Ergebnis 1 bis 22 von 22
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von MusicIsMyLife
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP DV7-2225sg
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen Threadripper 1950X
      Mainboard: ASRock X399 Taichi
      Kühlung: XSPC Raystorm Neo TR4
      Arbeitsspeicher: 4x 16 GB G.Skill TridentZ DDR4-3400 (F4-3400C16Q-64GTZ)
      Grafikkarte: 2x ASUS GeForce GTX 1080 Ti
      Display: Philips BDM4065UC (3840x2160), ASUS ROG Swift PG279Q (2560x1440), Samsung C27HG70 (2560x1440)
      Festplatte(n): 1x Samsung PM961 1 TB (Windows), 1x Samsung 850 Evo 4 TB (Datenhalde und Spiele)
      Optische Laufwerke: LG CH08LS10 Blu-ray Disc-Player
      Soundkarte: Sound Blaster Recon3D
      Gehäuse: Little Devil LD PC-V8 Reverse
      Netzteil: Enermax MaxRevo 1350 Watt
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.02.2002
    Ort
    in der Nähe von Cottbus
    Beiträge
    13.809
    Danke Danke gesagt 
    226
    Danke Danke erhalten 
    1.960
    Blog-Einträge
    1

    Neuer Artikel: AMD FX auf Sockel AM3

    Titelbild  Gigabyte GA-890FXA-UD5
    AMDs FX-Prozessoren sind fast neun Monate auf dem Markt. In dieser Zeit hat sich auf Seiten der Performance leider wenig getan. Weder gab es ein neues Spitzenmodell noch konnten die Bulldozer-Patches für Windows 7 oder Windows 8 eine deutliche Veränderung der Rangordnung hervorbringen. Doch den mangelnden Erfolg des AMD FX hat noch ein ganz anderer Aspekt mit zu verantworten: das Hin und Her in Sachen Sockelkompatibilität.

    Auch wir waren beim Start der neuen CPU-Architektur "Opfer" dieser Unzulänglichkeiten, doch das haben wir nicht vergessen. Durch Zufall gelang es uns, ein Gigabyte GA-890FXA-UD5 der Revision 3.0 fit für Bulldozer zu machen und haben anschließend ausführliche Tests dieser AM3-Platine unter Verwendung eines AMD FX-8150 durchgeführt. Unsere Erkenntnisse haben wir auf den kommenden Seiten niedergeschrieben.

    zum Artikel: AMD FX auf Sockel AM3

    Viel Vergnügen beim Lesen!

  2. Die folgenden 16 Benutzer sagen Danke zu MusicIsMyLife für diesen nützlichen Beitrag:

    Allfred (09.07.2012), Bobo_Oberon (09.07.2012), Elandur (10.07.2012), Makso (09.07.2012), Markus Everson (09.07.2012), mibo (09.07.2012), mickythebeagle (10.07.2012), MrBad (09.07.2012), MrSchmelzer (10.07.2012), Nosyboy (10.07.2012), S.I. (09.07.2012), Shai Hulud (09.07.2012), tomturbo (10.07.2012), WindHund (09.07.2012)

  3. Beitrag #2
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Allfred
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: PIII-S 1266MHz
      Mainboard: IBM NetVista 6568 MNG
      Kühlung: passiv, nur Gehäuselüfter
      Arbeitsspeicher: 2 x 256MB PC133 CL2
      Grafikkarte: GF5200 DVI lowprofile
      Festplatte(n): Seagate 7200.9 160GB
      Optische Laufwerke: Slimline CD
      Soundkarte: Chipsatz i815E
      Gehäuse: 90mm ultra thin Desktop
      Netzteil: HIPRO 155W
      Betriebssystem(e): Planet3Dnow
      Browser: FireFox
      Sonstiges: Leistung mit PIII 866 = 28W

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    Tyskland
    Beiträge
    6.339
    Danke Danke gesagt 
    125
    Danke Danke erhalten 
    62
    Ist zwar nur mein Aspekt und tangiert das Thema nicht direkt, aber es gibt bis dato kein AM3+ µATX Mobo mit SB950 und nur vier (!) mit SB850.

  4. Beitrag #3
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Markus Everson

    Registriert seit
    22.10.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    5.754
    Danke Danke gesagt 
    134
    Danke Danke erhalten 
    162
    Blog-Einträge
    1
    Ich warte nur noch darauf das jemand schreibt das er ein FX-taugliches Bios auf ein MB mit DDR2 gesetzt hat und der Prozessor darauf läuft. Ehrlich, den Hanseln trau ich jede Lüge zu.


    Edit: Nicht das das jemand falsch versteht: Ich halte es durchaus für möglich das die Aussage der FX habe keinen DDR2-Controller mehr eine Lüge darstellt.
    Geändert von Markus Everson (09.07.2012 um 21:05 Uhr)

  5. Beitrag #4
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Makso
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Desktopsystem
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 5 1400@3,8GHz
      Mainboard: Asrock B350 Pro4
      Kühlung: Scythe Mugan 5
      Arbeitsspeicher: 2x4GB ADATA
      Grafikkarte: RX 550
      Display: BenQ 21,5
      SSD(s): Samsung 960Pro
      Festplatte(n): 1TB WD
      Optische Laufwerke: LG schwarz
      Soundkarte: AC 97
      Gehäuse: NZXT Beta Evo
      Netzteil: AXP SimplePower 630W
      Betriebssystem(e): Win 10
      Browser: Chrome
    • Mein DC

      Makso beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Folding@Home, POEM, Docking
      Lieblingsprojekt: Folding@Home
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    15.02.2006
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.510
    Danke Danke gesagt 
    882
    Danke Danke erhalten 
    186
    Blog-Einträge
    4
    @Markus Everson

    Kannst du Gedanken lesen?

  6. Beitrag #5
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von RedBaron
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Toshiba WD30Dt-A100, AMD A1200 APU 1GHz, Win 10 Home x64 1709, 4 GB RAM DDR3 1066 MHz, 500 GB WD-HDD
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 7 1800X - 3.6 GHz @ Standard
      Mainboard: Asus ROG STRIX B350-F Gaming UEFI Ver. 4011
      Kühlung: CPU: Arctic-Cooling Liquid Freezer 240, Gehäuse: 1 Pure Wings 2 140mm, 1 Pure Wings 2 120mm
      Arbeitsspeicher: 32 GiB Crucial DDR4 @2400 MHz ECC CL17 CT16G4XFD824A
      Grafikkarte: AMD Radeon Pro WX 5100, 8 GB
      Display: 24 Zoll XORO HTL2335HD 1920*1080p 60Hz
      SSD(s): Samsung 970 EVO 1 TB, Crucial MX200 256 GB, SanDisk SDSSDP128GS 128 GB
      Festplatte(n): Seagate ST4000DX001 SSHD 4TB, Intenso 4TB USB 3.0 extern
      Optische Laufwerke: LG Electronics BH16NS40 Blu-ray Disc Writer
      Soundkarte: Realtek ALC 1220 Onboard
      Gehäuse: Be Quiet Silent Base 600 gedämmt
      Netzteil: Be Quiet Straight Power E8 580W 80+ Gold
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro Ver. 1803 x64, Ubuntu 18.04.1 LTS x64
      Browser: Firefox 61.0.2 , Internet Explorer 11, MS Edge
      Sonstiges: 3D Connexion SpaceNavigator, HP Officejet 4500 G510g-m, Fritzbox 3272, Creative i-Trigue 3300 2.1

    Registriert seit
    23.08.2006
    Beiträge
    990
    Danke Danke gesagt 
    280
    Danke Danke erhalten 
    10
    Hallo

    Die AMD FX Prozessoren würden auf noch viel mehr AM3 Platinen laufen,
    wenn die Boardhersteller entsprechende Unterstützung in die jeweiligen BIOS
    einprogrammieren würden.

    Aber dann verkauft man weniger neue Platinen...

    An der Technik liegt es nicht, wie dieser Test belegt.

    MfG
    RedBaron

  7. Beitrag #6
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Lenovo T450s
      Desktopsystem
      Prozessor: 3570K
      Mainboard: MSI Z77A GD55
      Kühlung: Noctua NH-U12P
      Arbeitsspeicher: 2x8GB DDR3 1333
      Grafikkarte: MSI RX480 8GB
      Display: 23" Samsung
      SSD(s): Samsung 850EVO, 960EVO
      Netzteil: BQ Straight Power E9 450W
      Betriebssystem(e): Suse Linux 42.2 / Win7 64Bit
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    05.01.2003
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.086
    Danke Danke gesagt 
    223
    Danke Danke erhalten 
    37
    @Music: Danke für die viele Mühe.
    Leider zeigt Dein Test für mich auch, dass die löbliche Sockel-Kompatibilität nur die halbe Wahrheit ist... Mein ASUS M4A89GTD PRO wurde mit zukünftiger Bulldozer-Kompatibilität beworben. Im November 2011 kam dann endlich ein Beta-BIOS mit ein paar Ecken und Kanten... das wars dann.
    Natürlich kann ASUS sagen, sie hätten ein BIOS für den BD rausgebracht. Guter Support sieht aber anders aus.
    Was wird wohl zum Vishera-Start passieren? Für mein Board (trotz prinzipiell kompatiblen Sockels) sicher nichts. Ob der BIOS-Support für die Boards mit 900er Chipsatz besser sein wird? Lassen wir uns überraschen.
    Ich werde jedenfalls kein Board VOR dem Vishera-Start kaufen. Auf solche BIOS-Versprechungen kann ich verzichten.

  8. Beitrag #7
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Crashtest
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Toshiba NB550D & hp pavilion zv5415ea (mod.)
      Desktopsystem
      Prozessor: PhII x6 1055
      Mainboard: ASUS M4A785TD-V Evo
      Kühlung: wakü
      Arbeitsspeicher: 4x2GB DDR3-1333 Corsair XMS3 CM3X2G1333C9
      Grafikkarte: AMD Radeon HD 7790
      Display: 23" TFT @ 1900*1080*60Hz - reicht mir
      Festplatte(n): 1TB HDD - Rest (16TB) im Homeserver
      Optische Laufwerke: 1x B.Ray - LG GGW-H20LRB
      Soundkarte: onboard HD?
      Gehäuse: Chieftec Bravo BA-01 schwarz
      Netzteil: be quit Sys Power 7 400W
      Betriebssystem(e): Windows 7 x64 Ultimate
      Browser: IE11 + Slimbrowser
    • Mein DC

      Crashtest beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Collatz, yoyo, radac
      Lieblingsprojekt: yoyo
      Rechner: 2QCO2382, 2SCO2419, PhII x6 1055, 2x PhII x6 1090, A8-5500, FX-8150, E350 , C50, MA64-2800 - bald me
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    11.11.2008
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    5.151
    Danke Danke gesagt 
    1.030
    Danke Danke erhalten 
    503
    Zitat Zitat von Markus Everson Beitrag anzeigen
    Ich warte nur noch darauf das jemand schreibt das er ein FX-taugliches Bios auf ein MB mit DDR2 gesetzt hat und der Prozessor darauf läuft. Ehrlich, den Hanseln trau ich jede Lüge zu.


    Edit: Nicht das das jemand falsch versteht: Ich halte es durchaus für möglich das die Aussage der FX habe keinen DDR2-Controller mehr eine Lüge darstellt.
    Kann und wird nicht funktionieren !

    Der Grund ist ganz einfach - AMD Sockel AM3 CPUs (Athlons, Semprons, Phenoms und Optis (13xx) haben einen DDR2 und DDR3 Speicherkontroller.

    Die Orochi's (FX & Opteron 32xx) haben nur einen DDR3 Speicherkontroller.

    Daher könnte ein FX nicht mit einem DDR2 Board arbeiten, weil einfach der RAM nicht geht.

    Dass die FX und Opteron 32xx CPUs im AM3 läuft - war klar und es liegt nicht an AMD - sondern an den Mainboard-Herstellern - die wollen einfach neue Boards verkaufen. Ein 32 MBit ROM kann locker die notwendigen AGESA-Teile fürs Orochi und K10 "schlucken". Dass da ggf. APM-Teile nicht funktionieren wäre nebensächlich.

    Selbst Tyan verkauft seine AM3-Boards mit/für Opteron 32xx CPUs ....
    Geändert von Crashtest (09.07.2012 um 22:47 Uhr)

  9. Beitrag #8
    Lt. Commander
    Lt. Commander

    Registriert seit
    24.08.2009
    Beiträge
    144
    Danke Danke gesagt 
    106
    Danke Danke erhalten 
    0
    Tja nun... erst einmal danke für den Test. Da sieht man es mal wieder, die ganzen Mainboard-Hersteller enttäuschen im Bezug auf AMD FX für mich vollkommen.
    Kein Micro-ATX Mainboard mit 9x0SB oder Spannungswandler (gibt aber ein AM3 MSI Mainboard mit AMD FX Support mit diesen...) und dann nur eins mit UEFI. Überhaupt macht ASRock von der Ausstattung her bisher den besten Job was AM3+ Mainboards angeht.
    Und dann natürlich abgesehen von den ganzen AM3 Mainboards wo eigentlich ein FX laufen sollte...
    Dass es kein AM3+ ITX-Mainboard gibt kann ich ja noch zum Teil verstehen, aber das kommt eben auch noch hinzu.

    Was ich aber gerne Wissen würde, wie so ein AMD FX auf ein Mainboard mit 7x0 Chipsätze läuft... keinerlei Einschränkungen? Bis eben auf die Übertaktbarkeit und Speicherunterstützung? edit: Und eben vom Chipsatz abhängige Ausstattung
    Geändert von Elandur (10.07.2012 um 00:41 Uhr)

  10. Beitrag #9
    Gesperrt
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Asus A6ja + Asus A52jc+ 6 Kaveri Books
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Xeon E5- 2630
      Mainboard: ASRock X99 Extreme4
      Kühlung: Akasa Venom Medusa
      Arbeitsspeicher: 4x48 DDR4
      Grafikkarte: Sapphire Radeon R9 290X Tri-X OC
      Display: 2x Dell U2412M
      SSD(s): 240GB Patriot Pyro SE + 2x Crucial CT960M500SSD1
      Festplatte(n): 4 x 2TB Samsung 204UI + 1x 1TB WD
      Optische Laufwerke: 2x LG BD-Brenner
      Soundkarte: on Board
      Gehäuse: Coolermaster HAF 932
      Netzteil: Be quiet! PurePower L8 600 Watt
      Betriebssystem(e): Win-7x64
      Browser: FireFox
      Sonstiges: und noch viele viele AMD Rechner. Und das Wichtigste, die Freundin mein AMIGA-3000
    • Mein DC

      mickythebeagle beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Asteroids@home , Malariacontrol.net
      Lieblingsprojekt: Asteroids, Malaria
      Rechner: E3-1230V2
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    21.10.2009
    Ort
    Düsseldorf , das Zentrum des Universums !
    Beiträge
    528
    Danke Danke gesagt 
    195
    Danke Danke erhalten 
    0
    @ Elandur

    auf ASRock AM3 Boards mit dem 760G / 770 lüppt der FX 1a.
    selbst auf nen ASRock Board mit dem nforce 630a klappt das ja.
    Ist alles also nur ne Frage des WOLLENS seitens des Mobo-Herstellers.

    Der Chipsatz hat ja schon seit langem nix mehr mit dem RAM zu tun, sondern stellt ja nur noch Sachen ( USB-SATA-PATA usw.) parat.
    Geändert von mickythebeagle (10.07.2012 um 07:16 Uhr)

  11. Beitrag #10
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Redphil
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Vostro 1510 mit Celeron-M 540
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Pentium G6950
      Mainboard: Intel DP55KG
      Kühlung: Scythe Yasya
      Arbeitsspeicher: 4 GB Crucial Tracer DDR3
      Grafikkarte: Sapphire Radeon HD 5830
      Display: EIZO S1901
      Festplatte(n): WD800HLFS; WD6400AAKS
      Optische Laufwerke: Samsung SH-S203N
      Gehäuse: Lian-Li PC-P60
      Netzteil: PC Power&Cooling Silencer Quad Crossfire
      Betriebssystem(e): Win7
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    13.02.2004
    Ort
    L, FG
    Beiträge
    3.053
    Danke Danke gesagt 
    142
    Danke Danke erhalten 
    60
    Hatte vor dem FX-Launch das Gigabyte GA-890FXA-UD7 - auf der GB-Seite groß mit AM3+-ready beworben. Nach dem Launch wurde der Hinweis entfernt, meine Nachfragen/Beschwerden abgebügelt. Habe dann durch Zufall im Netz ein zurückgezogenes BIOS gefunden, mit dem der FX-4100 doch auf dem Board lief: http://www.planet3dnow.de/vbulletin/...44&postcount=3

    Gab allerdings Einschränkungen - die Nutzung von vier Speicherbänken machte Probleme, CPU-Lüfter wurde nicht mehr geregelt. Das ganze Theater mit GB im Vorfeld hat mich dann zur Anschaffung eines Crosshair V motiviert... .

  12. Beitrag #11
    Lord of the Stats
    Special
    Lord of the Stats
    Avatar von Twodee
    • Mein DC

      Twodee beim Distributed Computing

      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    18.09.2006
    Beiträge
    8.771
    Danke Danke gesagt 
    83
    Danke Danke erhalten 
    288
    @Music

    Warum verwendet ihr die Uralt-Version?
    WinRAR
    4.01, 64 Bit

    mittlerweile ist man bei 4.2, welche sämtliche cores besser ausnutzt. Darüber habt ihr sogar berichtet. Und dann bringt ihr wieder einen Test mit alter Version? Soll einer verstehen.

  13. Beitrag #12
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von MusicIsMyLife
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP DV7-2225sg
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen Threadripper 1950X
      Mainboard: ASRock X399 Taichi
      Kühlung: XSPC Raystorm Neo TR4
      Arbeitsspeicher: 4x 16 GB G.Skill TridentZ DDR4-3400 (F4-3400C16Q-64GTZ)
      Grafikkarte: 2x ASUS GeForce GTX 1080 Ti
      Display: Philips BDM4065UC (3840x2160), ASUS ROG Swift PG279Q (2560x1440), Samsung C27HG70 (2560x1440)
      Festplatte(n): 1x Samsung PM961 1 TB (Windows), 1x Samsung 850 Evo 4 TB (Datenhalde und Spiele)
      Optische Laufwerke: LG CH08LS10 Blu-ray Disc-Player
      Soundkarte: Sound Blaster Recon3D
      Gehäuse: Little Devil LD PC-V8 Reverse
      Netzteil: Enermax MaxRevo 1350 Watt
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.02.2002
    Ort
    in der Nähe von Cottbus
    Beiträge
    13.809
    Danke Danke gesagt 
    226
    Danke Danke erhalten 
    1.960
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Twodee Beitrag anzeigen
    @Music

    Warum verwendet ihr die Uralt-Version?
    WinRAR
    4.01, 64 Bit

    mittlerweile ist man bei 4.2, welche sämtliche cores besser ausnutzt. Darüber habt ihr sogar berichtet. Und dann bringt ihr wieder einen Test mit alter Version? Soll einer verstehen.
    Es ist ja richtig, dass es eine neuere und vor allen Dingen schnellere Version von WinRAR gibt. Aber wir testen hier nicht WinRAR, sondern wir testen Hardware. Um Benchmarkergebnisse untereinander vergleichen zu können, müssen nunmal die gleichen Voraussetzungen für alle gelten.

    Da ich die Testergebnisse für diesen Artikel in die bisherigen Testergebnisse der Mainboard-Artikel eingebaut habe (weil das aufgrund des Vergleiches Sockel AM3/AM3+ den meisten Sinn macht), musste ich mit den Softwareversionen arbeiten, die ich seit dem ersten Mainboard-Test mit AMD FX nutze. Und "damals" war 4.01 nunmal die aktuellste Non-Beta-Version, die es gab. Ergo wird diese Version auch für den heutigen Artikel genutzt.

    Hätte ich für den jetztigen Artikel auf eine neue Version gewechselt, dann hätte ich extra für WinRAR drei Mainboards mit je sechs Benchmarkreihen nachtesten müssen (ganz abgesehen davon, dass ich nicht mehr alle Boards im Schrank habe). Alternativ hätte ich drei Mainboards mit den bisherigen Ergebnissen vermerkt und das GA-890FXA-UD5 mit einem vielleicht 20 oder 25 Prozent besseren Ergebnis - was so aussehen würde, als wäre dieses Mainboard um soviel schneller - was garnicht der Fall ist. Das macht deshalb keinen Sinn.

    Die verwendete Softwareversion ist letztendlich auch zweitrangig. Wesentlich wichtiger ist für den Vergleich, dass alle Kandidaten unter identischen Bedingungen getestet werden. Und dafür kann ich garantieren.

  14. Beitrag #13
    Lord of the Stats
    Special
    Lord of the Stats
    Avatar von Twodee
    • Mein DC

      Twodee beim Distributed Computing

      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    18.09.2006
    Beiträge
    8.771
    Danke Danke gesagt 
    83
    Danke Danke erhalten 
    288
    @MusicIsMyLife

    Da hast du natürlich recht. Es geht ja um die Vergleichbarkeit.

    [Aber du könntest dennoch über zukünftige Tests darüber nachdenken, oder? ]

  15. Beitrag #14
    Moderation
    Moderation
    Avatar von S.I.
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: 1090T 10/03 B.E. @Sockel AM2+ [Bios 3702 !]@moderat ~3,55 GHz /Turbo= 4,08 GHz auf bis zu 4 Cores
      Mainboard: Asus M4A79Deluxe =1.Rechner/2.Rechner: Gigabyte Ma790GP DS4h F6/7b:9850B.E.
      Kühlung: Luftkühlung:EKL Großglockner Alpenföhn =3Lüfter regelbar
      Arbeitsspeicher: PartríotDDR2-800@1080Mhz/ Vollbestückung@ ~11,5ns
      Grafikkarte: 7970 3GB OC-Edition mit 1166MHz Taktung
      Display: 2x 22" |(Benq; LG) und 1x 23,6" Samsung TFTs
      SSD(s): Samsung 850
      Festplatte(n): 3x70GB Raptoren[Raid] =System(80 GB IDE-NotStart); Ein paar 750er WD Grenns (Tower voll!)
      Optische Laufwerke: LG SATA-DVD RW
      Soundkarte: Dolby home Theater (o.B.)2496 ! audiophile zu verkaufen!
      Gehäuse: ANTEC Twelfehundred 11 Lüfter regelbar(ohne Grakas)11 Laufwerke total
      Netzteil: Tagan 900W 82+ [CF-ready] 2xCF-Volllast ~620W
      Betriebssystem(e): V64 H.Prem.
      Browser: Opera &/ IEE64/ &Safari
      Sonstiges: Lukü/ geschl.Tower |V-CoreCPU =1,23 - 1,47V V Turbo//norm. VID= 1,45V~mit C&Q
    • Mein DC

      S.I. beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Spinhenge; Orbit; Milkyway
      Lieblingsprojekt: Orbit@home; Milkyway@home
      Rechner: Tuban, 3,8~ Ghz x6 /Turbo 4,095GHz [derzeit 1 Rechner] 2x Radeon HD 5850@5870 CFx.
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    8685x <><
    Beiträge
    8.002
    Danke Danke gesagt 
    836
    Danke Danke erhalten 
    316
    eben nicht, Twodee, denn sonst ist die Vergleichbarkeit hin, wie er sagte!
    Diese,- und genau diese zeichnet ein guter Bench docht aus, oder?

    Der versierte PC Schrauber wird froh darüber sein, wenn er einen wirklich vergleichbaren Bench erhält und froh darüber sein, je länger das Ganze vergleichbar bleibt!

    Man hat dies damals ja bei Heisse gesehen, mit ihrem SPEC-Bench int und FFP.
    Der blieb lange Zeit gleich und vergleichbar, sodass sogar exotische CPUs wie der DEC-Alpha-Chip direkt mit verglichen werden konnte.

    ... Mit der Zeit hat sich der Test aber x mal geändert und wurde abgedatet und angepasst und nun ist kaum mehr war wirklich konkret vergleichbar...

    Aber ich kann den Wunsch verstehen, in allem ständig auf dem allerneuesten Stand sein zu wollen - das ist jedoch nicht immer erwünscht.

    Danke Musik_ für den aussagekräftigen Test!

  16. Beitrag #15
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von MusicIsMyLife
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP DV7-2225sg
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen Threadripper 1950X
      Mainboard: ASRock X399 Taichi
      Kühlung: XSPC Raystorm Neo TR4
      Arbeitsspeicher: 4x 16 GB G.Skill TridentZ DDR4-3400 (F4-3400C16Q-64GTZ)
      Grafikkarte: 2x ASUS GeForce GTX 1080 Ti
      Display: Philips BDM4065UC (3840x2160), ASUS ROG Swift PG279Q (2560x1440), Samsung C27HG70 (2560x1440)
      Festplatte(n): 1x Samsung PM961 1 TB (Windows), 1x Samsung 850 Evo 4 TB (Datenhalde und Spiele)
      Optische Laufwerke: LG CH08LS10 Blu-ray Disc-Player
      Soundkarte: Sound Blaster Recon3D
      Gehäuse: Little Devil LD PC-V8 Reverse
      Netzteil: Enermax MaxRevo 1350 Watt
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.02.2002
    Ort
    in der Nähe von Cottbus
    Beiträge
    13.809
    Danke Danke gesagt 
    226
    Danke Danke erhalten 
    1.960
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Twodee Beitrag anzeigen
    [Aber du könntest dennoch über zukünftige Tests darüber nachdenken, oder? ]
    Das auf jeden Fall. Von mir wird das auch so praktiziert.

    Steht ein Systemupgrade an (letztmalig bei Einführung des Bulldozer), dann aktualisiere ich auch die verwendete Software. Sei es in Sachen Hinzunahme/Wegfall von Benchmarks oder sei es die Version - beides ist bei einem Hardwarewechsel der Fall.

    Bei einem Hardwarewechsel geht ohnehin der Vergleich zu vorangegangenen Artikel verloren, sodass man dann gleich alle Aspekte auf den Prüfstand stellen kann. Der nächste Zeitpunkt einer derartigen Aktualisierung wäre dann wohl der Vishera-Launch...

  17. Beitrag #16
    Lord of the Stats
    Special
    Lord of the Stats
    Avatar von Twodee
    • Mein DC

      Twodee beim Distributed Computing

      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    18.09.2006
    Beiträge
    8.771
    Danke Danke gesagt 
    83
    Danke Danke erhalten 
    288
    Zitat Zitat von S.I. Beitrag anzeigen
    eben nicht, Twodee, denn sonst ist die Vergleichbarkeit hin, wie er sagte!
    Diese,- und genau diese zeichnet ein guter Bench docht aus, oder?

    Der versierte PC Schrauber wird froh darüber sein, wenn er einen wirklich vergleichbaren Bench erhält und froh darüber sein, je länger das Ganze vergleichbar bleibt!

    Man hat dies damals ja bei Heisse gesehen, mit ihrem SPEC-Bench int und FFP.
    Der blieb lange Zeit gleich und vergleichbar, sodass sogar exotische CPUs wie der DEC-Alpha-Chip direkt mit verglichen werden konnte.

    ... Mit der Zeit hat sich der Test aber x mal geändert und wurde abgedatet und angepasst und nun ist kaum mehr war wirklich konkret vergleichbar...

    Aber ich kann den Wunsch verstehen, in allem ständig auf dem allerneuesten Stand sein zu wollen - das ist jedoch nicht immer erwünscht.

    Danke Musik_ für den aussagekräftigen Test!
    Was nützt die Vergleichbarkeit, wenn die alte Software (skaliert über 6 threads hinaus nur schlecht) die neue Hardware (bulldozer) nicht unterstützt?

  18. Beitrag #17
    Cadet
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD FX8350 - @4,4/4,6GHz~55°C -0,025V *
      Mainboard: Gigabyte GA-990FXA-UD3 rev. 3.0
      Kühlung: Alpenföhn-Brocken(2x Be quiet! Shadow Wings SW1/PWM)
      Arbeitsspeicher: 16GB (2x8) Corsair Vengeance Pro Series rot/schwarz 1866 / 8-9-8-26 T1 im moment nicht eingebaut
      Grafikkarte: Sapphire HD7950/3GB Boost @1100/1350MHz *
      Display: 2x BenQ G2420HD / 55Zoll Philips 55PFL6606k/02 alle FullHD
      SSD(s): Samsung: SSD 840EVO 250
      Festplatte(n): Samsung: 1x HD103SL / WD: 1x WDC WD20 / Seagate ST4000MD
      Optische Laufwerke: BR: Plextor PX-B320SA
      Soundkarte: 1x HDMI(Philips) - 1x X-Fi Titanium PCIe(Logitech Z-560) - 1x Medusa NX USB 5.1
      Gehäuse: Xigmatek Elysium Big-Tower - black
      Netzteil: Thermaltake SMART SE 630W 80+ Platin
      Betriebssystem(e): Windows 8.1 Pro
      Browser: FireFox
      Sonstiges: Tastatur: Logitech G19 Maus: Logitech G3 TV: TechniSat-CableStar HD2 *SpeeFan

    Registriert seit
    28.04.2011
    Beiträge
    5
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    0

    Danke für die mal wieder tolle Arbeit



    Mal eine Frage:

    "rein theoretisch müsste die CPU ja dann auch auf einem 8xx(vieleicht auch auf einem 7xx?) Board laufen. ...Vorausgesetzt man hätte ein passendes BIOS, richtig"?

    Nun die eigentliche Frage: "Wieso geht AMD nicht bei und gibt die CPU,s für diese Boards frei?

    Ich meine, das ist doch genau die (Ziel)-Gruppe, die im Moment zwischen den Stühlen sitzt. Der BD ist in seinem jetzigen Zustand kein kauf wert( man muss sich ja auch ein neues Board kaufen). Es ist zur Zeit mehr ne Überzeugung. Also warten nun einige - oder mehr - auf die neue Generation. Um eventuell dann zu kaufen oder zu Intel überlaufen( Ganz ehrlich? Ich denke auch darüber nach ) Nun sind ja noch viele mit 3 und 2 Kerner unterwegs. Für die wäre die CPU nun mal Gold wert. Und hier könnte AMD richtig Boden gut machen. Vorausgesetzt es ginge den BD auf 8xx/7xx Chips zum laufen zu bringen.

    Nur mal so in den Raum...
    Geändert von BiosShock (10.07.2012 um 15:26 Uhr)

  19. Beitrag #18
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von MusicIsMyLife
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP DV7-2225sg
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen Threadripper 1950X
      Mainboard: ASRock X399 Taichi
      Kühlung: XSPC Raystorm Neo TR4
      Arbeitsspeicher: 4x 16 GB G.Skill TridentZ DDR4-3400 (F4-3400C16Q-64GTZ)
      Grafikkarte: 2x ASUS GeForce GTX 1080 Ti
      Display: Philips BDM4065UC (3840x2160), ASUS ROG Swift PG279Q (2560x1440), Samsung C27HG70 (2560x1440)
      Festplatte(n): 1x Samsung PM961 1 TB (Windows), 1x Samsung 850 Evo 4 TB (Datenhalde und Spiele)
      Optische Laufwerke: LG CH08LS10 Blu-ray Disc-Player
      Soundkarte: Sound Blaster Recon3D
      Gehäuse: Little Devil LD PC-V8 Reverse
      Netzteil: Enermax MaxRevo 1350 Watt
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.02.2002
    Ort
    in der Nähe von Cottbus
    Beiträge
    13.809
    Danke Danke gesagt 
    226
    Danke Danke erhalten 
    1.960
    Blog-Einträge
    1
    Wie bereits gesagt wurde, ist der Chipsatz an sich zweitrangig. Da er nicht mehr den Speichercontroller in sich trägt sondern nur noch quasi als "Vermittler" arbeitet (wo kommen Daten her, wo gehen Daten hin), hängt vom Chipsatz eigentlich nichts mehr ab.

    Allerdings ist der Chipsatz ja nur eine Komponente des Mainboards. Der Rest ringsherum muss auch passen, so zum Beispiel die einflussreiche Spannungsversorgung. Und ich weiß nicht, ob AMD hier in letzter Sekunde etwas geändert hat oder nicht. Das hat zumindest für den reinen Betrieb womöglich keine Auswirkungen, vielleicht aber in Sachen Stabilität.

    Wir haben übrigens genau einen derartigen Fall vor einigen Jahren bei Intel gehabt: Als Sockel-775-Mainboards nicht mit dem Core 2 kompatibel waren, weil die Spezifikation der Spannungsversorgung geändert wurde.

    AMD gibt den Mainboardherstellern Richtlinien an die Hand, was ein Mainboard thermisch und mechanisch können muss. Innerhalb dieser Richtlinien kann sich der Mainboardhersteller bewegen. Findet ein Mainboardhersteller nun heraus, dass er mit CPU X abseits der Spezifikationen besser bedient ist (weil z.B. mehr OC oder ein kühleres System), dann muss der MB-Hersteller das Risiko allein tragen, spätere Upgrades verweigern zu müssen. Wenn sich ein Hersteller jedoch innerhalb der Spezifkationen bewegt, AMD aber vielleicht minimal etwas verändert (verändern muss), dann sind alle in den Allerwertesten gekniffen.

    Ich vermute, dass AMD beim Bulldozer in letzter Sekunden irgendwelche Voraussetzungen minimal geändert hat, sodass die meisten aktuellen Mainboards diese Voraussetzungen nicht erfüllen. Das muss nicht gleich heißen, dass es überhaupt nicht geht - aber für den spezifikationsgerechten Betrieb scheint es nicht zu reichen. Das sieht man ja auch daran, dass selbst bei uns, wo es eigentlich sehr reibungslos verlief, kein DDR3-1866 funktioniert. Und das ist nunmal eine CPU-Spezifkation, welche ein Mainboard-Hersteller mit der offiziellen Unterstützung der CPU garantieren müsste.

    Unser Test zeigt ja, dass es mit Einschränkungen funktionieren kann. Jedoch scheinen die Einschränkungen je nach Mainboard mal kleiner und mal größer zu sein. Und an der Stelle wüsste ich nicht, ob ich als Mainboardhersteller eine halbgare Kompatibilität erzielen wollen würde. Denn wenn ich als Mainboardhersteller sage, CPU X funktioniert auf dem Board, dann muss ich mich an dieser Aussage messen lassen - mit allen Konsequenzen. Deshalb denke ich, dass die geringe Anzahl an kompatiblen AM3-Mainboards so gering ist, weil die Hersteller das "Risiko" scheuen. Denn keiner wird so recht wissen, auf was sie sich bei Platine XYZ einstellen müssen.

  20. Beitrag #19
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Mente
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD 1800X 4Ghrz
      Mainboard: Asus ROG Crosshair VI Hero
      Kühlung: Noctua NH-D15 SE-AM4
      Arbeitsspeicher: 3466 CL14 G.Skill Trident Z silber/rot DIMM Kit 16GB DDR4-3000, CL14-14-14-34 (F4-3000C14D-16GTZ)
      Grafikkarte: MSI Radeon RX 480 Gaming X 8G
      Display: iiyama prolite b2403ws
      SSD(s): Vector150 480gb,Vector 180 256gb,Sandisk extreme 240gb,RD400 512gb
      Optische Laufwerke: Sony
      Gehäuse: Cooler Master MasterCase 5
      Netzteil: be quiet! Dark Power Pro 11 650W
      Betriebssystem(e): Win 10 pro
      Browser: IE 11 Lunacape

    Registriert seit
    23.05.2009
    Beiträge
    1.811
    Danke Danke gesagt 
    38
    Danke Danke erhalten 
    0
    Hi MusicIsMyLife

    sehr schöner artikel, zu 1866 ram bis zu welchen timings habt ihr es probiert, auf meinen asus läuft mein speicher auch nicht auf 1866 wie man es erwarten würde erst mit 11 timings ist er selten gestartet, aber zu meiner überaschung läuft er 2133 mit 11-12-11 timing und das sehr stabil.

    lg

  21. Beitrag #20
    Gesperrt
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Asus A6ja + Asus A52jc+ 6 Kaveri Books
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Xeon E5- 2630
      Mainboard: ASRock X99 Extreme4
      Kühlung: Akasa Venom Medusa
      Arbeitsspeicher: 4x48 DDR4
      Grafikkarte: Sapphire Radeon R9 290X Tri-X OC
      Display: 2x Dell U2412M
      SSD(s): 240GB Patriot Pyro SE + 2x Crucial CT960M500SSD1
      Festplatte(n): 4 x 2TB Samsung 204UI + 1x 1TB WD
      Optische Laufwerke: 2x LG BD-Brenner
      Soundkarte: on Board
      Gehäuse: Coolermaster HAF 932
      Netzteil: Be quiet! PurePower L8 600 Watt
      Betriebssystem(e): Win-7x64
      Browser: FireFox
      Sonstiges: und noch viele viele AMD Rechner. Und das Wichtigste, die Freundin mein AMIGA-3000
    • Mein DC

      mickythebeagle beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Asteroids@home , Malariacontrol.net
      Lieblingsprojekt: Asteroids, Malaria
      Rechner: E3-1230V2
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    21.10.2009
    Ort
    Düsseldorf , das Zentrum des Universums !
    Beiträge
    528
    Danke Danke gesagt 
    195
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von BiosShock Beitrag anzeigen


    Mal eine Frage:

    "rein theoretisch müsste die CPU ja dann auch auf einem 8xx(vieleicht auch auf einem 7xx?) Board laufen. ...Vorausgesetzt man hätte ein passendes BIOS, richtig"?

    Nun die eigentliche Frage: "Wieso geht AMD nicht bei und gibt die CPU,s für diese Boards frei?

    Ich meine, das ist doch genau die (Ziel)-Gruppe, die im Moment zwischen den Stühlen sitzt. Der BD ist in seinem jetzigen Zustand kein kauf wert( man muss sich ja auch ein neues Board kaufen). Es ist zur Zeit mehr ne Überzeugung. Also warten nun einige - oder mehr - auf die neue Generation. Um eventuell dann zu kaufen oder zu Intel überlaufen( Ganz ehrlich? Ich denke auch darüber nach ) Nun sind ja noch viele mit 3 und 2 Kerner unterwegs. Für die wäre die CPU nun mal Gold wert. Und hier könnte AMD richtig Boden gut machen. Vorausgesetzt es ginge den BD auf 8xx/7xx Chips zum laufen zu bringen.

    Nur mal so in den Raum...

    Schau mal Post #9
    vom 760G über den 770/785 usw. und die 870/880 hat Asrock BD Boards.
    Selbst nen Uralt nforce630a haben se ja Bulli fit gemacht.
    Sieht man ja schön am weissen AM3 Sockel und den CPU Listen mit welchen Bios es geht.
    Ich hatte mir mal als Ersatz für mein AM2+ A770DE+ zur vorsicht das AM3 770iCafe noch geholt, was aber immer noch in der Verpackung liegt.
    Das ist mit Bios Version 1.90 BD Ready
    Geht also alles.

    @MusicIsMyLife

    AMD muss ja was in letzter Sekunde geändert haben !
    Weil?
    Viele so Groß beworbenen AM3+ Boards mit 8Core Ready waren zum Launch nicht in der Lage nen Bulli zu erkennen.
    Netz und Foren waren ja voll davon, das sich User ein 8Core Ready Board mit nem FX holten und es nicht lief weil erst ein Bios/UEFI Update her musste.
    Geändert von mickythebeagle (11.07.2012 um 08:42 Uhr)

  22. Beitrag #21
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von MusicIsMyLife
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP DV7-2225sg
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen Threadripper 1950X
      Mainboard: ASRock X399 Taichi
      Kühlung: XSPC Raystorm Neo TR4
      Arbeitsspeicher: 4x 16 GB G.Skill TridentZ DDR4-3400 (F4-3400C16Q-64GTZ)
      Grafikkarte: 2x ASUS GeForce GTX 1080 Ti
      Display: Philips BDM4065UC (3840x2160), ASUS ROG Swift PG279Q (2560x1440), Samsung C27HG70 (2560x1440)
      Festplatte(n): 1x Samsung PM961 1 TB (Windows), 1x Samsung 850 Evo 4 TB (Datenhalde und Spiele)
      Optische Laufwerke: LG CH08LS10 Blu-ray Disc-Player
      Soundkarte: Sound Blaster Recon3D
      Gehäuse: Little Devil LD PC-V8 Reverse
      Netzteil: Enermax MaxRevo 1350 Watt
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.02.2002
    Ort
    in der Nähe von Cottbus
    Beiträge
    13.809
    Danke Danke gesagt 
    226
    Danke Danke erhalten 
    1.960
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Mente Beitrag anzeigen
    Hi MusicIsMyLife

    sehr schöner artikel, zu 1866 ram bis zu welchen timings habt ihr es probiert, auf meinen asus läuft mein speicher auch nicht auf 1866 wie man es erwarten würde erst mit 11 timings ist er selten gestartet, aber zu meiner überaschung läuft er 2133 mit 11-12-11 timing und das sehr stabil.

    lg
    Ich habe bis 11-11-11 getestet - das sind die SPD-Timings der Speicherriegel. Also quasi alle Timings auf AUTO, aber auch damit lief es nicht.

    Um das nochmal zu konkretisieren: Es lief ab und an. Ich war ein paar Mal mit 3:14 im Windows. Aber es hat nur sehr selten funktioniert, in den allermeisten Fällen habe ich einen Bluescreen beim Windows-Laden erhalten.

  23. Beitrag #22
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von y33H@

    Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    1.645
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    AMD hat meinem Stand nach sehr kurzfristig die VRM-Specs geändert (u.a. höhere Ampere-Peaks), was für Probleme sorgen kann.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •