Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Lt. Commander
    Lt. Commander

    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    124
    Danke Danke gesagt 
    3
    Danke Danke erhalten 
    0

    Backupfestplatte < 1TB aber welche?

    Ich bin auf der Suche nach einer Backupfestplatte. Ich sichere meine Backups immer manuell, so etwa alle 3 Monate. Eigene Dateien, Grafiken, Videos usw. Die Festplatte wird verschlüsselt und ist nicht fest verbaut. Sie wird also nur zum Backup angeschlossen. Momentan komme ich mit 500GB aus.
    Meine derzeitige Sata3 scheint bald hinüber zu sein, daher suche ich nun eine neue.

    Sata oder SDD ?? Was wäre für mich besser geeignet? Auf was muss ich achten? Könnt ihr mir bestimmte empfehlen?
    Für besonders wichtige Daten suche ich noch einen USB Stick ~32GB auf dem ein zweites Backup zur Sicherheit gespeichert ist. Vielleicht könnt ihr mir da auch einen empfehlen.

    Ich sag schon mal danke!

  2. Beitrag #2
    Lieutenant
    Lieutenant

    Registriert seit
    27.03.2017
    Beiträge
    60
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    SATA ist ein Anschluss.
    Daher wohl eher HDD vs SSD.
    Mit der SSD würde sichern und wiederherstellen nicht so lange dauern.
    Aber wenn eine SSD kaputt geht, dann ist die Datenrettung recht schwer, damit haben selbst spezialisierte Firmen teilweise Probleme.
    Bei der HDD ist es einfacher. Selbst bei verschlüsselten Daten, je nachdem wie und womit verschlüsselt, könnten diese Firmen dir die auslesbaren verschlüsselten Daten zur Verfügung stellen und du könntest ggf. dann zu mindest einen großen Teil wiederherstellen.

    USB-Stick als Backup für wichtige Daten ist absolut untersagt. Die Dinger gehen können sofort nach der zweiten Benutzung kaputt gehen.

    Als Empfehlung für den Ersatz:
    500GB 2,5" für 36€: https://geizhals.de/seagate-barracud...loc=at&hloc=de
    1TB 3,5" für 39€: https://geizhals.de/seagate-barracud...loc=at&hloc=de

    Wobei wie wichtig sind die Daten? Wenn es wichtige Verträge u.ä. sind, solltest diese Daten dann in bestimmten Abständen eher auf CDs/DVDs sichern.
    Falls optische Medien keine Option sind, wäre vielleicht auch ein NAS mit 2 Festplatten und RAID 1 (Spiegelung der Daten) auch sinnvoll.

  3. Beitrag #3
    Themenstarter
    Lt. Commander
    Lt. Commander

    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    124
    Danke Danke gesagt 
    3
    Danke Danke erhalten 
    0
    Danke für deine Empfehlung.

    Es handelt sich um private persönliche Daten wie Bilder/Videos die sehr wichtig sind. Ich möchte dafür etwas kleines kompaktes. Es dient ja nur als drittes Backup für den Fall der Fälle. Es soll auch außerhalb der Wohnung gelagert werden. Daher dachte ich ein USB-Flashdrive wäre ok.

    Darf ich noch fragen warum du Seagate Barracuda empfiehlst?

  4. Beitrag #4
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad Edge E325
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G6@1,22V) - FX-8350 (3G4@1,15V)
      Mainboard: Asus Prime B350M-A - Asus M5A97 EVO R2.0
      Kühlung: TR Macho - TT BigTyphoon
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR3-1600 G.E.I.L.
      Grafikkarte: Asus GTX970 Strix - Asus GTX750ti Strix
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: 2x LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Sharkoon Rebel 9
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E9 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX970, FX-8350+GTX750ti, X4-5350+GT1030, X4-945, E-350
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    8.368
    Danke Danke gesagt 
    23
    Danke Danke erhalten 
    5
    Wenn die Platte nur alle 3 Monate genutzt wird, dann ist eine SSD doch Verschwendung und die modernen Flash-Speicher mögen es auch nicht, zu lange ohne Strom zu sein. Da geht doch mal das eine oder andere gespeicherte Elektron von allein verloren.

    Ich würde kein SATA nehmen, sondern eSATA oder USB - sprich eine externe Platte.
    Und da einfach ein Produkt, was von WD oder Seagate (mehr Hersteller gibts ja quasi nicht mehr) seit einer Weile so verkauft wird - ausgereifte Massenware eben.

    Da es nur ein Backup ist, wäre der Defektfall verschmerzbar, da hat man ja mindestens noch das Original. Und Festplatten sind halt Verschleißteile.
    "Sehr wichtig" gehört aber in der Tat mehrfach gesichert, auf verschiedene Medien - und vielleicht nicht nur alle 3 Monate...
    Ich hatte mir dafür mal ein paar DVD-RAM angeschafft.
    _____________________________________________________________________
    Deutsch für Fortgelaufene, Lektion 0815: (Quelle: Duden)
    Im Vergleich steht bei Gleichheit des Verglichenen - die Konjunktion WIE. Bei Ungleichheit des Verglichenen steht ALS
    >> Mitglied im Verein gegen den im P3D-Forum herrschenden Netzteilleistungs-Wahn VgP3DhNlW <<

  5. Beitrag #5
    Commander
    Commander
    Avatar von HTS@UPoAMD
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD FX-8350
      Mainboard: Gigabyte 990FX-Gaming
      Kühlung: be quiet! Dark Rock 3
      Arbeitsspeicher: 4x 8GB DDR3 G.Skill Ares
      Grafikkarte: GeForce GTX260
      SSD(s): Samsung NVMe SSD 960 evo M.2 250GB
      Gehäuse: Chieftec Dragon DA-01W
      Netzteil: be quiet! Dark Power pro 750W
      Betriebssystem(e): Windows 10 home
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    11.11.2001
    Beiträge
    164
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von MagicEye04 Beitrag anzeigen
    Und da einfach ein Produkt, was von WD oder Seagate (mehr Hersteller gibts ja quasi nicht mehr) seit einer Weile so verkauft wird - ausgereifte Massenware eben.
    Dazu eine kleine Ergänzung: Ich habe auch mehrere WD "my passport" (2,5", USB3.0) im Einsatz. Eigentlich toll, aber problematisch sehe ich bei diesen Platten, dass sie im Falle eines Problems nicht einfach aus dem Gehäuse genommen werden können. Selbst wenn man das Gehäuse mit Werkzeug/Gewalt geöffnet hat: es ist keine "normale" SATA-Platte mit den gewohnten Anschlüssen verbaut, sondern das wurde alles fest verbunden/verdrahtet.. man kann sie also nicht einfach rausziehen und dann an einen Adapter/SATA-Anschluss stecken...

    Grüße,
    Hendrik

  6. Beitrag #6
    Themenstarter
    Lt. Commander
    Lt. Commander

    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    124
    Danke Danke gesagt 
    3
    Danke Danke erhalten 
    0
    Danke für eure Hilfe.
    die modernen Flash-Speicher mögen es auch nicht, zu lange ohne Strom zu sein. Da geht doch mal das eine oder andere gespeicherte Elektron von allein verloren.
    Ein Kumpel nutzt eine SSD als Backupfestplatte. Die er auch nur dann anschließt. Also recht selten. Ist das dann so tragisch?

  7. Beitrag #7
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von gruenmuckel
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Studio 1749 @ work / Medion Erazer X7826 @ play
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Core i7 6700K
      Mainboard: Asrock Z270 Extreme4
      Kühlung: EKL Alpenföhn Matterhorn PURE
      Arbeitsspeicher: 1x 16GB G.Skill Aegis DDR4-2400 DIMM CL15-15-15-35
      Grafikkarte: Sapphire AMD Radeon RX 480 NITRO 8GB
      Display: LG Ultrawide 21:9 "29UM67-P & FullHD Packard-Bell-TV
      SSD(s): 1TB 840 EVO, Mushkin Reactor1TB, Sandisk Extreme 480GB
      Festplatte(n): 1xMD04ACA400, 2x Seagate Archive 8TB
      Optische Laufwerke: LG GH22NS40, Sony Optiarc BD-5300S Blu-Ray Brenner
      Soundkarte: Creative Recon3D PCIe
      Gehäuse: Corsair Obsidian 650D (2x 140mm Vegas Duo + 1x 120mm Vegas Trio)
      Netzteil: Corsair RM650i
      Betriebssystem(e): Windows 7 64 SP1
      Browser: Firefox aktuelle Version
      Sonstiges: Hauppauge WinTV USB Scythe Kaze Master Ace Lüfte
      sysProfile: System bei sysProfile
    • Mein DC

      gruenmuckel beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Collatz, Milkyway, POEM
      Lieblingsprojekt: POEM & QMC etwa gleich
      Rechner: C2Q8400@3,2Ghz I7-3770K C2DE6750
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    17.05.2001
    Ort
    Gerry-Weber - Stadt
    Beiträge
    17.900
    Danke Danke gesagt 
    29
    Danke Danke erhalten 
    169
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Tertius Beitrag anzeigen
    Danke für eure Hilfe.

    Ein Kumpel nutzt eine SSD als Backupfestplatte. Die er auch nur dann anschließt. Also recht selten. Ist das dann so tragisch?
    Die einen sagen so, die anderen so...
    https://www.computerwoche.de/a/falsc...-daten,3212246

    Allerdings ist mir eine OCZ Octane S2 durchs rumliegen kaputt gegangen. Nach einigen Monaten wurde sie nicht mal mehr erkannt. Gar keine Reaktion.
    Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der andere könne am Ende vielleicht doch recht haben. - Robert Lee Frost
    Mitglied im P3DCDDPNE
    "Gute Fahrer haben die Fliegenreste auf den Seitenscheiben" - Walter Röhrl
    "Beginne den Tag mit einem Lächeln - Dann hast du es hinter dir!"

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •