Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Commodore
    Special
    Commodore
    Avatar von FireandIce

    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    420
    Danke Danke gesagt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    0

    Schockiert Windows 10 -> Speicherplätze, Nach Neuinstallation des BS noch nutzbar?

    Ich habe eine Frage und damit einhergehend ein kleines Problem. Dies brennt mir ziemlich unter den Nägeln. ;-) Und zwar habe ich auf einem Win 10 System einen Speicherpool mit Parität auf 8x4TB HDDs, erstellt mit "Speicherplätze" (Storage Spaces). Diesen Pool nutze ich seit Monaten problemlos. Nun fährt aber seit heute dieser PC nicht mehr hoch. Vermutlich hat das Bootmedium einen Defekt, wird nicht mehr erkannt.

    Damit habe ich keinen Zugriff mehr auf meinen Speicherpool und auf die sich darauf befindlichen Daten. :-( Wisst ihr ob es möglich ist nach einer Neuinstallation von Windows 10 auf einem anderen Datenträger auf den bestehenden Pool wieder zuzugreifen? Wird dieser nach der Neuinstallation des BS automatisch wieder als solcher erkannt? Habe etwas Angst um meine Daten! ;-)

    Zur Not habe ich auf einem externen NAS noch ein Backup. Zu einem GAU wird es deshalb wohl nicht kommen, aber wohler wäre mir, könnte ich den bestehenden Pool weiter nutzen:-)

  2. Beitrag #2
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von MrChaos
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP Pavilion dv6 | Core i5 M450 | 4 GB RAM | ATI Mobility HD5600
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD A8-3850
      Mainboard: Gigabyte GA-A75M-UD2H
      Kühlung: Thermalright AXP100
      Arbeitsspeicher: Kingston ValueRAM DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9
      Grafikkarte: Radeon HD 6550D
      SSD(s): Samsung SSD 830 Series 64GB
      Festplatte(n): Western Digital Caviar Green 2000GB
      Optische Laufwerke: LG Electronics BH10LS38
      Gehäuse: SilverStone Grandia GD05B
      Netzteil: be quiet! Efficient Power F1 350W ATX 2.3
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional 64bit
      Browser: Chrome
      Sonstiges: Tastatur: Lenovo N5902b ------------------------------- Mein HTPC System

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    LE
    Beiträge
    1.788
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    also, rein theoretisch, ist das kein Problem. Windows 10 sollten den Speicherplatz erkennen. Ich habe das selbst noch nicht live getestet ... wird aber mal Zeit. Nutze die Speicherplätze selbst in verschiedenen Konstellationen.

    Ich teste das mal ....

    UPDATE:
    so ... fix getestet in der Testumgebung
    wenn du die Storage Spaces an ein neues Windows10 ansteckst, wird der Storage Space automatisch als ein solcher erkannt und du kannst ihr benutzen.
    So bin ich vorgegangen: StorageSpace an PC-01 erstellt (2 USB Festplatten als 2 Wege Spiegelung) -> ein paar Daten drauf kopiert -> shutdown PC-01 -> beide USB Platten an PC-02 angesteckt -> Start -> und schwupps ist der StorageSpace auch auf dem 2. System zu sehen.
    Windows war jeweils ein 1607
    btw: das ganze funktioniert auch, wenn man die USB Festplatten im betrieb abzieht und an den anderen PC ansteckt

    Vielleicht hilft es dir für den Fall das du es noch nicht ausprobiert hast
    Geändert von MrChaos (28.08.2017 um 10:50 Uhr)

  3. Beitrag #3
    Themenstarter
    Commodore
    Special
    Commodore
    Avatar von FireandIce

    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    420
    Danke Danke gesagt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    0
    Danke für Deine Mühen! Ausprobieren brauchte ich es nicht. Letztendlich habe ich das Backup auf dem NAS genommen. Aber sehr gut zu wissen das der Umzu auf ein anderes System möglich wäre. Gelernt habe ich daraus auch das ich unbedingt auch ein Backup des Bootmediums haben sollte. :-)

  4. Beitrag #4
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von MrChaos
    • Mein System
      Notebook
      Modell: HP Pavilion dv6 | Core i5 M450 | 4 GB RAM | ATI Mobility HD5600
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD A8-3850
      Mainboard: Gigabyte GA-A75M-UD2H
      Kühlung: Thermalright AXP100
      Arbeitsspeicher: Kingston ValueRAM DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9
      Grafikkarte: Radeon HD 6550D
      SSD(s): Samsung SSD 830 Series 64GB
      Festplatte(n): Western Digital Caviar Green 2000GB
      Optische Laufwerke: LG Electronics BH10LS38
      Gehäuse: SilverStone Grandia GD05B
      Netzteil: be quiet! Efficient Power F1 350W ATX 2.3
      Betriebssystem(e): Windows 10 Professional 64bit
      Browser: Chrome
      Sonstiges: Tastatur: Lenovo N5902b ------------------------------- Mein HTPC System

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    LE
    Beiträge
    1.788
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    ein Backup ist immer gut ... weißt ja "kein Backup, kein Mitleid"
    Ich finde das absolut faszinierend wie unkompliziert das ist. Ich hatte es ja "nur" mit der 2 Wege Spiegelung probiert und selbst wenn ich nur eine der beiden Platten angesteckt habe wurde alles ohne Probleme erkennt. Windows hat dann den Hinweis gebracht, das noch ein Datenträger fehlt. Den steckst du an und es läuft wieder "normal".

    Ein Softwareraid unter Linux mit mdadm fühlt sich umständlicher an.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •