Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 31
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    16.10.2004
    Ort
    Röttenbach
    Beiträge
    562
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    1

    Bluescreens mit A7N8X-E Deluxe

    Ich stelle den Beitrag hier rein da es um ein altes Board geht.

    Ich versuche hier ein A7N8X-E Deluxe wiederzubeleben, das lange mein Hauptrechner war und dann eine Weile in der Ecke stand weil dies und das defekt war. Jetzt hab ich da einige Teile aussortiert, ein neues Netzteil spendiert und XP neu drauf gemacht. Weitgehend geht die Kiste wieder, es sind aber leider Bluescreens übrig, die alle Tage mal passieren. Ich komme nicht weiter, finde keine Ursache/Lösung was da los sein könnte, und hoffe auf Hinweise.

    HW: A7N8X-E Deluxe mit Bios 1013, XP3200 CPU, 2GByte Team DDR400, TI4800SE Graphikkarte, LSI 22320 SCSI-Controler, dran 4 Festplatten, Longshine USB-Karte mit NEC-Chipsatz, Terratec DMX 6fire 2496 Audio.

    Im Bios alles aus ausser NVidea LAN und COM1, SATA-Jumper auf aus.

    XP Anfang Januar frisch installiert und voll gepatcht, soweit möglich. Die aktuellsten Treiber sind drauf.

    SW: 7Zip 9.20, Firefox 38.6.0 ESR, IE8, Libreoffice 4.4, Adobe Reader 9.5, Notepad++, Java7, Everest Home V2.2, smartmontools, Truecrypt, Winamp plus ein Haufen .net bis V4.

    Was ich gemacht habe:
    - Nächtelang Memtest V4.20, der Team-Speicher zeigt keine Fehler.
    - Eine Matrox G550 und eine P750 probiert, macht keinen Unterschied.
    - Eine ältere XP2500-CPU rein und wieder raus, macht keinen Unterschied.
    - Anderes MB (gebraucht gekauft eingebaut), macht keinen Unterschied.
    - Die ursprüngliche USB-Karte und die DMX raus, trotzdem Bluescreens.
    - Alles wieder rein, dabei die Exsys-USB-Karte gegen die Longshine getauscht, Zusatz-Lüfter vor die TI4800SE, da ich den Eindruck hatte die sei ein rechter Hitzkopf. Trotzdem wieder ein Crash.
    - Als Versuch habe ich gestern abend die Windows-Firewall ausgeschaltet. In meinem Heimnetz ist nach aussen ein fli4l als Firewall/Router dafür zuständig.
    - Heute den Crashdump auf volles Speicherabbild eingestellt. Bis jetzt ist nichts passiert.

    Ich habe mit dem BlueScreenViewer und WinDbg versucht aus den Dumps schlau zu werden, sehe aber nur dass immer win32k.sys Ärger macht. Printouts sind als Textdateien angehängt.

    Hat jemand einen Hinweis wo das Problem liegen könnte?

    Mfg rh

    Crashes.txt Ausgabe BlueScreenViewer
    Debug.txt Ausgabe Windbg
    Geändert von rhHeini (06.02.2016 um 17:53 Uhr)

  2. Beitrag #2
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Stefan Payne

    Registriert seit
    18.11.2001
    Beiträge
    4.979
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    21
    Welches Netzteil verwendest du?
    Mach mal bitte 'nen Bild und lad das irgendwo hoch.

    Und leucht mal rein, ob du sowas erkennen kannst:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_3108-small.jpg 
Hits:	114 
Größe:	185,1 KB 
ID:	33851

  3. Beitrag #3
    P3DN Kommandant
    Special
    P3DN Kommandant
    Avatar von MaliceFX
    • Mein System
      Notebook
      Modell: retro IBM T20
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Athlon X4 760K
      Mainboard: Asus A88X-Plus
      Kühlung: Scythe Mine
      Arbeitsspeicher: 8GB G.Skill Sniper DDR3 1866 (2x 4)
      Grafikkarte: VTX3D RADEON HD 7950 x-edition
      Display: Iiyama Vision Master Pro 514
      SSD(s): 256 GB Crucial MX100
      Festplatte(n): WDC WD10EAVS-32D7B1
      Optische Laufwerke: DVD LG GH24 (neu 2014)
      Soundkarte: creative Audigy 4
      Gehäuse: Thermaltake Shark BigTower
      Netzteil: Enermax EPR625AWT Pro82+
      Betriebssystem(e): Win7 Professional
      Browser: Opera + Firefox

    Registriert seit
    29.12.2009
    Beiträge
    1.496
    Danke Danke gesagt 
    32
    Danke Danke erhalten 
    33
    Versuche es mal mit infineon-Speicher, auf original-chips achten, nicht nur Platine/label !
    Diese boards/der chipsatz sind recht empfindlich, was Ram angeht. Ich persönlich hatte nie Probleme,
    weil ich von Anfang an vorgewarnt war, die seinerzeit recht teuren infineons einsetzte.
    "Hören wir denen zu, deren Wahnsinn ihr Protest ist, dann werden wir jene klarer erkennen, deren "Realismus" uns zum Narren hält." - Arno Gruen

    Suche Einbauschienen für ein Yeong Yang YY-2240 oder Tips für Ersatz/workaround

    retro: damit gestern morgen endlich heute wird

  4. Beitrag #4
    Administration Avatar von Nero24.
    Registriert seit
    02.07.2000
    Beiträge
    19.871
    Danke Danke gesagt 
    10
    Danke Danke erhalten 
    8.549
    Blog-Einträge
    25
    Arbeite mal den nForce2 Config-Guide durch bitte:
    http://www.planet3dnow.de/artikel/di...ig/index.shtml
    Ich hatte damals ähnliche Probleme sobald die IRQ-Verwaltung APIC aktiviert war.
    CU

    Nero24 (Planet 3DNow!)

  5. Beitrag #5
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von OPAAG
    • Mein System
      Notebook
      Modell: DELL Latitude D630 WXGA+ C2D T9300 4GB 320GB Docking
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD N80L286-16/S 16MHz@8MHz + IIT 2C87-8 8MHz Co-Prozessor
      Mainboard: OCTEK FOX II 286 Rev.2.0 (Chipsatz: Headland HT12)
      Kühlung: keine (ohne Kühlkörper)
      Arbeitsspeicher: 2x256 KB SIMM @1WS
      Grafikkarte: OCTEK B2C451 ("GPU": Chips 451) 256KB 8-Bit-Karte
      Display: 22" iiyama Vision Master 514 @Textmodus
      Festplatte(n): Seagate ST251-1 40MB 28ms
      Optische Laufwerke: 3,5" 1,44MB Floppy
      Soundkarte: keine
      Gehäuse: VOBIS Highscreen KOMPAKT Serie III 286-16
      Netzteil: DESTEK BPS-200 mit 200W
      Betriebssystem(e): MS-DOS 3.30
      Browser: Browser? Ihr Scherzkekse...
      Sonstiges: Soll ich mal einen Z80-Emulator mit CP/M installieren?

    Registriert seit
    28.07.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.416
    Danke Danke gesagt 
    53
    Danke Danke erhalten 
    10
    Und bau bitte alles raus, was nicht unbedingt nötig ist...

    SCSI-Adapter, Terratec, USB-Karten, unnötige Festplatten bis auf die Systemplatte, Floppy, optische Laufwerke... einfach alles was nicht ubedingt nötig ist.
    Reduziere den RAM auf ein Minimum (nur ein Riegel). Deaktiviere im BIOS alles nicht notwendige (von seriellen Ports bis zum Gameport). Deaktiviere den SATA-Controller per Jumper.

    So, jetzt kann die Problemsuche erst richtig anfangen...

    Installiere dann ein frisches Windows ohne Treiber-Müll, und beachte dabei den NF2 Config-Guide samt Updates, den Nero24 verlinkt hat.
    (Vielleicht parallel auf eine andere Festplatte ein anderes Windows mit eingeschaltetem APIC, zum Vergleich. Beim umstecken zwischen den Festplaten aber im BIOS imer an das APIC denken )
    Mit dem APIC ist es so eine Sache, mal läufts problemlos und mal machts große Probleme.

    Wenn anderes Board+andere CPU nicht geholfen haben, tippe ich auf Treiber- oder RAM-probleme, oder es könnte wirklich am Netzteil liegen.
    PC 1: ASUS A7N8X-E Deluxe + AMD Barton 3200+ 2,2GHz 512KB + Thermaltake Extreme Volcano 12 + 1x1024MB CORSAIR XMS Pro 3200 @200MHz 2,5-3-3-6 2T + Matrox Parhelia 128MB mit Zalman ZM80-HP Heatpipe + NVidia Soundstorm + Enermax 351W + Seagate U7 80GB + Amacrox Spider + Behringer MS40 + 21" SONY Multiscan F520 + 22" iiyama Vision Master Pro 514 + 21" EIZO FlexScan T965 + MS Digital Media Pro Keyboard + Logitech MX310 + MS LifeCam VX-7000

    PC 2: ABIT NF7-S 2.0 + AMD T-Bred 2700+ (2167 MHz) @2480 MHz (1,85V VCore) + Thermalright SLK900 + 1,92W 80mm Y.S.Tech + 2x512MB A-Data Vitesta DDR500 @204 MHz 3-5-5-11 + Geforce 4 MX440 + NVidia Soundstorm & ALC650 + Antec TruePower 430W + 80GB Maxtor DiamondMax 9 SATA + Lian Li PC-60 mit 4x80mm Lüftern + 22" iiyama Vision Master Pro 514 + MS Multimedia Keyboard (blau) + Noname Maus + Sennheiser HD205 Kopfhörer

    PC 3: ABIT IC7 + Northwood 2,4C mit HT + Boxed Kühler + 2x 512MB Infineon DDR400 ECC 3-3-3-8 + Radeon 9000 64MB + 2x Maxtor 80GB @RAID1 + Tagan 380W + LG 6163B DVD-Brenner + No-Name Gehäuse + EIZO L985EX 21,3" TFT
    PC 4 (defekt): ASUS P4P800 SE + ASUS CT-479 + Intel Pentium M 740 1,73GHz 2MB FSB533 + 2x512MB CORSAIR XMS Pro 3200 @DDR333 + Sapphire Radeon 9600 pro 128MB + Creative Audigy Platinum + AOpen 350W Netzteil + MS Multimedia Keyboard (schwarz) + MS IntelliMouse Explorer 4.0 + Samsung 214T 21,3" TFT + Speedlink Keto² Headset

  6. Beitrag #6
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von boidsen
    • Mein System
      Notebook
      Modell: DIN-A 5, kariert, ohne Rand
      Prozessor: Brain 2.0
      Sonstiges: System?!? Ähhh - bin total unsystematisch... LOL

    Registriert seit
    21.11.2004
    Ort
    Negnidürtressaw
    Beiträge
    15.076
    Danke Danke gesagt 
    251
    Danke Danke erhalten 
    4
    Zitat Zitat von MaliceFX Beitrag anzeigen
    Versuche es mal mit infineon-Speicher, auf original-chips achten, nicht nur Platine/label !
    Diese boards/der chipsatz sind recht empfindlich, was Ram angeht. Ich persönlich hatte nie Probleme,
    weil ich von Anfang an vorgewarnt war, die seinerzeit recht teuren infineons einsetzte.
    Vermutlich ist DAS das Problem! Ich kann mich noch gut an die Nforce2-Zeiten erinnern und vor allem die Asus-Boards mit diesem Chipsatz waren absolute RAM-Zicken! Meins lief auch nur mit original Infineons stabil - und mit MDTs aus einer bestimmten Serie. Und mit letzterem war sogar OC bis FSB 235MHz möglich, während der Infineon nur bis 225 ging. Voraussetzung war allerdings mein 3200er aus der ersten Serie, der ein echtes OC-Wunder war, das bis 3,6GHz ohne Spannungserhöhung stabil lief. Mit einem anderen, späteren 3200er war, unabhängig vom RAM, schon bei FSB 210MHz Schluss...
    Geändert von boidsen (05.02.2016 um 20:05 Uhr)
    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche nie die Welt angeschaut haben.
    Alexander von Humboldt

    Free Your Hard Disk Drive


  7. Beitrag #7
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Cashran
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD FX 8350
      Mainboard: Gigabyte GA-78LMT-USB3
      Kühlung: Scythe Katana 4
      Arbeitsspeicher: 2x HyperX 4GB 1866
      Grafikkarte: GTX 680 OC
      Display: 21,5" Benq GL2240 1080
      Festplatte(n): 1TB 2,5" + 1TB WD blue 3,5"
      Soundkarte: Onboard Sound
      Netzteil: bequiet 400W
      Betriebssystem(e): Windows 10
      Browser: Firefox, Opera, IE
    • Mein DC

      Cashran beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: MilkyWay, LHC, yoyo, Universe
      Rechner: Athlon 5350
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    28.01.2005
    Ort
    Vortex Rikers
    Beiträge
    1.083
    Danke Danke gesagt 
    159
    Danke Danke erhalten 
    6
    Zitat Zitat von boidsen Beitrag anzeigen
    ... das bis 3,6GHz ohne ...
    Das dürfte doch wohl ein Tippfehler sein, oder?
    "Freiheit, Baby, ist sich niemals entschuldigen zu müssen!"
    John Milton (Al Pacino), Im Auftrag des Teufels

  8. Beitrag #8
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    16.10.2004
    Ort
    Röttenbach
    Beiträge
    562
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    1
    Netzteil: Drin ist jetzt ein wenig gebrauchtes Enermax Triathlor 450W von 2012. Sieht sauber aus. Bin Nichtraucher.

    Zum RAM: ursprünglich war mal 2 x 512MByte DDR400 von Crucial drin. ~ 2009 ersetzt durch das TEAM-Kit mit 2 x 1GByte. Ich hatte auch noch 2 x 1 GByte DDR400 von Crucial gekauft 2012, aber die haben definitiv Speicherfehler, sind in RMA.

    Gestern habe ich die Windows-Firewall abgeschaltet, dann parallel zu XP Wheezy mit Mate Desktop installiert, keine Probleme gehabt.

    Heute noch geändert:
    - NVidea-LAN im Bios abgeklemmt, nutze eh nur den Marvell-Chip.
    - AGP Fast Writes disabled.

    Prompt kam mitten im Schreiben meiner Antwort ein Crash. Der Dump ist genauso nichtssagend wie die vorigen.

    Mfg rh
    Geändert von rhHeini (05.02.2016 um 23:23 Uhr)

  9. Beitrag #9
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von boidsen
    • Mein System
      Notebook
      Modell: DIN-A 5, kariert, ohne Rand
      Prozessor: Brain 2.0
      Sonstiges: System?!? Ähhh - bin total unsystematisch... LOL

    Registriert seit
    21.11.2004
    Ort
    Negnidürtressaw
    Beiträge
    15.076
    Danke Danke gesagt 
    251
    Danke Danke erhalten 
    4
    Zitat Zitat von Cashran Beitrag anzeigen
    Das dürfte doch wohl ein Tippfehler sein, oder?
    Sorry - ersetze 3 gegen 2.
    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche nie die Welt angeschaut haben.
    Alexander von Humboldt

    Free Your Hard Disk Drive


  10. Beitrag #10
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von OPAAG
    • Mein System
      Notebook
      Modell: DELL Latitude D630 WXGA+ C2D T9300 4GB 320GB Docking
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD N80L286-16/S 16MHz@8MHz + IIT 2C87-8 8MHz Co-Prozessor
      Mainboard: OCTEK FOX II 286 Rev.2.0 (Chipsatz: Headland HT12)
      Kühlung: keine (ohne Kühlkörper)
      Arbeitsspeicher: 2x256 KB SIMM @1WS
      Grafikkarte: OCTEK B2C451 ("GPU": Chips 451) 256KB 8-Bit-Karte
      Display: 22" iiyama Vision Master 514 @Textmodus
      Festplatte(n): Seagate ST251-1 40MB 28ms
      Optische Laufwerke: 3,5" 1,44MB Floppy
      Soundkarte: keine
      Gehäuse: VOBIS Highscreen KOMPAKT Serie III 286-16
      Netzteil: DESTEK BPS-200 mit 200W
      Betriebssystem(e): MS-DOS 3.30
      Browser: Browser? Ihr Scherzkekse...
      Sonstiges: Soll ich mal einen Z80-Emulator mit CP/M installieren?

    Registriert seit
    28.07.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.416
    Danke Danke gesagt 
    53
    Danke Danke erhalten 
    10
    Liefert das Netzteil stabile Spannungen?
    Es ist zwar nicht sehr stark auf 3,3V und 5V, aber zum normalen Systembetrieb sollte es eigentlich reichen...
    PC 1: ASUS A7N8X-E Deluxe + AMD Barton 3200+ 2,2GHz 512KB + Thermaltake Extreme Volcano 12 + 1x1024MB CORSAIR XMS Pro 3200 @200MHz 2,5-3-3-6 2T + Matrox Parhelia 128MB mit Zalman ZM80-HP Heatpipe + NVidia Soundstorm + Enermax 351W + Seagate U7 80GB + Amacrox Spider + Behringer MS40 + 21" SONY Multiscan F520 + 22" iiyama Vision Master Pro 514 + 21" EIZO FlexScan T965 + MS Digital Media Pro Keyboard + Logitech MX310 + MS LifeCam VX-7000

    PC 2: ABIT NF7-S 2.0 + AMD T-Bred 2700+ (2167 MHz) @2480 MHz (1,85V VCore) + Thermalright SLK900 + 1,92W 80mm Y.S.Tech + 2x512MB A-Data Vitesta DDR500 @204 MHz 3-5-5-11 + Geforce 4 MX440 + NVidia Soundstorm & ALC650 + Antec TruePower 430W + 80GB Maxtor DiamondMax 9 SATA + Lian Li PC-60 mit 4x80mm Lüftern + 22" iiyama Vision Master Pro 514 + MS Multimedia Keyboard (blau) + Noname Maus + Sennheiser HD205 Kopfhörer

    PC 3: ABIT IC7 + Northwood 2,4C mit HT + Boxed Kühler + 2x 512MB Infineon DDR400 ECC 3-3-3-8 + Radeon 9000 64MB + 2x Maxtor 80GB @RAID1 + Tagan 380W + LG 6163B DVD-Brenner + No-Name Gehäuse + EIZO L985EX 21,3" TFT
    PC 4 (defekt): ASUS P4P800 SE + ASUS CT-479 + Intel Pentium M 740 1,73GHz 2MB FSB533 + 2x512MB CORSAIR XMS Pro 3200 @DDR333 + Sapphire Radeon 9600 pro 128MB + Creative Audigy Platinum + AOpen 350W Netzteil + MS Multimedia Keyboard (schwarz) + MS IntelliMouse Explorer 4.0 + Samsung 214T 21,3" TFT + Speedlink Keto² Headset

  11. Beitrag #11
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von boidsen
    • Mein System
      Notebook
      Modell: DIN-A 5, kariert, ohne Rand
      Prozessor: Brain 2.0
      Sonstiges: System?!? Ähhh - bin total unsystematisch... LOL

    Registriert seit
    21.11.2004
    Ort
    Negnidürtressaw
    Beiträge
    15.076
    Danke Danke gesagt 
    251
    Danke Danke erhalten 
    4
    Welches Bios hast du drauf?
    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche nie die Welt angeschaut haben.
    Alexander von Humboldt

    Free Your Hard Disk Drive


  12. Beitrag #12
    Moderation DC

    Avatar von unterstudienrat
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Opteron 170/175 @2,5-2,8GHz
      Mainboard: 2x DFI Lanparty UT nf4 Ultra-D
      Kühlung: AC WaKü
      Arbeitsspeicher: 8x512MB A-Data Vitesta PC4000 200 MHz @2,5; 3, 3, 11
    • Mein DC

      unterstudienrat beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: SIMAP, F@H, POEM
      Lieblingsprojekt: F@H & SIMAP
      Rechner: Opteron170, 175
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    14.07.2003
    Ort
    Anne Elbe
    Beiträge
    6.982
    Danke Danke gesagt 
    253
    Danke Danke erhalten 
    651
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von OPAAG Beitrag anzeigen
    Liefert das Netzteil stabile Spannungen?
    Es ist zwar nicht sehr stark auf 3,3V und 5V, aber zum normalen Systembetrieb sollte es eigentlich reichen...
    Bei den Stromstärken der 3,3V & 5V Stränge sehe ich eventuelle in Problem Dein NT liefert dort nur 16A.
    Die alten NTs zu Sockel A Zeiten hatten auf den Strängen gut 30A -> LINK


    Gruß

    D.U.
    Wenn Dir einer meiner Beiträge gefallen hat, kannst Du ihn durch klicken auf das Symbol berwerten

  13. Beitrag #13
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: 2950X
      Mainboard: X399 Taichi
      Kühlung: Heatkiller IV Pure Chopper
      Arbeitsspeicher: 64GB 3466 CL16
      Grafikkarte: 2x Vega 64 @Heatkiller
      Display: Asus VG248QE
      SSD(s): PM981, SM951, ein paar MX500 (~5,3TB)
      Festplatte(n): -
      Optische Laufwerke: 1x BH16NS55 mit UHD-BD-Mod
      Soundkarte: Audigy X-Fi Titanium Fatal1ty Pro
      Gehäuse: Chieftec
      Netzteil: Antec HCP-850 Platinum
      Betriebssystem(e): Win7 x64, Win10 x64
      Browser: Firefox
      Sonstiges: LS120 mit umgebastelten USB -> IDE (Format wie die gängigen SATA -> IDE)
    • Mein DC

      bschicht86 beim Distributed Computing

      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    14.12.2006
    Beiträge
    2.743
    Danke Danke gesagt 
    137
    Danke Danke erhalten 
    72
    Da ich selbst ein Haufen nF2-Kisten hatte und mich nicht an solche Probleme erinnern konnte, lag es bei mir wohl daran, dass ich wohl nur Win98SE auf denen drauf hatte. Wer jetzt lächeln tut, Win98 stand zu diesen Zeiten WinXP in nichts nach.
    Zusätzlich hatte ich RAM von OCZ oder Corsair verbaut.
    Mein Geld bekommt AMD (CPU und GPU)

    Bevor mich wer für doof erklärt:
    Ohne Geld keine Forschung, ohne Forschung keine Konkurrenz, ohne Konkurrenz keine Innovationen.

  14. Beitrag #14
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    16.10.2004
    Ort
    Röttenbach
    Beiträge
    562
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    1
    Die Kiste ist heute Nacht im Idle wieder hängen geblieben (Bildschirm schwarz, NUM-Taste geht niht mehr) => Reset und Memory-Dump, gleiches Bild wie zuvor.

    Zum Netzteil: ursprünglich war da ein Enermax EG465 drin. Wurde woanders benötigt und hat dann irgendwann den Geist aufgegeben. Als die Probleme anfingen war das noch drin. Jetzt zeigt Everest:

    Spannungswerte:
    CPU Core 1.66 V
    +3.3 V 3.18 V
    +5 V 4.73 V
    +12 V 12.10 V
    -12 V -12.02 V
    -5 V -4.55 V

    Die 3,3 und 5V könnten mehr Spannung haben. Werde mal etwas experimentieren und etwas Last wegnehmen.

    Beim Suchen im Netz nach "Die Anweisung in "0x%08lx" verweist auf Speicher in "0x%08lx"" bin ich über eine KB für Win7 und neuer gestossen:
    https://support.microsoft.com/de-de/kb/2718841

    Kennt da jemand einen ähnlichen Bugfix für XP?

    Als weiteres reduziere ich mal den Speicher auf einen Riegel.

    Mfg rh

  15. Beitrag #15
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von OPAAG
    • Mein System
      Notebook
      Modell: DELL Latitude D630 WXGA+ C2D T9300 4GB 320GB Docking
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD N80L286-16/S 16MHz@8MHz + IIT 2C87-8 8MHz Co-Prozessor
      Mainboard: OCTEK FOX II 286 Rev.2.0 (Chipsatz: Headland HT12)
      Kühlung: keine (ohne Kühlkörper)
      Arbeitsspeicher: 2x256 KB SIMM @1WS
      Grafikkarte: OCTEK B2C451 ("GPU": Chips 451) 256KB 8-Bit-Karte
      Display: 22" iiyama Vision Master 514 @Textmodus
      Festplatte(n): Seagate ST251-1 40MB 28ms
      Optische Laufwerke: 3,5" 1,44MB Floppy
      Soundkarte: keine
      Gehäuse: VOBIS Highscreen KOMPAKT Serie III 286-16
      Netzteil: DESTEK BPS-200 mit 200W
      Betriebssystem(e): MS-DOS 3.30
      Browser: Browser? Ihr Scherzkekse...
      Sonstiges: Soll ich mal einen Z80-Emulator mit CP/M installieren?

    Registriert seit
    28.07.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.416
    Danke Danke gesagt 
    53
    Danke Danke erhalten 
    10
    Hast du den SCSI-Adapter, Soundkarte, USB-Karte rasugenommen, SATA deaktiviert und ein frisches Windows ohne APIC auf eine alleinstehende IDE-Festplatte installiert?
    Geändert von OPAAG (06.02.2016 um 15:53 Uhr)
    PC 1: ASUS A7N8X-E Deluxe + AMD Barton 3200+ 2,2GHz 512KB + Thermaltake Extreme Volcano 12 + 1x1024MB CORSAIR XMS Pro 3200 @200MHz 2,5-3-3-6 2T + Matrox Parhelia 128MB mit Zalman ZM80-HP Heatpipe + NVidia Soundstorm + Enermax 351W + Seagate U7 80GB + Amacrox Spider + Behringer MS40 + 21" SONY Multiscan F520 + 22" iiyama Vision Master Pro 514 + 21" EIZO FlexScan T965 + MS Digital Media Pro Keyboard + Logitech MX310 + MS LifeCam VX-7000

    PC 2: ABIT NF7-S 2.0 + AMD T-Bred 2700+ (2167 MHz) @2480 MHz (1,85V VCore) + Thermalright SLK900 + 1,92W 80mm Y.S.Tech + 2x512MB A-Data Vitesta DDR500 @204 MHz 3-5-5-11 + Geforce 4 MX440 + NVidia Soundstorm & ALC650 + Antec TruePower 430W + 80GB Maxtor DiamondMax 9 SATA + Lian Li PC-60 mit 4x80mm Lüftern + 22" iiyama Vision Master Pro 514 + MS Multimedia Keyboard (blau) + Noname Maus + Sennheiser HD205 Kopfhörer

    PC 3: ABIT IC7 + Northwood 2,4C mit HT + Boxed Kühler + 2x 512MB Infineon DDR400 ECC 3-3-3-8 + Radeon 9000 64MB + 2x Maxtor 80GB @RAID1 + Tagan 380W + LG 6163B DVD-Brenner + No-Name Gehäuse + EIZO L985EX 21,3" TFT
    PC 4 (defekt): ASUS P4P800 SE + ASUS CT-479 + Intel Pentium M 740 1,73GHz 2MB FSB533 + 2x512MB CORSAIR XMS Pro 3200 @DDR333 + Sapphire Radeon 9600 pro 128MB + Creative Audigy Platinum + AOpen 350W Netzteil + MS Multimedia Keyboard (schwarz) + MS IntelliMouse Explorer 4.0 + Samsung 214T 21,3" TFT + Speedlink Keto² Headset

  16. Beitrag #16
    Administration Avatar von Nero24.
    Registriert seit
    02.07.2000
    Beiträge
    19.871
    Danke Danke gesagt 
    10
    Danke Danke erhalten 
    8.549
    Blog-Einträge
    25
    Zitat Zitat von OPAAG Beitrag anzeigen
    ... und ein frisches Windows ohne ACPI auf eine alleinstehende IDE-Festplatte installiert?
    ACPI ist nicht das Problem beim nForce2, das kann an bleiben! APIC ist das Problem und sollte deaktiviert werden!

    ACPI = Advanced Configuration and Power Interface
    APIC = Advanced Programmable Interrupt Controller
    CU

    Nero24 (Planet 3DNow!)

  17. Beitrag #17
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von OPAAG
    • Mein System
      Notebook
      Modell: DELL Latitude D630 WXGA+ C2D T9300 4GB 320GB Docking
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD N80L286-16/S 16MHz@8MHz + IIT 2C87-8 8MHz Co-Prozessor
      Mainboard: OCTEK FOX II 286 Rev.2.0 (Chipsatz: Headland HT12)
      Kühlung: keine (ohne Kühlkörper)
      Arbeitsspeicher: 2x256 KB SIMM @1WS
      Grafikkarte: OCTEK B2C451 ("GPU": Chips 451) 256KB 8-Bit-Karte
      Display: 22" iiyama Vision Master 514 @Textmodus
      Festplatte(n): Seagate ST251-1 40MB 28ms
      Optische Laufwerke: 3,5" 1,44MB Floppy
      Soundkarte: keine
      Gehäuse: VOBIS Highscreen KOMPAKT Serie III 286-16
      Netzteil: DESTEK BPS-200 mit 200W
      Betriebssystem(e): MS-DOS 3.30
      Browser: Browser? Ihr Scherzkekse...
      Sonstiges: Soll ich mal einen Z80-Emulator mit CP/M installieren?

    Registriert seit
    28.07.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.416
    Danke Danke gesagt 
    53
    Danke Danke erhalten 
    10
    Ja ist mir klar, war ein gedanklicher Versprecher...
    PC 1: ASUS A7N8X-E Deluxe + AMD Barton 3200+ 2,2GHz 512KB + Thermaltake Extreme Volcano 12 + 1x1024MB CORSAIR XMS Pro 3200 @200MHz 2,5-3-3-6 2T + Matrox Parhelia 128MB mit Zalman ZM80-HP Heatpipe + NVidia Soundstorm + Enermax 351W + Seagate U7 80GB + Amacrox Spider + Behringer MS40 + 21" SONY Multiscan F520 + 22" iiyama Vision Master Pro 514 + 21" EIZO FlexScan T965 + MS Digital Media Pro Keyboard + Logitech MX310 + MS LifeCam VX-7000

    PC 2: ABIT NF7-S 2.0 + AMD T-Bred 2700+ (2167 MHz) @2480 MHz (1,85V VCore) + Thermalright SLK900 + 1,92W 80mm Y.S.Tech + 2x512MB A-Data Vitesta DDR500 @204 MHz 3-5-5-11 + Geforce 4 MX440 + NVidia Soundstorm & ALC650 + Antec TruePower 430W + 80GB Maxtor DiamondMax 9 SATA + Lian Li PC-60 mit 4x80mm Lüftern + 22" iiyama Vision Master Pro 514 + MS Multimedia Keyboard (blau) + Noname Maus + Sennheiser HD205 Kopfhörer

    PC 3: ABIT IC7 + Northwood 2,4C mit HT + Boxed Kühler + 2x 512MB Infineon DDR400 ECC 3-3-3-8 + Radeon 9000 64MB + 2x Maxtor 80GB @RAID1 + Tagan 380W + LG 6163B DVD-Brenner + No-Name Gehäuse + EIZO L985EX 21,3" TFT
    PC 4 (defekt): ASUS P4P800 SE + ASUS CT-479 + Intel Pentium M 740 1,73GHz 2MB FSB533 + 2x512MB CORSAIR XMS Pro 3200 @DDR333 + Sapphire Radeon 9600 pro 128MB + Creative Audigy Platinum + AOpen 350W Netzteil + MS Multimedia Keyboard (schwarz) + MS IntelliMouse Explorer 4.0 + Samsung 214T 21,3" TFT + Speedlink Keto² Headset

  18. Beitrag #18
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    16.10.2004
    Ort
    Röttenbach
    Beiträge
    562
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    1
    Zitat Zitat von unterstudienrat Beitrag anzeigen
    Bei den Stromstärken der 3,3V & 5V Stränge sehe ich eventuelle in Problem Dein NT liefert dort nur 16A.
    Die alten NTs zu Sockel A Zeiten hatten auf den Strängen gut 30A -> LINK
    Laut Label liefert das NT 20A auf 3,3 und 5V.

    Ich hab jetzt mal die Audio- und USB-Karte sowie 2 Festpaltten abgeklemmt, beide Spannungen gehen nur ein paar mV hoch.

    Spannungswerte:
    CPU Core 1.66 V
    +3.3 V 3.18 V
    +5 V 4.76 V
    +12 V 12.10 V
    -12 V -12.02 V
    -5 V -4.55 V

    Ich habe noch ein altes Tagan und ein altes bequiet von meinem Junior rumliegen, weiss aber nicht ob die noch tun. Beide hätten deutlich mehr Bums auf den beiden Spannungen. Ich glaube aber im Moment eher nicht das das NT Schuld sein kann. Die Crashes kommen auch im Idle, nicht wenn der Rechner belastet wird.

    Ich warte jetzt mal ab was aus den Versuchen mit dem Speicher rauskommt. Das dauert immer eine Weile bis dann doch weder was passiert.

    Mfg rh

    --- Update ---

    Zitat Zitat von OPAAG Beitrag anzeigen
    Hast du den SCSI-Adapter, Soundkarte, USB-Karte rausgenommen, SATA deaktiviert und ein frisches Windows ohne APIC auf eine alleinstehende IDE-Festplatte installiert?
    Nur teilweise. Habe noch mal Sound- und USB-Karte rausgetan um zu sehen was die Spannungen machen. SATA ist eh deaktiviert, Windows wurde Anfang Januar frisch auf SCSI installiert. Der Rechner hat noch nie eine IDE-Platte gesehen, und das wird wohl auch so bleiben, da ich keine verfügbar habe.

    Der Versuch ohne APIC ist für mich der allerletzte Strohhalm. Der Rechner hat von Anfang an mit APIC gearbeitet, erst unter Win2k, später mit XP. Warum soll das auf einmal nicht mehr gehen? Ich schaue jetzt erst mal ob da doch was mit dem Speicher los ist. Im Moment läuft die Kiste mit einer Bank. Jetzt heisst es erst mal abwarten ob er plötzlich stabil ist.

    Mfg rh

  19. Beitrag #19
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von boidsen
    • Mein System
      Notebook
      Modell: DIN-A 5, kariert, ohne Rand
      Prozessor: Brain 2.0
      Sonstiges: System?!? Ähhh - bin total unsystematisch... LOL

    Registriert seit
    21.11.2004
    Ort
    Negnidürtressaw
    Beiträge
    15.076
    Danke Danke gesagt 
    251
    Danke Danke erhalten 
    4
    Die Spannungen auf 3,3 und 5 Volt schauen wirklich übel aus. Die laut Spezifikation zulässige Abweichung ist jeweils 5% nach oben bzw. unten. Und beim Nforce2 sollte sie noch deutlich geringer ausfallen!
    Geändert von boidsen (06.02.2016 um 22:44 Uhr)
    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche nie die Welt angeschaut haben.
    Alexander von Humboldt

    Free Your Hard Disk Drive


  20. Beitrag #20
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Andi456

    Registriert seit
    16.12.2008
    Beiträge
    1.326
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    5
    Es wurde zwar als Bild erwähnt, habe es aber nicht gelesen. Schau nach ob sich Elkos aufgeblasen haben, da wölbt sich der kopf nach ausen, manchmal laufen sie auch aus.


    Falls das der fall ist, austauschen, spannung kann höher sein (aber nicht niedriger) kapazität sollte gleich sein

    Falls es noch nicht erwähnt wurde, den speicher mal nicht im dual chanel modus laufen lassen, hatte damit mal probleme, mit Corsair speicher läuft meins bestens
    Geändert von Andi456 (16.02.2016 um 11:12 Uhr)
    Und denken Sie daran: immer die Disketten hoch über
    den Kopf halten. Das Erdmagnetfeld ist heute wieder extrem stark

  21. Beitrag #21
    Themenstarter
    Vice Admiral
    Special
    Vice Admiral

    Registriert seit
    16.10.2004
    Ort
    Röttenbach
    Beiträge
    562
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    1
    Kurze Wasserstansmeldung:
    Seit ca. 14 Tagen läuft der Rechner mit einem Riegel stabil. Vor einer Woche kam der RMA-Rückläufer von Crucial zurück: keine Fehler im Memtest, aber sofort Crashes im Dualmode.

    Mfg rh

  22. Beitrag #22
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von boidsen
    • Mein System
      Notebook
      Modell: DIN-A 5, kariert, ohne Rand
      Prozessor: Brain 2.0
      Sonstiges: System?!? Ähhh - bin total unsystematisch... LOL

    Registriert seit
    21.11.2004
    Ort
    Negnidürtressaw
    Beiträge
    15.076
    Danke Danke gesagt 
    251
    Danke Danke erhalten 
    4
    Ergo - inkompatibel!
    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche nie die Welt angeschaut haben.
    Alexander von Humboldt

    Free Your Hard Disk Drive


  23. Beitrag #23
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von OPAAG
    • Mein System
      Notebook
      Modell: DELL Latitude D630 WXGA+ C2D T9300 4GB 320GB Docking
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD N80L286-16/S 16MHz@8MHz + IIT 2C87-8 8MHz Co-Prozessor
      Mainboard: OCTEK FOX II 286 Rev.2.0 (Chipsatz: Headland HT12)
      Kühlung: keine (ohne Kühlkörper)
      Arbeitsspeicher: 2x256 KB SIMM @1WS
      Grafikkarte: OCTEK B2C451 ("GPU": Chips 451) 256KB 8-Bit-Karte
      Display: 22" iiyama Vision Master 514 @Textmodus
      Festplatte(n): Seagate ST251-1 40MB 28ms
      Optische Laufwerke: 3,5" 1,44MB Floppy
      Soundkarte: keine
      Gehäuse: VOBIS Highscreen KOMPAKT Serie III 286-16
      Netzteil: DESTEK BPS-200 mit 200W
      Betriebssystem(e): MS-DOS 3.30
      Browser: Browser? Ihr Scherzkekse...
      Sonstiges: Soll ich mal einen Z80-Emulator mit CP/M installieren?

    Registriert seit
    28.07.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.416
    Danke Danke gesagt 
    53
    Danke Danke erhalten 
    10
    Chipsatz und Mainboard sind eben eine Diva, eine sehr launische Diva... Nutze es ja selbst seit bald einem Jahrzehnt, was ich da teilweise schon für Flüche ausstieß wegen der RAM-Geschichten... Und vor allem da ein RAM, der stur nicht booten will, dann auf einmal doch bombenstabil läuft, ohne dass man weiß woran es iegt...
    Versuch ein anderes BIOS, evtl. ein gemoddetes mit Comman Rate 2T. Versuche verschiedene RAM-Slot-Kombinationen. Verschiedene Timings, Geschwindigkeiten und höhere VDimm.
    Oder schlicht anderen RAM. MDTs waren eigentlich sehr kompatibel, Samsung waren auch kompatibel.
    Bei CORSAIR ist es immer so eine Sache... die haben ja zig Versionen von RAMs unter verschiedenen Labels und Kategorien, mit verschieden programmiertem SPD und unterschiedlichen Chips rausgebracht... Hynix sollten gut laufen, glaube ich. Immer problematisch waren GEIL und OCZ. Bei Kingston scheiden sich die Geister...

    Manche RAMs wollen nicht mit CL3 booten, und manche nicht mit CL2... Manche wollen grundsätzlich erst ab Spannungen stabil laufen, die ein ungemoddetes Mainboard gar nicht hergeben kann...

    Damals glaubten wir, dass die Rechner von 1992 mit DIP-Schaltern und zig Jumpern noch aufwändig einzurichten waren, und die hardware von 2003 zu viel Automatik besaß und kinderleicht war. Heute denkt man schon an die SockelA-Ära und denkt sich - Wow, was man da alles beachten und ausprobieren musste
    PC 1: ASUS A7N8X-E Deluxe + AMD Barton 3200+ 2,2GHz 512KB + Thermaltake Extreme Volcano 12 + 1x1024MB CORSAIR XMS Pro 3200 @200MHz 2,5-3-3-6 2T + Matrox Parhelia 128MB mit Zalman ZM80-HP Heatpipe + NVidia Soundstorm + Enermax 351W + Seagate U7 80GB + Amacrox Spider + Behringer MS40 + 21" SONY Multiscan F520 + 22" iiyama Vision Master Pro 514 + 21" EIZO FlexScan T965 + MS Digital Media Pro Keyboard + Logitech MX310 + MS LifeCam VX-7000

    PC 2: ABIT NF7-S 2.0 + AMD T-Bred 2700+ (2167 MHz) @2480 MHz (1,85V VCore) + Thermalright SLK900 + 1,92W 80mm Y.S.Tech + 2x512MB A-Data Vitesta DDR500 @204 MHz 3-5-5-11 + Geforce 4 MX440 + NVidia Soundstorm & ALC650 + Antec TruePower 430W + 80GB Maxtor DiamondMax 9 SATA + Lian Li PC-60 mit 4x80mm Lüftern + 22" iiyama Vision Master Pro 514 + MS Multimedia Keyboard (blau) + Noname Maus + Sennheiser HD205 Kopfhörer

    PC 3: ABIT IC7 + Northwood 2,4C mit HT + Boxed Kühler + 2x 512MB Infineon DDR400 ECC 3-3-3-8 + Radeon 9000 64MB + 2x Maxtor 80GB @RAID1 + Tagan 380W + LG 6163B DVD-Brenner + No-Name Gehäuse + EIZO L985EX 21,3" TFT
    PC 4 (defekt): ASUS P4P800 SE + ASUS CT-479 + Intel Pentium M 740 1,73GHz 2MB FSB533 + 2x512MB CORSAIR XMS Pro 3200 @DDR333 + Sapphire Radeon 9600 pro 128MB + Creative Audigy Platinum + AOpen 350W Netzteil + MS Multimedia Keyboard (schwarz) + MS IntelliMouse Explorer 4.0 + Samsung 214T 21,3" TFT + Speedlink Keto² Headset

  24. Beitrag #24
    Lt. Commander
    Lt. Commander
    Avatar von AMDuzer
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 7 2700X
      Mainboard: MSI X470 Gaming Pro Carbon
      Kühlung: Wasser
      Arbeitsspeicher: 32GB Corsair Vengeance CMK32GX4M2A2666C16 (Dual Rank)
      Grafikkarte: Sapphire Radeon RX 580 Nitro+ 8GB
      Display: Zowie RL2455
      Festplatte(n): 2x Seagate FireCuda 1TB (RAID 0) 1x Seagate FireCuda 2TB
      Soundkarte: Creative Sound BlasterX AE-5
      Gehäuse: Chieftec Mesh Bigtower
      Netzteil: be quiet! Dark Power Pro P11 550W
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro 64-Bit
    • Mein DC

      AMDuzer beim Distributed Computing

      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    23.12.2008
    Beiträge
    101
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    0
    Ist zwar schon etwas her das ich 'n nForce 2 Board hatte, aber mich würden mal Deine Speichertimings interessieren und ob der Speichertakt synchron mit dem FSB ist.

    Hatte damals zwar nur 'nen 2500er Barton aber wenn der Speicher mit 400 und der FSB mit 166 (333) MHz lief gab's auch regelmäßig Bluescreens und Abstürze, selbes bei 'ner Command Rate von 1T

    Mfg AMDuzer

  25. Beitrag #25
    Fleet Captain
    Special
    Fleet Captain

    Registriert seit
    25.05.2006
    Beiträge
    304
    Danke Danke gesagt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    1
    über die duckduckgo Suche mit 0x1000008e win32k.sys habe ich u.a. diese Treffer bekommen:
    http://answers.microsoft.com/en-us/w...9-0d27d97a67f3 und

    "Make sure you have enough disk space.
    If a driver is identified in the bug check message, disable the driver or check with the manufacturer for driver updates.
    Try changing video adapters.
    Check with your hardware vendor for any BIOS updates.
    Disable BIOS memory options such as caching or shadowing."

    "STOP 0x0000008E errors are usually caused by memory hardware failures and more rarely by device driver issues, viruses, or hardware failures other than your RAM."

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •