Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Commodore
    Special
    Commodore
    Avatar von DisOccur
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom II X6 BE 1090T @3363 MHz, Thuban, Stepping PH-E0
      Mainboard: Gigabyte 970A-UD3
      Kühlung: Scythe Mugen
      Arbeitsspeicher: Corsair 8 GB DDR3 - 1333
      Grafikkarte: AMD Radeon 6870
      Display: 2x 24 Zoll Acer S243HL
      Festplatte(n): Samsung HD501LJ 500GB
      Optische Laufwerke: DVDBrenner LG
      Soundkarte: OnBoard
      Gehäuse: En schwarzes
      Netzteil: Seasonic
      Betriebssystem(e): Windows 7
      Browser: Opera / Motzilla

    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Jakobsthal
    Beiträge
    442
    Danke Danke gesagt 
    13
    Danke Danke erhalten 
    2

    WIN 10 / Netzbetrieb, wird nicht aufgeladen

    Servus,

    die Zimtinvasion steht vor der Tür und mein PC macht mucken. So gar nicht besinnlich.


    Mein Laptop (Pavilion 17-g122ng / HP) zeigt mir heute mal wieder „Netzbetrieb, wird nicht aufgeladen“ an.

    Das gleiche Problem hatte ich vor einigen Wochen schon mal.
    Damals konnte ich das Phänomen noch beseitigen in dem ich den Akku für 10s herausgenommen und wieder eingesetzt habe.
    Im Anschluss wurde wieder ganz normal weiter geladen. Die Akkukapazität hat sich nicht merklich verändert.

    Die Meldung wurde mir im Anschluss noch zweimal angezeigt und jeweils habe ich die Prozedur wiederholt um den Ladevorgang fortzusetzen.

    Beim dritten Vorfall habe ich einen anderen Weg gewählt.
    In einem Bericht oder einem Forum habe ich gelesen, dass der Akkutreiber aus dem Gerätemanager gelöscht werden soll, da dieser hin und wieder Probleme verursachen kann. Die Prozedur war wie folgt:


    1. Öffnen Sie den Gerätemanager. Dazu öffnen Sie das Startmenü und suchen nach "Geräte-Manager".
    2. Klicken Sie auf den Pfeil vor "Akku" oder "Batterie".
    3. Sie sollten jetzt zwei Einträge sehen. Einen für das Netzteil und einen für den Akku. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Akku-Eintrag (zum Beispiel "ACPI Compliant Control Method Battery") und wählen sie "Deinstallieren".
    4. Bestätigen Sie die Sicherheitswarnung und starten Sie Ihren Computer neu. Der Treiber wird automatisch neu installiert und das Problem sollte behoben sein.


    Das Problem war im Anschluss leider nicht behoben. Irgendwie (kann mich leider nicht mehr genau erinnern wie) habe ich die Kiste dann doch wieder dazu gebracht das sie den Akku geladen hat.

    Direkt am nächsten Tag bekomme ich allerdings beim Hochfahren eine Fehlermeldung, die mich darauf hinweist das mein Akku defekt sei und ersetzt werden müsste.
    Zu dem Zeitpunkt konnte ich noch auf Akkubetrieb starten. Ich habe direkt einen Neustart ausgeführt nachdem Windows hochgefahren war. Das starten auf Akkubetrieb war nun nicht mehr möglich.

    Heute habe ich einen Ersatzakku erhalten und eingesetzt. Nun fängt das Rad sich erneut an zu drehen. Es wird mir direkt nach dem Einsetzen wieder gesagt „Netzbetrieb, wird nicht aufgeladen“.

    Nun stehe ich hier mit heruntergelassener Hose und habe keine Ahnung wohin….

    Viel Text und danke das du bis hierin durchgehalten hast, ich finde jemanden der mir helfen kann.

    Danke im voraus und noch einen schönen abend.

    Benny

    PS: Einige Randinformationen, keine Ahnung ob es in irgendeiner Weise relevant ist. Ich bin aktuell in England, Spannungsversorgung liegt damit bei nominal 240 V und 50Hz.

    Die Lieferung des Akkus hat 2 Wochen gedauert. Über die gesamte Zeit habe ich den Laptop weiterhin am Ladegerät betrieben, ohne Probleme. (Mal davon abgesehen das er einfach unglaublich lahm is...)
    Geändert von DisOccur (09.11.2017 um 21:34 Uhr)
    Error in progress

  2. Beitrag #2
    Cadet

    Registriert seit
    27.03.2017
    Beiträge
    40
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Ich kenne das Problem. Warum auch immer, die Hersteller verbauen "schlechte" Ladeelektronik.
    Bei mir haben folgende Dinge geholfen:
    - auf Akku laufen lassen, dabei Youtube 4k oder so schauen, damit der Akku schnell leer geht, Notebook ausgehen lassen, solange einschalten bis nicht mal mehr eine LED aufleuchtet, Akku rausholen, Netzteil anschließen, Notebook hochfahren, runterfahren und Akku einsetzen
    - oder wenn der erste nicht funktioniert, dann Akku rausholen, Notebook ohne Netzteil einschalten, damit alle Spannungspegel gegen 0 laufen, BIOS zurücksetzen und das System hochfahren lassen

  3. Beitrag #3
    Themenstarter
    Commodore
    Special
    Commodore
    Avatar von DisOccur
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom II X6 BE 1090T @3363 MHz, Thuban, Stepping PH-E0
      Mainboard: Gigabyte 970A-UD3
      Kühlung: Scythe Mugen
      Arbeitsspeicher: Corsair 8 GB DDR3 - 1333
      Grafikkarte: AMD Radeon 6870
      Display: 2x 24 Zoll Acer S243HL
      Festplatte(n): Samsung HD501LJ 500GB
      Optische Laufwerke: DVDBrenner LG
      Soundkarte: OnBoard
      Gehäuse: En schwarzes
      Netzteil: Seasonic
      Betriebssystem(e): Windows 7
      Browser: Opera / Motzilla

    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Jakobsthal
    Beiträge
    442
    Danke Danke gesagt 
    13
    Danke Danke erhalten 
    2
    Zitat Zitat von GTrash81 Beitrag anzeigen
    Ich kenne das Problem. Warum auch immer, die Hersteller verbauen "schlechte" Ladeelektronik.
    Bei mir haben folgende Dinge geholfen:
    .......
    Danke für deine Antwort GTrash81, leider haben die beiden Lösungsansätze auch nicht funktioniert.
    Error in progress

  4. Beitrag #4
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: I5-2500K@4600Mhz
      Mainboard: Asrock P67 Extreme6 B3, Bios2.10
      Kühlung: Scythe Mugen mit Scythe 140/120 PWM
      Arbeitsspeicher: 4x 4Gig DDR3-1600 Kingston HyperX
      Grafikkarte: Sapphire Nitro+ RX 480 8G D5 OC, 8GB GDDR5 (11260-01-20G)
      Display: 2x LG 24EB23 24" 16:10 TFT/ Sony SDM-HS94 19" 5:4 TFT
      SSD(s): Toshiba Q-Series Pro 256GB, Toshiba Q300 480GB
      Festplatte(n): 3x 750 Gig Hitachi, 1 x 1 TB Samsung, 1x 1,5 TB Samsung, 1x 320 Gig 2,5"
      Optische Laufwerke: LG und Samsung BluRay, Pioneer BR Brenner
      Soundkarte: Onoard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence 6 Anthrazit
      Netzteil: BeQuiet Straight Power 550 Watt ( E6 )
      Betriebssystem(e): Windows 10 64
      Browser: Firefox / Chrome / IE

    Registriert seit
    04.05.2002
    Ort
    Somewhere in Oberfranken
    Beiträge
    8.314
    Danke Danke gesagt 
    6
    Danke Danke erhalten 
    1
    Falls du einen USB STick zur Hand hast mach doch mal den gegentest falls noch nciht geschehen. Zieh dir ein Linux auf den Stick, bote davon und beobachte was passiert.
    Gruß Woodstock

    Gott sieht alles.
    Google weiß alles.
    Meine Nachbarn sehen und wissen noch mehr.

  5. Beitrag #5
    Themenstarter
    Commodore
    Special
    Commodore
    Avatar von DisOccur
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom II X6 BE 1090T @3363 MHz, Thuban, Stepping PH-E0
      Mainboard: Gigabyte 970A-UD3
      Kühlung: Scythe Mugen
      Arbeitsspeicher: Corsair 8 GB DDR3 - 1333
      Grafikkarte: AMD Radeon 6870
      Display: 2x 24 Zoll Acer S243HL
      Festplatte(n): Samsung HD501LJ 500GB
      Optische Laufwerke: DVDBrenner LG
      Soundkarte: OnBoard
      Gehäuse: En schwarzes
      Netzteil: Seasonic
      Betriebssystem(e): Windows 7
      Browser: Opera / Motzilla

    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Jakobsthal
    Beiträge
    442
    Danke Danke gesagt 
    13
    Danke Danke erhalten 
    2
    Zitat Zitat von Woodstock Beitrag anzeigen
    Falls du einen USB STick zur Hand hast mach doch mal den gegentest falls noch nciht geschehen. Zieh dir ein Linux auf den Stick, bote davon und beobachte was passiert.
    Leider nichts, es steht zwar charging dort aber er bleibt bei 7%. Habe 30 min gewartet.
    Error in progress

  6. Beitrag #6
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Dalai
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad T43 mit 15" UXGA (1600x1200), 2x 1 GiB RAM, 100GB HD, Bluetooth, GBit LAN, ATi X300
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Athlon X4 880K (Godavari)
      Mainboard: Gigabyte GA-F2A88X-D3HP
      Kühlung: Noctua NH-U9B mit 2x NF-B9 Redux PWM (an NA-YC1)
      Arbeitsspeicher: G.Skill Ares F3-2133C11D-16GAR: 2x 8 GiB DDR3-2133 (3,5 GiB nutzbar mit x86)
      Grafikkarte: Gigabyte GeForce GTX 650 Ti, 1024 MiB, Rev 2.0
      Display: Dell U2410, 24 Zoll, IPS, 16:10
      SSD(s): Samsung 850 Evo 250 GB
      Festplatte(n): WD20EZRZ (WD Blue) 2000GB SATA3, WD20EZRX (WD Green) 2000GB SATA3
      Optische Laufwerke: Pio DVR-212 (DVD-RAM), ASUS E818A6T (DVD-ROM), Pio DVD-106S (Slot-in DVD-ROM)
      Soundkarte: Creative SoundBlaster Audigy 2 ZS PCI
      Gehäuse: Lian Li PC-8NB Midi-Tower
      Netzteil: Enermax EMP400AGT MaxPro 400W
      Betriebssystem(e): Windows 7 Professional x64 und immer mal wieder ein neues Linux :-)
      Browser: Mozilla Firefox mit diversen Erweiterungen
      Sonstiges: 2x 120mm Gehäuselüfter (Front und Rückwand), DVBSky T9580, Sharkoon Frontpanel B (2x USB 3.0)

    Registriert seit
    14.06.2004
    Ort
    Meiningen, Thüringen
    Beiträge
    6.866
    Danke Danke gesagt 
    382
    Danke Danke erhalten 
    47
    Steht dort irgendwo, mit wieviel Leistung (Watt) geladen wird? Lässt sich der Laptop allein mit Netzteil betreiben? Wenn ja, dann hat meiner Meinung nach die Ladeelektronik und/oder der Embedded Controller einen Schuss -> Garantiefall (oder ein Fall für den Müll, oder eben unangenehm, wenn man damit leben kann).

    Grüße
    Dalai
    Echte Hilfe kann's nur bei Rückmeldungen geben! Ich will schließlich auch dazulernen.
    Jeder Beitrag - auch dieser - kann mit der Waage unter dem Avatar bewertet werden.


  7. Beitrag #7
    Themenstarter
    Commodore
    Special
    Commodore
    Avatar von DisOccur
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom II X6 BE 1090T @3363 MHz, Thuban, Stepping PH-E0
      Mainboard: Gigabyte 970A-UD3
      Kühlung: Scythe Mugen
      Arbeitsspeicher: Corsair 8 GB DDR3 - 1333
      Grafikkarte: AMD Radeon 6870
      Display: 2x 24 Zoll Acer S243HL
      Festplatte(n): Samsung HD501LJ 500GB
      Optische Laufwerke: DVDBrenner LG
      Soundkarte: OnBoard
      Gehäuse: En schwarzes
      Netzteil: Seasonic
      Betriebssystem(e): Windows 7
      Browser: Opera / Motzilla

    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Jakobsthal
    Beiträge
    442
    Danke Danke gesagt 
    13
    Danke Danke erhalten 
    2
    Zitat Zitat von Dalai Beitrag anzeigen
    Steht dort irgendwo, mit wieviel Leistung (Watt) geladen wird? Lässt sich der Laptop allein mit Netzteil betreiben? Wenn ja, dann hat meiner Meinung nach die Ladeelektronik und/oder der Embedded Controller einen Schuss -> Garantiefall (oder ein Fall für den Müll, oder eben unangenehm, wenn man damit leben kann).

    Grüße
    Dalai
    Zu der Leistung mit der geladen wird kann ich keine klare Auskunft finden. Wo lässt sich das unter Ubuntu auslesen?

    Ja er lässt sich ohne weiteres alleine mit dem Netzteil betreiben. Ich stelle dabei keine Leistungseinbußen fest.

    Leider scheint die Garantie abgelaufen zu sein. Auf der Seite von HP bekomme ich nichtmal mehr eine Nummer angezeigt die mich mit dem Support verbinden könnte, sobald ich meine Seriennummer eintrage.

    Damit Leben könnte ich evtl unter anderen Umständen, daher halte ich bereits Ausschau nach einem neuen.
    --> https://www.planet3dnow.de/vbulletin...l-fuer-Studium

    An einer Lösung bin ich weiterhin interessiert.

    Ein schönes Wochenende und Danke für eure Hilfe.
    Error in progress

  8. Beitrag #8
    Captain
    Special
    Captain
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Ryzen R7 1700
      Mainboard: Asus Prime B350-Plus
      Arbeitsspeicher: 32GB Kingston @2666
      Grafikkarte: PaliT GTX1070 SuperJetStream
      Betriebssystem(e): Windows 8.1 Pro
    • Mein DC

      CoyoteX beim Distributed Computing

      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    15.06.2003
    Ort
    Stralsund
    Beiträge
    245
    Danke Danke gesagt 
    11
    Danke Danke erhalten 
    0
    Hallo,

    hatte bei einen HP Notebook das selbe Problem .
    Nachdem mir HP 3 mal nen neues Akku geschickt hatte haben Sie das Gerät getauscht.

    Gruß
    CX
    http://www.boincstats.com/signature/user_71379_project-1.gif

  9. Beitrag #9
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von JKuehl
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen-1700
      Mainboard: Asus B350 Prime Plus
      Kühlung: Default Spire
      Arbeitsspeicher: 16 GB Corsaid LPX 3200
      Grafikkarte: 1080ti
      Display: 28" Samsung 3840x2160
      SSD(s): Samsung Evo 960 500Gb
      Soundkarte: Creative X-Fi Titanium PCIe
      Netzteil: Be Quiet Dark Power 650
      Betriebssystem(e): Windows 10 64 Bit
    • Mein DC

      JKuehl beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: POEM, SIMAP
      Lieblingsprojekt: SIMAP, POEM
      Rechner: Q6600
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Stockholm, Schweden
    Beiträge
    5.563
    Danke Danke gesagt 
    43
    Danke Danke erhalten 
    44
    wie sehen denn die Prozentangaben aus? Die Intelligente Steuerung sieht oft vor, den Akku im Netzbetrieb nicht hoeher als 70% zu laden um den Akku zu schonen (hoher Ladestand verschleisst den Akku sehr schnell). Das kann man aber abstellen falls man wirklich mal 100% Akku benötigen sollte. Vom entladen des Akkus rate ich ab, diese Mythen halten sich leider immer noch.

    Falls der Akku bei 7% hängenbleibt wie bei dir ist er wahrscheinlich im Eimer.

    Moderne Lithiumbasierte Akkus verschleissen im wesentlich durch folgende Faktoren: zu hohe Temperatur, zu hoher Ladestand fuer zu lange Zeit, zu hohe Gesamtentladung. Im Umkehrschluss ergeben sich die folgendne besten Pflegehinweise:
    - Niedrige Temperaturen (keine pralle Sonne, nicht im Auto, ggf. Akku entfernen wenn Notebook länger auf Vollast läuft),
    - Akku nie voll lagern (ideal ca. 70%). Als lagern gilt dabei auch der Netzbetrieb.
    - Möglichst geringe Delta-Entladung (also nie ganz leer laufen lassen) und dann wieder auf 70% aufladen. Sprich: 2x von 50 auf 70 Prozent aufladen ist besser als einmal von 30 auf 70.

    --- Update ---

    Zitat Zitat von GTrash81 Beitrag anzeigen
    Ich kenne das Problem. Warum auch immer, die Hersteller verbauen "schlechte" Ladeelektronik.
    Gerade bei schlechter Ladeelektronik bedeutet deine Vorgehensweise den Tod des Akkus. Wenn die Zellen nicht korrekt einzeln angesteuert und balanciert werden, werden durch das Tiefentladen Zellen unwiderbringlich beschädigt oder zerstört. Ich kann nur davon abraten, diese veralteten Methoden der "Kalibrierung" anzuwenden.
    "Mach bloß den ollen Spruch wieder aus der Signatur raus!"


  10. Beitrag #10
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Oi!Olli
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Dell Vostro 1500
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen R5 1600X
      Mainboard: Gigabyte GA-AB350-Gaming
      Kühlung: Noctua NH-D14
      Arbeitsspeicher: 2x8 GB Patriot DDR 2800 @ 2400
      Grafikkarte: Gigabyte GeForce GTX 1070 G1 Gaming
      Display: iiyama - G-MASTER GB2488HSU-B2
      SSD(s): Samsung 850 Evo 500 GB
      Festplatte(n): Samsung 1x 1 TB, 3x2 TB 1x3 TB
      Optische Laufwerke: GH-22NS50
      Soundkarte: Soundblaster Recon 3d
      Gehäuse: Chieftec DA-01-BD
      Netzteil: FSP Hyper M 600
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro
      Browser: Opera 48 (der Browser aktualisiert sich natürlich immer)
      Sonstiges: X-Box One Gamepad, MS Sidewinder Joystick

    Registriert seit
    24.12.2006
    Beiträge
    10.779
    Danke Danke gesagt 
    226
    Danke Danke erhalten 
    80
    Blog-Einträge
    2
    Vielleicht hat auch nur das Netzteil eine Macke und liefert weniger Leistung.
    Woran denkst du? Ich überlege was ich will und was ich brauche.

    Was willst du? Eine friedvolle Seele. Und was brauchst du? Eine größere Waffe.

  11. Beitrag #11
    Themenstarter
    Commodore
    Special
    Commodore
    Avatar von DisOccur
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom II X6 BE 1090T @3363 MHz, Thuban, Stepping PH-E0
      Mainboard: Gigabyte 970A-UD3
      Kühlung: Scythe Mugen
      Arbeitsspeicher: Corsair 8 GB DDR3 - 1333
      Grafikkarte: AMD Radeon 6870
      Display: 2x 24 Zoll Acer S243HL
      Festplatte(n): Samsung HD501LJ 500GB
      Optische Laufwerke: DVDBrenner LG
      Soundkarte: OnBoard
      Gehäuse: En schwarzes
      Netzteil: Seasonic
      Betriebssystem(e): Windows 7
      Browser: Opera / Motzilla

    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Jakobsthal
    Beiträge
    442
    Danke Danke gesagt 
    13
    Danke Danke erhalten 
    2
    Ich kann unter den Energieoptionen keinen Punkt finden der mir erlaubt eine Einstellung vorzunehmen ab welchen Level der Akku läd oder bis zu welchem er läd.

    Ich weiß allerdings das er immer geladen hat, egal bei welchem Ladestand ich Ihn angehängt habe. er ging auch immer auf 100% Von da aus wurde der Ladevorgang unterbrichen und startete erneut wenn der Akku 90- 95 % erreicht hatte. Über den Wert bin ich mir nicht mehr ganz sicher.

    Der Akku der aktuell auf 7% steht und nicht geladen wird ist ein neuer Akku. Daher möchte ich davon ausgehen das er funktioniert.
    Error in progress

  12. Beitrag #12
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von JKuehl
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen-1700
      Mainboard: Asus B350 Prime Plus
      Kühlung: Default Spire
      Arbeitsspeicher: 16 GB Corsaid LPX 3200
      Grafikkarte: 1080ti
      Display: 28" Samsung 3840x2160
      SSD(s): Samsung Evo 960 500Gb
      Soundkarte: Creative X-Fi Titanium PCIe
      Netzteil: Be Quiet Dark Power 650
      Betriebssystem(e): Windows 10 64 Bit
    • Mein DC

      JKuehl beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: POEM, SIMAP
      Lieblingsprojekt: SIMAP, POEM
      Rechner: Q6600
      Mitglied der Kavallerie: Ja
      BOINC-Statistiken:
      Folding@Home-Statistiken:

    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Stockholm, Schweden
    Beiträge
    5.563
    Danke Danke gesagt 
    43
    Danke Danke erhalten 
    44
    Hat der neue Akku denn ueberhaupt einmal auf 100% geladen und auch eine entsprechende Laufzeit gehabt? Aber wenn der Ladezustand laenger unter den 7% lag kann es bei einem billigen Chinaakku schon sein dass einzelne Zellen irreparabel beschädigt sind.
    "Mach bloß den ollen Spruch wieder aus der Signatur raus!"


  13. Beitrag #13
    Themenstarter
    Commodore
    Special
    Commodore
    Avatar von DisOccur
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Phenom II X6 BE 1090T @3363 MHz, Thuban, Stepping PH-E0
      Mainboard: Gigabyte 970A-UD3
      Kühlung: Scythe Mugen
      Arbeitsspeicher: Corsair 8 GB DDR3 - 1333
      Grafikkarte: AMD Radeon 6870
      Display: 2x 24 Zoll Acer S243HL
      Festplatte(n): Samsung HD501LJ 500GB
      Optische Laufwerke: DVDBrenner LG
      Soundkarte: OnBoard
      Gehäuse: En schwarzes
      Netzteil: Seasonic
      Betriebssystem(e): Windows 7
      Browser: Opera / Motzilla

    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Jakobsthal
    Beiträge
    442
    Danke Danke gesagt 
    13
    Danke Danke erhalten 
    2
    Zitat Zitat von JKuehl Beitrag anzeigen
    Hat der neue Akku denn ueberhaupt einmal auf 100% geladen und auch eine entsprechende Laufzeit gehabt? Aber wenn der Ladezustand laenger unter den 7% lag kann es bei einem billigen Chinaakku schon sein dass einzelne Zellen irreparabel beschädigt sind.
    Natürlich nicht, immerhin läd mein Notebook aktuell nicht.

    Aber er hatte bei Ankunft 57% Ladekapazität. Scheinbar habe ich jedoch vergessen den Laptop abzuschalten unf habe das Zimmer verlassen, mit eingebautem Akku.

    Sobald wir hier die Schlüsselkarte entfernen wird auch der Stromkreis im Zimmer unterbrochen. Naja lange Rede kurzer Sinn, nun isser auf 7%.
    Error in progress

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •