Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von soulpain

    Registriert seit
    19.02.2008
    Ort
    Disneyland
    Beiträge
    2.485
    Danke
    36
    Gedankt 1.954 Mal für 261 Themen
    Blog-Einträge
    18

    CeBIT 2013: Impressionen

    >


    Hallo liebe Leser,
    wie jedes Jahr zur CeBIT möchte ich meine Erfahrungen und Erlebnisse auf der Messe mit euch teilen. Wie so oft hatte ich nicht wirklich Lust, das eher innovationslose Event zu besuchen, habe mich gestern aber spontan dazu entschieden, doch mal für ein paar Stunden das Messegelände aufzusuchen. Dabei trifft man naturgemäß auf viele alte Bekannte, was sowohl für die Menschen als auch für die Produkte gilt. Ich sehe das mittlerweile aber positiv. Nur so könnt ihr einen kompakten Eindruck erhalten, was es an aktuellen Trends gibt, da die CeBIT zumindest eine gute Übersicht zu allen Themenbereichen bietet. Wenn Hersteller nicht erscheinen, wird nicht selten der Untergang ganzer Branchen innerhalb des IT-Bereichs prophezeit. Insofern hatte die CeBIT schon immer Gewicht. Wer nicht vergessen werden will, muss einen Blick riskieren und auf sich aufmerksam machen.



    Wie üblich bin ich von Mainz aus in den IC der Deutschen Bahn gestiegen und nach einer langen Reise ohne Schlaf am Bahnhof Hannover Messe/Laatzen gelandet. Sogleich ging es weiter zum Messegelände. Da es bei meiner Ankunft erst 8.30 Uhr war, habe ich ein paar Aufnahmen vom Eingang West gemacht, die ihr oben sehen könnt. Nach dem Einlass für die Fachbesucher um 9.00 Uhr ging es direkt zur Halle 17, die traditionell mit den Vertretern der Netzteile besetzt ist und mich daher besonders interessierte. Einige Termine mit den bekannten Herstellern warteten natürlich auch.



    Dort angekommen wartete man bereits am Enermax-Stand H20 auf mich, welcher die ganze Woche über noch besucht werden kann. Enermax tritt verstärkt mit Gehäusen auf, die teilweise für Gamer optimiert wurden und daher über eine LED-Beleuchtung verfügten. Hinzu kam das als Enermax-Logo geformte Gehäuse im Zentrum der Aufstellung. Trotzdem zeigten sich auch Modelle, die von der Frontgestaltung her einen recht schlichten Eindruck machten. Hierzu wird unser Gehäuse-Spezialist sicherlich noch ein paar Worte beitragen. Für mich interessanter waren die Twister-Lüfter, welche nun auch im industriellen Bereich eingesetzt werden. Zuvor konnte Enermax mit seinem Magnetlager noch nicht die nötigen Umdrehungszahlen erreichen. Bei einem der 180-mm-Lüfter für den Retailbereich wurde zudem demonstriert, dass der Luftstrom bei der kommenden Lüftergeneration deutlich fokussierter verläuft und sich nicht mehr willkürlich in alle Richtungen verteilt. Bei den CPU-Kühlern gab es weniger Neuigkeiten. Hier wird vor allem das Aussehen modifiziert, wie der weiße Kühler im Bild zeigt. Daneben stand noch ein kompakter Wasserkühler für die CPU, bei dem an der Oberflächenstruktur gearbeitet wurde, um die Wärmeaufnahme zu verbessern. Mein Highlight war allerdings das passive 650-W-Netzteil in einem schicken schwarzen Design. Noch ist nicht genau bekannt, ob es auch Modelle mit 550, 750 W oder weniger Leistung geben wird. Interessant ist allerdings, dass das vollmodulare Gerät über dieselben Steckerbuchsen verfügt wie alle aktuellen und modularen Serien von Enermax. Somit lassen sich auch alte Anschlüsse verwenden. Das Design erinnert eher an die offenen Seasonic-Netzteile als an die mit großen Kühlkörpern versehenen FSP- und Super-Flower-Geräte. Passend zur Computex im Juni soll das erste passive Modell eingeführt werden.



    Mit Lian Li und Chieftec waren wenigstens ein paar prominente Gehäusehersteller anwesend. Lian Li hat vor allem kleine HTPC-Gehäuse vorgestellt, eines davon mit Tragegriff. Zu den kuriosen Attraktionen gehörte das Gehäuse, welches wie eine Lokomotive aussah und an der Seite über zwei USB-3.0-Anschlüsse verfügte. Obwohl es der Branche relativ schlecht geht, hat sich auch der ITK-Großhändler Inter-Tech eingefunden, welcher mit seinen Eigenmarken Coba, Sinan Power und Combat Power vor allem für "preiswerte" Netzteile bekannt ist. Hier gab es abgesehen von den bereits bekannten 80-PLUS-Silver-Netzteilen Nobility mit 700-900 W nicht viel zu sehen. Manche Modelle waren mit 80+ beschriftet, was jedoch nichts mit dem offiziellen Zertifikat 80 PLUS zu tun hat. Die Aufstellung an Plastik-Gehäusen möchte ich euch lieber nicht zeigen. Leider verkaufen sich solche Gehäuse mehr als gut, weshalb Inter-Tech hier wohl in absehbarer Zeit auch nicht auf Glanzstücke à la Fractal Design R4 umsteigen wird.



    Der Stand von FSP war auch deutlich kleiner als die letzten Jahre. FSP ist ein guter Indikator dafür, dass die Computex immer wichtiger wird, da sie dort immer deutlich stärker besetzt sind. Dennoch gab es abseits der Aurum92+ mit 80 PLUS Platinum einige Neuheiten zu sehen. Dazu zählen die Nachfolger der Raider-Serie, welche nun mit 80 PLUS Silver ausgezeichnet wurden. Darüber hinaus wurde mit den Aurum S eine etwas abgespeckte Gold-Version der Aurum-Baureihe präsentiert, welche auch etwas schlichter (besser) aussieht. Xilence war am API-Stand vertreten und hat seine neuen Netzteilserien Office und SQ vorgestellt. Letztere haben wir bereits in unserem Review präsentiert. Erstere bieten trotz des biederen Namens und dem einfachen mausgrauen Design 80 PLUS Bronze. Die bekannte XQ-Serie mit einem eigenen Kühldesign aus zwei 60-mm-Lüftern wurde ebenfalls gezeigt. An dieser Stelle möchte ich noch auf die Produkte von Linkworld hinweisen, wozu zum Beispiel die "High-Quality-Serie" Venuz gehört. Leider hat man auf die Präsentation näherer Produktdaten verzichtet, zumal die Elektronik durch das Lüftergitter eher billig aussah. Seasonic war wie üblich im Restaurant Berlin vertreten und hat dort die Journalisten empfangen.



    Im mobilen Bereich und gerade bei jenen Geräten mit einem Windows-OS zeichnet sich ein eindeutiger Trend ab. Verstärkt werden Tablets auf den Markt gebracht, die sich zu Ultrabooks/Netbooks umbauen lassen. Die herausklappbaren QWERTZ-Tastaturen machen es möglich. Die Grenzen zwischen den einzelnen Geräten verschwimmen immer mehr, was Microsoft mit seinen Surface zeigt. Dell hat dagegen weiterhin klassische Notebooks am Start, die unter anderem auf Gaming ausgelegt sind und als Desktop-Ersatz eingesetzt werden können. Gigabyte präsentierte passend zur CeBIT ein neues Padbook mit Windows 8, 11,6”-Display und Intel-Prozessor. Hinzu kam ein Ultrabook U2442, welches die Massen mit einem geringen Gewicht von 1,69 Kilogramm überzeugen soll. Acer möchte verstärkt im Tablet-Bereich aktiv werden und hat ebenfalls einige Windows-8-Tablets gezeigt. Allmählich scheint sich der Softwareriese Microsoft also durchsetzen zu können, wenn auch langsam. Mit dabei war allerdings auch das Chromebook C7, welches ein Google-OS verwendet und für die Cloud optimiert sein soll. TrekStor hat im Planet Reseller das SurfTab ventos 10.1 vorgestellt, welches für um die 200 EUR den Besitzer wechseln wird. Es verfügt über einen Dual-Core-Prozessor von Rockchip und 16 GB Speicher, womit es dem LC Power Sina-1 sehr ähnlich ist. Vielleicht werden wir bald die Möglichkeit haben, die ein oder andere Neuvorstellung aus diesem Bereich selbst zu testen.

    Ich hoffe, dass wir trotz der Flaute am PC-Markt bald auch wieder mehr über Netzteile berichten können, bleiben aber auch weiterhin an den mobilen Geräten dran. Weitere Impressionen findet ihr übrigens in der News-Galerie.

  2. Die folgenden 13 Benutzer sagen Danke zu soulpain für diesen nützlichen Beitrag:

    Atlan78 (06.03.2013), Crashtest (06.03.2013), Frosdedje (06.03.2013), ICEMAN (07.03.2013), Makso (06.03.2013), Mastermind (10.03.2013), Opteron (06.03.2013), pokasser (06.03.2013), Sefegiru (06.03.2013), skelletor (09.03.2013), tex_ (06.03.2013), tomturbo (06.03.2013), W0RSCHD (07.03.2013)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO