Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 75
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von tspoon
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel i7 4770K
      Mainboard: Asus Maximus VI Gene 1150
      Kühlung: XSPC RayStorm Wasserkühler
      Arbeitsspeicher: 4 x 4GB Patriot Viper Extrem 2133
      Grafikkarte: 2 x AMD 290X Crossfire (Watercool HK GPU-X³)
      Display: 27" Samsung S27A750 3D
      SSD(s): 240GB Corsair Force 3
      Festplatte(n): 1 TB WD Green
      Optische Laufwerke: LG USB-DVD-Brennder
      Gehäuse: Xigmatek Aquila Window
      Netzteil: Coolermaster Silent Pro 1000Watt (Singlerail)
      Betriebssystem(e): Windows 8.1
      Browser: Chrome
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    23.04.2006
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.970
    Danke
    44
    Gedankt 62 Mal für 6 Themen

    RamDisk unter Windows7 - Anleitung

    Viele stellen sich die Frage macht RAMDisk unter Windows wirklich Sinn?

    Bevor wir zur Anleitung kommen hier einmal die Vorteile welche sich erzielen lassen.

    Vorausetzung ist das das pagefile.sys sowie die Temp-Ordner der Programme auf die RAMDisk gelegt werden.

    1. FotoOrdner werden sehr schnell geladen wenn Vorschaubilder aktivert sind
    2. Winrar-Archive werden sehr schnell angezeigt wenn diese mit Winrar geöffnet werden
    3. Bildbearbeitung erfolgt mit erheblichen Geschwinigkeitsvorteil
    4. Die Defragmentierung und Schreibzyklen auf die Festplatten werden weniger
    5. Vor und Zurückspulen bei Video in z.B. HD in sehr kurzer Zeit.

    Es gibt aber auch Nachteile.

    1. etwas längere Bootzeit bis die RAMDisk geladen ist.
    2. Daten sind flüchtig, wenn der Rechner resetet wird sind meist auch die Daten in der RAMDisk weg wenn diese nicht gesichert werden.
    3. Das endgültige Speichern der Daten aus der RAMdisk auf die Festplatte dauert gefühlt sehr lang je nach Größe der Datei
    4. Empfehlen würde ich 4GB für HTPCs und 8GB für Gaming- und sowie Workstations bei den aktuellen RAM-Preisen aber sehr teuer, davon dann die Hälfte als RAMDisk.
    5. leider sehr begrenzt bei großen Files kann es zu Problemen kommen wenn die RAMDisk voll ist!!!

    Kommen wir also zum groben Fazit wem es was bringt.

    1. Alle die große Fotoordner haben welche im Vorschaumodus genutzt werden
    2. User die große RAR-Files ala Backups bearbeiten müssen
    3. User die gerne Grafik oder Videobearbeitung machen.
    4. HTPC-User die auf schnelles umschalten und vor uns zurückspulen , sowie schnelles anzeigen von Bilder oder Video/Musik-Bibolotheken Wert legen.

    Wer also 8GB sein eigenen nennt, wird kaum erleben das sich Windows 7 mehr als 4GB davon nimmt, sei es bei Spielen oder normaler Nutzung von Photoshop oder eines Videobearbeitungsprogramms ala Premiere. Warum also nicht die vorhande Performance sinnvoll nutzen?

    Zum benötigten Programm:

    Ich empfehle folgendes Programm "Dataram RAMDisk" da es bei mir auch unter Windows 7 64 Bit einwandfrei funktioniert:

    http://memory.dataram.com/products-a...ftware/ramdisk

    Von meinen 8GB hab ich 4GB abgezwackt. Darauf befinden sich folgende Daten.

    1. das pagefile.sys -Auslagerungsdatei für Windows (16 - 2000 MB) alle anderen deaktivert (siehe Bild unten)
    2. das Temp-Verzeichnis für Winrar (siehe Bild unten)
    3. das Temp-Verzeichnis von Photoshop (siehe Bild unten)
    ...

    Nach dem Erstellen der RAMDisk muss diese noch formatiert werden. Die Windowsdatentreägerverwaltung meldet sich nach der Erstellung der RAMDisk, das die Partitionstabelle für Datenträger X erstellt werden muss und biete 2 Optionen an

    Die Eintragung in den Master Boot Record oder die Erstellung der Patitionstabelle. Ich hab hier die zweite Option gewählt, da mir der Eintrag im Bootrecord doch nen wenig zu weit ins System eingreift. Noch dem Erstellen der Partition konnt ich diese mit NTFS formatieren und als R: in System einbinden.

    Nun muss man den ganzen Programmen nur das neue Arbeitsverzeichnis bei bringen anbei 3 Screenshot wie man die Auslagerungsdatei, Winrar und Photoshop umstellt.

    Kommen wir noch zu den Optionen welche das Programm Dataram RAMDisk bietet. Auf das ständige Speichern der RAMDisk kann bei Verwendung für rein temporäre Dateien verzichtet werden. Allerdings sollte man ein Diskimage erstellen welches eine leere formatierte Partition enthält oder die benötigte Ordnersturktur der temporären Ordner wie zum Bsp für Winrar etc enthält. Dieses wird bei jeden Windowsstart geladen. Je nachdem wie schnell eure Platte ist, wo dieses Image liegt verzögert es den Windowsstart.

    Jeder der es versucht wird feststellen, das noch nie so schnell ein Ordner mit Bildervorschau angezeigt wurde, Photoshop innerhalb von 1-2 Sekunden inkl aller Plugins geladen ist. Die Ansicht eines 2GB-Tar-Archivs noch nie so schnell ging.

    Kurzanleitung:

    1. Download Dataram RAMDisk
    2. Installieren Dataram RAMDisk
    3. Start -> Programme -> Dataram RAMDisk -> Configurations Utility aufrufen
    4. Je nach Größe des verfügbaren RAMS eine RAMDisk erstellen. Empfohlen min 8GB RAM davon 4 GB RAM-Disk
    5. Per Windowsdatenträgerwverwaltung die RAMDisk mit NTFS formatieren und die Partitionstabelle NICHT in den MBR schreiben lassen
    6. Arbeitverzeichnisse, Auslagerungsdatei von Windows und Temporäre-Ordner wie von Winrar auf die RAMDisk legen
    7. erforderliche Ordnerstruktur anlegen R:/Winrar-Temp etc
    8. Abspeichern des Diskimages in Dataram RAMDisk und Häkkchen bei "Load Disk Image at Startup"
    9. Rebooten

    Enjoy the Performance... Ich hab die Umstellung noch nicht bereut und liebe es wenn Photoshop endlich so schnell startet wie ich es mir Wünsche.

    Sehr Wichtig:
    - Wenn Ihr es versuchen wollt erstelt unbedingt einen Wiederherstelungspunkt falls es schiefgeht.
    - Fragt bitte vorher wenn Ihr euch unsicher seit bevor Ihr eure gesmatens System lahm legt.
    - Ich übernehme keine Garantie bei Datenverlust durch falsch Konfiguration eurer Programme.


    Bilderlinks:

    RAMDisk Settings:


    Windowsauslagerungsdatei unter Windows 7 verlegen:


    Photoshop Arbeitsverzeichnis auf RAMDisk legen:


    Winrar-Tempverzeichnis verlegen (Häckkchen bei "Use only for removeable disks" rausnehmen nicht vergessen) !!!


    ---------------
    Wer Fehler entdeckt bitte melden ist schon spät ...
    Wenn ich Zeit habe mache ich Vergleichsvideos für die Ungläubigen

  2. Die folgenden 11 Benutzer sagen Danke zu tspoon für diesen nützlichen Beitrag:

    akrata (03.09.2010), Cashran (04.02.2010), Cr@zed^ (05.09.2010), godless.prayer (24.02.2012), Lighthammer (05.09.2010), LostHero (05.09.2010), Metamorpher (05.10.2010), Mighty (07.10.2010), Monkee (02.12.2011), ShiningDragon (04.02.2010), yasu (08.12.2011)

  3. Beitrag #2
    Cadet
    Avatar von Hardbasevol1

    Registriert seit
    03.02.2010
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Gute Anleitung.

  4. Beitrag #3
    Registrierter Benutzer

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    3.094
    Danke
    81
    Gedankt 29 Mal für 10 Themen
    Zwar kann ich seit Windows Vista einer RamDisk nichts mehr abgewinnen, möchte Dir aber dennoch für diese sehr ausführliche, schöne Anleitung danken. Weiter so!

  5. Beitrag #4
    Themenstarter
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von tspoon
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel i7 4770K
      Mainboard: Asus Maximus VI Gene 1150
      Kühlung: XSPC RayStorm Wasserkühler
      Arbeitsspeicher: 4 x 4GB Patriot Viper Extrem 2133
      Grafikkarte: 2 x AMD 290X Crossfire (Watercool HK GPU-X³)
      Display: 27" Samsung S27A750 3D
      SSD(s): 240GB Corsair Force 3
      Festplatte(n): 1 TB WD Green
      Optische Laufwerke: LG USB-DVD-Brennder
      Gehäuse: Xigmatek Aquila Window
      Netzteil: Coolermaster Silent Pro 1000Watt (Singlerail)
      Betriebssystem(e): Windows 8.1
      Browser: Chrome
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    23.04.2006
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.970
    Danke
    44
    Gedankt 62 Mal für 6 Themen
    Danke für das Danke

    kleines Update:
    Firefox Disk Cache to RAMDisk

    Vorteile:
    -schnelleres Laden bei Seiten mit vielen Bildern (flick etc)
    -schnelleres Laden bei Youtube Videos (seit der Umstellung hab ich kein dummes Nachladen mehr bei meiner kleinen 2000 DSL-Leitung)
    -besseres Scrollverhalten

    "about:config" aufrufen Filter wie im Bild eingeben. Werte abändern ggf neu erstellen (Rechtsklick ins Fenster). Wichtig hier bei Format beachten!!!


    Werd versuchen das ganze mal in Diagramme zu packen damit man es sieht, was es zeitlich bringt. In nem Video könnte man es gegenüberstellen aber wer hat Lust Winrar beim entpacken zuzusehen

  6. Beitrag #5
    Cadet
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD AThlon 64 X2 4800+
      Mainboard: Foxconn 6100M2MA-RS2H
      Kühlung: Alpine AC 64
      Arbeitsspeicher: 4x1GB Corsair DDR2, 667 MHz
      Grafikkarte: Radeon HD 5750 512 MB GDDR5
      Display: Medion, 1280x1024
      Browser: Mozilla Firefox

    Registriert seit
    03.09.2010
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2
    Danke
    1
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Wenn ich bei den Einstellungen "Unformatted" und "Windows Boot Sector" nehm, startet RAMDisk zwar, aber von der ramdisk ist weit und breit nichts zu sehen.
    Wenn ich aber FAT1bzw.32 und Windows Boot Sector nehm, dann bekomm ich die ramdisk erstellt.

  7. Beitrag #6
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    01.01.2006
    Beiträge
    702
    Danke
    5
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Wird wohl nie mehr kommen der Kollege (über mir)
    Kämpf mich da jedenfalls auch grad durch..wirklich anwenderfreundlich ist das Tool ja nicht.Zumindest scheints als eines der wenigen unter W7 64 zu funktionieren.

    Falls doch nochmal reinschaust "akrata"..einfach die Datenträgerverwaltung in WIN7 öffnen,musste ich auch manuell machen,da kannst dann formatieren und ab da wird sie auch angezeigt.

    @tspoon: weisst du evtl.wo ich den "Disk-Cache" (oder wie das heisst) des IE finde..?

  8. Beitrag #7
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von heimbuec
    • Mein System
      Notebook
      Modell: DELL Latitude E 6410
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel XEON 1230V3
      Mainboard: ASRock Z87 Prof4
      Kühlung: Alpenföhn Wasser
      Arbeitsspeicher: 4 x 4096 MB DDR3 Mushkin
      Grafikkarte: HIS HD7870
      Display: LG 24" TFT ADI 14" TFT
      SSD(s): Crucial m4 256GB
      Optische Laufwerke: Pioneer DVD-Brenner + LG DVD-Brenner
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Chieftech Mesh CA-01B-B-SL
      Netzteil: BeQuiet! 530W
      Betriebssystem(e): Windows7 Ultimate 64
      Browser: Firefox 26
      Sonstiges: Gehäuse gedämmt mit BeQuiet! Dämmmatten
      sysProfile: System bei sysProfile
    • Mein DC

      heimbuec beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Aqua + Rosetta + FreeHAL
      Rechner: PhII 1090T
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    10.01.2008
    Ort
    Nordseeküste
    Beiträge
    2.652
    Danke
    498
    Gedankt 26 Mal für 7 Themen
    Blog-Einträge
    3
    Macht das Ganze bei einer SSD eigentlich noch Sinn??

  9. Beitrag #8
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Crashtest
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Toshiba NB550D & hp pavilion zv5415ea (mod.)
      Desktopsystem
      Prozessor: PhII x6 1055
      Mainboard: ASUS M4A785TD-V Evo
      Kühlung: wakü
      Arbeitsspeicher: 4x2GB DDR3-1333 Corsair XMS3 CM3X2G1333C9
      Grafikkarte: AMD Radeon HD 7790
      Display: 23" TFT @ 1900*1080*60Hz - reicht mir
      Festplatte(n): 1TB HDD - Rest (16TB) im Homeserver
      Optische Laufwerke: 1x B.Ray - LG GGW-H20LRB
      Soundkarte: onboard HD?
      Gehäuse: Chieftec Bravo BA-01 schwarz
      Netzteil: be quit Sys Power 7 400W
      Betriebssystem(e): Windows 7 x64 Ultimate
      Browser: IE11 + Slimbrowser
    • Mein DC

      Crashtest beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Collatz, yoyo, radac
      Lieblingsprojekt: yoyo
      Rechner: 2QCO2382, 2SCO2419, PhII x6 1055, 2x PhII x6 1090, A8-5500, FX-8150, E350 , C50, MA64-2800 - bald me
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    11.11.2008
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    4.482
    Danke
    900
    Gedankt 365 Mal für 60 Themen
    Sinn einer Ramdisk bei SSDs ?`

    Ramdisk lesen je nach CPU und RAM bspl PhIIx6 DDR3-1333 DC so 10.000 MB/s; schreiben so 9.000 MB/s

    SSD lesen so 250-350MB/s, schreiben 150-350MB/s

    SSDs können wie alle Flash-Medien nur eine begrenzte Anzahl von Schreibvorgängen überstehen, RAM hat diese Begrenzung nicht.

    Sofern man ausreichend RAM (min 8GB) kann man dort auch andere Dinge ablegen (Temp. Path für IE, Moze, Windows oder auch mal ganze Spiele !)
    RADAC im Umbau !!
    Borna, Leipzig (Möckern, Mitte, Lößnig, Schönefeld, Paunsdorf, Sellerhausen) und Leverkusen (Wiesdorf, Schlebusch)



  10. Beitrag #9
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    01.01.2006
    Beiträge
    702
    Danke
    5
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Ja es macht schon Sinn..nur ist es unglaublich kompliziert das ganze unter W7 64 zum laufen zu bringen.Bei dem hier von tspoon vorgestellten Tool hab ich das Problem dass die Ramdisk zu spät geladen wird.Windows will die pagefile z.Bsp. schon vorher haben und erstellt dann eine temporäre was noch mehr Bewegungen auf der Platte verursacht.

  11. Beitrag #10
    Cadet
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD AThlon 64 X2 4800+
      Mainboard: Foxconn 6100M2MA-RS2H
      Kühlung: Alpine AC 64
      Arbeitsspeicher: 4x1GB Corsair DDR2, 667 MHz
      Grafikkarte: Radeon HD 5750 512 MB GDDR5
      Display: Medion, 1280x1024
      Browser: Mozilla Firefox

    Registriert seit
    03.09.2010
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2
    Danke
    1
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Danke michi.
    Werds gleich mal ausprobieren.

  12. Beitrag #11
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    01.01.2006
    Beiträge
    702
    Danke
    5
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Ja..meld dich dann obs geklappt hat.

    Bei mir funktionierts jetzt nach ~3Std. Gebastel^^

    System-TEMPs,Benutzer-TEMPs,IE-Cache,und Pagefile liegen drauf,bisher keine Probleme und im Vergleich zur SSD eine Steigerung von 8-900%

  13. Beitrag #12
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von heimbuec
    • Mein System
      Notebook
      Modell: DELL Latitude E 6410
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel XEON 1230V3
      Mainboard: ASRock Z87 Prof4
      Kühlung: Alpenföhn Wasser
      Arbeitsspeicher: 4 x 4096 MB DDR3 Mushkin
      Grafikkarte: HIS HD7870
      Display: LG 24" TFT ADI 14" TFT
      SSD(s): Crucial m4 256GB
      Optische Laufwerke: Pioneer DVD-Brenner + LG DVD-Brenner
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Chieftech Mesh CA-01B-B-SL
      Netzteil: BeQuiet! 530W
      Betriebssystem(e): Windows7 Ultimate 64
      Browser: Firefox 26
      Sonstiges: Gehäuse gedämmt mit BeQuiet! Dämmmatten
      sysProfile: System bei sysProfile
    • Mein DC

      heimbuec beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Aqua + Rosetta + FreeHAL
      Rechner: PhII 1090T
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    10.01.2008
    Ort
    Nordseeküste
    Beiträge
    2.652
    Danke
    498
    Gedankt 26 Mal für 7 Themen
    Blog-Einträge
    3
    Könntest du dein Gebastel mal ausführlich darstellen - z.B. in einem HowTo?

  14. Beitrag #13
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    01.01.2006
    Beiträge
    702
    Danke
    5
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Kann ich evtl.nächstes WE mal machen,ja.Im Moment grade fehlt mir die Zeit (und n paar Nerven^^)

    Falls du aber selber es versuchen möchtest und auf Probleme stösst kann ich dir gerne kurz weiterhelfen.2 der 3 Stunden hab ich für eher banale Dinge wie Hintergrundwissen zu bestimmten Sachen ergoogeln verbraucht.Die Installation ist,sofern du darauf verzichten kannst die Auslagerungsdatei dahin zu verlegen,eigentlich im Nachhinein selbsterklärend/einfach..bzw.oben rel.gut beschrieben.

  15. Beitrag #14
    Cadet

    Registriert seit
    10.09.2010
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Die Anleitung an sich finde ich sehr gelungen, jedoch erschliesst sich mir der Sinn nicht, die Auslagerungsdatei in die RAM Disk zu legen. Ausgelagert wird, wenn ich keinen Speicher mehr habe. Hier klaue ich mir Arbeitsspeicher um darin auslagern wenn ich nicht genug Arbeitsspeicher habe. Da beißt sich doch die Katze in den Schwanz?

  16. Beitrag #15
    Fleet Captain
    Special
    Fleet Captain
    Avatar von JFF78
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel i7 970 6x3,2 GHz
      Mainboard: Intel dx58so2
      Kühlung: Thermalright Silver Arrow
      Arbeitsspeicher: 6 GB DDR3 1600 Corsair tripple channel
      Grafikkarte: Gainward GTX560 Phantom
      Display: Eizo S1932SH 19" S-PVA
      Festplatte(n): Intel SSD X-25M II 80 GB+WD Caviar Blue 80GB+WD Caviar Blue160 GB SATA II
      Optische Laufwerke: ASUS Brenner, LG DVD ROM
      Soundkarte: Creative Extreme X-Fi Gamer Fatal1ty
      Gehäuse: BigTower mit Luftersteuerung
      Netzteil: Corsair 450W
      Betriebssystem(e): Windows7 Pro 64 Bit
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    24.11.2007
    Beiträge
    268
    Danke
    1
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    @doowopy

    das ist richtig, daher kann bei 8 GB RAM und mehr die richtige Wahl nur sein: weg mit pagefile. Es ist schließlich ein Relikt aus den Zeiten wo Rechner noch 256 MB RAM hatten. Wann muss den heute RAM auf die Festplatte auslagern?

    eine RAM Disk ist trotzdem sinnvoll für die ganzen TEMPs und Caches, dann laufen Programme schneller und der ganze "Müll" ist nach dem Ausschalten des Rechners weg.

    Ich nutze Dataram RAMDisk seit ca. einem Jahr mit Win7 64 Bit, es läuft absolut problemlos. Habe 6 GB RAM im Rechner und die Auslagerungsdatei beträgt 0 MB.

  17. Beitrag #16
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von LostHero
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Medion Akoya P6630
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Core i7 3770k (3,5Ghz)
      Mainboard: ASUS P8Z77-V Deluxe
      Kühlung: Prolimatech Genesis
      Arbeitsspeicher: 2x8GB Corsair Vengeance (1866 Mhz @1,5V mit 9-10-9-27-2)
      Grafikkarte: Gigabyte NVIDIA Geforce GTX 680 (2GB)
      Display: 27" ASUS VG278-X 120 Hz 3D Monitor
      Festplatte(n): SSD1: Samsung 840 Pro Series (512GB), SSD2: Intel X25 Postville (160GB), HDD1: 3TB, HDD2: 3TB
      Optische Laufwerke: LG BH10LS (Blue-Ray Combo Brenner)
      Soundkarte: Creative X-Fi Titanium HD
      Gehäuse: BitFenix ShinobiXL Big-Tower (gedämmt)
      Netzteil: Enermax Modu87+ (600 Watt)
      Betriebssystem(e): Windows 7 Professional SP1 (64 Bit)
      Browser: Mozilla Firefox
      Sonstiges: Puh zu viel...

    Registriert seit
    07.08.2006
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    1.570
    Danke
    28
    Gedankt 19 Mal für 5 Themen
    Hi, habe ne ganz blöde Frage zu dem Thema:

    Angenommen ich lege ne 2GB RamDisk an und leite sämtliche Temp/TMP Pfade auf diese um und will dann eine Datei entpacken die größer als diese 2 GB ist. Was passiert dann?

    Beispiel:
    ich öffne mit Winrar ein Archiv das von mir aus 5GB groß ist. Und ziehe dessen Inhalt nun per Drag & Drop in den Zielordner.
    Dann werden die Dateien ja erst im TMP entpackt und anschließend kopiert (anders als wenn man rechtsklick -> hier entpacken auswählt).

    Das heißt, der entpackte, temporäre Inhalt wäre größer als die Kapazität der RamDisk.
    Bei den derzeitigen DDR3 Preisen rückt mein Vorhaben 16GB Hauptspeicher zu benutzen leider in weite Ferne und ich "muss" mich mit nur 8GB begnügen, wovon ich aber ~6GB für das System bzw meine Arbeiten benötige (deshalb blieben nur 2GB für die RamDisk).


    Die generelle Idee die caches und temp folders in eine RamDisk zu legen halte ich für garnicht so verkehrt, auch für SSD-Besitzer, allein schon um die Schreibzugriffe auf die SSD zu minimieren und so die Lebensdauer der einzelnen Zellen zu erhöhen...

  18. Beitrag #17
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Dalai
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad T43 mit 15" UXGA (1600x1200), 2x 1 GiB RAM, 100GB HD, Bluetooth, GBit LAN, ATi X300
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Athlon 64 X2 5400+ (Brisbane) Black Edition
      Mainboard: Gigabyte GA-M56S-S3 mit Xigmatek Porter-N881
      Kühlung: Noctua NH-U9B
      Arbeitsspeicher: 2x 2048 MB Kingston DDR2-800 (3,0 GiB nutzbar mit x86)
      Grafikkarte: Gigabyte GeForce GTX 650 Ti, 1024 MiB, Rev 2.0
      Display: Dell U2410, 24 Zoll, IPS, 16:10
      Festplatte(n): WD1001FALS (WD Black) 1000GB SATA2, WD20EZRX (WD Green) 2000GB SATA3
      Optische Laufwerke: Pio DVR-212 (DVD-RAM), Pio DVD-106S Slot (DVD-ROM), ASUS E818AT (DVD-ROM), TEAC CD-W540E (CD-RW)
      Soundkarte: Creative SoundBlaster Audigy 2 ZS PCI
      Gehäuse: Lian Li PC-8NB Midi-Tower
      Netzteil: Enermax EPR425AWT Pro82+, 425W
      Betriebssystem(e): Windows XP Professional SP3 und immer mal wieder ein neues Linux :-)
      Browser: Mozilla Firefox mit diversen Erweiterungen
      Sonstiges: 2x 120mm Gehäuselüfter (Front und Rückwand), WinTV Theater

    Registriert seit
    14.06.2004
    Ort
    Meiningen, Thüringen
    Beiträge
    6.113
    Danke
    361
    Gedankt 40 Mal für 8 Themen
    Zitat Zitat von LostHero Beitrag anzeigen
    Hi, habe ne ganz blöde Frage zu dem Thema:

    Angenommen ich lege ne 2GB RamDisk an und leite sämtliche Temp/TMP Pfade auf diese um und will dann eine Datei entpacken die größer als diese 2 GB ist. Was passiert dann?
    Die Frage ist überhaupt nicht blöd, sondern eine der wichtigsten bei dieser Sache, wie ich finde. Die Antwort ist ganz einfach: wenn TEMP voll, dann voll und jedes Programm, was dort reinschreiben will, bringt ne Meldung (hoffentlich), und verweigert dann die Arbeit.

    Ich halte auch überhaupt nichts davon, den Browsercache dorthin auszulagern, weil dann der ganze Scheiß wieder ausm Netz geladen werden muss. Um das deutlich zu reduzieren, ist schließlich der Cache da. Davon abgesehen wird einem dann der Ruhezustand des OS nix bringen, wenn man den Browser noch offen hat...

    MfG Dalai
    Echte Hilfe kann's nur bei Rückmeldungen geben! Ich will schließlich auch dazulernen.
    Jeder Beitrag - auch dieser - kann mit der Waage unter dem Avatar bewertet werden.


  19. Beitrag #18
    Fleet Captain
    Special
    Fleet Captain
    Avatar von JFF78
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel i7 970 6x3,2 GHz
      Mainboard: Intel dx58so2
      Kühlung: Thermalright Silver Arrow
      Arbeitsspeicher: 6 GB DDR3 1600 Corsair tripple channel
      Grafikkarte: Gainward GTX560 Phantom
      Display: Eizo S1932SH 19" S-PVA
      Festplatte(n): Intel SSD X-25M II 80 GB+WD Caviar Blue 80GB+WD Caviar Blue160 GB SATA II
      Optische Laufwerke: ASUS Brenner, LG DVD ROM
      Soundkarte: Creative Extreme X-Fi Gamer Fatal1ty
      Gehäuse: BigTower mit Luftersteuerung
      Netzteil: Corsair 450W
      Betriebssystem(e): Windows7 Pro 64 Bit
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    24.11.2007
    Beiträge
    268
    Danke
    1
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    Wenn das Enpackprogramm ihr cache im allgemeinen Windows TEMP hat, kommt definitiv eine Fehlermeldung, ist aber nur tragisch, wenn man solche Mengen oft entpackt. Sonst bei sporadischen Notwendigkeit ist es ein zehnsekundiger manueller Griff: man leitet die TEMPS über Arbeitsplatz/Eigenschaften/Umgebungvariablen kurz auf eine normale Festplatte, führt den Entpackvorgang durch und leitet die Variablen wieder auf die RAM Disk. Hört sich bischen umständlich an, ist aber ganz einfach. Für SSD Besitzer, wie schon hier gepostet, sogar sehr zu empfehlen.
    Es kommt halt wieder einzeln auf den jeweiligen Nutzer an. Meine RAM Disk ist 1 GB groß und das stört mich im täglichen Betrieb kaum. Browsercache IE/FF ist bei mir drauf und die TEMPs. Den manuellen Griff musste ich bis jetzt nur bei der Installation von dem Programm Mediaraptor tätigen, da dieses Programm vor der Installation Sachen im Temp Ordner ablegt. Die meisten anderen Programme, Spiele tun es offensichtlich nicht oder begnügen sich mit 1 GB.

    Browsercache ist natürlich iteressant und wichtig für die Perfomance, wenn man mit dem 56k Modem surft. Bei heutigen Browsern und DSL Anschlüßen ist es aber genauso überflüssige Technick wie Pagefile. Und wenn der Browsercache im RAM ist (sprich auf der RAM Disk), bauen sich die Seiten noch schneller auf, da der RAM ja viel schneller ist als HDD/SSD. Das Einzige was Browsercache heutzutage macht, ist die Festplatte mit unnötigen Müll voll zu machen. Nutzt man RAM Disk ist das Ganze nach dem Abschalten des Rechners weg, weder Windows nocht der Nutzer selbst müssen sich darum kümmern, die ganzen Cleaner-Programme sind damit fast überflüssig.
    Geändert von JFF78 (14.09.2010 um 13:01 Uhr)

  20. Beitrag #19
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Der_Ventilator

    Registriert seit
    10.02.2003
    Ort
    Nord-Bayern
    Beiträge
    1.282
    Danke
    35
    Gedankt 7 Mal für 3 Themen
    Zitat Zitat von tspoon Beitrag anzeigen

    kleines Update:
    Firefox Disk Cache to RAMDisk

    Vorteile:
    -schnelleres Laden bei Youtube Videos (seit der Umstellung hab ich kein dummes Nachladen mehr bei meiner kleinen 2000 DSL-Leitung)
    Das glaube ich nicht. Vielleicht hast du die Videoqualität verringert oder etwas anderes geändert. Wenn du einen 2h Film schaust (ohne vorher zu puffern), kann dir deine Ramdisk deinen Internetzugang nicht verschnellern. Der ist (hoffentlich) der limitierende Faktor, sonst ist deine Festplatte langsamer das DSL 2000. (<0.2 MB/s)

    Und im allgemeinen:
    Wieso sollte Photoshop schneller starten? Gerade beim Start wird doch von der Festplatte gelesen, da hilft die Ramdisk wenig. Bei der Arbeit vielleicht, aber eigentlich sollte PS so intelligent sein, erst mal allen Arbeitsspeicher zu belegen, bevor es auf die Idee kommt, etwas auszulagen.

    Kann irgendjemand mit Benchmarks oder ähnlichem den verbesserten Geschwindigkeitseffekt mit einer Ramdisk belegen? Sonst glaube ich nämlich nur an einen Placeboeffekt.
    .
    EDIT :
    .

    Zumindest sagt die Webseite, dass die empfohlene DataRAM Software eine der schnelleren RAM-Diskprogramme ist. http://www.raymond.cc/blog/archives/...d-write-speed/

  21. Beitrag #20
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Shai Hulud
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP 625
      Prozessor: AMD Athlon II P650 2x 2,6GHz
      Mainboard: BIOS F.20
      Arbeitsspeicher: 2x 2GB DDR3-1066
      Grafikkarte: ATI Mobility Radeon HD 4250
      Display: 15,6" LCD matt 1366x768
      Festplatte(n): 320GB+640GB SATA 2,5" intern, 320GB SATA 2,5" extern
      Betriebssystem(e): Windows 7 Home Premium 64bit
      Browser: SRWare Iron
      Sonstiges: CoolerMaster Notepal U2
    • Mein DC

      Shai Hulud beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: 50+
      Lieblingsprojekt: WorldCommunityGrid
      Rechner: AMD Athlon II X2 240; Notebook Intel Celeron 2GHz 65nm
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    02.04.2007
    Ort
    Arrakis - Auch bekannt als "Dune - Der Wüstenplanet"
    Beiträge
    2.523
    Danke
    466
    Gedankt 198 Mal für 39 Themen
    Blog-Einträge
    1
    Danke für die Anleitung, war schon zu XP-Zeiten begeisterter RAMDISK Nutzer.

    Eine Frage:

    und die Partitionstabelle NICHT in den MBR schreiben lassen
    Wo taucht diese Option auf?
    Geld für alle - Jäger & Sammler allein reichen nicht!



    Ich bin ein Wohlstandsmessi - zuviel Kram, aber kein Platz, es irgendwo ordentlich hinzuräumen...

  22. Beitrag #21
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    01.01.2006
    Beiträge
    702
    Danke
    5
    Gedankt 0 Mal für 0 Themen
    @Shai Hulud: ..unter SETTINGS,ganz unten kannst du WINDOWS Boot,oder DOS Boot wählen,denke der TE hatte dies damit gemeint.Ich hab da allerdings WINDOWS Boot gewählt und kann keine Nachteile feststellen.

    @Ventilator..einen "Bench" kann ich dir nicht anbieten^^,kann dir aber VERSICHERN dass z.Bsp.WebSeiten die massig Bilder enthalten vorher mit Browsercache über SSD! (trotz SSD also) teils bis 5sec laden mussten bis das letzte Bild da war und der Scrollbalken nicht mehr rauf und runter rutschte.
    Seit dem Verlegen des Browsercaches in die RAMDISK gibts das nicht mehr! Egal wie viele Bilder auf der Seite sein mögen,ich öffne die Seite und alle Bilder sind vollständig geladen.
    Definitiv kein Placebo
    (Davon ab füllt sich der reservierte Ram während einer mehrstündigen Internetsitzung oft bis zu über einem GB,was dann ansonsten auf die SSD geschrieben würde,und das täglich!)

  23. Beitrag #22
    Themenstarter
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von tspoon
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel i7 4770K
      Mainboard: Asus Maximus VI Gene 1150
      Kühlung: XSPC RayStorm Wasserkühler
      Arbeitsspeicher: 4 x 4GB Patriot Viper Extrem 2133
      Grafikkarte: 2 x AMD 290X Crossfire (Watercool HK GPU-X³)
      Display: 27" Samsung S27A750 3D
      SSD(s): 240GB Corsair Force 3
      Festplatte(n): 1 TB WD Green
      Optische Laufwerke: LG USB-DVD-Brennder
      Gehäuse: Xigmatek Aquila Window
      Netzteil: Coolermaster Silent Pro 1000Watt (Singlerail)
      Betriebssystem(e): Windows 8.1
      Browser: Chrome
      sysProfile: System bei sysProfile

    Registriert seit
    23.04.2006
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.970
    Danke
    44
    Gedankt 62 Mal für 6 Themen
    Photoshop sowie Premiere legen temporäre Dateien an für die Filter und Schriften.
    Je mehr Schriften und Plugins man hat, desto mehr wird man den Effekt merken, auch bei der Anwendung von Filter merkt man es, oder beim Decodieren und editieren von Videos etc.

    Das im Browser erheblich schneller, große Bildergalerien oder aufwendige Seiten geladen werden, wurde schon gesagt.

  24. Beitrag #23
    Commander
    Commander
    Avatar von 333fps
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom 2 X4 945@3,5 Ghz
      Mainboard: Gigabyte MA770T UDP3
      Kühlung: Scythe Mugen 2
      Arbeitsspeicher: 4 x 2 GB MDT A-DATA
      Grafikkarte: MSI N250GTS OC (GTS250) 512 MB
      Display: 19", LG L1970HR, 1280x1024
      Festplatte(n): Samsung SpinPoint F1 RAID 320GB, SATA II (HE322HJ)
      Optische Laufwerke: LG ST DVDRAM GH22NS40 HL-DT-ST DVDRAM G
      Soundkarte: SB Live! 5.1
      Gehäuse: Antec nine hundred two
      Netzteil: Corsair HX450
      Betriebssystem(e): Windows 7 Ultimate, Linux (Kubuntu 10.04)
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Drucker: Brother HL-2030

    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Schwaben
    Beiträge
    164
    Danke
    2
    Gedankt 1 Mal für 1 Thema
    Vielleicht habe ich die Stelle übersehen, aber wie "biegt" man die in Win7 64 vorgesehenen Temp-Verzeichnisse auf die Ram-Disk?
    CASE: Antec 902 CPU: AMD Phenom II X4 945@3500 RAM: 2 x 2 GB A-DATA DDR3 MB: Gigabyte GA-MA770T-UD3P
    GK
    : Asus GTX 660 ti DCU2OC @ TOP NT: Cougar CX 430W TFT: LG L1970HR BS: Windows 7 Ultimate, Ubuntu 12.0.x

  25. Beitrag #24
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von LostHero
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Medion Akoya P6630
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel Core i7 3770k (3,5Ghz)
      Mainboard: ASUS P8Z77-V Deluxe
      Kühlung: Prolimatech Genesis
      Arbeitsspeicher: 2x8GB Corsair Vengeance (1866 Mhz @1,5V mit 9-10-9-27-2)
      Grafikkarte: Gigabyte NVIDIA Geforce GTX 680 (2GB)
      Display: 27" ASUS VG278-X 120 Hz 3D Monitor
      Festplatte(n): SSD1: Samsung 840 Pro Series (512GB), SSD2: Intel X25 Postville (160GB), HDD1: 3TB, HDD2: 3TB
      Optische Laufwerke: LG BH10LS (Blue-Ray Combo Brenner)
      Soundkarte: Creative X-Fi Titanium HD
      Gehäuse: BitFenix ShinobiXL Big-Tower (gedämmt)
      Netzteil: Enermax Modu87+ (600 Watt)
      Betriebssystem(e): Windows 7 Professional SP1 (64 Bit)
      Browser: Mozilla Firefox
      Sonstiges: Puh zu viel...

    Registriert seit
    07.08.2006
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    1.570
    Danke
    28
    Gedankt 19 Mal für 5 Themen
    Zitat Zitat von 333fps Beitrag anzeigen
    Vielleicht habe ich die Stelle übersehen, aber wie "biegt" man die in Win7 64 vorgesehenen Temp-Verzeichnisse auf die Ram-Disk?

    Das ist ganz simpel:

    Rechte Maustaste auf Arbeitsplatz -> Eigenschaften -> Erweiterte Systemeinstellungen -> Erweitert -> Umgebungsvariablen

    Dort dann direkt ganz oben die ersten beiden Einträge (TMP und TEMP) einfach so abändern wie dus gern hättest.
    Also z.b. auf R:\Temp ändern wenn deine RamDisk den Laufwerksbuchstaben R hat.


    Anmerkung:
    Das Beispiel bezieht sich auf Windows 7.
    Es kann sein, dass einzelne Menupunkte unter z.B. Windows XP anders heißen, wenn ich mich an meine XP Zeiten aber richtig erinnere, dürfte sowohl die Anordnung als auch die Namen quasi identisch sein.

  26. Beitrag #25
    Commander
    Commander
    Avatar von 333fps
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom 2 X4 945@3,5 Ghz
      Mainboard: Gigabyte MA770T UDP3
      Kühlung: Scythe Mugen 2
      Arbeitsspeicher: 4 x 2 GB MDT A-DATA
      Grafikkarte: MSI N250GTS OC (GTS250) 512 MB
      Display: 19", LG L1970HR, 1280x1024
      Festplatte(n): Samsung SpinPoint F1 RAID 320GB, SATA II (HE322HJ)
      Optische Laufwerke: LG ST DVDRAM GH22NS40 HL-DT-ST DVDRAM G
      Soundkarte: SB Live! 5.1
      Gehäuse: Antec nine hundred two
      Netzteil: Corsair HX450
      Betriebssystem(e): Windows 7 Ultimate, Linux (Kubuntu 10.04)
      Browser: Firefox
      Sonstiges: Drucker: Brother HL-2030

    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Schwaben
    Beiträge
    164
    Danke
    2
    Gedankt 1 Mal für 1 Thema
    Danke LostHero, bin da in der zwischenzeit selber drauf gekommen, dachte unter W7 wäre es grundsätzlich anders als in XP.
    CASE: Antec 902 CPU: AMD Phenom II X4 945@3500 RAM: 2 x 2 GB A-DATA DDR3 MB: Gigabyte GA-MA770T-UD3P
    GK
    : Asus GTX 660 ti DCU2OC @ TOP NT: Cougar CX 430W TFT: LG L1970HR BS: Windows 7 Ultimate, Ubuntu 12.0.x

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO