Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 46 von 46
  1. Beitrag #26
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von Atombossler
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad 8
      Desktopsystem
      Prozessor: A8-7600@3.25Ghz
      Mainboard: Asus A88X-PRO
      Kühlung: NoFan CR80 EH
      Arbeitsspeicher: 16Gb G-Skill Trident-X DDR3 2400
      Grafikkarte: APU
      Display: Acer UHD 4K2K
      SSD(s): Samsung 850 PRO
      Festplatte(n): 2xSamsung 1TB HDD (2,5")
      Optische Laufwerke: Plexi BD-RW
      Soundkarte: OnBoard Geraffel
      Gehäuse: Define R2
      Netzteil: BeQuiet
      Betriebssystem(e): Win7x64-PRO
      Browser: Chrome

    Registriert seit
    28.04.2013
    Ort
    Andere Sphären
    Beiträge
    1.123
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    26
    Zitat Zitat von Nero24. Beitrag anzeigen
    Beim FX wundert's mich, denn bei dem liefen 2 Module oft schon nicht stabil über Tage hinweg als DDR3-1866, zumindest beim Zambezi damals.
    Also ich hatte damit Null Probleme 2 Module im DC auf 2133 mit FX 8350 über Tage/Wochen fehlerfrei zu betreiben.
    Allerdings besorge ich fast durchweg "überspezifizierten" qualitäts RAM und "fahr" Ihn eine Stufe niedriger mit schärferen Timings.
    Irgendwas NoName oder Value blubb blah guck ich mir gar nicht erst an.
    Preis - letztlich völlig egal; Ärger kostet wesentlich mehr.

  2. Beitrag #27
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Oi!Olli
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Vostro 1500
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen R5 1600X
      Mainboard: Gigabyte GA-AB350-Gaming
      Kühlung: NH-U9B SE2
      Arbeitsspeicher: 2x8 GB Patriot DDR 2800 @ 2400
      Grafikkarte: Gigabyte 290X
      Display: Samsung Synchmaster 2233RZ
      SSD(s): Samsung 850 Evo 500 GB
      Festplatte(n): Samsung 1x 1 TB, 3x2 TB
      Optische Laufwerke: GH-22NS50
      Soundkarte: Soundblaster Recon 3d
      Gehäuse: Chieftec DA-01-BD
      Netzteil: Antec True Power New 550 Watt
      Betriebssystem(e): 7 64Ultimate / Windows 10 Pro
      Browser: Opera 44
      Sonstiges: X-Box One Gamepad, MS Sidewinder Joystick

    Registriert seit
    24.12.2006
    Beiträge
    10.531
    Danke Danke gesagt 
    226
    Danke Danke erhalten 
    80
    Blog-Einträge
    2
    Hmm Aida sagt 2 Ranks 16 Banks. Dann kann ich das ganze ja erst einmal auf 2400 MHz lassen.

  3. Beitrag #28
    Fleet Captain
    Special
    Fleet Captain

    Registriert seit
    17.05.2003
    Beiträge
    262
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von OBrian Beitrag anzeigen
    mach Dir keine Hoffnungen, die AM4-Bretter für den Consumerbereich können bestimmt alle kein ECC. Die Riegel funktionieren, aber laufen nicht im ECC-Modus, das nennt sich dann "supported" (genauso wie "optional" der Euphemismus für "ist nicht vorhanden" ist). Sowas wie ECC behalten die sich immer extra für teurere Bretter vor.
    AMD hat bestätigt, dass sie ECC nicht deaktivieren, es aber auf Consumer-Plattformen auch nicht validieren. HardwareCannucks hat das untersucht um kam zu dem Schluss, dass entsprechender RAM nicht nur läuft, sondern höchst wahrscheinlich ECC auch genutzt wird. Da das Logging nicht korrekt funktioniert lässt sich das bisher aber nicht mit 100%iger Sicherheit bestätigen auch wenn die Indizien dafür sprechen. Das Logging ist wohl Sache des BIOS und da haben die Mainboard-Hersteller atm wohl noch größere Baustellen.

    [Edit]
    Da habe ich doch glatt den Link vergessen: http://www.hardwarecanucks.com/forum...deep-dive.html
    [/Edit]

    --- Update ---

    Zitat Zitat von bschicht86 Beitrag anzeigen
    Seit AMD Dual-Channel hat, hatte ich aber noch nie Probleme mit Vollbestückung und hohen Frequenzen.
    A64 mit 4x 1GB DDR-400
    Phenom 940 und 1100 mit 4x 2GB DDR2-800
    FX8350 mit 4x 8GB DDR3-1866

    Von Zen hab ich daher (vermutlich Wunschdenken) erwartet, dass er wenigstens 4x xGB DDR4-3200+ mitmachen würde.
    Beim meinem Mainboard (Asus Prime B350 Plus) steht zumindest mal ein Set mit DR-Vollbestückung und zumindest 2933MHz auf der QVL. Ich denke mit noch ein paar BIOS/Agesa Updates könnte das auch noch bei mehr Sets möglich werden.

  4. Beitrag #29
    Admiral
    Special
    Admiral
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Irgendwas mit AMD Turion Ultra
      Desktopsystem
      Prozessor: FX8350 @4GHz 1,15V NB@2,6GHz 1,25V
      Mainboard: Sabertooth 990FX R2.0
      Kühlung: Cuplex XT DI
      Arbeitsspeicher: 32GB Corsair Vengeance DDR3-1866 CL9
      Grafikkarte: 2x XFX 7970 DD 3GB + Heatkiller
      Display: 2x Asus VG248QE
      SSD(s): Asus RAIDR Express (Win 7)
      Festplatte(n): 2x WD Raptor 1TB Raid0 (WinLH und WinXP)
      Optische Laufwerke: 2x LG GGW-H20L
      Soundkarte: Audigy X-Fi Titanium Fatal1ty Pro
      Gehäuse: Irgendeins aus alter Zeit
      Netzteil: Antec HCP-850 Platinum
      Betriebssystem(e): WinXPPro x86, WinLH x64 UTM, Win7 x64 UTM
      Browser: Firefox
      Sonstiges: LS120 mit umgebastelten USB -> IDE (Format wie die gängigen SATA -> IDE)
    • Mein DC

      bschicht86 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Was so anliegt
      Lieblingsprojekt: Hauptsache, meine CPU hat Spass :D
      Rechner: FX8350 (2x HD7970), Octa-Opteron 8431 (HD7950), Dual-Opteron 2435 (HD7970, HD7950)
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    14.12.2006
    Beiträge
    1.742
    Danke Danke gesagt 
    70
    Danke Danke erhalten 
    12
    ECC kann man doch selber testen. Ich habe ECC-Module auf einem S.939 mit Athlon X2 getestet. Dann muss man von den Modulen einen Datenpin abklemmen/abkleben. Bootet die Kiste dann noch mit aktiven ECC, dann läuft auch ECC. ECC deaktiviert und Datenpin abgeklebt gelassen gabs kein Mucks.

  5. Beitrag #30
    Cadet

    Registriert seit
    20.02.2004
    Beiträge
    7
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    dann kann ich mich ja fast glücklich schätzen .. mit meinem 32GB (2x 16384MB) G.Skill RipJaws V DDR4-3000 DIMM CL14-14-14-34 ..mit biegen und brechen auch mit 1498Mhz laufen ... auf dem Asus Crosshair VI Hero ... zuzüglich des DualRank Bonus .. am Anfag dachte ich es wäre ein Fehlgriff gewesen ...

  6. Beitrag #31
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Zidane
    • Mein System
      Notebook
      Modell: IBM Thinpad T60 14" C2D 1.8GHz / 2GB / 160GB G2 / X1300-64 / DVD-RW / WLan
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Thuban 1090T non (OC/Turbo)
      Mainboard: Asrock 870 Extreme 3 Rev. 2.0
      Kühlung: Coolermaster TX-3
      Arbeitsspeicher: 2x 4GB Crucial DDR-III @ 1600
      Grafikkarte: MSI GTX 660 / 2GB / OC Edition
      Display: Eizo S1932-SH 8ms 19" 1280x1024@75Hz DVI
      SSD(s): Crucial M4 256GB
      Festplatte(n): Samsung M9T @2TB Fritzbox NAS
      Optische Laufwerke: Pioneer BDR 206, Pioneer DVR-215
      Soundkarte: Asus Xonar D1 7.1 + Creative FPS 1600
      Gehäuse: Thermaltake Level 10 GTS Snow Edition
      Netzteil: Corsair VX-550 Watt
      Betriebssystem(e): Windows 7-64 Ultimate
      Browser: Internet Explorer 11
      Sonstiges: HP CP 1525n, Canon Lide 50, MX 1000, Nec USB 3.0 Karte

    Registriert seit
    11.11.2001
    Beiträge
    10.974
    Danke Danke gesagt 
    107
    Danke Danke erhalten 
    79
    Zitat Zitat von bschicht86 Beitrag anzeigen
    ECC kann man doch selber testen. Ich habe ECC-Module auf einem S.939 mit Athlon X2 getestet. Dann muss man von den Modulen einen Datenpin abklemmen/abkleben. Bootet die Kiste dann noch mit aktiven ECC, dann läuft auch ECC. ECC deaktiviert und Datenpin abgeklebt gelassen gabs kein Mucks.
    Sollte eigentlich einfacher gehen, sprich alle Desktop-Boards die ECC unterstützten unabhängig davon welcher Speicher installiert war hatte entsprechende Option im BIOS sind keine ECC-Einstellungen im BIOS oder UEFI verfügbar sollte es wohl nicht funktionieren.

  7. Beitrag #32
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Dalai
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad T43 mit 15" UXGA (1600x1200), 2x 1 GiB RAM, 100GB HD, Bluetooth, GBit LAN, ATi X300
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Athlon II X4 640 (Propus), C3
      Mainboard: Gigabyte GA-M56S-S3 mit Xigmatek Porter-N881
      Kühlung: Noctua NH-U9B
      Arbeitsspeicher: 2x 2048 MB Kingston DDR2-800 (3,0 GiB nutzbar mit x86)
      Grafikkarte: Gigabyte GeForce GTX 650 Ti, 1024 MiB, Rev 2.0
      Display: Dell U2410, 24 Zoll, IPS, 16:10
      Festplatte(n): WD1001FALS (WD Black) 1000GB SATA2, WD20EZRX (WD Green) 2000GB SATA3
      Optische Laufwerke: Pio DVR-212 (DVD-RAM), Pio DVD-106S Slot (DVD-ROM), ASUS E818AT (DVD-ROM), TEAC CD-W540E (CD-RW)
      Soundkarte: Creative SoundBlaster Audigy 2 ZS PCI
      Gehäuse: Lian Li PC-8NB Midi-Tower
      Netzteil: Enermax EPR425AWT Pro82+, 425W
      Betriebssystem(e): Windows XP Professional SP3 und immer mal wieder ein neues Linux :-)
      Browser: Mozilla Firefox mit diversen Erweiterungen
      Sonstiges: 2x 120mm Gehäuselüfter (Front und Rückwand), WinTV Theater

    Registriert seit
    13.06.2004
    Ort
    Meiningen, Thüringen
    Beiträge
    6.817
    Danke Danke gesagt 
    382
    Danke Danke erhalten 
    47
    Hat mal jemand bei AMD nachgefragt, warum sie genau das Gegenteil von Geschwindigkeit bzw. (indirekt) Single Rank empfehlen, indem sie selbiges offiziell mit mehr Takt zulassen? Ich mein, die haben mit Sicherheit die gleichen Tests intern gemacht wie nun Golem und müssten zu denselben Ergebnissen gekommen sein. Oder sehe ich das fälschlicherweise als Widerspruch, es ist aber eigentlich gar keiner?

    Grüße
    Dalai

  8. Beitrag #33
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von SPINA
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 7 1700 (YD1700BBAEBOX)
      Mainboard: ASUS PRIME X370-PRO
      Arbeitsspeicher: Crucial 16GB Kit DDR4-2400 (CT2K8G4DFD824A)
      Grafikkarte: MSI Radeon RX 480 Gaming X 8G
      Display: LG Electronics 27UD58P-B
      SSD(s): Samsung 960 EVO (MZ-V6E250BW) & Crucial MX300 (CT750MX300SSD1)
      Festplatte(n): Western Digital Blue (WD40EZRZ)
      Optische Laufwerke: LG Electronics GH24NSD1
      Gehäuse: Lian Li PC-7NB
      Netzteil: Seasonic PRIME Gold 650W
      Betriebssystem(e): CentOS 7.x (x86-64) & Debian 8.x (x86-64)

    Registriert seit
    07.12.2003
    Beiträge
    15.896
    Danke Danke gesagt 
    140
    Danke Danke erhalten 
    684
    @Dalai: Eigentlich überraschen die von Golem gewonnenen Erkenntnisse nicht. Bei Single Rank gibt es weniger Teilnehmer auf dem Bus und damit eine geringer störanfällige Kommunikation. Dies ermöglicht selbstverständlich höhere Taktraten. Dass Single Rank jedoch Nachteile bei der Geschwindigkeit hat, entspricht ebenfalls der Erwartungshaltung, denn zwei getrennt ansprechbare Bänke sind in einer multi-threaded Umgebung stets vorteilhaft für eine gleichmäßige Verteilung der Zugriffe. Single Rank ist hier unflexibler; auch im Hinblick auf das Interleaving. Außerhalb des Rahmen des Vorhersehbaren liegt allenfalls der Umstand, dass der üppige L3-Cache nicht stärker die Unterschiede ausgleicht. An dieser Stelle scheint noch Optimierungspotential zu bestehen.

  9. Beitrag #34
    Lieutenant
    Lieutenant
    Avatar von poecilotheria

    Registriert seit
    17.10.2007
    Beiträge
    74
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    ich weiß nicht, ob dual rank module generell eine gute idee sind. wenn man nicht mehr als 16gb braucht, sind sie ja auch nicht notwendig.

    was die performance angeht, so hat legitreviews rausgefunden, dass es wohl in einem bug begründet liegt, dass ddr2666 mit dr modulen so schnell ist.
    demnach laufen die module wohl mit einer command rate von 1, wenn man sie auf 2666mhz konfiguriert, aber auch nur dann. normalerweise sollte man "gezwungen" werden, 2T zu benutzen, wie es generell bei dual rank bzw. vollbestückung vorausgesetzt wird.
    golem.de testet auch mit 1T bei dr und ddr2666, was eigentlich gar nicht funktionieren sollte.
    wer die ergebnisse aufmerksam studiert, sollte ohnehin gleich verdacht schöpfen, warum dr module auf 2666mhz eine performance liefern, die bei sr modulen eine erhöhung auf 3200mhz speichertakt nötig machte.

    im test der aktuellen pcgh ist die angabe der command rate im artikeltext versteckt, bei den benchmarks sucht man sie vergebens.
    trotzdem auch hier verdächtig, dass dr immer mit 2666 getestet wurde, obwohl der hinweis auf die command rate mit der info versehen wird, dass das board bei dr und 2666 automatisch auf 2T schaltet.

    insofern eine interessante fußnote?, obwohl natürlich die frage bleibt, ob der "bug" in ein feature mutiert und amd dem user die wahl der command rate überlässt. stabil scheint 2666mhz ja offensichtlich zu sein; auch mit dr modulen und 1T.

    quelle:
    http://www.legitreviews.com/amd-ryze...mance_192960/3
    Geändert von poecilotheria (16.04.2017 um 11:16 Uhr)

  10. Beitrag #35
    Cadet

    Registriert seit
    20.02.2004
    Beiträge
    7
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Das stimmt so nicht ... denn bei dem Asus Crosshair VI Hero hat man z.z. keine möglich manuell im Bios /Uefi die Command Rate umzustellen ... Laut AMD ist generell 1T aktiv aber dann gabs bei ASUS ein Beta Bios das urplötzlich 2T fuhr .. jetzt hat man bei Asus die Qual der Wahl welches Bios man fährt mit 2T oder 1T

    z.z. habe ich das 0078 Beta/Test Bios laufen mit 1T und 1498MHz (2996Mhz DDR4)

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1TCR.jpg 
Hits:	59 
Größe:	60,1 KB 
ID:	35649

  11. Beitrag #36
    Lieutenant
    Lieutenant
    Avatar von poecilotheria

    Registriert seit
    17.10.2007
    Beiträge
    74
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    was stimmt so nicht?
    laut amd ist es richtig, dass man die command rate nicht selbst anpassen kann.
    normalerweise sollte das auch keine frage des bios sein, wobei ein beta bios ja nicht wirklich zählt.

    ps: was für ein ram ist das?

  12. Beitrag #37
    Lieutenant
    Lieutenant

    Registriert seit
    12.11.2013
    Beiträge
    94
    Danke Danke gesagt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von cruger Beitrag anzeigen
    gibt aber auch einige, die mit den trident z zufrieden sind, die kosten momentan keine 200 euro.

    https://www.amazon.de/Gskill-F4-3200.../dp/B01ACODPHI
    Genau dieses Kit hab ich mir am 11.4. bei Amazon bestellt.
    Bisher nicht lieferbar und auch kann kein Termin genannt werden.

    Sollte der Speicher Amazon-Seitig storniert werden, würde ich wahrscheinlich 2400er RAM nehmen.
    Nur wenn ich ehrlich bin, nervt das Gesuche schon enorm.

    Eine wirklich gute Liste findet man nirgends.

    Ja, ich weiß, es gibt RAM Kompatiblitätslisten bei den Boards ... aber selbst das ist tierisch unübersichtlich.

    Gekauft wird der Rest (MicroATX Board + CPU + WaKü), sobald der Speicher einen Liefertermin bekommt.

  13. Beitrag #38
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von BoMbY
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 1800X @ 3.925 MHz
      Mainboard: ASUS Crosshair VI Hero
      Kühlung: CoolerMaster MasterLiquid Pro 280
      Arbeitsspeicher: 2x16 GB, G.Skill F4-3200C14D-32GVK @ 3200 14-14-14-34-2T
      Grafikkarte: R9 Fury X
      Display: 27", BenQ XL2730Z, 2560x1440@144Hz, FreeSync
      SSD(s): Samsung 830 256GB, Samsung 840 EVO 1TB, Samsung 860 EVO 1TB
      Optische Laufwerke: Sony BD-5300S-0B (eSATA)
      Gehäuse: Fractal Design - Define C
      Netzteil: Enermax Platimax 750W
      Betriebssystem(e): Windows 10
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.11.2001
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    4.257
    Danke Danke gesagt 
    26
    Danke Danke erhalten 
    136
    Zitat Zitat von bschicht86 Beitrag anzeigen
    ECC kann man doch selber testen. Ich habe ECC-Module auf einem S.939 mit Athlon X2 getestet. Dann muss man von den Modulen einen Datenpin abklemmen/abkleben. Bootet die Kiste dann noch mit aktiven ECC, dann läuft auch ECC. ECC deaktiviert und Datenpin abgeklebt gelassen gabs kein Mucks.
    ECC kann man auch per Software testen. Es gibt bei AMD spezielle Werte die man dafür setzen muss, welche man im BKDG findet (ECC error injection). Zum Beispiel Memtest86 Pro unterstützt das - möglicherweise aber noch nicht für Ryzen, und es gibt definitiv Probleme mit Memtest86 und Asus AM4 Boards.

  14. Beitrag #39
    Cadet

    Registriert seit
    20.02.2004
    Beiträge
    7
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von poecilotheria Beitrag anzeigen

    ps: was für ein ram ist das?
    Siehe Posting #30

  15. Beitrag #40
    Moderation
    Moderation
    Avatar von cruger
    Registriert seit
    25.05.2002
    Beiträge
    22.820
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    1.040
    Zitat Zitat von Inxession Beitrag anzeigen
    Genau dieses Kit hab ich mir am 11.4. bei Amazon bestellt.
    Bisher nicht lieferbar und auch kann kein Termin genannt werden.
    hab heute eine mail mit voraussichtlichem lieferdatum bekommen ...

    "Gskill F4-3200C14D-16GTZ Memory D4 3200 16GB C14 TridZ K2 2x 8GB, 1,35V, TridentZ"
    Voraussichtliches Lieferdatum: 21. April 2017 - 26. April 2017

  16. Beitrag #41
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von C4rp3di3m
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD P2x6 1100T [E0]
      Mainboard: Gigabyte GA-990FXA-UD3 [F10a]
      Kühlung: Corsair H100i GTX Wakü
      Arbeitsspeicher: 16GB Kingston HXB DDR3-1600 9-9-9-22(1,48v!)
      Grafikkarte: Powercolor Radeon R9 390 PCS+ 8GB
      Display: BENQ GL2450 [2ms]
      SSD(s): Crucial MX100-256GB [MU02]
      Festplatte(n): Western Digital CB1TB[SATA3] & Samsung F4ECO 2TB[SATA2]
      Optische Laufwerke: LG Supermultidrive GH24NSB0 [SATA]
      Soundkarte: ALC889 HD 7.1
      Gehäuse: BitFenix Shinobi Window
      Netzteil: CORSiAR AX760i PLATiNUM 90+ [ES]
      Betriebssystem(e): Windows 7 Ultimate SP1 x64
      Browser: FF v43.x
      Sonstiges: 6x120mm FANs

    Registriert seit
    14.12.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.301
    Danke Danke gesagt 
    593
    Danke Danke erhalten 
    36
    Blog-Einträge
    11

    Tipp

    Für Leute mit RAM Stress ist es sicher etwas nervig, aber wir kennen dass doch alles noch von früher. Erinnere mich an Zeiten wo RAM richtig Zickig war SD-133 und DDR1 beim AMD XP z.B. erinnert ihr euch noch an die NoName SD-RAM? Da war es immer Lotto, man Sparte zwar Geld, aber manche liefen und manche nicht

    Mit diesem Rankdingsi und T1 oder T2 kram komme ich nicht so wirklich klar, es findet sich auch keine verständliche, detailierte Beschreibung zu und wie sich das im Alltag verhält, merkt man sicher nicht viel von...?

    Meine 4x4GB DDR3 1600 z.B. brauchen laut XPD bei 2x800MHz 1,65V, mein Mainboard betreibt sie aber mit nur 1,48V Stable. Dazu sind die Werte; 9-9-9-27-36 vorgegeben, habe ihn bei den Automatischen 1,48V per Hand auf 9-9-9-22-33 bei 1T gedroschen, so läuft die Kiste schon seit bald 6 Jahren ohne Probleme. RAM ist irgendwie ein Misterium für mich

    Bei DDR4 wird es wohl nicht Einfacher.

    mfg
    Geändert von C4rp3di3m (18.04.2017 um 19:23 Uhr)

  17. Beitrag #42
    Lieutenant
    Lieutenant
    Avatar von Sliven
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Athlon 64 X2 4800+
      Mainboard: MSI-K9AG Neo2 Digital
      Kühlung: Boxed
      Arbeitsspeicher: 4x1024 OCZ DDR2-800 Gold
      Grafikkarte: AMD/ATi HD3870 512Mb
      Display: BEnQ FP91G X 19"
      Festplatte(n): WD 180 GB intern | Seagate Freeagent Pro 750 Gb
      Optische Laufwerke: LG GSA 4167B
      Soundkarte: Sound Blaster Audigy
      Gehäuse: Raidmax Ninja
      Netzteil: Sharkoon SilentStorm 480 W
      Betriebssystem(e): XP SP2
      Browser: IE 7

    Registriert seit
    10.07.2008
    Ort
    Dresden / Magdeburg
    Beiträge
    56
    Danke Danke gesagt 
    1
    Danke Danke erhalten 
    1
    Muss man da irgendwas beim Einbau der DR-RAM-Module ins Mainboard beachten? Sowas wie, dass man die Module nur in gleichfarbige Slots steckt, anstatt sie einfach direkt nebeneinander zu stecken, wenn man nur 2 der 4 verfügbaren Steckplätze verwendet?

    Ich plane mir gerade einen neuen PC zusammen mit einem ASUS Prime X370-Pro, Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 16GB, DDR4-2400, CL16 (2x 8GB) und AMD Ryzen 7 1700X, 8x. Gibt's da also irgendwas zu beachten?

  18. Beitrag #43
    Moderation
    Moderation
    Avatar von cruger
    Registriert seit
    25.05.2002
    Beiträge
    22.820
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    1.040
    Zitat Zitat von Sliven Beitrag anzeigen
    Muss man da irgendwas beim Einbau der DR-RAM-Module ins Mainboard beachten? Sowas wie, dass man die Module nur in gleichfarbige Slots steckt, anstatt sie einfach direkt nebeneinander zu stecken, wenn man nur 2 der 4 verfügbaren Steckplätze verwendet?
    steht beim prime x370-pro im handbuch auf seite 18/19, punkt 1.1.4 (Systemspeicher / Empfohlene Speicherkonfigurationen)

    Zitat Zitat von Sliven Beitrag anzeigen
    Gibt's da also irgendwas zu beachten?
    man nehme speicher aus der kompatibilitätsliste.

  19. Beitrag #44
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von SPINA
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen 7 1700 (YD1700BBAEBOX)
      Mainboard: ASUS PRIME X370-PRO
      Arbeitsspeicher: Crucial 16GB Kit DDR4-2400 (CT2K8G4DFD824A)
      Grafikkarte: MSI Radeon RX 480 Gaming X 8G
      Display: LG Electronics 27UD58P-B
      SSD(s): Samsung 960 EVO (MZ-V6E250BW) & Crucial MX300 (CT750MX300SSD1)
      Festplatte(n): Western Digital Blue (WD40EZRZ)
      Optische Laufwerke: LG Electronics GH24NSD1
      Gehäuse: Lian Li PC-7NB
      Netzteil: Seasonic PRIME Gold 650W
      Betriebssystem(e): CentOS 7.x (x86-64) & Debian 8.x (x86-64)

    Registriert seit
    07.12.2003
    Beiträge
    15.896
    Danke Danke gesagt 
    140
    Danke Danke erhalten 
    684
    Zitat Zitat von cruger Beitrag anzeigen
    man nehme speicher aus der kompatibilitätsliste.
    Crucial DIMMs mit Chips von MICRO, MICON oder MIRCON? Ob genausoviel Sorgfalt beim Kompatibilitätstest wie beim Erstellen der Tabelle gewaltet hat?

  20. Beitrag #45
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad Edge E325
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700@-0,1375V - FX-8350 4GHz@1,27V - PhenomII X4-945
      Mainboard: Asus Prime B350M-A - Asus M5A97 EVO R2.0 - Gigabyte GA-M56S-S3
      Kühlung: Wraith Spire - TR Macho - TT BigTyphoon
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR3-1600 G.E.I.L. - 4x2GB DDR2-800
      Grafikkarte: XFX RX460 passiv - Asus GTX970 Strix - Asus GTX750ti Strix
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB - Crucial M4 128GB
      Festplatte(n): nix - Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB
      Optische Laufwerke: nix - 2x LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: nix - Nanoxia Deep Silence1 - Sharkoon Rebel 9
      Netzteil: 3xBeQuiet StraightPower 10 400W - E9 400W - E7 400W
      Betriebssystem(e): Win7 HP, Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatte in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: FX-8350 + GTX970 , X4-945 + GTX750ti, X2-5000 + HD4200
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    6.846
    Danke Danke gesagt 
    19
    Danke Danke erhalten 
    3
    Zitat Zitat von C4rp3di3m Beitrag anzeigen
    Für Leute mit RAM Stress ist es sicher etwas nervig, aber wir kennen dass doch alles noch von früher. Erinnere mich an Zeiten wo RAM richtig Zickig war SD-133 und DDR1 beim AMD XP z.B. erinnert ihr euch noch an die NoName SD-RAM? Da war es immer Lotto, man Sparte zwar Geld, aber manche liefen und manche nicht
    Ich erinnere mich dunkel, dass Andere diese Probleme hatten.
    Bei mir kamen nur Module von Infineon rein und daher gabs keine Probleme. Vielleicht sollten die mal wieder Speicher herstellen.

  21. Beitrag #46
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von C4rp3di3m
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD P2x6 1100T [E0]
      Mainboard: Gigabyte GA-990FXA-UD3 [F10a]
      Kühlung: Corsair H100i GTX Wakü
      Arbeitsspeicher: 16GB Kingston HXB DDR3-1600 9-9-9-22(1,48v!)
      Grafikkarte: Powercolor Radeon R9 390 PCS+ 8GB
      Display: BENQ GL2450 [2ms]
      SSD(s): Crucial MX100-256GB [MU02]
      Festplatte(n): Western Digital CB1TB[SATA3] & Samsung F4ECO 2TB[SATA2]
      Optische Laufwerke: LG Supermultidrive GH24NSB0 [SATA]
      Soundkarte: ALC889 HD 7.1
      Gehäuse: BitFenix Shinobi Window
      Netzteil: CORSiAR AX760i PLATiNUM 90+ [ES]
      Betriebssystem(e): Windows 7 Ultimate SP1 x64
      Browser: FF v43.x
      Sonstiges: 6x120mm FANs

    Registriert seit
    14.12.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.301
    Danke Danke gesagt 
    593
    Danke Danke erhalten 
    36
    Blog-Einträge
    11
    Glaube die ersten NoName RAM waren von Kingston und später wurden die echt gut, bzw sehr breit kompatibel und fair im Preis

    mfg

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •