Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Cadet

    Registriert seit
    22.04.2018
    Beiträge
    10
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0

    Experten vor: rätselhaftes temporäres Verbindungsproblem nach Wechsel Accesspoint

    Hi,

    obwohl ich einiges an Wissen ( gefühlt - ist halt immer relativ...) habe bzgl. Netzwerken bzw. in der IT allgemein, ich komme nicht auf die Ursache für folgendes Problem:

    Netzwerk: Router/Modem und Gateway/DNS für das ganze LAN im Haus: Fritzbox (6360 Kabel Deutschland) im Erdgeschoss.
    Per LAN an die Fritzbox angeschlossen:
    - 2x Netgear WNR3500 mit dd-wrt Firmware im Accesspoint Modus (Dachgeschoss), sowie
    - Bananapi Pro, welcher über sein Wifi Modul einen Accesspoint bereitstellt (Hostapd, im Keller)

    Alle 3 Wlan Netzwerke haben die gleiche SSID. Das ganze WLAN/LAN Setup ist, soweit man das im Alltag merkt bzw. Tests ergeben, fehlerfrei und stabil und performant.

    Beim Bewegen durch's Haus wechselt nun das WLAN Gerät (Android 8 Handy) zwischen den 3 Accesspoints problemlos hin und her. So weit, so gut.
    Aber: nach einem Wechsel vom Fritzbox WLAN zum Netgear oder Bananpi WLAN sind die übrigen, im Fritzbox WLAN verbliebenen, WLAN Geräte (z.B. Sonoff Steckdosen, eine Smarthome Zentrale, ein anderes Handy) nicht mehr vom Handy aus zu erreichen: kein Ping mehr, kein TCP/IP Verbindungsaufbau mehr.
    Erst nach einigen Minuten im Netgear/Banana WLAN geht's dann plötzlich, alle Geräte an der Fritzbox sind erreichbar.
    Jedoch: per LAN an die Fritzbox angeschlossene Geräte sind ununterbrochen bzw. direkt zu erreichen, nur die WLAN Geräte im Fritzbox WLAN machen Probleme.

    Liegt das nun am Android Endgerät (sonstiges mobiles Gerät wie z.B. Iphone fehlt mir für einen Test)? Oder ist die Fritzbox doof?

    VG
    Ida

  2. Beitrag #2
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von BoMbY
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 2700X
      Mainboard: ASUS Crosshair VI Hero
      Kühlung: CoolerMaster MasterLiquid Pro 280
      Arbeitsspeicher: 2x16 GB, G.Skill F4-3200C14D-32GVK @ 3200 14-14-14-34-2T
      Grafikkarte: RX Vega 64 Liquid
      Display: Samsung CHG70, 32", 2560x1440@144Hz, FreeSync2
      SSD(s): Samsung 850 EVO 512GB, Samsung 840 EVO 1TB, Samsung 960 EVO 1TB
      Optische Laufwerke: Sony BD-5300S-0B (eSATA)
      Gehäuse: Fractal Design - Define C
      Netzteil: Enermax Platimax 750W
      Betriebssystem(e): Windows 10
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.11.2001
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    4.708
    Danke Danke gesagt 
    27
    Danke Danke erhalten 
    138
    Das Problem dürfte sein, dass es immer noch drei WLANs sind, auch wenn sie die gleichen Daten nutzen. Ein Mesh mit nahtloser Übergabe braucht IMHO eine entsprechende Kommunikation/Konfiguration zwischen den Access Points. Es kann funktionieren, aber ich denke da kommt irgendwas durcheinander, und vermutlich auch schon mit der IP-Konfiguration per DCHP, wenn die Verbindung getrennt und neu aufgebaut wird.
    @AMD: You could always send me an NDA and your prototypes, so I could test your new stuff for you, instead of searching for leaks about it.

  3. Beitrag #3
    Themenstarter
    Cadet

    Registriert seit
    22.04.2018
    Beiträge
    10
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von BoMbY Beitrag anzeigen
    aber ich denke da kommt irgendwas durcheinander
    ja, aber was genau? Das ist die Frage für Fortgeschrittene


    Zitat Zitat von BoMbY Beitrag anzeigen
    und vermutlich auch schon mit der IP-Konfiguration per DCHP, wenn die Verbindung getrennt und neu aufgebaut wird.
    Ist unabhängig von DHCP. Das LAN läuft unter 192.168.1.0/24, also mit 255.255.255.0. Alle Accesspoints haben als Gateway die 192.168.1.1 = Fritzbox eingetragen, ebenso als DNS und DHCP Server.
    Das Problem ist auch nicht, dass eine bestehende TCP/IP Verbindung beim Roaming zwischen den Accesspoints abbricht, das wäre mir noch egal.. sondern dass keine bzw. keine neue aufgebaut werden kann.
    Ich vermute irgend etwas mit dem ARP Cache, wenn die 5 Minuten bis zum Vergessen eines Eintrags stimmen die man so liest, dann käme das ungefähr an die "danach geht's wieder" Zeitspanne. Aber ist nur eine Vermutung, und ich würde es gerne richtig wissen...

  4. Beitrag #4
    Admiral
    Special
    Admiral
    Avatar von BlackOak
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Acer V471
      Desktopsystem
      Prozessor: I7 2600K / 4GHZ / 1,21V
      Mainboard: Asrock Z68 Extreme 4
      Kühlung: EKL Alpenföhn Brocken
      Arbeitsspeicher: 4 x 4 Corsair XMS 1333 Mhz DDR3
      Grafikkarte: Palit 980ti Super Jetstream @ 1,4 Ghz
      Display: BenQ GW2470H
      SSD(s): Mushkin Triactor 240GB
      Festplatte(n): WD Green 500GB
      Optische Laufwerke: ohne
      Soundkarte: Onboard
      Gehäuse: Fractal Design Define S Window
      Netzteil: Antec High Current Gamer 525W
      Betriebssystem(e): Windows 10 Home x64
      Browser: Chrome

    Registriert seit
    23.06.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.277
    Danke Danke gesagt 
    29
    Danke Danke erhalten 
    34
    Du arbeitest mit festen Kanälen?
    Diese Nachricht wird nicht angezeigt, da sich
    Spoiler
    auf deiner Ignorier-Liste befinden.
    sieht doch gleich besser aus

  5. Beitrag #5
    Themenstarter
    Cadet

    Registriert seit
    22.04.2018
    Beiträge
    10
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von BlackOak Beitrag anzeigen
    Du arbeitest mit festen Kanälen?
    Ja, dabei sind alle unterschiedlich...

  6. Beitrag #6

  7. Beitrag #7
    Themenstarter
    Cadet

    Registriert seit
    22.04.2018
    Beiträge
    10
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von ghostadmin Beitrag anzeigen
    Gäste WLAN
    Gibt's nicht...

  8. Beitrag #8
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Dalai
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad T43 mit 15" UXGA (1600x1200), 2x 1 GiB RAM, 100GB HD, Bluetooth, GBit LAN, ATi X300
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Athlon X4 880K (Godavari)
      Mainboard: Gigabyte GA-F2A88X-D3HP
      Kühlung: Noctua NH-U9B mit 2x NF-B9 Redux PWM (an NA-YC1)
      Arbeitsspeicher: G.Skill Ares F3-2133C11D-16GAR: 2x 8 GiB DDR3-2133 (3,5 GiB nutzbar mit x86)
      Grafikkarte: Gigabyte GeForce GTX 650 Ti, 1024 MiB, Rev 2.0
      Display: Dell U2410, 24 Zoll, IPS, 16:10
      SSD(s): Samsung 850 Evo 250 GB
      Festplatte(n): WD20EZRZ (WD Blue) 2000GB SATA3, WD20EZRX (WD Green) 2000GB SATA3
      Optische Laufwerke: Pio DVR-212 (DVD-RAM), ASUS E818A6T (DVD-ROM), Pio DVD-106S (Slot-in DVD-ROM)
      Soundkarte: Creative SoundBlaster Audigy 2 ZS PCI
      Gehäuse: Lian Li PC-8NB Midi-Tower
      Netzteil: Enermax EMP400AGT MaxPro 400W
      Betriebssystem(e): Windows 7 Professional x64 und immer mal wieder ein neues Linux :-)
      Browser: Mozilla Firefox mit diversen Erweiterungen
      Sonstiges: 2x 120mm Gehäuselüfter (Front und Rückwand), DVBSky T9580, Sharkoon Frontpanel B (2x USB 3.0)

    Registriert seit
    14.06.2004
    Ort
    Meiningen, Thüringen
    Beiträge
    6.961
    Danke Danke gesagt 
    390
    Danke Danke erhalten 
    47
    Zitat Zitat von Ida2016 Beitrag anzeigen
    Ja, dabei sind alle unterschiedlich...
    Heißt konkret? In welchem Abstand zueinander sind die Kanäle?

    Grüße
    Dalai

  9. Beitrag #9
    Themenstarter
    Cadet

    Registriert seit
    22.04.2018
    Beiträge
    10
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Genutzte Kanäle sind 1, 5 und 11, dabei jeweils entsprechend der räumlichen Entfernung / Hindernisse zwischen den AP der maximale Abstand im Frequenzband..

  10. Beitrag #10
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von BoMbY
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 2700X
      Mainboard: ASUS Crosshair VI Hero
      Kühlung: CoolerMaster MasterLiquid Pro 280
      Arbeitsspeicher: 2x16 GB, G.Skill F4-3200C14D-32GVK @ 3200 14-14-14-34-2T
      Grafikkarte: RX Vega 64 Liquid
      Display: Samsung CHG70, 32", 2560x1440@144Hz, FreeSync2
      SSD(s): Samsung 850 EVO 512GB, Samsung 840 EVO 1TB, Samsung 960 EVO 1TB
      Optische Laufwerke: Sony BD-5300S-0B (eSATA)
      Gehäuse: Fractal Design - Define C
      Netzteil: Enermax Platimax 750W
      Betriebssystem(e): Windows 10
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.11.2001
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    4.708
    Danke Danke gesagt 
    27
    Danke Danke erhalten 
    138
    Zitat Zitat von Ida2016 Beitrag anzeigen
    Ist unabhängig von DHCP. Das LAN läuft unter 192.168.1.0/24, also mit 255.255.255.0. Alle Accesspoints haben als Gateway die 192.168.1.1 = Fritzbox eingetragen, ebenso als DNS und DHCP Server.
    Irgendwie verstehe ich Deine Netzwerktopologie nicht? Wenn jedes WLAN selbst geroutet ist, und seinen eigenen DHCP hat, dann sollte jedes WLAN auch einen eigenen IP-Bereich bekommen, sonst ist es kein Wunder, dass es nicht ordentlich funktioniert?
    @AMD: You could always send me an NDA and your prototypes, so I could test your new stuff for you, instead of searching for leaks about it.

  11. Beitrag #11
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von ghostadmin

    Registriert seit
    11.11.2001
    Ort
    Dahoam Studios
    Beiträge
    10.858
    Danke Danke gesagt 
    12
    Danke Danke erhalten 
    34
    wo liest du das mit dem Routing? Hört sich eher an als ob FB diese ganzen Funktionen alleine macht.

  12. Beitrag #12
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von BoMbY
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 2700X
      Mainboard: ASUS Crosshair VI Hero
      Kühlung: CoolerMaster MasterLiquid Pro 280
      Arbeitsspeicher: 2x16 GB, G.Skill F4-3200C14D-32GVK @ 3200 14-14-14-34-2T
      Grafikkarte: RX Vega 64 Liquid
      Display: Samsung CHG70, 32", 2560x1440@144Hz, FreeSync2
      SSD(s): Samsung 850 EVO 512GB, Samsung 840 EVO 1TB, Samsung 960 EVO 1TB
      Optische Laufwerke: Sony BD-5300S-0B (eSATA)
      Gehäuse: Fractal Design - Define C
      Netzteil: Enermax Platimax 750W
      Betriebssystem(e): Windows 10
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.11.2001
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    4.708
    Danke Danke gesagt 
    27
    Danke Danke erhalten 
    138
    Wenn die Access-Points ein Gateway brauchen, dann ist es wohl geroutet. Und wenn jetzt zwei WLANs die gleiche IP-Adressen nutzen, dann stimmt vermutlich ARP-Table auf dem Client nicht mehr nach dem Wechsel, weil plötzlich den gleichen IP-Adressen andere MAC-Adressen zugeordnet sind.
    @AMD: You could always send me an NDA and your prototypes, so I could test your new stuff for you, instead of searching for leaks about it.

  13. Beitrag #13
    Themenstarter
    Cadet

    Registriert seit
    22.04.2018
    Beiträge
    10
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von ghostadmin Beitrag anzeigen
    wo liest du das mit dem Routing? Hört sich eher an als ob FB diese ganzen Funktionen alleine macht.
    Korrekt. Die AP außer der Fritzbox laufen im Accesspoint Modus, und natürlich brauchen diese eine eigene IP (192.168.1.2 - 192.168.1.4) und einen Gateway.
    Im LAN gibt es nur einen DHCP und DNS Server und Router (LAN->WAN): 192.168.1.1 = Fritzbox
    Beispielkonfiguration eines Accesspoints:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1.png 
Hits:	24 
Größe:	11,6 KB 
ID:	37061

    --- Update ---

    Zitat Zitat von BoMbY Beitrag anzeigen
    Wenn die Access-Points ein Gateway brauchen, dann ist es wohl geroutet.
    Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich denke das ist falsch, es findet eher kein Routing statt.
    Routing wäre es wohl nur, wenn hinter dem Accesspoint ein eigenes Subnetz wäre (z.B. 192.168.2.x) UND/ODER der WAN Port des Accesspoints genutzt würde.
    Die Anbindung an die Fritzbox geschieht aber über einen LAN Port = gleiches Subnetzk = kein Routing (?).

    Zitat Zitat von BoMbY Beitrag anzeigen
    Und wenn jetzt zwei WLANs die gleiche IP-Adressen nutzen, dann stimmt vermutlich ARP-Table auf dem Client nicht mehr nach dem Wechsel, weil plötzlich den gleichen IP-Adressen andere MAC-Adressen zugeordnet sind.
    Die IPs ändern sich nicht. Egal in welchem WLAN ein Gerät ist, es hat die gleiche IP.

  14. Beitrag #14
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von BoMbY
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 2700X
      Mainboard: ASUS Crosshair VI Hero
      Kühlung: CoolerMaster MasterLiquid Pro 280
      Arbeitsspeicher: 2x16 GB, G.Skill F4-3200C14D-32GVK @ 3200 14-14-14-34-2T
      Grafikkarte: RX Vega 64 Liquid
      Display: Samsung CHG70, 32", 2560x1440@144Hz, FreeSync2
      SSD(s): Samsung 850 EVO 512GB, Samsung 840 EVO 1TB, Samsung 960 EVO 1TB
      Optische Laufwerke: Sony BD-5300S-0B (eSATA)
      Gehäuse: Fractal Design - Define C
      Netzteil: Enermax Platimax 750W
      Betriebssystem(e): Windows 10
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.11.2001
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    4.708
    Danke Danke gesagt 
    27
    Danke Danke erhalten 
    138
    Wenn es geswitched wäre, würde es eigentlich ohne die ganzen Netzwerkeinstellungen am Access-Point funktionieren - dann würden die Clients direkt von der Fritte ihre IP bekommen, und gut ist. Keine Ahnung wie diese beiden anderen Geräte genau funktionieren, aber am besten wäre es drei Geräte von AVM zu nehmen, welche die WLAN-Mesh-Funktion mitbringen.
    @AMD: You could always send me an NDA and your prototypes, so I could test your new stuff for you, instead of searching for leaks about it.

  15. Beitrag #15
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Dalai
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad T43 mit 15" UXGA (1600x1200), 2x 1 GiB RAM, 100GB HD, Bluetooth, GBit LAN, ATi X300
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Athlon X4 880K (Godavari)
      Mainboard: Gigabyte GA-F2A88X-D3HP
      Kühlung: Noctua NH-U9B mit 2x NF-B9 Redux PWM (an NA-YC1)
      Arbeitsspeicher: G.Skill Ares F3-2133C11D-16GAR: 2x 8 GiB DDR3-2133 (3,5 GiB nutzbar mit x86)
      Grafikkarte: Gigabyte GeForce GTX 650 Ti, 1024 MiB, Rev 2.0
      Display: Dell U2410, 24 Zoll, IPS, 16:10
      SSD(s): Samsung 850 Evo 250 GB
      Festplatte(n): WD20EZRZ (WD Blue) 2000GB SATA3, WD20EZRX (WD Green) 2000GB SATA3
      Optische Laufwerke: Pio DVR-212 (DVD-RAM), ASUS E818A6T (DVD-ROM), Pio DVD-106S (Slot-in DVD-ROM)
      Soundkarte: Creative SoundBlaster Audigy 2 ZS PCI
      Gehäuse: Lian Li PC-8NB Midi-Tower
      Netzteil: Enermax EMP400AGT MaxPro 400W
      Betriebssystem(e): Windows 7 Professional x64 und immer mal wieder ein neues Linux :-)
      Browser: Mozilla Firefox mit diversen Erweiterungen
      Sonstiges: 2x 120mm Gehäuselüfter (Front und Rückwand), DVBSky T9580, Sharkoon Frontpanel B (2x USB 3.0)

    Registriert seit
    14.06.2004
    Ort
    Meiningen, Thüringen
    Beiträge
    6.961
    Danke Danke gesagt 
    390
    Danke Danke erhalten 
    47
    Ein Access Point braucht keinen Gateway und keinen DNS-Server, es genügt IP-Adresse und Subnetzmaske. Ein AP ist eine simple Bridge (wenn überhaupt), die lediglich den drahtlosen Teil eines Netzwerks mit dem drahtgebundenen Teil verbindet. Einen Gateway braucht es nur dann, wenn das WLAN ein anderes Netzwerk bildet als der Rest des Netzes, also wenn der AP routen soll/muss. Wichtig ist außerdem jegliche DHCP-Server-Funktion auszuschalten, so dass nur ein einziger im ganzen Netz vorhanden ist. Insofern würde ich sogar den DHCP-Forwarder ausschalten, wenn möglich.

    Grüße
    Dalai
    Echte Hilfe kann's nur bei Rückmeldungen geben! Ich will schließlich auch dazulernen.
    Jeder Beitrag - auch dieser - kann mit der Waage unter dem Avatar bewertet werden.


  16. Beitrag #16
    Themenstarter
    Cadet

    Registriert seit
    22.04.2018
    Beiträge
    10
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von Dalai Beitrag anzeigen
    Ein Access Point braucht keinen Gateway und keinen DNS-Server, es genügt IP-Adresse und Subnetzmaske. Ein AP ist eine simple Bridge (wenn überhaupt), die lediglich den drahtlosen Teil eines Netzwerks mit dem drahtgebundenen Teil verbindet. Einen Gateway braucht es nur dann, wenn das WLAN ein anderes Netzwerk bildet als der Rest des Netzes, also wenn der AP routen soll/muss. Wichtig ist außerdem jegliche DHCP-Server-Funktion auszuschalten, so dass nur ein einziger im ganzen Netz vorhanden ist. Insofern würde ich sogar den DHCP-Forwarder ausschalten, wenn möglich.
    Also habe ich mal probiert, ob die Einstellungen so funktionieren. Gateway + DNS sind Muss Angaben, aber ungültiger Gateway/DNS = 192.168.1.100 (nicht vergebene IP): Clients hinter dem AP funktionieren weiterhin. DHCP Server = 0.0.0.0 - Vergabe am Client hinter dem AP funktioniert weiterhin. Von daher würde ich sagen: kein Routing. WAN Schnittstelle ist auch deaktiviert, deswegen dürften Gateway/DNS auch nicht gezogen werden, egal ob korrekte (=sinnvolle) Werte eingetragen oder nicht.

    Löst aber mein Problem nicht

    Interessanterweise besteht es auch nur in die Richtung Fritzbox WLAN => Accesspoint WLAN. Umgekehrt, vom AP zur Fritzbox, gehen die Verbindungen sofort wieder.
    Und es bleibt ja das Rätsel, warum LAN angebundene Clients an der Fritzbox immer funktionieren im AP WLAN, und nicht erst nach 5 Minuten wie die WLAN Clients. Kann ja mit dem AP eigentlich nichts zu tun haben.

    Die ARP Tabelle am Android Handy ist im übrigen immer gleich, egal ob im WLAN des AP oder im WLAN der Fritzbox.

  17. Beitrag #17
    Themenstarter
    Cadet

    Registriert seit
    22.04.2018
    Beiträge
    10
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Keiner mehr eine Idee?

  18. Beitrag #18
    Themenstarter
    Cadet

    Registriert seit
    22.04.2018
    Beiträge
    10
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von Ida2016 Beitrag anzeigen
    Interessanterweise besteht es auch nur in die Richtung Fritzbox WLAN => Accesspoint WLAN. Umgekehrt, vom AP zur Fritzbox, gehen die Verbindungen sofort wieder.
    Und es bleibt ja das Rätsel, warum LAN angebundene Clients an der Fritzbox immer funktionieren im AP WLAN, und nicht erst nach 5 Minuten wie die WLAN Clients. Kann ja mit dem AP eigentlich nichts zu tun haben.
    Auch mit einem anderen AP (anderer Hersteller/Modell) besteht das Problem. Der AP ist es also nicht.
    Zitat Zitat von Ida2016 Beitrag anzeigen
    Die ARP Tabelle am Android Handy ist im übrigen immer gleich, egal ob im WLAN des AP oder im WLAN der Fritzbox.
    Und am Mobilgerät liegt es auch nicht, auch ein anderes zeigt das gleiche Symptom. Ratlos.

  19. Beitrag #19
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von BoMbY
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 2700X
      Mainboard: ASUS Crosshair VI Hero
      Kühlung: CoolerMaster MasterLiquid Pro 280
      Arbeitsspeicher: 2x16 GB, G.Skill F4-3200C14D-32GVK @ 3200 14-14-14-34-2T
      Grafikkarte: RX Vega 64 Liquid
      Display: Samsung CHG70, 32", 2560x1440@144Hz, FreeSync2
      SSD(s): Samsung 850 EVO 512GB, Samsung 840 EVO 1TB, Samsung 960 EVO 1TB
      Optische Laufwerke: Sony BD-5300S-0B (eSATA)
      Gehäuse: Fractal Design - Define C
      Netzteil: Enermax Platimax 750W
      Betriebssystem(e): Windows 10
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.11.2001
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    4.708
    Danke Danke gesagt 
    27
    Danke Danke erhalten 
    138
    Zitat Zitat von Ida2016 Beitrag anzeigen
    Keiner mehr eine Idee?
    Eine Lösung aus einem Guss, wie z.B.: https://avm.de/mesh/

    Ansonsten leider nein.
    @AMD: You could always send me an NDA and your prototypes, so I could test your new stuff for you, instead of searching for leaks about it.

  20. Beitrag #20
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: I5-2500K@4600Mhz
      Mainboard: Asrock P67 Extreme6 B3, Bios2.10
      Kühlung: Scythe Mugen mit Scythe 140/120 PWM
      Arbeitsspeicher: 4x 4Gig DDR3-1600 Kingston HyperX
      Grafikkarte: Sapphire Nitro+ RX 480 8G D5 OC, 8GB GDDR5 (11260-01-20G)
      Display: 2x LG 24EB23 24" 16:10 TFT/ Sony SDM-HS94 19" 5:4 TFT
      SSD(s): Toshiba Q-Series Pro 256GB, Toshiba Q300 480GB
      Festplatte(n): 3x 750 Gig Hitachi, 1 x 1 TB Samsung, 1x 1,5 TB Samsung, 1x 320 Gig 2,5"
      Optische Laufwerke: LG und Samsung BluRay, Pioneer BR Brenner
      Soundkarte: Onoard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence 6 Anthrazit
      Netzteil: BeQuiet Straight Power 550 Watt ( E6 )
      Betriebssystem(e): Windows 10 64
      Browser: Firefox / Chrome / IE

    Registriert seit
    04.05.2002
    Ort
    Somewhere in Oberfranken
    Beiträge
    8.358
    Danke Danke gesagt 
    6
    Danke Danke erhalten 
    1
    Wir haben vor knapp 2 Jahren nach unserem Umzug ein ähnliches Problem gehabt weil wir nicht ohne größeren Aufwand Netzwerkkabel in die Wohnung bringen.

    Eine Fritzbox 7490 am DSL mit aktiven Wlan
    Eine Fritzbox 7362 als AP
    Ein alter Speedport als AP

    Auf allen 3 war ein Wlan mit dem selben Namen und selben Key eingerichtet. Es kam immer wieder vor das unsere WLAN Geräte und Handy keine Verbindung bekommen haben.
    Das Problem war erst weg nachdem ich ein dLAN® 1200+ WiFi ac Powerline Set gekauft habe. Jetzt versorge ich unsere ganzes Haus samt Halle mit den 2 APs aus dem Set.
    Auf beiden AP ist das selbe WLAN gespannt. Bei Devolo nennt sich die Technik nicht Mesh sondern Move. Macht aber das gleiche soweit ich das Thema MESH verstehe.

    Seitdem haben wir im WLAN keine Probleme mehr.

    Vor dem Devolo hatte ich übrigens ein Powerline Set vom AVM. Das war aber wesentlich schlechter. Die Powerline Verbindung hat das AVM zum AP1 gerade mal mit 50Mbit hinbekommen. Zum AP2 mit knapp über 300. Das Devolo schafft auf der selben Leitung knapp 200Mbit zum AP1 und fasst 700 Mbit zum AP2.
    Auch im WLAN hatte ich mit dem AVM weniger Bandbreite als mit dem Devolo. TV und Laptop am selben AP und an beiden Geräten ging nichts mehr.
    Jetzt störts nicht mal wenn beide Fernseher und ein Laptop am selben AP hängen.

    Es liegt aber im Bereich des möglichen das das AVM Set einen Defekt hatte. Nach 3 Monaten funktionierte das AVM set nicht mehr.
    Gruß Woodstock

    Gott sieht alles.
    Google weiß alles.
    Meine Nachbarn sehen und wissen noch mehr.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •