Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 61
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Onkel_Dithmeyer
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad mit so dreh und drück
      Desktopsystem
      Prozessor: Rüthen mit viel Kernen und wenig Strom
      Mainboard: Silbern mit M und S und I
      Kühlung: Wasserkraft
      Arbeitsspeicher: Zwei bunte Dingers mit Schnell
      Grafikkarte: Nanolyte Rund Neun
      Display: groß und flach
      SSD(s): iss da
      Festplatte(n): nur extern
      Optische Laufwerke: grad nicht so
      Soundkarte: im Ohr
      Gehäuse: schwarz halb offen
      Netzteil: wat leises
      Betriebssystem(e): von allem ein wenig
      Browser: Firefox Version 94715469
    • Mein DC

      Onkel_Dithmeyer beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Universe@home
      Lieblingsprojekt: Universe@home
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    Zlavti
    Beiträge
    8.597
    Danke Danke gesagt 
    170
    Danke Danke erhalten 
    3.172
    Blog-Einträge
    9

    Neuer Artikel: Llano, die zweite Stufe der Fusion



    Nachdem wir vor kurzem den Start von Llano für den mobilen Markt beobachten konnten, wollen wir zum Launch der neuen Desktopplattform für den Mainstream selber Hand anlegen. Natürlich ist uns bewusst, dass die APU für die Spieler unter Euch nicht sonderlich interessant ist, aber für alle diejenigen, die einen günstigen und sparsamen Rechner für Office, Internet oder als HTPC suchen, könnte dieser Chip eine hervorragende Möglichkeit darstellen. Abgesehen von der Spieleleistung ist natürlich auch das Thema DirectCompute und OpenCL interessant, verspricht AMD doch, in diesem kleinen Chip die Leistung eines Supercomputer zu vereinen. Tatsächlich ist die theoretische Rechenleistung der bis zu 400 Compute Shader gigantisch im Vergleich zu den maximal vier x86-Kernen. Für genauere architektonische Details sei hier auf den Artikel zu AMDs Sabine-Plattform verwiesen.

    Der Artikel wird versuchen, Euch die Leistungsfähigkeit des Desktoppendants näher zu bringen. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

    Zum Artikel: Llano, die zweite Stufe der Fusion


    Update:
    In der Zwischenzeit haben wir einige Nachtests angestellt um noch einige Fragen, wie USB-3.0-Performance, Flash-Beschleunigung und den kleinen Bruder A6-3650 zu testen. Den Artikel findet ihr unter folgendem Link: http://www.planet3dnow.de/vbulletin/...d.php?t=397166

  2. Die folgenden 15 Benutzer sagen Danke zu Onkel_Dithmeyer für diesen nützlichen Beitrag:

    Alex84 (30.06.2011), BLJ (30.06.2011), Bobo_Oberon (30.06.2011), Cr@zed^ (30.06.2011), Makso (30.06.2011), Markus Everson (30.06.2011), PlayerOne (30.06.2011), samm (30.06.2011), Shadowtrooper (30.06.2011), TNT (01.07.2011), tomturbo (01.07.2011), WindHund (30.06.2011), Zockerherz (04.07.2011)

  3. Beitrag #2
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Lenovo ThinkPad E130 (i3 3217U)
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom II X4 955BE @3,6 GHz 1,375V
      Mainboard: Gigabyte MA770T UD3P
      Kühlung: EKL Groß Clockner
      Arbeitsspeicher: 4*2GB DDR3 1333
      Grafikkarte: Gigabyte GTX 750 Ti Windforce OC
      Display: HP Pavilion 22 Xi
      SSD(s): 240GB Kingston HyperX
      Festplatte(n): 3 TB Seagate 7200.14
      Optische Laufwerke: LG DVD Brenner
      Soundkarte: Xonar DX+ AKG K 242 HD
      Gehäuse: CM 690
      Netzteil: Seasonic G-360
      Betriebssystem(e): Win 7 Prof. 64Bit Sp1
      Browser: Chrome

    Registriert seit
    02.02.2009
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    2.264
    Danke Danke gesagt 
    70
    Danke Danke erhalten 
    5
    Haut mich jetzt nicht vom Hocker... als kleiner Arbeits PC sicher vollkommen OK aber da geht ein Core i3 2100 oder Athlon II X4 605e mit 880GX Chipsatz genau so gut. Ich Frage mich nur was dieser stärkere Focus auf den Grafikteil bringen soll. Flash und HD Video kann mittlerweile eigentlich jede Plattform und zum Spielen Reicht Llano auch nicht aus (zumindest bei Modernen spielen wie BFBC2 oder SC2). Bleibt nur zu hoffen das Llano günstige Arbeits und Media PCs bietet und möglichst OpenCL etwas weiter verbreitet wird damit die nächste APU Generation mehr Software Support bekommen kann. Auf dem Laptop ist das ganze schon wieder deutlich interessanter...

  4. Beitrag #3
    Fleet Captain
    Special
    Fleet Captain
    Avatar von Bernieserver

    Registriert seit
    22.05.2003
    Ort
    Koblenz, RLP
    Beiträge
    297
    Danke Danke gesagt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    7
    Ich finde AMD geht etwas in die falsche Richtung.
    Die sollen lieber endlich mal die IPC erhöhen..

    SB ist einfach zu gut, baue fast nur noch solche Rechner für Aufträge.
    Nur noch im Ultra Low Budget vertraue ich weiterhin auf AMD.. Noch!

    @ AMD: Kommt mal zu Potte.

  5. Beitrag #4
    Gast30082015
    Gast
    Sehr schöner und ausgewogener Test. Vielen Dank!

    Wie verhielt sich der Llano bei euch im Zusammenhang mit dem Undervolting?

    @bernieserver:
    IPC ist nicht alles. Aber das Thema kommt ja auch mit jedem neuen Prozessor wieder hoch.

  6. Beitrag #5
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MastorDisastor
    • Mein System
      Notebook
      Modell: MSI Megabook G600
      Desktopsystem
      Prozessor: intel Core i5-750 @ 4,1GHz
      Mainboard: ASUS P7P55D Deluxe
      Kühlung: Scythe Mugen2
      Arbeitsspeicher: G.Skill 4 GB DDR3 1600 8-8-8-24
      Grafikkarte: Club3D Radeon HD5870
      Display: LG 23" LCD
      Festplatte(n): 2x WD Caviar Black 640BG 7.200 U/min @ RAID0
      Optische Laufwerke: LG DVD+/-R Brenner (DL)
      Soundkarte: Creative XFi XtremeMusic
      Gehäuse: Xigmatek Asgard
      Netzteil: CoolerMaster SilentPro 500W
      Betriebssystem(e): Windows 7
      Browser: Firefox 3.5
      Sonstiges: Teufel Concept E Magnum
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    18.06.2002
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.917
    Danke Danke gesagt 
    194
    Danke Danke erhalten 
    33
    Hey

    erstmal Danke für den Test.

    Was mir direkt auffällt, da ich heute morgen schon den Computerbase-Test gelesen habe: Ihr lobt ausdrücklich den Idle-Verbrauch, wohingegen CB den Last-Verbrauch scharf kritisiert:
    Abseits der insgesamt durchschnittlichen Performance fällt die Leistungsaufnahme unter voller Prozessorlast sehr negativ auf, die man dank der fortschrittlichen neuen 32-nm-Fertigung in dieser Höhe nicht erwartet hätte. Der Phenom II X4 in seiner betagten 45-nm-Fertigung verbraucht bei gleichem Takt nahezu das gleiche und arbeitet auch gleich schnell. Angesichts der Verwendung von high-k metal gate und einer 32-nm-SOI-Fertigung ist diese Leistungsaufnahme des Neulings im Verhältnis zur Performance als sehr schlecht einzustufen, da quasi überhaupt keine Verbesserung zum vorherigen Modell erkennbar ist.
    Quelle: http://www.computerbase.de/artikel/p...und_empfehlung
    Aber auch den niedrigen Idle-Verbauch stellt CB fest, allerdings gehen die im Text kaum drauf ein.

    Egal... Ich finds nur interessant wie verschiedene Tests die Messergebnise betonen und bewerten


    Zur Llano selbst: Ich find die Teile für Office / Multimedia echt gut. Das zeigen die Tests von euch und von CB doch recht deutlich. Filme, kleine Spiele, Flash HD, alles kein Problem. Und für den Preis find ich Llano echt attraktiv.
    Für mich als Zocker aber leider nix *g*

  7. Beitrag #6
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: dv6-2028ez; 6465b
      Prozessor: M600; A6-3410MX
      Mainboard: -;-
      Kühlung: -;-
      Arbeitsspeicher: 4GB DDR2 800; 8GB DDR3 1600
      Grafikkarte: Mobility HD4550; HD6530G
      Display: 15"(1366x768);14"(1600x900)
      SSD(s): -;240GB SSD Samsung 840
      Festplatte(n): 500GB;2nd HD 500GB Toshiba
      Optische Laufwerke: Blueray Drive;-
      Gehäuse: dv6-2028ez; 6465b
      Netzteil: HP 90W
      Betriebssystem(e): Win 7 hp; Win8.1 Pro
      Browser: UX Nightly 64bit
    • Mein DC

      ONH beim Distributed Computing

      Rechner: M600, A6-3410MX
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    31.08.2009
    Ort
    AG CH
    Beiträge
    2.837
    Danke Danke gesagt 
    203
    Danke Danke erhalten 
    3
    Im ersten Beitrag des Threades fehlt der Link zum Test, wodurch ich da ich meist die Hauptseite nicht benutze euren Test nicht gefunden habe.

    Ansonsten, Danke für den Test.

    PS: im komentar zu der idle Leistungsaufnahme hat sich ein Zahlendreher eingeschlichen da steht 6750 anstelle von 6570.
    Geändert von ONH (30.06.2011 um 13:10 Uhr) Grund: PS

  8. Beitrag #7
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Dr@
    • Mein System
      Notebook
      Modell: FSC Lifebook S2110, HP Pavilion dm3-1010eg
      Prozessor: Turion 64 MT37, Neo X2 L335, E-350
      Mainboard: E35M1-I DELUXE
      Arbeitsspeicher: 2x1 GiB DDR-333, 2x2 GiB DDR2-800, 2x2 GiB DDR3-1333
      Grafikkarte: RADEON XPRESS 200m, HD 3200, HD 4330, HD 6310
      Display: 13,3", 13,3" , Dell UltraSharp U2311H
      Festplatte(n): 100 GB, 320 GB, 120 GB +500 GB
      Optische Laufwerke: DVD-Brenner
      Betriebssystem(e): WinXP SP3, Vista SP2, Win7 SP1 64-bit
      Browser: Firefox 13
    • Mein DC

      Dr@ beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Collatz Conjecture
      Rechner: Zacate E-350 APU
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    19.05.2009
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    12.320
    Danke Danke gesagt 
    354
    Danke Danke erhalten 
    4.515
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von ONH Beitrag anzeigen
    Im ersten Beitrag des Threades fehlt der Link zum Test, wodurch ich da ich meist die Hauptseite nicht benutze euren Test nicht gefunden habe.
    Danke für den Hinweis!

    Ich habe den Link im Startpost eingebaut.

  9. Beitrag #8
    Fleet Captain
    Special
    Fleet Captain

    Registriert seit
    26.10.2004
    Beiträge
    257
    Danke Danke gesagt 
    3
    Danke Danke erhalten 
    0
    Im Artikel von HT4U & PC Games Hardware soll es Berichte über Bildfehler auf dem Desktop geben. Könnt Ihr das bestätigen?
    Geändert von CyLord83 (30.06.2011 um 14:02 Uhr)

  10. Beitrag #9
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Dr@
    • Mein System
      Notebook
      Modell: FSC Lifebook S2110, HP Pavilion dm3-1010eg
      Prozessor: Turion 64 MT37, Neo X2 L335, E-350
      Mainboard: E35M1-I DELUXE
      Arbeitsspeicher: 2x1 GiB DDR-333, 2x2 GiB DDR2-800, 2x2 GiB DDR3-1333
      Grafikkarte: RADEON XPRESS 200m, HD 3200, HD 4330, HD 6310
      Display: 13,3", 13,3" , Dell UltraSharp U2311H
      Festplatte(n): 100 GB, 320 GB, 120 GB +500 GB
      Optische Laufwerke: DVD-Brenner
      Betriebssystem(e): WinXP SP3, Vista SP2, Win7 SP1 64-bit
      Browser: Firefox 13
    • Mein DC

      Dr@ beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Collatz Conjecture
      Rechner: Zacate E-350 APU
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    19.05.2009
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    12.320
    Danke Danke gesagt 
    354
    Danke Danke erhalten 
    4.515
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von CyLord83 Beitrag anzeigen
    Im Artikel von HT4U & PC Games Hardware soll es berichten über Bildfehler auf dem Desktop geben. Könnt Ihr das bestätigen?
    Nein gab es bei unserem Sample nicht.

    Was ich bestätigen kann, ist, dass ich ähnliche weiße Streifen bei meinem Zacate nach der Installation vom Cat 11.6 gesehen habe. Die verschwanden aber nach einem Wackeln am HDMI-DVI-Adapter dauerhaft, weshalb ich mir da auch keine weiteren Gedanken drüber gemacht habe. Ob es da irgendeinen Zusammenhang gibt, kann ich nicht beurteilen. Da der Cat 11.6 aber auch BSODs bei bestimmten Display-Konfigurationen hervorrufen kann, schließe ich es nicht aus.

  11. Beitrag #10
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von SPINA
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 7 1700 (YD1700BBAEBOX)
      Mainboard: ASUS PRIME X370-PRO
      Arbeitsspeicher: Crucial 16GB Kit DDR4-2400 (CT2K8G4DFD824A)
      Grafikkarte: MSI Radeon RX 480 Gaming X 8G
      Display: LG Electronics 27UD58P-B
      SSD(s): Samsung 960 EVO (MZ-V6E250BW) & Crucial MX300 (CT750MX300SSD1)
      Festplatte(n): Western Digital Blue (WD40EZRZ)
      Optische Laufwerke: LG Electronics GH24NSD1
      Gehäuse: Lian Li PC-7NB
      Netzteil: Seasonic PRIME Gold 650W
      Betriebssystem(e): CentOS 7.x (x86-64) & Debian 9.x (x86-64)

    Registriert seit
    07.12.2003
    Beiträge
    16.000
    Danke Danke gesagt 
    141
    Danke Danke erhalten 
    684
    Der Stromverbrauch im Leerlauf sieht ganz gut aus. Natürlich relativiert es sich etwas durch die Vergleichssysteme.

    Nichts desto trotz, steht der Llano zeitgemäß da. Schade nur, dass er immer gegen hochgezüchtete P67 und 890GX/FX Boards antritt.
    Man sollte schon Mainboard wählen, die vergleichsweise schlicht ausgestattet sind wie die bisherigen A75 Platinen.

    Die gewählten Prozessoren mit riesigen L3 Caches, Taktraten jenseits der 3GHz spielen dann auch alle in einer anderen Liga.
    So steht der Llano hinsichtlich des Verbrauchs zwar besser da, als er wirklich ist, aber es wird ihm leistungstechnisch nicht gerecht.

  12. Beitrag #11
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von heikosch
    Registriert seit
    06.02.2008
    Ort
    Hagenow
    Beiträge
    4.577
    Danke Danke gesagt 
    15
    Danke Danke erhalten 
    2.387
    Blog-Einträge
    7
    AMD gibt an, dass sich die Leistungsfähigkeit auf dem Niveau eines gleichgetakteten Phenom II bewegen soll. Dementsprechend haben wir den Phenom II natürlich auf den gleichen Takt gebracht, um den direkten Vergleich zu haben.

    Beim Thema Mainboard stand uns nur dieses zur Verfügung. Natürlich sind andere Chipsätze stromsparender.

    Undervolting war leider nicht möglich. Das BIOS des MSI war noch recht frisch und enthielt auch einige Fehler, sodass man in diesem Zusammenhang noch Abstriche machen muss. Vielleicht holt Onkel_Dithmeyer das noch nach... wer weiß.

  13. Beitrag #12
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von SPINA
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 7 1700 (YD1700BBAEBOX)
      Mainboard: ASUS PRIME X370-PRO
      Arbeitsspeicher: Crucial 16GB Kit DDR4-2400 (CT2K8G4DFD824A)
      Grafikkarte: MSI Radeon RX 480 Gaming X 8G
      Display: LG Electronics 27UD58P-B
      SSD(s): Samsung 960 EVO (MZ-V6E250BW) & Crucial MX300 (CT750MX300SSD1)
      Festplatte(n): Western Digital Blue (WD40EZRZ)
      Optische Laufwerke: LG Electronics GH24NSD1
      Gehäuse: Lian Li PC-7NB
      Netzteil: Seasonic PRIME Gold 650W
      Betriebssystem(e): CentOS 7.x (x86-64) & Debian 9.x (x86-64)

    Registriert seit
    07.12.2003
    Beiträge
    16.000
    Danke Danke gesagt 
    141
    Danke Danke erhalten 
    684
    Das war nicht unbedingt auf diesen Test hier gemünzt. Der war noch vergleichsweise "vernünftig".

    Ich habe eher eine Gesamtschau aller bisher von mir wahr genommener Reviews vorgenommen.

  14. Beitrag #13
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Lenovo Thinkpad X60s
      Desktopsystem
      Prozessor: Phenom II 955 BE
      Mainboard: DFI LanParty DK 790FXB-M3H5
      Kühlung: Noctua NH-U12P
      Arbeitsspeicher: 4GB OCZ Platinum DDR1600 7-7-7 @ 1333 6-6-6
      Grafikkarte: Radeon 4850 1GB
      Festplatte(n): Western Digital Caviar Black 1TB
      Netzteil: Enermax Modu 525W
      Betriebssystem(e): Linux, Vista x64
      Browser: Firefox 3.5

    Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    3.992
    Danke Danke gesagt 
    22
    Danke Danke erhalten 
    21
    Ist doch für das FUSION-Debüt mal garnicht so schlecht gelungen. So kann Llano Rohrfrei für die Plattform, das APU-Konzept und den FMx-Sockel spielen und wenn Trinity kommt mit Bulldozer Kernen dann wirds richtig lustig.
    Allerdings scheint GFs 32nm-Prozess wrklich nicht so ganz auf der Höhe zu sein wie mir scheint... man munkelt von recht hohen Spannungen die auf Vollast erforderlich sind, und damit wären auch die vergleichsweise hohen Verbräuche erklärt.
    Aber wir dürfen nicht vergessen dass der 32nm -Prozess recht frisch ist und der 45nm bis zum erbrechen durchoptmiert.

  15. Beitrag #14
    Gesperrt

    Registriert seit
    13.05.2010
    Beiträge
    757
    Danke Danke gesagt 
    5
    Danke Danke erhalten 
    1
    Hauptkritikpunkte sind der zu hohe Lastverbrauch und die etwas schwachbrüstige integrierte Grafikkarte. Letzteres zumindest für anspruchsvollere Gamer.

    http://ht4u.net/reviews/2011/amd_lla...a8/index31.php Bedingt durch die reduzierten Versorgungsspannungen sank auch der Energieverbrauch. Im Idle konnten wir dabei jedoch keine signifikanten Verbesserungen feststellen. Hier führen ausgeklügelte Energiesparmechanismen wie Clock- und Powergating sowie Cool'n'Quiet schon von Haus aus zu einem sehr geringen Energieverbrauch, so dass das Undervolten im Idle nicht wirklich viel bringt. Unter Last hingegen macht sich der Vorteil durchaus bemerkbar. So sinkt der Verbrauch bei CPU-Last von fast 96 Watt auf phänomenale 54 Watt. Da fragt man sich doch ernsthaft, warum AMD eine solch hohe Spannung von Haus aus anlegt. Sicherlich bedarf es Sicherheitsmargen, aber fast ein Viertel Volt?
    http://ht4u.net/reviews/2011/amd_lla...a8/index30.php
    Ein solcher Strap scheint dabei bei 133 MHz zu starten, denn mit der BIOS-Version 1.30 erlaubte uns das ASRock A75 Pro4 bei Verwendung des digitalen Monitoranschlusses mit einem Referenztakt von 133 MHz zu starten, aber nicht mit Werten zwischen 120 und 132 MHz. Durch die Übertaktung des Referenztaktes steigt der iGPU-Takt natürlich nochmals verglichen zu den obigen Werten auf 798 MHz. Auch hierzu haben wir in dem Vergleich die Ergebnisse dargestellt.
    33% OC von GPU und CPU führen bei dem Test zu 31% - 38% fps Steigerung. Ebenfalls ein hervorragender Wert. Die Plattform scheint durchaus Potenzial zu haben.

    MfG

  16. Beitrag #15
    Moderation MBDB
    Moderation
    Avatar von OBrian
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Phenom II X4 940 BE, C2-Stepping (undervolted)
      Mainboard: Gigabyte GA-MA69G-S3H (BIOS F7)
      Kühlung: Noctua NH-U12F
      Arbeitsspeicher: 4 GB DDR2-800 ADATA/OCZ
      Grafikkarte: Radeon HD 5850
      Display: NEC MultiSync 24WMGX³
      SSD(s): Samsung 840 Evo 256 GB
      Festplatte(n): WD Caviar Green 2 TB (WD20EARX)
      Optische Laufwerke: Samsung SH-S183L
      Soundkarte: Creative X-Fi EM mit YouP-PAX-Treibern, Headset: Sennheiser PC350
      Gehäuse: Coolermaster Stacker, 120mm-Lüfter ersetzt durch Scythe S-Flex, zusätzliche Staubfilter
      Netzteil: BeQuiet 500W PCGH-Edition
      Betriebssystem(e): Windows 7 x64
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Tastatur: Zowie Celeritas Caseking-Mod (weiße Tasten)

    Registriert seit
    16.10.2000
    Ort
    NRW
    Beiträge
    15.226
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    61
    Also ich denke, Llano wird im Retail-Markt nicht unbedingt so irre abgehen, weil da die Leute entweder mehr Grafikleistung wollen (dann "normale" CPU plus extra Karte) oder besonders sparsam unterwegs sein wollen, dann eher Sandy Bridge oder Zacate. Für einen HTPC vielleicht gar nicht so schlecht, aber HTPCs machen ja auch keinen großen Markt aus.

    Aber im Bereich Komplettrechner (nicht für Firmen, sondern diese berüchtigten Aldi-PCs) dürfte so ein Angebot sehr willkommen sein, eben weil man damit auch brauchbar spielen kann, im Gegensatz zur Intel-Grafik, d.h. die Grafikkarte kann eingespart werden, das ist ein enormer Kostenvorteil.

    Mal sehen, wie sich das nächstes Jahr in den Statistiken und Bilanzen darstellt.

  17. Beitrag #16
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Denniss
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom II X4 945
      Mainboard: Asrock M3A770DE
      Kühlung: Artic Freezer 64 Pro
      Arbeitsspeicher: Kingston 2x 8 GiB PC3-12800
      Grafikkarte: ATI Radeon HD 6450 1 GiB DDR3
      Display: Acer X223W + BenQ FP93GS, 1680 + 1280
      Festplatte(n): Samsung 500 GB, WD Green 2 TB
      Optische Laufwerke: 2x LG DVD
      Soundkarte: mit VIA Envy24
      Netzteil: P3D-300
      Betriebssystem(e): Win7 x64
      Browser: FF + SM

    Registriert seit
    25.04.2002
    Ort
    Region Hannover
    Beiträge
    4.742
    Danke Danke gesagt 
    294
    Danke Danke erhalten 
    19
    So ganz ausgereift scheint der Prozessor noch nicht zu sein - diese 1,3x Volt Versorgungsspannung sind für 32nm reichlich hoch.
    Ich hoffe mal, das eine zukünftige Revision B1 oder C0 Fortschritte bringt.

  18. Beitrag #17
    Gesperrt

    Registriert seit
    13.05.2010
    Beiträge
    757
    Danke Danke gesagt 
    5
    Danke Danke erhalten 
    1
    Zitat Zitat von Ge0rgy Beitrag anzeigen
    Ist doch für das FUSION-Debüt mal garnicht so schlecht gelungen. So kann Llano Rohrfrei für die Plattform, das APU-Konzept und den FMx-Sockel spielen und wenn Trinity kommt mit Bulldozer Kernen dann wirds richtig lustig.
    Allerdings scheint GFs 32nm-Prozess wrklich nicht so ganz auf der Höhe zu sein wie mir scheint... man munkelt von recht hohen Spannungen die auf Vollast erforderlich sind, und damit wären auch die vergleichsweise hohen Verbräuche erklärt.
    Aber wir dürfen nicht vergessen dass der 32nm -Prozess recht frisch ist und der 45nm bis zum erbrechen durchoptmiert.
    Kann auch am Stepping liegen, scheint alles noch nicht so optimiert zu sein.Vielleicht auch der Grund warum Nachfolgemodelle noch auf sich warten lassen..Denke für AMD ist das ein 32nm Testlauf gewesen.
    Ich finde das Konzept mit starker integrierter Grafik + Mittelklasse CPU auf einem Die sehr nah an der Praxis für den durchschnittlichen Kunden.
    Die Frage ist halt, wie es der Markt aufnimmt und wie sich die Produkte preislich einsortieren werden..

    MfG

  19. Beitrag #18
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von heikosch
    Registriert seit
    06.02.2008
    Ort
    Hagenow
    Beiträge
    4.577
    Danke Danke gesagt 
    15
    Danke Danke erhalten 
    2.387
    Blog-Einträge
    7
    Das Kommentar von ht4u in Bezug auf das Überspringen mehrerer Stufen beim Referenztakt erklärt sich dadurch, dass beim OC zuallererst linear skaliert wird. CPU, GPU und Northbridge gehen einheitlich höher, was aber wiederum zur Folge hat, dass irgendwann eine Komponente nicht mehr möchte. Bei 133 MHz wird aber ein Teiler innerhalb, den man nicht regeln kann, umgesetzt bzw. niedriger gesetzt, sodass die Taktrate wieder im funktionsfähigen Bereich ist. Leider machte unsere Kombi aus A8-3850 und MSI-Mainboard das nicht mit.

    Und dass eine APU linear beim OC skaliert, konnte ich schon beim Zacate beobachten. Jedes Prozent mehr Takt wurde auch gewinnbringend umgesetzt.

  20. Beitrag #19
    Commander
    Commander
    Avatar von Amando

    Registriert seit
    22.07.2009
    Beiträge
    164
    Danke Danke gesagt 
    5
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von Denniss Beitrag anzeigen
    So ganz ausgereift scheint der Prozessor noch nicht zu sein - diese 1,3x Volt Versorgungsspannung sind für 32nm reichlich hoch.
    Ich hoffe mal, das eine zukünftige Revision B1 oder C0 Fortschritte bringt.
    -Die Spannung ist deutl. zu hoch angesetzt, auch mit diesen Stepping. Auf CB hat man die Spannung um 0.21V senken können, also 1.2V anstatt 1.4V.
    http://www.computerbase.de/artikel/p...t_undervolting

  21. Beitrag #20
    Gesperrt

    Registriert seit
    13.05.2010
    Beiträge
    757
    Danke Danke gesagt 
    5
    Danke Danke erhalten 
    1
    Zitat Zitat von heikosch Beitrag anzeigen

    Und dass eine APU linear beim OC skaliert, konnte ich schon beim Zacate beobachten. Jedes Prozent mehr Takt wurde auch gewinnbringend umgesetzt.
    Ich denke das kann durchaus ein Argument für den preisbewussten Selbstschrauber sein, der nur hier und da mal 3D Games am HTPC spielen möchte..Dafür sind die kleinen Atom, Zacate selbst mit gesteckter Grafikkarte zu langsam und bieten ja auch nur maximal einen Steckplatz für Erweiterungskarten.
    Die Phenom II oder Core i Systeme sind preislich etwas oberhalb angesiedelt und die Kühlung mit gesteckter Karte aufwändiger..Ersterer hat dafür auch einen zu hohen Stromverbrauch im Idle, bzw. Mediaplayback. Auch benötigt man die Mehrleistung nicht unbedingt da es hier hauptsächlich auf Hardwarebeschleunigung und Grafikleistung ankommt..Also wiegesagt - mir gefällt das Konzept des Llano bisher ganz gut..

    MfG

  22. Beitrag #21
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Onkel_Dithmeyer
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad mit so dreh und drück
      Desktopsystem
      Prozessor: Rüthen mit viel Kernen und wenig Strom
      Mainboard: Silbern mit M und S und I
      Kühlung: Wasserkraft
      Arbeitsspeicher: Zwei bunte Dingers mit Schnell
      Grafikkarte: Nanolyte Rund Neun
      Display: groß und flach
      SSD(s): iss da
      Festplatte(n): nur extern
      Optische Laufwerke: grad nicht so
      Soundkarte: im Ohr
      Gehäuse: schwarz halb offen
      Netzteil: wat leises
      Betriebssystem(e): von allem ein wenig
      Browser: Firefox Version 94715469
    • Mein DC

      Onkel_Dithmeyer beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Universe@home
      Lieblingsprojekt: Universe@home
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    Zlavti
    Beiträge
    8.597
    Danke Danke gesagt 
    170
    Danke Danke erhalten 
    3.172
    Blog-Einträge
    9
    Zitat Zitat von yasu Beitrag anzeigen
    Sehr schöner und ausgewogener Test. Vielen Dank!

    Wie verhielt sich der Llano bei euch im Zusammenhang mit dem Undervolting?

    @bernieserver:
    IPC ist nicht alles. Aber das Thema kommt ja auch mit jedem neuen Prozessor wieder hoch.
    Undervolting war leider nicht möglich. Im der ersten BIOS-Version, die wir zur Verfügung hatten wurde die eingestellte Spannung nicht übernommen und die zweite hat als niedrigste Stufe bereits 1,4 V angeboten.
    Wir werden sobald ein besseres BIOS verfügbar ist Undervolting und Overclocking nachholen, sobald Zeit dazu ist.

    Zitat Zitat von SPINA Beitrag anzeigen
    Der Stromverbrauch im Leerlauf sieht ganz gut aus. Natürlich relativiert es sich etwas durch die Vergleichssysteme.

    Nichts desto trotz, steht der Llano zeitgemäß da. Schade nur, dass er immer gegen hochgezüchtete P67 und 890GX/FX Boards antritt.
    Man sollte schon Mainboard wählen, die vergleichsweise schlicht ausgestattet sind wie die bisherigen A75 Platinen.

    Die gewählten Prozessoren mit riesigen L3 Caches, Taktraten jenseits der 3GHz spielen dann auch alle in einer anderen Liga.
    So steht der Llano hinsichtlich des Verbrauchs zwar besser da, als er wirklich ist, aber es wird ihm leistungstechnisch nicht gerecht.
    AMD hat deutlich einen Phenom II als Vergleichsplattform empfohlen. Wie die Ergebnisse mit der Radeon 6570 zeigen liegen die Systeme auf Augenhöhe. Beim AM3-Board mussten wir nehmen, was wir da hatten. Das war dann eben ein 890GX-Board.

    Zu den Taktraten, haben wir mit Absicht den Phenom II mit gleichem Takt gewählt. Insofern verstehe ich deinen zweiten Kritikpunkt nicht ganz.

    Zitat Zitat von Denniss Beitrag anzeigen
    So ganz ausgereift scheint der Prozessor noch nicht zu sein - diese 1,3x Volt Versorgungsspannung sind für 32nm reichlich hoch.
    Ich hoffe mal, das eine zukünftige Revision B1 oder C0 Fortschritte bringt.
    Die VID des Llano wird vom BIOS mit 1,275 V ausgelesen. Warum das Board dennoch 1,36V angelegt hat konnten wir nur mit einem Fehler erklären. Es kann aber genausogut ein Auslesefehler sein und die Spannung liegt korrekt an. Das lies sich leider nicht nachprüfen.

  23. Beitrag #22
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Opteron
    Registriert seit
    13.08.2002
    Beiträge
    21.591
    Danke Danke gesagt 
    349
    Danke Danke erhalten 
    2.122
    Im Bunny Tests gibts ne Linie für "mittlere CPU Last". Was ist das Genau? Reine CPU Berechnung, ohne UVD?
    Falls ja, wo ist die Linie für den 890TGX? Oben drüber steht noch:
    ein willkommenes Feature, das bereits AMDs 890GX-Chipsatz beherrscht.
    Deswegen vermiss ich das dort.

    Die Sache mit der VID ist interessant, anscheinend hattet Ihr da ein gutes Modell, CB und ht4u hatten ja jeweils 1,4V .. .kein Wunder wenn der Lastverbrauch dann so hoch bei denen ist.

  24. Beitrag #23
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Onkel_Dithmeyer
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad mit so dreh und drück
      Desktopsystem
      Prozessor: Rüthen mit viel Kernen und wenig Strom
      Mainboard: Silbern mit M und S und I
      Kühlung: Wasserkraft
      Arbeitsspeicher: Zwei bunte Dingers mit Schnell
      Grafikkarte: Nanolyte Rund Neun
      Display: groß und flach
      SSD(s): iss da
      Festplatte(n): nur extern
      Optische Laufwerke: grad nicht so
      Soundkarte: im Ohr
      Gehäuse: schwarz halb offen
      Netzteil: wat leises
      Betriebssystem(e): von allem ein wenig
      Browser: Firefox Version 94715469
    • Mein DC

      Onkel_Dithmeyer beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Universe@home
      Lieblingsprojekt: Universe@home
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    Zlavti
    Beiträge
    8.597
    Danke Danke gesagt 
    170
    Danke Danke erhalten 
    3.172
    Blog-Einträge
    9
    Die Grüne Linie ist die Last über alle Kerne. Ich habe versucht das noch auszudrücken. Kurz, bei uns funktionierte die Beschleunigung nicht. Aber nicht nur bei dem Llano, sondern auf beiden Testsystemen. Wir werden noch einen Artikel nachschieben, der das Thema Hardwarebeschleunigung genauer beleuchtet und auch OC und Undervolting behandelt. Das hat in der Kurzen Zeit und mit dem BIOS leider nicht geklappt.

  25. Beitrag #24
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von WindHund
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD FX-8350 Eight-core @ Asus enhancement Mode
      Mainboard: ASUS Sabertooth 990FX/Gen3 R2.0 sponsored by P3D
      Kühlung: WaKü EK WB Supreme LTX 366x40mm Radiator 6l Brutto m³
      Arbeitsspeicher: 4x 8GiB Crucial DDR3-1866 CL11 ECC DR
      Grafikkarte: 2x XFX Radeon R7970 DD 6GiB @ CrossFireX
      Display: 37" LE37A550P1R 60Hz 550cd/m Full HD -> best part of my system
      SSD(s): Samsung 830 128GB, Crucial BX100 256GB native SATA3
      Festplatte(n): 1x SATA2 Samsung HD103UJ, 1x SATA3 WD75000AAKS, 1x USB3.0 boost M.2 128GB
      Optische Laufwerke: 1x HL-DT-ST BD-RE BH10LS30 SATA2
      Soundkarte: ALC892 HD Audio (onboard)
      Gehäuse: SF-2000 Big Tower
      Netzteil: Corsair HX850W (80+ Silber)
      Betriebssystem(e): Windows 10 x64 Professional (up to date!)
      Browser: @Chrome.Google.CPU_Last_niedrig
      Sonstiges: Gehäuselüfter: 4x200mm + 7x120mm (inklusive Radiatorlüfter extern)
    • Mein DC

      WindHund beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SIMAP, Einstein, Collatz, RadioAktiv
      Lieblingsprojekt: none, try all
      Rechner: FX-8350, FX-6300, Galaxy S2 2xR7970 + 1xGTX580 + Galaxy SII
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    30.01.2008
    Ort
    Im wilden Süden (0711)
    Beiträge
    9.029
    Danke Danke gesagt 
    1.170
    Danke Danke erhalten 
    70
    Zitat Zitat von Onkel_Dithmeyer Beitrag anzeigen
    Die VID des Llano wird vom BIOS mit 1,275 V ausgelesen. Warum das Board dennoch 1,36V angelegt hat konnten wir nur mit einem Fehler erklären. Es kann aber genausogut ein Auslesefehler sein und die Spannung liegt korrekt an. Das lies sich leider nicht nachprüfen.
    Werden CPU und GPU in der APU getrennt mit Spannung versorgt?
    Könnte ja evt. sein das CPUz die Volt der GPU anzeigt, anstatt die der CPU.
    Zum Glück sind Bios Bugs ohne Hardwaremodifikation lösbar!

    Wenn ein neues Bios kommt, sollte man den Last Verbrauch nochmal testen.
    Denn die VID ist in der CPU APU hinterlegt, wenn das Mainboard dann real 1,36V anlegt, liegt es am Boardhersteller bzw. am Bios.
    Vorrausgesetzt CPUz und Co. lesen auch die Vcore der CPU aus.

    MfG

  26. Beitrag #25
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von mmoses
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Lenovo Thinkpad Edge E325
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen5 - 1600
      Mainboard: MSI B350 PC MATE
      Kühlung: Original Bex Kühler
      Arbeitsspeicher: 2 x ADATA DIMM 8 GB DDR4-2400
      Grafikkarte: Asus Radeon R7 250X
      Display: 27" iiyama ProLite B2783QSU
      SSD(s): Samsung SSD 840PRO 256GB
      Festplatte(n): WD WD20EZRZ 2 TB
      Optische Laufwerke: BluRayBrenner PIONEER BDR-209DBK SATA
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Enermax Chakra BS 25cm Fan ATX
      Netzteil: Enermax EPR385AWT Pro82+ 385W ATX23
      Betriebssystem(e): 64-Bit Linux Siduction 18.1
      Browser: Frickelfuchs

    Registriert seit
    20.10.2006
    Ort
    Bembeltown
    Beiträge
    1.719
    Danke Danke gesagt 
    18
    Danke Danke erhalten 
    0

    Frage Nicht wirklich Fleisch und wohin´s schwimmt weiss ich auch nicht

    Irgendwie bin ich trotz einigem Respekt für AMD´s Leistung , passable Graphik fast für Umme bereitzustellen , doch ziemlich am rätseln wo die mit A6-3600 bis A8-3850 eigendlich hinwollen !
    Sürfbüchse und elektronische Schreibmaschine ? mächtig überdimensioniert !
    Für AiO ist die Stromaufnahme der beiden schnelleren schon wieder deftig......
    Wie schon häufig gesagt, Leistungsboliden sind söwiesö absolut kein Thema

    Was da meiner Meinung ganz ganz dringend fehlt ist ein Doppelkern , der bei max. 65Watt 2,4Ghz läuft .... für die kleine Vernunftbüchse..

    Das interesante Produkt , dass ich derzeit sehe ist der A4-3310MX den man wohl umwidmen müsste !.... Reicht locker für den HTPC.... und den Brief an den Hauswart und man kann ihn so verbauen, dass er einer PS3 durchaus vergleichbar im Regal steht (unauffällig !) und die LCD-Glotze als Bildschirm nutzt......

    Wofür VIER KERNE zu Henker

    Mmoe

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •