Seite 40 von 190 ErsteErste ... 303637383940414243445090140 ... LetzteLetzte
Ergebnis 976 bis 1.000 von 4747
  1. Beitrag #976
    Commodore
    Special
    Commodore

    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    389
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    6
    Zitat Zitat von dev art Beitrag anzeigen
    Neues bei golem

    AMDs Zen ähnelt Intels Haswell
    http://www.golem.de/news/cpu-archite...10-116670.html
    Nach ein Jahrzehnten der Entwicklung nähert sich sich das einen Optimum an, hat sicherlich auch den Vorteil das optimierte Kompilate vergleichbar schnell laufen werden.

    IMHO werden sich CPUs bis 2020-2022 von der Leistung her weiter angleichen.
    Richtige Fortschritte wird es, wenn überhaupt, nur mit komplett neuen Fertigungsverfahren (Kohlenstoff oder weiß der Kuckuck) geben.

    Beim Geschäft des Siliziumätzens sind wir mittlerweile auch bei 2-3 großen Playern angekommen.

  2. Beitrag #977
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    09.11.2011
    Beiträge
    640
    Danke Danke gesagt 
    7
    Danke Danke erhalten 
    25
    Im Prozessorgeflüster stehen noch ein paar "nette" Dinge über die Zen-Entwicklung und die bisherige Unternehmenskultur bei AMD. Genaueres im Abschnitt "SuZen".
    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-...n-2828004.html

  3. Beitrag #978
    Commodore
    Special
    Commodore
    Avatar von mulle
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Vostro 3450
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 7 1700
      Mainboard: ASUS B350 Prime Plus
      Kühlung: AMD Wraith Spire
      Arbeitsspeicher: 4 x 8 GB Kinston HyperX Fury (HX424C15FB2K4)
      Grafikkarte: MSI RX480 Gaming X 8 GB
      Display: Eizo EV2455-BK
      SSD(s): Samsung NVME 960 EVO 500 GB
      Gehäuse: Jonsbo U4
      Netzteil: beQuiet Pure Power 10 CM (400W 80+ Silver)
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro
      Browser: Firefox
    • Mein DC

      mulle beim Distributed Computing

      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    07.04.2013
    Beiträge
    483
    Danke Danke gesagt 
    10
    Danke Danke erhalten 
    31
    Zitat Zitat von miriquidi Beitrag anzeigen
    Im Prozessorgeflüster stehen noch ein paar "nette" Dinge über die Zen-Entwicklung und die bisherige Unternehmenskultur bei AMD. Genaueres im Abschnitt "SuZen".
    Naja, das hatte ich schon in der gedruckten Ausgabe gelesen und mir gedacht: "Jetzt kann man auch noch den Stiller abhaken".

    Aus der Aussage "Erstmals hatten die Entwickler freie Hand" macht er: "dank Kellers Position [konnte] kein Marketing-Fred dazwischenfunken". Also bitte...

    Das Marketing kann (und sollte) Aussagen über den Markt liefern, also welche Workloads für (zukünftige) Produkte gefragt sein werden, wie der Markt in Preispunkte aufgeteilt ist, welche Benchmarks die Konkurrenz darstellt etc. pp. Daraus muss dann der CTO auf seiner Berichtslinie Designvorgaben an die Entwickler basteln. Und nicht irgendein "Marketing-Fred"... Mei, mei. Wenn das auch nur ansatzweise ginge, dann ist der Laden aber flach organisiert!
    I never look back, dahling! It distracts from the now.

  4. Beitrag #979
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von gruffi
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel i5-6500
      Mainboard: ASRock B150M Pro4S/D3
      Kühlung: boxed Kühler
      Arbeitsspeicher: 2x 4 GB DDR3-1600
      Grafikkarte: XFX Radeon R7 260X
      Display: LG W2361
      SSD(s): Crucial CT250BX100SSD1
      Festplatte(n): Toshiba DT01ACA200
      Optische Laufwerke: LG Blu-Ray-Brenner BH16NS40
      Soundkarte: Realtek HD Audio
      Gehäuse: Sharkoon MA-I1000
      Netzteil: Enermax Pro82+ II
      Betriebssystem(e): Windows 10 Home Premium 64-bit
      Browser: Mozilla Firefox
      Sonstiges: [url=http://valid.canardpc.com/show_oc.php?id=2448853]http://valid.canardpc.com/show_oc.php?id=24488

    Registriert seit
    08.03.2008
    Ort
    vorhanden
    Beiträge
    3.622
    Danke Danke gesagt 
    96
    Danke Danke erhalten 
    12
    Zitat Zitat von dev art Beitrag anzeigen
    Neues bei golem

    AMDs Zen ähnelt Intels Haswell
    http://www.golem.de/news/cpu-archite...10-116670.html
    Ist natürlich äusserst fadenscheinig. Muss einen aber auch nicht wundern.

    Zen ähnelt oberflächlich, wenn überhaupt, dann noch am ehesten Cyclone. Separate Integer und FP Cluster und 2 Load/Store Pipes, was bei Intel nicht der Fall ist. Einziger offensichtlicher Unterschied ist, dass Zen eine FPU Pipe mehr als Cyclone besitzt, 4 statt 3. Und ob Zen wie Haswell 4 Dekoder-Einheiten besitzt, ist unerheblich. Die hatte auch Bulldozer schon.

    Dass bis Piledriver Ausführungseinheiten teils warten mussten, hat auch nichts damit zu tun, dass diese nur mit einem vierfach Dekoder gefüttert wurden, sondern dass das Frontend mittels FGMT gesteuert wurde, welches den jeweiligen Integer-Cluster in jedem zweiten Takt gefüttert hat.

    Dass Zen so viele Rechenwerke wie Haswell besitzt, ist auch nur die halbe Wahrheit. Bei Zen sind diese auf 8 Pipes verteilt. Insgesamt sind also bis zu 8 uops pro Takt möglich. Bei Haswell sind diese Rechenwerke auf lediglich 4 Pipes verteilt, also bis zu 4 uops pro Takt. Natürlich muss das noch nichts bedeuten. Bulldozer hatte für einen Thread 6 Pipes und war trotzdem pro Takt langsamer als die 3 Pipes von Sandy Bridge. Die deutliche Aufstockung des Integer Clusters bei Zen schaut aber schon mal vielversprechend aus. Und mit insgesamt 8 Integer/FP Pipes sollten auch zwei Threads gut skalieren, womöglich besser als HTT.

    Dass AVX(2)-Code generell bei Intel Vorteile hat, ist auch nicht richtig. Dass betrifft lediglich 256-bit FMA. Zen hat Vorteile bei 128-bit FADD/FMUL, bei 128-bit FMA oder 256-bit FADD/FMUL ist es ausgeglichen (abgesehen vom Spezialfall FMUL+FMUL).

    Dass sich Zen's Cache-Kapazitäten an denen von Intel orientieren sollen, ist auch an den Haaren herbeigezogen. Zen hat so viel L1D$ wie Bulldozer. Nur wird dieser nicht mehr für zwei Threads separat zur Verfügung gestellt, sondern vollständig geteilt. 32 KB L1D$ hatte übrigens auch schon Bobcat. Die L2$ Kapazität hat AMD auch schon in älteren Architekturen verwendet, wie K8, K10 oder Cat. Intels Architektur kommt da im Moment nur auf die Hälfte. Das einzige, wo sich AMD eventuell tatsächlich an Intel orientiert haben könnte, ist die nun vollständig inklusive Cache-Hierarchie. Bulldozer war ja lediglich teilweise inklusive. Das wird im Artikel wiederum nicht mal ansatzweise erwähnt.

    Ein inhaltlich leider sehr schwacher Artikel, der dem unbedarften Leser wohl suggerieren soll, dass AMD Intels Architektur kopiert. Wer mal etwas genauer hinschaut, entlarvt diesen primitiven Versuch aber sehr schnell. Zen schaut genau nach dem aus, was AMD auch öfters gesagt hat, eine Mischung aus Bulldozer, Cat und einigen neuen Sachen.
    Don't reinvent the wheel ... unless you plan on learning more about wheels.

    Diese Nachricht wird nicht angezeigt, da sich y33H@ auf deiner Ignorier-Liste befindet.

  5. Beitrag #980
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von y33H@

    Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    1.614
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Haters gonna hate

  6. Beitrag #981
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von gruffi
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel i5-6500
      Mainboard: ASRock B150M Pro4S/D3
      Kühlung: boxed Kühler
      Arbeitsspeicher: 2x 4 GB DDR3-1600
      Grafikkarte: XFX Radeon R7 260X
      Display: LG W2361
      SSD(s): Crucial CT250BX100SSD1
      Festplatte(n): Toshiba DT01ACA200
      Optische Laufwerke: LG Blu-Ray-Brenner BH16NS40
      Soundkarte: Realtek HD Audio
      Gehäuse: Sharkoon MA-I1000
      Netzteil: Enermax Pro82+ II
      Betriebssystem(e): Windows 10 Home Premium 64-bit
      Browser: Mozilla Firefox
      Sonstiges: [url=http://valid.canardpc.com/show_oc.php?id=2448853]http://valid.canardpc.com/show_oc.php?id=24488

    Registriert seit
    08.03.2008
    Ort
    vorhanden
    Beiträge
    3.622
    Danke Danke gesagt 
    96
    Danke Danke erhalten 
    12
    Mit Kritik umzugehen, will halt auch gelernt sein. Manche werden es nur nie lernen, weil sie glauben, Uneinsichtigkeit und Verfolgungswahn wäre ein besserer Selbstschutz als von denen zu lernen, die es besser wissen sollten. Aber da irren sie sich.
    Don't reinvent the wheel ... unless you plan on learning more about wheels.

    Diese Nachricht wird nicht angezeigt, da sich y33H@ auf deiner Ignorier-Liste befindet.

  7. Beitrag #982
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von y33H@

    Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    1.614
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Ich habe nichts gegen konstruktive Kritik, aber was gegen deine Formulierung. Die ist wie üblich völlig herablassend mit destruktiver Intention. Darauf kann ich verzichten, genauso auf solch fragwürdige Interpretationen wie, der Artikel solle dem unbedarften Leser suggerieren, dass AMD Intels Architektur kopiert. Auf so dünne Äste kommst halt nur du.

  8. Beitrag #983
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral
    Avatar von derDruide
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD A10-6700
      Mainboard: Asus A88X-Pro
      Kühlung: Noctua NH-C14
      Arbeitsspeicher: 8 GB DDR3-2133
      Grafikkarte: keine (APU)
      Display: 19", Eizo FlexScan S1910
      SSD(s): Plextor M5 Pro 256 GB
      Festplatte(n): Seagate Desktop SSHD (2 TB)
      Optische Laufwerke: Plextor PX-880SA
      Soundkarte: Creative Soundblaster X-Fi XtremeMusic
      Gehäuse: Antec P280
      Netzteil: be quiet! Straight Power E9 400W
      Betriebssystem(e): openSUSE 13.1
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    948
    Danke Danke gesagt 
    27
    Danke Danke erhalten 
    5
    Zitat Zitat von gruffi Beitrag anzeigen
    entlarvt diesen primitiven Versuch aber sehr schnell.
    Nö, ich habe nichts entlarvt. Aber wir können uns dieses Gezänk bestimmt schenken. Ich habe die letzten APU-Artikel von y33H als weit über dem Durchschnitt in Sachen Faktenwissen und Ausgewogenheit in Erinnerung.
    Geändert von derDruide (05.10.2015 um 23:44 Uhr)

  9. Beitrag #984
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Dresdenboy

    Registriert seit
    28.10.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.023
    Danke Danke gesagt 
    28
    Danke Danke erhalten 
    120
    Ich finde schlimmer, dass so viele in den FMAC-Blöcken gleich 256bit gesehen haben (128b Firgendwas + 128b Firgendwasanderes). Vermutlich wirkt noch das "Priming" durch den Frühjahres-Leak. Das stelle ich noch klar.

    Aber ich bin da auch schon entspannter. Denn wenn man sieht, wie schnell so eine News durchhuscht und durch den einnahmengetriebenen Nachrichtenstrom verwässert wird, weiß doch in 2 Wochen ein Großteil der Leser nicht mehr, was da genau war. Da hoffe ich eher, dass es bei einer zentralen Anlaufstelle für Zen bleibt. ^^ Ich bin auch schon in Kontakt mit David Kanter und tracke soweit es geht die fachlichen Diskussionen für Input und Korrekturen.
    AMD's ARM-based "Hierofalcon" SoC sighted - How Many Days Until Zen? - AMD's Zen core (family 17h) to have ten pipelines per core
    altes Citavia Blog
    Twitter Feed @Dresdenboy.

    Ein bisschen Coding-Nostalgie: Erste Marching-Cubes-Implementation in einem 3k Intro
    Computing Nostalgia + History: C64, Am386DX40, Cx486, Amiga 1200, K6, K6-2, XP, A64, A64 X2, Athlon II X4
    Etwas Psychologie: Phänomen ADHS

  10. Beitrag #985
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von FredD

    Registriert seit
    25.01.2011
    Beiträge
    1.543
    Danke Danke gesagt 
    177
    Danke Danke erhalten 
    5
    Zitat Zitat von y33H@ Beitrag anzeigen
    genauso auf solch fragwürdige Interpretationen wie, der Artikel solle dem unbedarften Leser suggerieren, dass AMD Intels Architektur kopiert. Auf so dünne Äste kommst halt nur du.
    So wurde das von Golem formuliert... "erinnert stark an", "aufgreifen"...
    Zitat Golem: Die [Zen Architektur] erinnert mit vier Integer- und zwei FMA-Gleitkomma-Einheiten pro Kern stark an Intels Haswell-Technik und könnte Ideen der neuen Skylake-Architektur aufgreifen.

  11. Beitrag #986
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von y33H@

    Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    1.614
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Aha, weil etwas an etwas anderes erinnert oder Ideen teilt, ist das gleich kopieren? Hey, AMD nutzt DDR4, die kopieren Intels Speichercontroller! Sorry, aber das ist leicht übertrieben. Davon ab: Völlig egal was im Golem-Artikel gestanden hätte, gruffi hätte dennoch genörgelt und den Autor angefeindet ... das übliche Spielchen seit vielen Jahren.

  12. Beitrag #987
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von FredD

    Registriert seit
    25.01.2011
    Beiträge
    1.543
    Danke Danke gesagt 
    177
    Danke Danke erhalten 
    5
    Zitat Zitat von y33H@ Beitrag anzeigen
    Aha, weil etwas an etwas anderes erinnert oder Ideen teilt, ist das gleich kopieren? Hey, AMD nutzt DDR4, die kopieren Intels Speichercontroller! Sorry, aber das ist leicht übertrieben. Davon ab: Völlig egal was im Golem-Artikel gestanden hätte, gruffi hätte dennoch genörgelt und den Autor angefeindet ... das übliche Spielchen seit vielen Jahren.
    Die Wortwahl und der Kontext suggeriert eben das. Und zwar äußerst deutlich. Unabhängig von gruffis Historie.

    Hier noch ein paar mehr Umschreibungen:
    Beim Frontend hat AMD die Dekoder-Stufe vierfach ausgelegt, was Intels Haswell-Frontend entspricht.

    Damit verfügt ein Zen-Kern über die gleiche Anzahl an Ausführungseinheiten wie Intels Haswell.

    Bei Zen orientiert sich AMD an den Kapazitäten aktueller Intel-Chips und vermutlich am vollständig inklusiven Cache-Design.
    Argumentationsschema: Verweis auf hohe Ähnlichkeit oder gar Übernahme geistigen Eigentums (was letztlich suggeriert wird), gefolgt von einer mehr oder weniger expliziten Relativierung.
    Ich finde das ehrlichgesagt perfide, ohne tiefgängigere Details der Architektur zu kennen, die geistige Arbeit Jim Kellers als Haswell-Abklatsch mit eigener Geschmacksnote darzustellen. Hätte man hingegen die Bosonderheiten des Designs hervorheben wollen, wäre dieser ständige Verweis auf Intel-Architekturen nicht nötig gewesen. Da trübt dann auch die vermeintlich gut gemeinte Schlussnotiz nicht darüber hinweg.

  13. Beitrag #988
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von y33H@

    Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    1.614
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Es ging schlicht darum eine bekannte µArch zur Einordnung zu verwenden. Du unterstellst zudem dem Autor ernsthaft, er würde suggerieren, AMD würde eine Übernahme geistigen Eigentum (von Intel) praktizieren oder einen Haswell-Abklatsch bauen? Ich frage mich immer wieder, wie man solche (in meinen Augen) kruden Gedankengänge haben kann, was aber die üblichen Leute offenbar gerne machen ...

  14. Beitrag #989
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Raspo
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Oneplus One 64GB
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 1800X / 2x Opteron 6380 2,5 GHz
      Mainboard: Asus Crosshair VI / Asus KGPE D16, Rev. 1.04
      Kühlung: be quiet silent loop 280 / 2x Noctua NH-U12DO
      Arbeitsspeicher: 2x 8 GB G.Skill 3866 / 8x 4 GB Kingston ECC
      Grafikkarte: RX 480 Red Devil / Radeon 5450 passiv
      Display: Philips 40PFL5605H
      SSD(s): Samsung 960 Evo / Crucial M4 128 GB
      Festplatte(n): Intel 80GB / 320GB WD
      Optische Laufwerke: - / Asus Bluray
      Soundkarte: onboard @ Dali Zensor 1 / -
      Gehäuse: Phanteks Evolv ATX TG / Fractal Design Define XL
      Netzteil: Seasonic Prime 660W Platin / CM Silent Pro M2 850W
      Betriebssystem(e): Win 10 64bit / Win10 64bit Pro
      Browser: Firefox
    • Mein DC

      Raspo beim Distributed Computing

      Rechner: FX8370E + HD7970 + HD7750 2x Opteron 6176 + HD7870 + HD7750 3x Intel NUC 5x Odroid U2
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    12.02.2008
    Ort
    Hamburg, meine Perle
    Beiträge
    1.088
    Danke Danke gesagt 
    197
    Danke Danke erhalten 
    26
    Naja, wenn man nicht so tief drinnen steckt, kommt automatisch der Gedanke, aha AMD baut die Intel CPUs nach. Bei der Wortwahl naheliegend. Da muss ich Fred recht geben.

  15. Beitrag #990
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von FredD

    Registriert seit
    25.01.2011
    Beiträge
    1.543
    Danke Danke gesagt 
    177
    Danke Danke erhalten 
    5
    Zitat Zitat von y33H@ Beitrag anzeigen
    Es ging schlicht darum eine bekannte µArch zur Einordnung zu verwenden. Du unterstellst zudem dem Autor ernsthaft, er würde suggerieren, AMD würde eine Übernahme geistigen Eigentum (von Intel) praktizieren oder einen Haswell-Abklatsch bauen? Ich frage mich immer wieder, wie man solche (in meinen Augen) kruden Gedankengänge haben kann, was aber die üblichen Leute offenbar gerne machen ...
    Absolut. Denn um etwas zu suggerieren genügt es bereits, den einzugebenden Sachverhalt anzudeuten.
    Das mag den "kruden" Gedankengängen "üblicher" Leute entspringen, oder aber einer tiefgängiger Beschäftigung mit Marketingpsychologie.

    Spoiler


    Dabei, und durch die Debatte über derartige Marketing-psycho-spielereien, gerät die eigentliche Anerkennung der Ingenieursleistung in den Hintergrund. Genauso wie die sachliche Diskussion über die Besonderheiten der Zen-Architektur selbst. -> Zurück on topic, bitte!

    EDIT:
    Nebenbei bemerkt liegt der Vergleich mit Cyclone deutlich näher, wie gruffi schon dargelegt hat. Ebenso könnte man in so einem Artikel schön herausarbeiten (oder es versuchen), wie letztlich die Gene Bulldozers und der Katzenkerne in Zen zusammengeführt worden sind. Eben das, was Jim Keller von Anfang an betonte. Und das ohne, in gefühlt jedem zweiten Satz Werbung für die Konkurrenz zu machen.
    Darauf zu verweisen, dass das neue Auto jetzt auch vier Räder hat, so wie die Autos der Konkurrenz, und dass eben darin die ingenieurstechnische Eigenleistung liegt, ist höchst fadenscheinig.
    Geändert von FredD (06.10.2015 um 10:46 Uhr)

  16. Beitrag #991
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    09.11.2011
    Beiträge
    640
    Danke Danke gesagt 
    7
    Danke Danke erhalten 
    25
    Wer würde denn Zens Verwandtschaft zu Cyclone sehen, wenn der Herr Schöpfer himself nicht vorher für Apple gearbeitet hätte?

    Die c't beschrieb Bobcat damals als K6 Revival, weil das Kätzchen ebenfalls zwei Instruktionen pro Takt verarbeiten konnte. Trotzdem ist das alles ziemlich weit hergeholt. Millionen von Transistoren lassen sich nicht auf so einfache Schlagworte vereinfachen.

  17. Beitrag #992
    Cadet

    Registriert seit
    06.10.2015
    Beiträge
    21
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von Dresdenboy Beitrag anzeigen
    Ich finde schlimmer, dass so viele in den FMAC-Blöcken gleich 256bit gesehen haben (128b Firgendwas + 128b Firgendwasanderes). Vermutlich wirkt noch das "Priming" durch den Frühjahres-Leak. Das stelle ich noch klar.

    Aber ich bin da auch schon entspannter. Denn wenn man sieht, wie schnell so eine News durchhuscht und durch den einnahmengetriebenen Nachrichtenstrom verwässert wird, weiß doch in 2 Wochen ein Großteil der Leser nicht mehr, was da genau war. Da hoffe ich eher, dass es bei einer zentralen Anlaufstelle für Zen bleibt. ^^ Ich bin auch schon in Kontakt mit David Kanter und tracke soweit es geht die fachlichen Diskussionen für Input und Korrekturen.
    Ich erinnere hier gerne an BD und deren Abhängigkeiten der AGLU-Pipes.

    [LINK DARF ICH ERST POSTEN, WENN 5 BEITRÄGE+]

    The execution pipes EX0 and EX1 are used for most integer and general purpose instructions. Memory read instructions use AGLU0 and AGLU1. Memory write instructions use both AGLU0/1 and EX0/1 simultaneously. AGLU0 and 1 can also handle simple register-to-register moves with 32-bit and 64-bit general purpose registers, except on early versions of Bulldozer. AGLU0 and 1 can not handle register move instructions with 8-bit or 16-bit registers or an immediate operand
    Und wenn man die FPU bei BD ansieht, dann dieses hier:

    181All floating point additions and multiplications take 5 clock cycles if the next dependent instruction is also an addition or multiplication, otherwise possibly 6 clock cycles. A fused multiply-and-add instruction also takes 5 or 6 clock cycles. It is unknown how the execution unit saves one clock cycle when the result is used in the same unit. It might be due to a shorter data path, or it might be that the execution unit can save one pipeline stage of normalization, formatting or categorization of the floating point number.
    Klingt doch stark nach geteilten Ressourcen, ergo gibt es hier Abhängigkeiten, welche eine einfach Einordnung von 2x 128Bit => 256Bit unmöglich machen. Außerdem scheint BD schon eine ganz brauchbare FPU zu haben, im Gegensatz zu Jaguar.

    Das sind noch einige Punkte, die bei mir einige Fragezeichen verursachen. Wie es zum Schluss genau implementiert ist, ist wiederrum eine völlig andere Sache.

    Und bezüglich den derzeitigen Artikeln, dass Zen an Intels Haswell angelehnt ist.
    Zwei offensichtliche Unterschiede:
    Intel Decoding - 1 o. 4 MikroOps(Simple und Complex) | AMD Decoding - 1 o. 2 MakroOps (256Bit FloatOps in 2x 128Bit FloatOps zB.)
    Intel globaler Unified Scheduler | AMD dedizierte für INT, AGU und FPU

    Wie hier schon angedeutet, ist Zen am ehesten mit Cyclone vergleichbar. Und Cyclone hat eine IPC etwa auf IvyBridge. Ergo sehe ich Zen über IvyBridge an. Das ist zwar sehr verallgemeinert, sollte aber am Ende dahinkommen.

    Außerdem sieht ZEN einer Kombination von Jaguar/Bobcat und Bulldozer aus. Den INT-Teil hat man eher an Jaguar angelehnt und die FPU sieht für mich an BD angelehnt aus. Ob aber die beiden AGUs ausreichend sind für 4 INT-Pipes, ist ein anderes Fragezeichen. Ich gehe mal davon aus, dass die AGUs sehr gut angebunden sind und jede AGU LD und ST beherrscht. Womöglich ist die nachfolgende Read und Write Queue breiter als die AGUs, sodass LDs STs der FPU diese nicht "verstopfen" und kein Bottleneck entsteht.

    €:
    Zitat Zitat von miriquidi Beitrag anzeigen
    Die c't beschrieb Bobcat damals als K6 Revival, weil das Kätzchen ebenfalls zwei Instruktionen pro Takt verarbeiten konnte. Trotzdem ist das alles ziemlich weit hergeholt. Millionen von Transistoren lassen sich nicht auf so einfache Schlagworte vereinfachen.

    Also ich sehe nichts diesbezüglich. Es ist meistens eh so, dass solche Designs sehr ausgeglichen sind. Ergo wird ein Parameter geändert, gibt es einen Rattenschwanz an notwendigen Änderungen. Eine Grundregel des Chipdesigns ist immer noch, dass Breite, also Parallelität, ein Faktor für SpeedUp ist. Wenn ein Design auf zwei Ops ausgelegt ist, ist es logisch zu versuchen, den Durchsatz diesbezüglich zu optimieren. Man kannes jetzt nicht einfach auf 3 OPs aufblähen...nicht ohne viel Arbeit zu haben. Außerdem erhöht Breite immer die Verdrahtungslogik und die Kosten. Das sollte auch berücksichtigt werden.

    €2: Jim Keller wirkt eher wie ein Stilles Wasser. Ergo sind Aussagen seinerseits deutlich interessanter zu beurteilen als irgendwelche marketing Aussagen. Zen wird eine Kombination aus BD und Wildkatze sein. BD ist aufgrund des CMTs schon nicht unbeeindruckend, vor allem den FPU-Teil. Jaguar ist einfach aber effizient. ZEN sieht für mich, wie ein breiterer Jaguar aus, mit dem BestOf von BD.
    Geändert von Nakai (06.10.2015 um 12:27 Uhr)

  18. Beitrag #993
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 7 1700
      Mainboard: MSI X370 Gaming Pro Carbon
      Kühlung: Wasserkühlung
      Arbeitsspeicher: 2x 8GB G.Skill Ripjaws 4 DDR4-2666
      Grafikkarte: Sapphire Radeon R9 290X Tri-X
      Display: 1x 24" Dell Ultrasharp 2405FPW + 2x Dell UltraSharp U2410, 24" 1920x1200
      SSD(s): Crucial MX200 500GB, Samsung 960 Evo 500GB, Intel 600p 512GB
      Festplatte(n): Samsung HD103UJ 1 TB, Western Digital WD Red 2 & 3TB
      Optische Laufwerke: LG GGC-H20L
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Thermaltake Armor
      Netzteil: be quiet! Dark Power Pro 11 1000W
      Betriebssystem(e): Windows 7 Professional 64Bit, Windows 10 Professional, Ubuntu 16.10
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    09.02.2009
    Beiträge
    4.748
    Danke Danke gesagt 
    17
    Danke Danke erhalten 
    23
    @y33H@
    Warum nicht einfach mal die Kritik an der Formulierung akzeptieren?
    Wenn überwiegend auf Gemeinsamkeiten zu einer bestimmten Architektur hingewiesen wird und dabei Unterschiede außer acht läßt muss sich auch nicht über eine entsprechende Kritik nicht wundern.
    An der Stelle fand ich gruffis Aufschlüsselung deutlich interessanter.

  19. Beitrag #994
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von y33H@

    Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    1.614
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Es wurden Unterschiede benannt, zudem wurde der Artikel um einige Punkte ergänzt.

  20. Beitrag #995
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 7 1700
      Mainboard: MSI X370 Gaming Pro Carbon
      Kühlung: Wasserkühlung
      Arbeitsspeicher: 2x 8GB G.Skill Ripjaws 4 DDR4-2666
      Grafikkarte: Sapphire Radeon R9 290X Tri-X
      Display: 1x 24" Dell Ultrasharp 2405FPW + 2x Dell UltraSharp U2410, 24" 1920x1200
      SSD(s): Crucial MX200 500GB, Samsung 960 Evo 500GB, Intel 600p 512GB
      Festplatte(n): Samsung HD103UJ 1 TB, Western Digital WD Red 2 & 3TB
      Optische Laufwerke: LG GGC-H20L
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Thermaltake Armor
      Netzteil: be quiet! Dark Power Pro 11 1000W
      Betriebssystem(e): Windows 7 Professional 64Bit, Windows 10 Professional, Ubuntu 16.10
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    09.02.2009
    Beiträge
    4.748
    Danke Danke gesagt 
    17
    Danke Danke erhalten 
    23
    Das ändert nichts an meiner Frage zur Reaktion.
    Die Formulierung suggeriert nunmal an diversen Stellen das man von Intel abgekopfert hat ohne dabei auf AMDs bisherige Architekturen einzugehen und das fängt bereits bei der Überschrift und dem einleitenden Satz an. Es wurde einfach an zu vielen Stellen oberflächlich und einseitig betrachtet.

  21. Beitrag #996
    Cadet

    Registriert seit
    06.10.2015
    Beiträge
    21
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von sompe Beitrag anzeigen
    Das ändert nichts an meiner Frage zur Reaktion.
    Die Formulierung suggeriert nunmal an diversen Stellen das man von Intel abgekopfert hat ohne dabei auf AMDs bisherige Architekturen einzugehen und das fängt bereits bei der Überschrift und dem einleitenden Satz an. Es wurde einfach an zu vielen Stellen oberflächlich und einseitig betrachtet.
    /Sign

    Die Redakteure will ich definitiv nicht grundlos anfeinden. Nur weil man von CMT => SMT geht, heißt es nicht, dass man sich an Haswell orientiert. Dann müsste man eher sagen, dass man sich an andere SMT-Architekturen orientiert...welche es vor Intel schon zur Genüge gab.

    Zen sieht am ehesten nach Cyclone aus. Und wenn man BD, Wildkatzen und K7/8/10 berücksichtigt ist ZEN eher eine interessante Mischung dessen. Aber mehr würde ich derzeit noch nicht sagen wollen.

    Intel hat kombinierte FP und INT-Ports, was ich so noch nirgends gesehen hab. Das wird verdammt viel Validierungsaufwand kosten. Man teilt die einzelnen Funktionalitäten geschickt zwischen den Ports auf, sodass man den maximalen Throughput bei geringerer Verdrahtung erreicht. Dementsprechend kann es aber auch sein, dass der Durchsatz bei gewissen gemischten Ops niedriger ist, weil man weniger gleichzeitig Schedulen kann. Power8 hat zB 16 Ports(!) aber auch keine Kombinierten. Womöglich kann man damit sogar Pipeline-Stages sparen. Der Vorteil von Intels Borgehensweise ist, auch weil die Funktionalitäten geschickt aufgeteilt sind, dass man je nach Use Case einen sehr starken Durchsatz hat. Womöglich hat man die Funktionalitäten anhand der Latenzen aufgeteilt. Operationen mit verschieden und gemischten Latenzen kann interessant für die Architektur sein. Normalerweise kann pro Zyklus eine Op auf einen Port geschedult werden. Beispiel: Zwei aufeinanderfolgende OPs gehen auf den gleichen Port, erste OP mit 4 Zyklen Latenz, zweite mit 3 Zyklen. Die OPs werden nacheinander geschedult, einen Zyklus versetzt. Die beiden OPs sollte gleichzeitig feertig werden und der WB könnte zu Konflikten führen. Das muss Clever gelöst werden.

    Sind so ein paar Punkte, was alles beachtet werden muss. CPU-Architektur und Designs sind ziemlich fies, wenns hoch-performant sein soll.

    €: Ahja Rechtschreibung ignorieren...bin ziemlich krank und dicken Kopf...

  22. Beitrag #997
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Opteron
    Registriert seit
    13.08.2002
    Beiträge
    21.463
    Danke Danke gesagt 
    336
    Danke Danke erhalten 
    2.111
    So, mein Senf dazu ist jetzt auch fertig

    http://www.planet3dnow.de/cms/20255-...n-architektur/


  23. Beitrag #998
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von gruffi
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Intel i5-6500
      Mainboard: ASRock B150M Pro4S/D3
      Kühlung: boxed Kühler
      Arbeitsspeicher: 2x 4 GB DDR3-1600
      Grafikkarte: XFX Radeon R7 260X
      Display: LG W2361
      SSD(s): Crucial CT250BX100SSD1
      Festplatte(n): Toshiba DT01ACA200
      Optische Laufwerke: LG Blu-Ray-Brenner BH16NS40
      Soundkarte: Realtek HD Audio
      Gehäuse: Sharkoon MA-I1000
      Netzteil: Enermax Pro82+ II
      Betriebssystem(e): Windows 10 Home Premium 64-bit
      Browser: Mozilla Firefox
      Sonstiges: [url=http://valid.canardpc.com/show_oc.php?id=2448853]http://valid.canardpc.com/show_oc.php?id=24488

    Registriert seit
    08.03.2008
    Ort
    vorhanden
    Beiträge
    3.622
    Danke Danke gesagt 
    96
    Danke Danke erhalten 
    12
    Zitat Zitat von FredD Beitrag anzeigen
    Dabei, und durch die Debatte über derartige Marketing-psycho-spielereien, gerät die eigentliche Anerkennung der Ingenieursleistung in den Hintergrund. Genauso wie die sachliche Diskussion über die Besonderheiten der Zen-Architektur selbst.
    So ist es. Leider.

    Ich frage mich, warum in so einem Artikel, der den GCC Patch zu Zen als Grundlage hat, um die womögliche Zen Architektur zu beschreiben, überhaupt in gefühlt jedem zweiten Satz erwähnt werden muss, wie es bei Intels Architekturen ausschaut. Was tut das zur Sache? Oder woher will der Autor wissen, was wo "aufgegriffen" wurde? Und wem soll das helfen? Damit führt man letztendlich nur die Leser in die Irre. Vor allem dann, wenn diese Behauptungen ziemlich fragwürdig erscheinen. Ich wüsste auch nicht, warum eine andere Architektur als Vergleichsbasis herangezogen werden muss. Zen ist Zen und sonst nichts. Jede Architektur ist sowieso anders und hat ihre Eigenheiten. Man kann gerne gewisse Punkte gegenüberstellen. Dann aber bitte neutral und nicht mit solchen fadenscheinigen Formulierungen wie "Zen ähnelt Haswell" oder "Zen greift Skylake Ideen auf". Wie Fred schon richtig sagte, der Vergleich mit Bulldozer und Cat wäre da eh angebrachter gewesen.

    Und nein, wäre der Artikel gut gewesen, hätte ich gar nichts gesagt. Völlig unabhängig vom Autor. Der Artikel ist aber nun mal nicht sonderlich gut. Warum das so ist, habe ich zuvor ausführlicher erläutert. Dieser Kritik sollte man sich mal stellen und daraus lernen, anstatt jedes mal wie ein Kleinkind trotzig um sich zu schlagen.


    Zitat Zitat von Nakai Beitrag anzeigen
    Wie hier schon angedeutet, ist Zen am ehesten mit Cyclone vergleichbar. Und Cyclone hat eine IPC etwa auf IvyBridge.
    Vielleicht der ursprüngliche Cyclone (A7). Den A8 würde ich schon eher mit Haswell vergleichen. Und der A9 scheint auch nochmal etwas zugelegt zu haben (~10%).

    --- Update ---

    Zitat Zitat von Opteron Beitrag anzeigen
    So, mein Senf dazu ist jetzt auch fertig

    http://www.planet3dnow.de/cms/20255-...n-architektur/
    Danke! So schaut ein guter, ausführlicher und neutraler Artikel aus. Trotz Vergleich mit Intel. Die Differenzierung der verschiedenen FPUs finde ich auch gut. Wird leider zu oft pauschalisiert. Da sieht man auch gut, dass man sich wohl tatsächlich am ehesten an Cat orientiert hat. Nur mit doppelt so viel Bums und FMA Support.
    Don't reinvent the wheel ... unless you plan on learning more about wheels.

    Diese Nachricht wird nicht angezeigt, da sich y33H@ auf deiner Ignorier-Liste befindet.

  24. Beitrag #999
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    09.11.2011
    Beiträge
    640
    Danke Danke gesagt 
    7
    Danke Danke erhalten 
    25
    @Opteron: Toller Senf.
    Man sollte sich bei all dem Fragen, warum Intel denn weniger, jedoch gemeinsam genutzte Ports für Ganzzahl- und Fließkommaoperationen nutzt? Das Geld die Entscheidung über den Haufen zu werfen und neu zu starten, haben sie. Sie tun es aber nicht. Warum?

    Vielleicht der ursprüngliche Cyclone (A7). Den A8 würde ich schon eher mit Haswell vergleichen. Und der A9 scheint auch nochmal etwas zugelegt zu haben (~10%).
    Dergleichen Benchmarks interessieren mich schon länger. Wo gibt's dazu einen Artikel?

  25. Beitrag #1000
    Redaktion
    Redaktion
    Avatar von Opteron
    Registriert seit
    13.08.2002
    Beiträge
    21.463
    Danke Danke gesagt 
    336
    Danke Danke erhalten 
    2.111
    Zitat Zitat von gruffi Beitrag anzeigen
    Danke! So schaut ein guter, ausführlicher und neutraler Artikel aus. Trotz Vergleich mit Intel. Die Differenzierung der verschiedenen FPUs finde ich auch gut. Wird leider zu oft pauschalisiert. Da sieht man auch gut, dass man sich wohl tatsächlich am ehesten an Cat orientiert hat. Nur mit doppelt so viel Bums und FMA Support.
    Merci, aber beim FMA-Support wie besagt aufpassen, der wird die Rechenleistung vermutlich nicht steigern. Falls das die Cat-Schaltkreise werden, bin ich echt gespannt, wie die sich schlagen würden. Der Intel-Vergleich bot sich halt an, da Skylake neu ist und das PDF gerade raus kam.

    Ansonsten muss man beim Vergleich halt festlegen, was man vergleichen will: High-Level oder Low-Level. High-Level kann man schon Ähnlichkeiten ausmachen, z.B. dass AMD jetzt auch auf 4fach superskalar mit SMT - also wie Intel - umschwenkt. Erst im Detail, also low-level, zeigen sich dann halt deutliche Unterschiede.

    Zitat Zitat von miriquidi Beitrag anzeigen
    @Opteron: Toller Senf.
    Man sollte sich bei all dem Fragen, warum Intel denn weniger, jedoch gemeinsam genutzte Ports für Ganzzahl- und Fließkommaoperationen nutzt? Das Geld die Entscheidung über den Haufen zu werfen und neu zu starten, haben sie. Sie tun es aber nicht. Warum?
    Naja, das ist die Sache mit der 256-Bit Ausführungsmöglichkeit. Das ist erstens schon seeehr nett und zweitens braucht Intel das auch, da sie in Sachen GPU-Berechnung eher hinterherhinken. Wird zwar mit jeder GPU-Generation besser, aber AMD und Nvidia legen auch jede Generation nach.

    Das wird sicherlich auch ein Gedanken bei AMDs-Designentscheidung gewesen sein. Wozu brauchen sie ne superfette FPU, wenn der aktuelle Code sowieso nur 128-bittig ist, und immer mehr Superrechner (HPC) auf GPUs umsteigen? Gibt ja auch die Gerüchte um AMDs HPC-APU.

    Anders gesagt: Intel versucht sich an der Quadratur des Kreises, langfristig wird es eher nicht ideal sein. Das ist in etwa eine weniger schlimmer Fall wie AMDs Bulldozer. Bulldozer war zu 100% auf HPC-/Serverworkloads ausgerichtet(*), der Endanwender hatte nix davon. Intel legt jetzt zumindest die FPU auf HPC-Server aus. Besser, aber eben auch nicht ideal. Sieht man auch, dass 512 bit nur bei den Server-Skylakes aktiviert werden.

    Allerdings ist Intel Intel und deshalb können sie sich auch noch ganz andere Sachen leisten. Ihre "x86-GPU" Xeon Phi mit FMA512 gibts ja auch noch. Wenn sie die mit den aktuellen Kernen koppeln, wie es AMD mit der HPC-APU vor hat, sollte es wohl gehen. Die AVX256-Einheiten der CPU liegen dann wahrscheinlich brach, aber solange man sie gut power-gated wird es Intel verschmerzen können.

    Das AMD Design könnte noch einen Vorteil haben nämlich: Hotspots verringern. So eine 256-Bit Einheit heizt ganz schön, wenn sie unter Vollast läuft. Je kleiner die Strukturen werden, desto besser wär es wohl, wenn man die Einheiten besser verteilen könnte. Falls AMDs ZEN-Kerne dann kleiner als Intels Kerne blieben und man das Ganze dann durch insgesamt mehr Kerne wieder ausgleichen könnte, also 8x128 Bit statt 4x256 Bit, hätte man am Ende eventuell nen kleinen Takt-Vorteil.

    Aber das ist jetzt schon stark spekuliert, da hängt auch viel am Herstellungsprozess und erst müssen wir auch mal schauen, wie AMDs FPU heizt

    (*)War nach dem Kauf von ATi eigentlich auch ne schlechte Idee, da AMD ja nun auch GPUs hatte. Aber da war BD wohl schon zu lange in der Entwicklung und GPGPUs steckte noch in den Kinderschuhen. Im Nachhinein kann man sagen, dass ein 6core K10 mit SMT in 32nm wohl die besser Idee gewesen wäre .. aber tja .. Schnee von gestern. Jetzt kommt der 8core Zen mit SMT


Seite 40 von 190 ErsteErste ... 303637383940414243445090140 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •