnisse entwickelt wurde und kann den Umstieg auf 64-Bit Computing in der Industrie beschleunigen.

    AMDs Konzept umfasst die Plattformen und Anwendungen, die aktuell im professionellen und privaten Umfeld eingesetzt werden. Durch den simultanen Betrieb von 32- und 64-Bit Computing eröffnen wir einen Weg zum problemlosen Umstieg auf die IT-Technologie der nächsten Generation. AMD64 ermöglicht einen reibungslosen Umstieg für Firmen genauso wie für Privatanwender; es wurde für den Übergang zu 64-Bit Computing entwickelt. Daher müssen keine Performance- und Kompatibilitätskompromisse bei der installierten Basis der 32-Bit Systeme gemacht werden.


    Fragen: Wer braucht 64-Bit Computing auf Desktops?

    Antworten: Prosumer, Computerspieler, Computerenthusiasten und Technikprofis. Die AMD64 Technologie bietet diesen Kunden eine Kombination aus Kompatibilität und Performance, die zum Betrieb anspruchsvoller Applikationen notwendig ist, die die Grenzen der x86-Architektur sprengen. Im Laufe der Zeit werden die Vorteile der AMD64 Technologie einem breiteren Publikum zur Verfügung stehen, wenn Anwender anspruchsvollere Software für neue Applikationen einsetzen.


    Fragen: Was ist ein Prosumer?

    Antworten: Prosumer sind Anwender, die professionelle Ergebnisse mit hochwertigen Consumer Software Anwendungen im Bereich Digital Media, 3-D Modelle, etc. erzielen. Viele dieser Enthusiasten verwenden professionelle Versionen auf Workstations am Arbeitsplatz oder in der Schule.


    Fragen: Wer unterstützt den AMD Athlon 64 Prozessor?

    Antworten: Hier klicken für Informationen zu „Bezugsquellen“ http://www.amd.com/de-de/Processors/..._3091,00.html.


    Fragen: Welche OEMs für den AMD Athlon 64 Prozessor gibt es?

    Antworten: AMD erwartet eine weltweite Verfügbarkeit von Desktop Computer- und Systemherstellern zum Zeitpunkt der Markteinführung. Hier klicken für weitere Informationen http://www.amd.com/de-de/Processors/..._3091,00.html.


    Fragen: Welche Betriebssysteme werden den AMD Athlon 64 Prozessor zum Zeitpunkt der Markteinführung unterstützen?

    Antworten: Der AMD Athlon 64 Prozessor läuft unter allen 32-Bit x86-Betriebssystemen. Zusätzlich werden alle großen Betriebssystemhersteller die AMD64 Plattform unterstützen, inklusive Microsoft, RedHat, SuSE, United Linux (bestehend aus SuSE, Conectiva und TurboLinux), MandrakeSoft und Wasabi.


    Fragen: Welche Anwendungen werden von der Performance des AMD Athlon 64 Prozessors profitieren?

    Antworten: Prinzipiell profitieren alle Applikationen von dem höheren Datendurchsatz und der effizienten Architektur. Insbesondere speicherintensive Digital Content-Anwendungen und Spiele profitieren von der Architektur.


    Fragen: Welche Software-Anwendungen werden zum Zeitpunkt der Markteinführung für den AMD Athlon 64 Prozessor verfügbar sein?

    Antworten: Der AMD Athlon 64 Prozessor ist kompatibel mit den bestehenden 32-Bit PC Anwendungen. Darüber hinaus haben uns viele führende Software-Hersteller zugesagt, Anwendungen zu entwickeln, die mit der AMD64 Technologie kompatibel sind.


    Fragen: Welche Performance bietet der AMD Athlon 64 Prozessor?

    Antworten: AMD erwartet, dass der AMD Athlon 64 Prozessor eine marktführende Performance bieten wird. Wir erwarten, dass er bei 32-Bit Applikationen konkurrierende PC Prozessoren bei Industriestandard-Benchmarks übertreffen wird. AMD erwartet, dass der AMD Athlon 64 FX schneller als der AMD Athlon 64 Prozessor sein wird, da er über bessere Leistungsmerkmale wie z. B. höhere Taktgeschwindigkeit, größere Speicherbandbreite und mehr Cache verfügt.

    AMD erwartet, dass die 64-Bit Applikations-Performance sogar noch höher ist. Da es nur wenige Desktop 64-Bit Benchmarks und auch keine vergleichbaren Windows-kompatiblen 64-Bit PC Prozessoren gibt, können zum aktuellen Zeitpunkt keine 64-Bit Vergleiche angestellt werden.


    Fragen: Welche Benchmarks verwenden Sie?

    Antworten: Eine vollständige Liste all unserer Benchmarks finden Sie unter http://www.amd.com/de-de/Processors/..._118_9485_9487^9500,00.htmlAMD unterteilt die Benchmarks in drei Kategorien: Spiele, Produktivitäts- sowie Digital Content-Anwendungen.


    Fragen: Wie wählt AMD seine Performance-Benchmarks aus?

    Antworten: AMD wählt die Benchmark-Palette entsprechend der Anwendungen aus, die am häufigsten eingesetzt werden.


    Fragen: Wieviel kostet der AMD Athlon 64 Prozessor?

    Antworten: AMD verfolgt für seine Produkte eine konkurrenzfähige Preisstrategie. Der AMD Athlon 64 Prozessor 3200+ kostet 417,- $ bei Abnahme von Tausend Stück.


    Fragen: Welche Chipsätze stehen zur Unterstützung des AMD Athlon 64 Prozessors zur Verfügung? Welche Motherboards werden derzeit entwickelt?

    Antworten: Eine vollständige Liste finden Sie unter http://www.amd.com/de-de/Processors/...9_9460,00.html ALI, ATI, NVIDIA, SiS und VIA werden Chipsätze für AMD64 Prozessoren herstellen


    Fragen: Umfasst die AMD Athlon 64 Architektur auch eine Northbridge?

    Antworten: Einige der Funktionen, die heute als Northbridge bekannt sind, wurden in den Prozessor integriert.


    Fragen: Wie hoch ist die Frontside Bus-Taktfrequenz des AMD Athlon 64 Prozessors?

    Antworten: Beim AMD Athlon 64 Prozessor wurde der Frontside Bus durch einen dedizierten Speicherbus und einen HyperTransport Link ersetzt. Der HyperTransport Link arbeitet mit 1600 MHz.

  7. Beitrag #6
    Themenstarter
    Moderation
    Moderation
    Avatar von Desti

    Registriert seit
    16.10.2000
    Beiträge
    5.623
    Danke
    1
    Gedankt 79 Mal für 33 Themen
    Offizielle Athlon 64-FX FAQ von AMD


    Fragen: Über welche Schlüsselmerkmale verfügt der AMD Athlon™ 64 FX Prozessor?

    Antworten: Der AMD Athlon 64 FX Prozessor verwendet die AMD64 Technologie für eine unübertroffene 64-Bit Performance, die HyperTransport™ Technologie für höhere Bandbreiten und weniger I/O-Engpässe, das branchenweit größte On-Die Cachespeichersystem für PCs sowie einen integrierten DDR Speicher-Controller zur Beschleunigung von speicherintensiven Applikationen.


    Fragen: Was sind die Unterschiede zwischen dem AMD Athlon 64 Prozessor und dem AMD Athlon 64 FX Prozessor?

    Antworten: Der AMD Athlon 64 FX Prozessor bietet eine höhere Performance, mehr Cachespeicher sowie eine 128-Bit Speicherschnittstelle. Er wurde für hervorragende Performance bei Digital Content-Erstellung und Computerspielen optimiert. Er ist einfach der beste PC Prozessor, der für Geld erhältlich ist. Um die Benchmarks zu vergleichen, besuchen Sie bitte http://www.amd.com/de-de/Processors/..._118_9485_9488^9532,00.html.


    Fragen: Was ist der Unterschied zwischen dem AMD Athlon 64 FX Prozessor und dem AMD Opteron™ Prozessor für 1-P Server und Workstations?

    Antworten: Obwohl beide Prozessoren über einen 128-Bit breiten integrierten Speicher-Controller für Registerspeicher verfügen, wurde der AMD Athlon 64 FX Prozessor für Spieler und Prosumer entwickelt, die Hochleistungs-Desktopsysteme benötigen. Der AMD Opteron Prozessor für 1-P Server und Workstations wurde für Unternehmen entwickelt, die Hochleistungs-Serverlösungen für anspruchsvolle Enterprise-Anwendungen benötigen.

    Darüber hinaus unterscheiden sich die Prozessoren dadurch, dass der AMD Opteron Prozessor über drei HyperTransport Links verfügt, der AMD Athlon FX Prozessor aber nur über einen Link. Sie wurden auch nach verschiedenen elektrischen Spezifikationen getestet.


    Fragen: Für welche Zielgruppen ist der AMD Athlon 64 FX Prozessor bestimmt?

    Antworten: Computerspieler und Prosumer.


    Fragen: Was ist ein Prosumer?

    Antworten: Prosumer sind Anwender, die professionelle Ergebnisse mit hochwertigen Consumer Software Anwendungen im Bereich Digital Media, 3-D Modelle, etc. erzielen. Viele dieser Enthusiasten verwenden professionelle Versionen auf Workstations am Arbeitsplatz oder in der Schule.


    Fragen: Welche Strategie steckt hinter dem AMD Athlon 64 FX Prozessor?

    Antworten: Der Prozessor zielt auf Computerspieler und Prosumer ab. Er wurde für deren spezifischen Bedürfnisse optimiert, wie z. B. besseren Speicherzugriff, Verarbeitung von 64-Bit Software bei uneingeschränkter Abwärtskompatibilität zu heutiger 32-Bit Software. Er ist einfach der beste PC Prozessor, der für Geld erhältlich ist.


    Fragen: Welche Vorteile bietet der AMD Athlon 64 FX Prozessor?

    Antworten: Der AMD Athlon 64 FX Prozessor wurde entwickelt, um Kino-ähnliche Computing-Erlebnisse zu ermöglichen. Das effiziente Design des Prozessors ermöglicht noch eindrucksvollere Erlebnisse. In Kombination ermöglichen Ihnen der integrierte Speicher-Controller, der AMD64 Core und die HyperTransport Technologie Spieleerlebnisse wie im Kino. AMD64, der Core des Prozessors, ermöglicht den nahtlosen Umstieg vom heutigen 32-Bit Computing zur Software der nächsten Generation, die spezifisch für AMD64 Prozessoren entwickelt werden.


    Fragen: Was bedeutet FX?

    Antworten: FX ist die Klassenbezeichnung. Es lehnt sich an die Terminologie der Filmindustrie für „Effects“ an.


    Fragen: Was bedeutet 51?

    Antworten: Diese Zahl ist Teil der Serienbezeichnung. Die Zahl „51“ wurde mehr oder weniger willkürlich gewählt. Sie ist jedoch absichtlich ungerade. Ungerade Zahlen sind etwas besonderes. Sie heben sich von der Norm ab, genauso wie der Prozessor.


    Fragen: Wie ist das Nummerierungssystem aufgebaut?

    Antworten: Es basiert auf einer Serie. Die Nummerierung des AMD Athlon 64 FX Prozessors startet bei 51 und steigt in Zweierschritten an.


    Fragen: Welche Geschwindigkeit ist aktuell verfügbar?

    Antworten: Die reine Taktfrequenz ist kein geeigneter Maßstab für die Performance. Es gibt einige andere Faktoren wie z. B. die Busgeschwindigkeit, die Cachegröße und auch die Plattform-Performance die die Anwendungs-Performance beeinflussen. AMD bietet den AMD Athlon 64 FX Prozessor entsprechend der Seriennummer an. Aktuell ist der Prozessor als Modell FX-51 verfügbar. Die Prozessorarchitektur arbeitet mit 2,2 GHz


    Fragen: Wird der AMD Athlon 64 FX Prozessor mit Modellnummern bezeichnet?

    Antworten: Nein. Der AMD Athlon 64 FX Prozessor wird entsprechend der Seriennummer angeboten.


    Fragen: Warum unterscheiden sich die Modellbezeichnungen des AMD Athlon 64 FX Prozessors von denen des AMD Athlon 64 Prozessors?

    Antworten: Der AMD Athlon 64 FX Prozessor wird mit Seriennummern bezeichnet, um ihn vom AMD Athlon 64 Prozessor zu unterscheiden. Die Zielgruppen der beiden Prozessoren unterscheiden sich erheblich. Käufer des AMD Athlon 64 FX Prozessor führen selbst Benchmark-Tests durch und machen sich ihr eigenes Bild von der Performance eines Prozessors.


    Fragen: Was ist AMD64?

    Antworten: AMD64 ist die 64-Bit Plattform von AMD, welche die Industriestandard x86-Befehlssatzarchitektur erweitert und eine neue Computing-Dimension erschließt. Die AMD64 Plattform ist die erste Entwicklung, die sowohl volle Kompatibilität zu bestehenden x86-Lösungen als auch 64-Bit Spitzen-Performance bietet. Der preisgekrönte AMD Opteron™ Prozessor für Server und Workstations ist der erste Meilenstein bei der Realisierung dieser neuen Computing-Dimension. Die AMD Athlon™ 64 Prozessorfamilie ermöglicht einen breitgefächerten Einsatz der AMD64 Plattform für Desktop- und Notebook-PCs.


    Fragen: Welche Vision hat AMD für 64-Bit Computing?

    Antworten: Die Entwicklung von 32-Bit Computing zu 64-Bit Computing ist unvermeidlich und wird noch schneller vollzogen, als der Übergang von 16-Bit zu 32-Bit. AMD64 ist eine Lösung, die gemäß der Kundenbedürfnisse entwickelt wurde und kann den Umstieg auf 64-Bit Computing in der Industrie beschleunigen.

    AMDs Konzept umfasst die Plattformen und Anwendungen, die aktuell im professionellen und privaten Umfeld eingesetzt werden. Durch den simultanen Betrieb von 32- und 64-Bit Computing eröffnen wir einen Weg zum problemlosen Umstieg auf die IT-Technologie der nächsten Generation. AMD64 ermöglicht einen reibungslosen Umstieg für Firmen genauso wie für Privatanwender; es wurde für den Übergang zu 64-Bit Computing entwickelt. Daher müssen keine Performance- und Kompatibilitätskompromisse bei der installierten Basis der 32-Bit Systeme gemacht werden.


    Fragen: Wer braucht 64-Bit Computing auf Desktops?

    Antworten: Prosumer, Computerspieler, Computerenthusiasten und Technikprofis. Die AMD64 Technologie bietet diesen Kunden eine Kombination aus Kompatibilität und Performance, die zum Betrieb anspruchsvoller Applikationen notwendig ist, die die Grenzen der x86-Architektur sprengen. Im Laufe der Zeit werden die Vorteile der AMD64 Technologie einem breiteren Publikum zur Verfügung stehen, wenn Anwender anspruchsvollere Software für neue Applikationen einsetzen.


    Fragen: Wer unterstützt den AMD Athlon 64 FX Prozessor?

    Antworten: Angaben von Bezugsquellen finden Sie unter http://www.amd.com/de-de/Processors/..._3091,00.html.


    Fragen: Welche OEMs für den AMD Athlon 64 FX Prozessor gibt es?

    Antworten: AMD erwartet, dass die Masse der kommenden AMD Athlon 64 FX Prozessoren an Computerenthusiasten als PIB (Processor in a Box) oder über kleine „Extrem-PC“ Systemhersteller verkauft wird.


    Fragen: Welche Betriebssysteme werden den AMD Athlon 64 FX Prozessor zum Zeitpunkt der Markteinführung unterstützen?

    Antworten: Der AMD Athlon 64 FX Prozessor läuft unter allen 32-Bit x86-Betriebssystemen. Zusätzlich werden alle großen Betriebssystemhersteller die AMD64 Plattform unterstützen, inklusive Microsoft, RedHat, SuSE, United Linux (bestehend aus SuSE, Conectiva, Caldera und TurboLinux), MandrakeSoft und Wasabi.


    Fragen: Welche Anwendungen werden von der Performance des AMD Athlon 64 FX Prozessors profitieren?

    Antworten: Prinzipiell profitieren alle Applikationen von dem höheren Datendurchsatz und der effizienten Architektur. Insbesondere speicherintensive Digital Content-Anwendungen und Spiele profitieren von der Architektur.


    Fragen: Welche Software-Anwendungen werden zum Zeitpunkt der Markteinführung für den AMD Athlon 64 FX Prozessor verfügbar sein?

    Antworten: Der AMD Athlon 64 FX Prozessor ist kompatibel mit den bestehenden 32-Bit PC Anwendungen. Darüber hinaus haben uns viele führende Software-Hersteller zugesagt, Anwendungen zu entwickeln, die mit der AMD64 Technologie kompatibel sind.


    Fragen: Welche Performance bietet der AMD Athlon 64 FX Prozessor?

    Antworten: AMD erwartet, dass der AMD Athlon 64 FX Prozessor zum Zeitpunkt der Markteinführung der leistungsstärkste 32-Bit PC Prozessor sein wird. AMD verwendet zur Ermittlung der Performance seiner Prozessoren ein breites Spektrum an Industriestandard-Benchmarks. AMD erwartet, dass die 64-Bit Applikations-Performance sogar noch höher ist.

    Da es nur wenige Desktop 64-Bit Benchmarks und auch keine vergleichbaren Windows-kompatiblen 64-Bit PC Prozessoren gibt, können zum aktuellen Zeitpunkt keine 64-Bit Vergleiche angestellt werden.


    Fragen: Welche Benchmarks verwenden Sie?

    Antworten: Eine vollständige Liste all unserer Benchmarks finden Sie unter http://www.amd.com/de-de/Processors/..._118_9485_9488^9532,00.html AMD unterteilt die Benchmarks in drei Kategorien: Spiele, Produktivitäts- sowie Digital Content-Anwendungen. productivity, digital content, and gaming.


    Fragen: Wie wählt AMD seine Performance-Benchmarks aus?

    Antworten: AMD wählt die Benchmark-Palette entsprechend der Anwendungen aus, die am häufigsten eingesetzt werden.


    Fragen: Wieviel kostet der AMD Athlon 64 FX Prozessor?

    Antworten: Der AMD Athlon 64 FX-51 Prozessor kostet 733,- $ bei Abnahme von Tausend Stück.


    Fragen: Welche Chipsätze stehen zur Unterstützung des AMD Athlon 64 FX Prozessors zur Verfügung? Welche Motherboards werden derzeit entwickelt?

    Antworten: Eine vollständige Liste finden Sie unter http://www.amd.com/de-de/Processors/...9_9480,00.html ALI, ATI, NVIDIA, SiS und VIA werden Chipsätze für AMD64 Prozessoren herstellen.


    Fragen: Umfasst die AMD Athlon 64 FX Architektur auch eine Northbridge?

    Antworten: Einige der Funktionen, die heute als Northbridge bekannt sind, wurden in den Prozessor integriert. Speziell der Speicher-Controller ist Teil der AMD Athlon 64 FX Architektur.


    Fragen: Wie hoch ist die Frontside Bus-Taktfrequenz des AMD Athlon FX 64 Prozessors?

    Antworten: Beim AMD Athlon 64 FX Prozessor wurde der Frontside Bus durch einen dedizierten Speicherbus und einen HyperTransport Link ersetzt. Der HyperTransport Link arbeitet mit 1600 MHz.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO